Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
peeraxel, Brubacker, Analog-Freak, mor_, Gelöschter Benutzer, Habakukk, Japhi

Dänemark Nachträge 1/2006

Startbeitrag von peeraxel am 16.01.2006 13:50

noch ein paar Sachen:

Radio 100 FM hat zeitversetzte Versionen - war mir noch gar nicht bewusst. 106,5 (Arhus) hat eine abweichende Version von 100,0 (Kopenhagen). 104,3 ist //100.

Radio Mojn scheint diverse Senderprobleme zu haben: 106,2 fällt schon seit Monaten immer wieder für mehrere Minuten aus (Überhitzung ?). An manchen Tagfen ist das Signal nur ca. 50% an. 88,2 war jetzt mehrere Tage aus, läuft aber wieder. Bei 91,2 vermute ich, dass seit geraumer Zeit nur der Träger läuft, wenn es das Signal ist, das ich hier empfange.

und noch ein paar News aus radionyt:

Von 10 Jahres-Lizenzen wie in Deutschland können die dänischen Lokalradios nur träumen. Zuletzt wurden 12 Monats-Lizenzen ausgegeben, die jetzt aber jetzt auf 14 Mionate verlängert wurden. Ende Februar 2007 laufen damit alle Lizenzen aus.

Radio Alfa Skive startet am 1.2.2006, 7 Uhr auf:
101,8 Skive
106,3 Nordsalling
100,8 Vinderup
96,8 Spøttrup

Neu: 107,2 Kattegat FM, Samsø (Ballen Havn, Kornsilo)

2006 sollen 20 neue DAB-Sender aufgestellt werden. An der Grenze sind Tondern und Kollund geplant.

Dann gibt es noch einen Artikel darüber, dass in Großbritannien und Dänemark Klagen über die schlechte DAB-Tonqualität laut werden, insbesondere bei Klassikfans. Da heißt es auch, DAB könne höchstens 192 kbps übertragen. Stimmt das? Dann wäre das Gerede von der (theoretisch möglichen) klanglichen Überlegenheit hinfällig. Ich weiß - viele senden mit jämmerlichen 128. Aber es geht ja um das maximal mögliche. 192 ist zwar schon ganz gut für den Hausgebrauch, aber für bestimmte Programme sollte es doch etwas mehr sein.

Antworten:

Also 256 kbps sind in jedem Fall möglich (im Standard drin), es kann aber sein, dass manche Empfänger das nicht können.

von Habakukk - am 16.01.2006 13:56
Der alte Pure Evoke-1 kann z.B. maximal 192kbps wiedergeben, neuere Geräte sollten aber bis 256kbps schaffen.

von Japhi - am 16.01.2006 14:05
na, kuckt euch doch mal an wieviele Programme die Dänen auf Dabradio übertragen. ist doch klar dass das auf die Kapazität geht. jetzt wo Sky und DR Soft runter sind könnte man aber doch bei DR Klassisk den Klang etwas hochfahren ?!

"Radio Mojn scheint diverse Senderprobleme zu haben"

mail denen das ruhig mal, die sind sehr nett und antworten auch...wird ihnen sicher helfen, da die bestimmt nicht den ganzen Tag Techniker zu ihren vielen Funzeln schicken

von Gelöschter Benutzer - am 16.01.2006 14:05
Peer-Axel, da Du ja anscheinend bzgl. Dänemark immer recht gut informiert bist, mal eine Frage:
Weißt Du näheres zu den bereits aktiven DVB-T-Ausstrahlungen aus Åbenrå und auf Fünen? Eigentlich sollte ja der Start erst im April sein und bisher war die Test-Ausstrahlung in Nordjütland der einzige Test (der auch mit anderen Parametern als den geplanten erfolgt).

von Brubacker - am 16.01.2006 14:08
Hab gerade mal gescannt: auf Kanal 37 (Aabenraa) ist ein Signal. Ich hab aber gerade keinen DVB-T-Empfänger zur Hand, um zu überprüfen, was genau sich da tut.

Auf 41 (Tommerup) tut sich noch nichts.

von peeraxel - am 16.01.2006 16:01
@ZWOBOT:
Ich bin eigentlich ganz froh, wenn einige Mojn-Frequenzen schweigen. Nichts gegen Radio Mojn, aber die 102,6 versorgt ganz anständig das gesamte Sendegebiet. Stattdessen werden 12 Frequenzen mit 200 KHz-Modulation zugepflastert, deren Standorte zum Teil nur 5 km auseinanderliegen, die aber jeweils bis zu 70 km entfernt im Autoradio brauchbar zu empfangen sind.

von peeraxel - am 16.01.2006 16:11
Zitat
peeraxel
Hab gerade mal gescannt: auf Kanal 37 (Aabenraa) ist ein Signal. Ich hab aber gerade keinen DVB-T-Empfänger zur Hand, um zu überprüfen, was genau sich da tut.
Ich meinte auch, ob Du so irgendwas mitbekommen hast. Vielleicht kennst Du ja igendwelche Informationsquellen für sowas.

Zitat
peeraxel
Auf 41 (Tommerup) tut sich noch nichts.
Tommerup soll ja auch auf Kanal 25 (Gleichwelle mit Svendborg) senden.

von Brubacker - am 16.01.2006 17:11
Zitat

Hab gerade mal gescannt: auf Kanal 37 (Aabenraa) ist ein Signal. Ich hab aber gerade keinen DVB-T-Empfänger zur Hand, um zu überprüfen, was genau sich da tut.

=> http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=97605
Zitat

Auf 41 (Tommerup) tut sich noch nichts.

Ist das nicht K25 ?
mor

von mor_ - am 16.01.2006 19:02
nein, keine besonderen Infos, nur Internet und Empfänger. 25 wird schon stimmen. 41 hatte ich noch von ganz früher in Erinnerung, als Ende der 80er die 2.UHF-Kette ausgewiesen wurde, die analog nie in Betrieb ging.

von peeraxel - am 16.01.2006 19:58

Dänemark Nachträge 3/2006: K66 Vestsjælland on Air!

War gestern wieder in HWI und habe nachts mal wieder dort DX-t, mehr als eine Stunde konnte man es bei Boiensdorf bei dem feuchtkalten Wetter kaum aushalten, trotz des schwachen Windess. So gut wie gar keine Tropo, aber trotzdem ein Ergebnis:

Der Kanal 66 (Nakskov+Vordingborg) ist on air mit folgenden Px:
DR 1, DR 2, DR Tegnsprog, TV 2 (Øst). Hier die von der Digipal 1 gespeicherten Parameter:



Auf "DR Tegnsprog" lief letzte Nacht zwischen 3.15 und 4.15 Uhr MEZ DR1. Auch der VT war von DR1. Im EPG war zwar "DR Tegnsprog" als ID angegeben, es waren aber die gleichen Sendungen wie auf DR1 gelistet. Da auch auf K65 schon ein Px "DR Test" lief, plant hier der DR, ein weiteres Px via DVB-T zu verbreiten?

Analog kamen von dem QTH nur ganze 3 brauchbare Analog-Signale herein: Das Erste (Zernien K43), TV 2 auf K52 und 58. Und das auch nur in DX-Qualität. Der DVB-T K66 war bei entsprechender Ausrichtung recht stabil empfangbar.

von Analog-Freak - am 15.03.2006 18:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.