Testbilder und Testtafeln im Fernsehen - wo gibts das noch ?

Startbeitrag von Gelöschter Benutzer am 28.01.2006 06:50

hab grad festgestellt dass Cine Polar, Cine FX und Action bis zum Programmbeginn alle eine Testtafel drauf haben, mit ihren Logos ganz groß in der Mitte

auch unsere skandinavischen Nachbarn haben das noch sehr häufig bis es morgens / vormittags los geht. DR 1 und tv2 haben noch klassische Testbilder, einer der beiden hat sogar zwei verschiedene (hab ich mal auf Sylt beobachtet)
bei tv2 gibts glaub ich einmal eins mit Logo und dann eins mit der Aufschrift TV2 DANMARK

füt SVT gilt das selbe, auch klassische Testbilder

ebensolche Testtafeln mit Logos wie die Canalsat Programme haben auch die Briten (Discovery Home & Leisure, UK Living...)

beim Übergang von TV SHOP zu Eurosport gabs morgens auf Astra analog auch immer kurz ne Tafel mit Eurosport logo

was habt ihr noch so für Beispiele ?

Die 50 interessantesten Antworten:

Wrzl,ich bin so ein Wesen *gg*

Auf "meinen" 10 Satelliten sind schon noch ein paar Sender mit Test und Logobilder zu finden.Hier ne Auswahl meiner Sammlung:


Nur noch sehr selten Testbild bei Saudi2.

Slowakei 2 pausiert Nachts -und selbst das Testbild ist über Sat verschlüsselt.

TRT 3 und 4 pfeifen sich des Nachts eins.

TV2 Ungarn.Nachts noch totenstille...

Die Spanier machen manchmal Wochentags am frühen morgen Pause.

Komischerweise macht TVP manchmal nur Montags Pause,genau bis 15 Uhr...

Bis vor kurzem startete TV4.vt um 18Uhr,anscheinend 0:00Uhr Vietnamzeit.

Noch ganz Altertümlich:Bosnien 1

In Russland noch öfters zu sehen-Uhren als Pausenbild





von Scrat - am 28.01.2006 09:46
ich habe eins über Sat, da wandert auf der linken Seite immer der Schriftzug "DW-TV" hoch und runter. Bleibt dabei aber insgesamt immer relativ weit oben.

Gerade über Sat-digital kann man wenn man sich die Zeit nimmt, jede Menge Testbilder finden, wie Chriss505 ja eindrucksvoll dargestellt hat.

mfG: Felix II

von Felix II - am 28.01.2006 10:07
@Chriss505: Ich dachte jetzt eher an ein gewisses Brot, aber schön, dass es noch andere Menschen gibt, die dieses Hobby teilen. Herrliche Bilder. :)

@ZWOBOT: Sowohl SF 1 als auch zweı senden mittlerweile rund um die Uhr. Und zuvor gab's in der sendefreien Zeit Textvision.

von Wrzlbrnft - am 28.01.2006 10:18
@ZWOBOT: Jein, es sind Textauszüge aus dem Teletext-Angebot, allerdings grafisch aufbereitet. Sowas gibt's jeweils auch bei 3sat in den frühen Morgenstunden. Zum "ı": Start -> Programme -> Zubehör -> Systemprogramme -> Zeichentabelle. Zumindest bei mir... ;)

von Wrzlbrnft - am 28.01.2006 10:58
Wie werden diese Testbilder eigentlich generiert ? Per Computer ja nicht unbedingt, da es ja schon in der frühen Anfangszeit des Fernsehens Testbilder gab.

Wurden die damals einfach von einer Vorlage abfilmt ?

Ist das ein kleines Gerät, oder eher ein 19"-Brocken und wie werden die Senderdaten eingegeben, bzw. positioniert ?

Ich kann mir darunter nichts konkretes vorstellen... :confused:

von Frequenzfieber - am 28.01.2006 11:18
Zitat

Wurden die damals einfach von einer Vorlage abfilmt ?

