Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
XXL, xelavator, Dieter, Wellenjäger, frfreak, Westerwälder, Staumelder, raschwarz, Analogiker, Kroes, dxbruelhart, Peter Schwarz

Reichweite Biedenkopf Bad Marienberg Nordhelle Ederkopf

Startbeitrag von XXL am 13.05.2003 07:36

Hallo was für Erfahrungen habt ihr mit der DX-Reichweite von Biedenkopf, Bad Marienberg, Nordhelle, Ederkopf?? Ich meine nicht Tropo.

Antworten:

Die Sackpfeife geht bis in die Räume Aschaffenburg, Rhön, Wuppertal.
Nordhelle geht bis in den Taunus, Limburg (NL).
Bad Marienberg geht zwischen Mainz, Willingen und Wuppertal.

von raschwarz - am 13.05.2003 08:12
@raschwarz: Das ist aber sehr pessimistisch ausgedrückt! :-)

von Analogiker - am 13.05.2003 08:19
Am linken unteren Niederrhein geht folgendes:

Sackpfeife: 87.6 ständig hörbar (aber schwach und auch nur bei leichter Fehlabstimmung wegen 87.7 Welle Niederrhein), 91.0 fast immer dabei - die anderen Frequenzen gehen wegen starken Sendern 100 kHz daneben bzw. auf gleicher Frequenz hier nicht.

Bad Marienberg: 92.8 (schwach) und 95.4 (etwas stärker) gehen immer, der Rest nicht

Ederkopf: nur bei Überreichweiten ist die 107.2 zu hören

Nordhelle: Ist eigentlich auf allen Frequenzen vom nördlichen Ende des Niederrheins bis runter nach Aachen entlang der Grenze in Ortssender-Qualität zu empfangen, was natürlich Probleme für den Empfang der NL-Programmen auf 103.9 und 104.8 (und demnächst auch noch 93.4) bedeutet. Und auch die 102.7 stört sich mit 102.7 Aachen und 102.8 Wesel in manchen Gebieten trotz gleichem Programm heftig.

von Kroes - am 13.05.2003 08:39
Im Raum Uster, 15 km südöstlich von Zürich, geht Biedenkopf-Sackpfeife noch auf 91,0 ständig, mit schwachem, und zudem von sehr starken Rigi-Nachbar 90,9 auch noch gestörten Signal. Die 91,0 geht aber dennoch ständig, ein Genuss ist das Hören auf der Frequenz aber wirklich nicht.
Nordhelle 104,7 geht auf manchen Punkten auf der schwäbischen Alb. Auf dem Rossberg, südlich von Reutlingen, geht die 104,7 sogar ständig mit RDS. Voraussetzung: Am Nordhang hören, um damit die Signale vom Kohlfirst und vom Kettrichhof ausgeblendet zu kriegen.

von dxbruelhart - am 13.05.2003 09:00
In Osnabrück gingen bis Anfang der 90er vom Biedenkopf die 87,6 und 99,6 (teilweise sogar mobil) und Bad Marienberg brach mit der 95,4 oft durch.

Nordhelle ist hier kein Problem, südlich des Wiehengebirges (Lengerich, Glandorf) ist Nordhelle fast Ortssender. Die 104,7 drückt in Lengerich os-radio auf 104,8 fast überall weg (trotz Sichtweite zum Dörenberg/Sendestandort 104,8)

Vom Ederkopf gehen hier regelmässig 100,7 und 107,2

von Staumelder - am 13.05.2003 10:24
dxbruelhart: ganz so einfach ist es mit Süddunkel...äh Nordhelle an der Alb jetzt nicht mehr, seit Big-FM aus Heilbronn auf 104,7 sendet. Nun ist noch Geislingen auf selbiger Frequenz dazugekommen und ausserdem gibt es noch Kettrichhof (RPR1).
Mehr Chancen bietet da die 90,3.
Trotzdem deckt Nordhelle ein grosses Gebiet ab, sie ist meiner Erfahrung nach in ganz NRW zu hören (wobei ich den östlichen Zipfel nicht kenne)

von Peter Schwarz - am 13.05.2003 11:14
Nordhelle müßte auch in Thüringen noch brauchbar gehen nach Nord vielleicht bis Cloppenburg?

Bad Marienberg ist nach Ost natürlich beschränkt durch die Sächs. Frequenzen.
Gerade Richtung Niederrhein oder Mittel/West- NRW müsste Bad Marienberg teilw. ein Ersatz für Linz sein. Oder ist Eifel besser als Bad Marienberg?
Im Teuteburger Wald müsste Bad Marienberg auch locker gehen.

Eigentlich wundert mich dass der WDR von Biedenkopf (Wittgenstein) und Ederkopf sendet. Ein 100kW Sender auf dem Kahlen Asten mit ein paar Füllsendern in den Tälern, müsste doch NRW in großen Teilen der Republik brauchbar machen (und in NRW auch).

von XXL - am 13.05.2003 11:36
@XXL:

Bad Marienberg (92.8) geht auf der A7 mobil ab dem "Grenzhügel" zwischen Niedersachsen und Hessen, das erste Mal taucht er kurz vor dem "Willkommen in Hessen"-Schild aus dem Rauschen auf, und kommt ein paar km südlicher schon stellenweise sehr gut mit RDS.

Der Bad Marienberger 100W-Sender von DASDING geht auf der Siegerlandautobahn, A45, das letzte Mal am Parkplatz Kahlenborn, etwas nördlich von Lüdenscheid, streitet sich aber auf der Strecke dorthin oft mit hr1 vom Rimberg. Rimberg ist teilweise schon in RP, nur 10km von Bad Marienberg entfernt, stärker als DASDING.

von Westerwälder - am 13.05.2003 13:51
Bei mir hier in Fulda geht Biedenkopf-Sackpfeife (hr-Programme) einwandfrei in Stereo mit RDS, 92.3 WDR vom Wittgenstein geht auch ohne Rauschen in mono. Der Rest kommt bei mir nur schelcht an.

von xelavator - am 13.05.2003 14:38
@XXL
In den "achtzigern" habe ich hinter der Grenze (Eisenach) nur noch ganz kurz mal die 88.7 vom WDR empfangen. Da ich nur Transitvisa hatte, konnte ich mich nicht auf den nächsten Hügel stellen . ;)

von Dieter - am 13.05.2003 14:41
Bad Marienberg kann auch noch sehr schwach und auch nur staionär noch an einigen Stellen im Raum Trier und Luxemburg empfangen werden, vorausgesetzt, die Frequenzen sind frei.

Und natürlich in der Champagne am Lac du Der bei St. Dizier in stereo und RDS ;-)

von Wellenjäger - am 13.05.2003 17:18
Bad Marienberg empfing ich auf 92,8 schwach in Geseke westlich von Paderborn mit Grundig Satellit 3400.

Der komplette Bandscan unter http://www.dxradio.de/bandscan.htm

von frfreak - am 13.05.2003 18:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.