Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
LeipzigNewsMan74, PowerAM, carkiller08

[UHF]: 2 Kanäle auf gleicher Frequenz empfangen, geht das?

Startbeitrag von LeipzigNewsMan74 am 19.01.2006 21:30

Ich weiß nicht ob das schonmal da war. Vorausgesetzt ich habe 3 UHF-Antennen auf dem Dach und alle Signale liegen an:

- Nr 1 nach Südwesten
... liefert Kanal 27 DVB-T a Thüringen
- Nr 2 nach Südosten Usti
... liefert Kanal 33 Analog CT1
- Nr 3 nach Nord/Nordost Berlin
... liefert Kanal 27 DVB-T b sowie Kanal 33 DVB-T

Ist es überhaupt möglich, alle diese Kanäle mit einem DVB-T Receiver und einem Fernseher zu empfangen? Welche Zusatzausrüstung bräuchte ich? Oder ist es nur möglich wenn man für Antenne 3 einen separaten Receiver hat, denn DiSEqC-Schalter für DVB-T gibts ja nicht oder Receiver die mehrere Antennen ansteuern, oder?

Antworten:

Ich würde den K27 (DVB-T a) via Frequenzumsetzer auf einen anderen Kanal (BI oder BIII) umsetzen
und dann über einen 2fach-Verteiler mit den anderen Signalen von Nr.3 zusammenschalten (also
eine Leitung für Analog-TV und eine Leitung für DVB-T ) .

Allerdings solltest du vor den Frequenzumsetzer noch einen kanal-selektiven Vorverstärker vorschalten, da die Thüringer Programme ja ziemlich schwach reinkommen dürften .


von carkiller08 - am 19.01.2006 21:59
Laut mdr-Technik braucht man lediglich eine Antenne mit 7db Gewinn, um K27Th in Leutzsch zu empfangen -> aber Du hast Recht: better safe than sorry!



von LeipzigNewsMan74 - am 19.01.2006 22:20
Es gibt Koax-Relais, die zwei oder mehr Antennen mittels Steuerspannung umschalten können. Verwendet man einen DVB-T Empfänger mit Speisung für eine Aktivantenne, so reicht das meist auch für die Ansteuerung dieses Antennenumschalters aus. Damit könnte sich zumindest der DVB-T Empfänger seine Antenne selbst aufschalten.

von PowerAM - am 20.01.2006 15:06
Die Sachen aus der Satellitentechnik wären nur über DiSEq steuerbar - könnte man zwar nachrüsten, treibt aber den Aufwand extrem nach oben. Ich würde bei den Amateurfunkern gucken gehen. Meist sind diese Relais zwar für 50 Ohm-Installtationen, das dürfte die Relais als solches aber nicht interessieren. Wichtig wäre mir ein geringer Schaltstrom, die Speisemöglichkeit über das Koax. Kabel sowie die Schaltspannung von irgendwas um die 5 V. Man müßte noch drauf achten, daß die anderen angeschlossenen Geräte von der Schaltspannung des DVB-T Empfängers nichts abbekommen. Ich gehe mal davon aus, daß sie es nicht mögen werden... ;)

von PowerAM - am 21.01.2006 14:35
Werde das hier:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=5856263883

entweder für Thüringen oder Usit einsetzen. Hab ich viel zu viel geboten, oder geht es gerade so noch?





von LeipzigNewsMan74 - am 21.01.2006 16:51
Waren an sich nicht schlecht, die Antennen! Über das Auseinanderbiegen bzw. Zusammenbiegen des X-Dipols ließ sich der Frequenzbereich bzw. das Gewinnmaximum verschieben. Weiß jemand noch, wie das ging??? Was hatte die angebotene Antenne für eine Gewinnangabe?

von PowerAM - am 21.01.2006 17:33
Also ich habs eben erst ersteigert, deshalb kann ich noch keine "Screenshots" von der hoffentlich beiliegenden Bauanleitung produzieren lassen ...

@PowerAM: also sind 30 Euro (mit Versand) nicht zu teuer gewesen?

von LeipzigNewsMan74 - am 21.01.2006 17:53
Neuwertig, gut erhalten, ohne Transportschäden und vor allem vollständig sind 30 EUR auch nicht falsch angelegt. Aktuelle Antennen in der Größe und mit vergleichbarem Gewinn gibt es je nach Hersteller und Verarbeitung zum gleichen Preis oder teurer!

Falls Dir der Verkäufer die Aufbauanleitung nicht mitschicken will (Sammler behalten sowas gern), dann bitte ihn um Beilage einer Kopie. Macht den Verkäufer nicht arm und hilft Dir ungemein!

Kann jemand mal in die einschlägigen Antennenbücher gucken, welche Maße bei dem X-Dipol durch Biegen einzustellen waren, um den gewünschten Kanal auf das Gewinnmaximum zu drücken?

von PowerAM - am 21.01.2006 18:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.