Ich hatte in der Berufsschle einen "Lehrer" (war glaub ich gar kein echter Lehrer :D) , der vorher mal beim Sender Bielefeld-Hünenburg gearbeitet hat.
Der hat mir uns mal so ein Abtastgerät gezeigt, bestehend aus einem Dia-Einsatz und einer wechselbaren Aufnahmeröhre.
Diese Röhre hat eben das Dia abgefilmt (und musste monatlich gewechselt werden, weil sich die Testbilder eingebrannt haben).
Die Dinger sollen tlw. noch bis in die 80er benutzt worden sein!
Heute werden die Testbilder in Testbildgeneratoren erzeugt (also ohne Computer, das sind kleine "Stand-Alone" Geräte), die tlw.gar nicht mehr so teuer sind. Jede Fernsehwerkstatt besitzt so ein Ding.
Wir hatten einen ganz modernen (mit 20 verschiedenen Mustern und allem möglichen schnickschnack) und noch einen ganz alten analogen (mit freischwingendem Oszillator und Drehknopfabstimmung :D).

von WiehengeBIERge - am 28.01.2006 11:27
Zitat

Bei den Holländern gibts das noch regelmässig, nachts nach Sendeschluss kommt das jeweilige Stationstestbild (Roermond, Lopik usw.), morgens testbildets auch meist ne Weile und manchmal sogar mitten am Tag, wenn die Umschaltung von einem zum anderen Omroep mal hakt.

Wirklich???
Ich dachte, die hätten das vor ein paar Jahren komplett eingestellt ?!



von WiehengeBIERge - am 28.01.2006 11:28
Macht denn France 3 nachts noch Sendeschluss? Seitdem der nicht mehr im Kabel ist, hab ich das nicht mehr groß verfolgt. Früher gab's da irgendwann nachts das Testbild mit »FRANCE 3/RES 3« und dann irgendwann ein schwarzes Bild. Aber ich denke mal fast, dass die jetzt auch durchgehend was senden.

von Brubacker - am 28.01.2006 14:21
Zitat
_ZWOBOT_
wenn ichs heut nicht verpass kann ich ja mal reinkucken...wann war denn bei France 3 der Sendeschluss ? 1 Uhr oder später :( ?
Also prüfen könnt ich's rein theoretisch schon selber, da ich France 3 ja über Satellit (im Vollbild ;)) bekomme. Hab nur einfach die letzten Jahre nicht mehr danach geschaut. Und wann France 3 früher Sendeschluss gemacht hat, weiß ich jetzt auch nicht. Das müsste variabel gewesen sein (und m. E. auch nach eins).

von Brubacker - am 28.01.2006 14:30
Zitat
_ZWOBOT_
gut dann darfst du kucken. ich geb die Aufgabe an dich ab, dies zu checken:D werde denn dafür heut nacht mal durchschalten was sonst so Testbilder hat, aber auf Astra wird nich viel sein
Ich hab nie gesagt, dass ich auch dran denke, es zu machen. :) Also wenn Du sowieso schon heute den großen Beobachter spielen willst, darfst Du gerne auch noch France 3 mitbeobachten.

von Brubacker - am 28.01.2006 16:40
Zitat
_ZWOBOT_
gut ok...werd versuchen wach zu bleiben:D


Laut des Telecran ( Fernsehzeitung aus Luxembourg ) von 2002-hat France 3 eigentlich kein Sendeschluß.
Laut der Zeitung ist Samstags das Programm aufgeführt bis Sonntags,- endet zwar mit "Fin"um 5.05
Sonntags beginnt es aber sofort mit der Sendung " Les matinales" um 5.05

von 88,7 MHz - am 28.01.2006 17:34
Zitat
Sebastian Budde
Diese Röhre hat eben das Dia abgefilmt (und musste monatlich gewechselt werden, weil sich die Testbilder eingebrannt haben).

Und genau deshalb dachte man sich in der Anfangszeit eine Alternative aus:

Da ist das Testbild auf eine Metallplatte aufgedruckt, die dann anstelle einer Aufnahmeschicht abgetastet wurde.
Eine Gallerie auch aus den Anfängen des Fernsehens findet sich hier:
The Test Card Gallery
Und wer glaubt, das nur die Deutschen gut im Vereine gründen wären, der irrt:
The Test Card Circle
(Mit mehr Bildern)

Viel Spass.


von Nohab - am 28.01.2006 19:50
@PeterSchwarz
Zitat

Bei den Holländern gibts das noch regelmässig, nachts nach Sendeschluss kommt das jeweilige Stationstestbild (Roermond, Lopik usw.), morgens testbildets auch meist ne Weile und manchmal sogar mitten am Tag, wenn die Umschaltung von einem zum anderen Omroep mal hakt.
Ehrlich?!? Also über Satellit läuft aber während der Sendepause immer Text-TV. Dann muss das nochmal terrestrisch testen. Hier aber einiger Testbilder von Ned.1, 2 u. 3 aus den 90ern! Das Testbild "Smilde" wurde hier immer nur auf Ned.1 zum Sendeschluss gezeigt.







von Günni74 - am 28.01.2006 20:41
Für alle Testbildfreunde (ich selbst bin auch einer): gebt mal bei eBay "testbild*" in die Suchfunktion ein, da gibt es allerlei Interessantes- Testbild-Fußmatten (!), Testbild-Kühlschrankmagneten und natürlich auch Testbildgeneratoren...

Viel Spaß beim Stöbern!

von Optimierer - am 28.01.2006 22:36
Aus Polen kommen nachts terrestrisch noch Testbilder:
TVP 1,2: PM5544, oberes Feld leer, unten "TVP", PX-ID o.r.
TVP 3: Farbbalken, in Bildschirmmitte Px-ID
Polsat (ca. 4-6h MEZ): Farbbalken, oben schwarzer Balken mit großer weißer Schrift "TV POLSAT"

Falls der PC einen TV-Out-Ausgang hat, kann der mithilfe eines TV-Modulators selbst zum Testbildgenerator werden, einfach ein Testbild als Bildschirmhintergrund oder im Vollbildmodus auf en TV-Out geben ;-)

von Analog-Freak - am 31.01.2006 17:54
MiniMini.pl hat ein schlafendes,schnarchendes Seepferdchen von 20-6 Uhr

Testbilder und Logobilder(Pausenbilder) sind zwei paar Stiefel.

Testbilder sind zum testen,like the Name says.


Mit Logobildern testets sichs schlecht,weil Referenzflächen fehlen.


Beim Digitalfernsehen sind allerdings bewegte Bilder zum testen besser.
(Fische zb.)
Die bunten Pfeiffbilder werden wohl bald entgültig ausgedient haben...


chris

von Scrat - am 12.02.2006 01:17
Hallo zusammen, ich hab mal wieder eine Frage:
wenn ich mir Eure gesammelten (Test)-Bilder betrachte, fällt mir auf, dass es überwiegend zwei Arten gibt, nämlich das Testbild, welches früher ARD und ZDF benutzten und dann das "buntere", welches das DDR TV verwandt. 1.)Haben diese Bilder Namen? 2.)Welcher technische Aspekt steckt hinter der Auswahl des entsprechenden Testbildes?
Gruß



von Chad Kroski - am 12.02.2006 10:04
Das Testbild von ARD ZDF usw. nennt sich FuBK (Funkbestriebskommission)-Testbild und wurde von Telefunken entwickelt:



Mit Erklärungen:


Wie das DDR-Testbild heißt fällt mir gerade nicht ein, ein weiteres häufig benutztes Testbild ist das PM5544 von Philips:


Mit Erklärungen:


Wird z.B in Skandinavien und NL benutzt.

von WiehengeBIERge - am 12.02.2006 10:13
also das "DDR" Testbild wird auch in westl. Länder verwendet, z.b. in DK !!
soviel zum Vorurteil alles Ossihafte hätte man abgeschafft;-)
das ARD Bild kommt mir so kaum bekannt vor, das andere dürfte viel weiter verbreitet sein

aber: wirklich "Purpur" und nicht viel eher MAGENTA ??

normalerweise besteht das CMY Modell doch aus Cyan, Gelb und Magenta

von Gelöschter Benutzer - am 12.02.2006 10:21
@Sebastian:
Danke für die Erklärung, jetzt weiß ich endlich mal, wofür die Muster sind! :spos:
Hatte das DDR-TV nicht auch das PM5544?
@alle:
Da ich Anfang 1970 geboren bin, kann ich mich eigentlich nur an die Farb-Testbilder erinnern.
Gab es zu S/W-Zeiten auch ein genormtes Testbild?
Gruß Chad :D

von Chad Kroski - am 12.02.2006 10:26
Zitat

normalerweise besteht das CMY Modell doch aus Cyan, Gelb und Magenta

Nein, denn beim TV (und generell bei "Licht") haben wir es mit additiver Farbmischung zu tun, siehe http://www.ipsi.fraunhofer.de/~crueger/farbe/farb-misch.html, danach weißt du Bescheid :D.

Purpur oder Magenta ist allerdings Geschmackssache :D




von WiehengeBIERge - am 12.02.2006 10:28
Die DDR hatte kein PM5544, sondern doch solche Testbilder:

Die waren im "Osten" auch noch in anderen Ländern anzutreffen.

Zitat
_Zwobot_
also das "DDR" Testbild wird auch in westl. Länder verwendet, z.b. in DK !!

Wäre mir neu ...
Wo denn :confused:

von WiehengeBIERge - am 12.02.2006 10:30
Zitat
Sebastian Budde
Das Testbild von ARD ZDF usw. nennt sich FuBK (Funkbestriebskommission)-Testbild und wurde von Telefunken entwickelt:

[...]

Mit Erklärungen:
[...]
Das kenn ich aber ein klein wenig anders! Und zwar bei den Graustufen fünf Felder, von denen das mittlere durch den weißen Strich durchzogen wird. Als Abstufungen hat es 0%, 25%, 50%, 75% und 100%.

von Brubacker - am 12.02.2006 14:43
@ SkySat: das Testbild, das damals ab dem 14. Mai 2003 vom Pfänder kam, war sehr unspektaktulär. Ein "leeres" FuBK, ohne Text-Insert. Ab dem 20. Mai lief dann bereits das reguläre Programm, ein paar Tage vor dem offiziellen Starttermin. Alles schön dokumentiert im oben verlinkten Thread ab Seite 3. ;)

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 12.02.2006 16:02
Schönes Thema. Anfang der 90er war ich auch begeisterter Testbild-Sammler. Hat, nachdem man quasie alle Sorten kannte, etwas nachgelassen, aber gesammelt wird trotzdem noch. :D


@ Chriss505

Was war denn bei diesem Testbild



mit dem Farbträger los? War das Teil in SECAM?



@ Frequenzfieber

Zitat

Wie werden diese Testbilder eigentlich generiert ? Per Computer ja nicht unbedingt, da es ja schon in der frühen Anfangszeit des Fernsehens Testbilder gab.


Solche Testbildgeneratoren sind mittlerweile sehr handlich und teilweise nur etwas größer als eine Fernbedienung. Eine einfache Schaltung besteht nur aus 3 ICs - ein EPROM, ein Prozessor und ein Generator für die gewünschte Farbnorm. Erhältlich sind die Dinger z. B. in diversen Katalogen für Elektronikbedarf. Oder du baust dir sowas selbst:

http://www.web-ee.com/Electronic-Projects/projects/testcard/index.shtml

http://www.atv-projects.com/html/test_card_generator.html

Letzterer kann aber - soweit ich das in der Schaltung erkenne - nur ein Schwarz-Weiß-Signal ausgeben, da hier RGB über ein Widerstandsnetzwerk zusammengeführt werden. Diese Schaltung müßte man also noch um einen PAL-Generator ergänzen.



@ Brubacker

Zitat

Früher gab's da irgendwann nachts das Testbild mit »FRANCE 3/RES 3« und dann irgendwann ein schwarzes Bild.


Genau. Die hatten doch dieses Philips-Testbild. Was bedeutet eigentlich dieses RES 3 ? Das kam früher auch auf Telecom 5° West. Wenn ich mich aber nicht täusche, war das die ganze Nacht auf Sendung und mit einem Radiosender unterlegt.

Und warum verwenden / verwendeten die Franzosen da ein Philips-Testbild? Sind diese Testbilder





nicht französische Eigenkreationen?


Wobei das obere Testbild ja auch von der damaligen Bundespost noch in der Schwarz-Weiß-Form auf Kopernikus 23,5° Ost verwendet wurde.





@ Chad Kroski

Zitat

Hallo zusammen, ich hab mal wieder eine Frage:
wenn ich mir Eure gesammelten (Test)-Bilder betrachte, fällt mir auf, dass es überwiegend zwei Arten gibt, nämlich das Testbild, welches früher ARD und ZDF benutzten und dann das "buntere", welches das DDR TV verwandt. 1.)Haben diese Bilder Namen? 2.)Welcher technische Aspekt steckt hinter der Auswahl des entsprechenden Testbildes?


In Deutschland gab's vorwiegend diese beiden Testbilder - eben das "DDR-Testbild" (in anderen westlichen Ostblockstaaten gab's das wohl auch) und das FuBK-Testbild.

Hier das DDR-Tesbild:




und das des ungarischen Fernsehens:




In der Tschechoslowakei hatte man wohl auch eine eigene Kreation, die aber irgendwie an das vom DDR-Fernsehen erinnert.




Die Russen hatten und haben ein ähnliches Testbild, was ein kleineres Raster hat und relativ inhaltsreich ist. Mit den vier Kreisen in den Ecken erinnert das Teil an Testbilder aus der Schwarz-Weiß-Zeit.




Wahrscheinlich sind diese, im Ostblock verwendeten Testbilder speziell auf SECAM optimiert. Grund für Eigenkreationen war wohl auch die Vermeidung von Lizenzzahlungen in westliche Länder.

(Quellen bis hierher: http://www.tv-testbild.com/html/color.htm sowie http://www.tv-testbild.com/html/sattv.htm )


In NTSC-Ländern ist wohl das SMPTE-Testbild der Standard.



(Quelle: http://www.cinedrome.ch/hometheater/testpatterns/SmpteColorBars.jpg )


Seltsamerweise scheint man in NTSC-Ländern wohl kaum Testbilder mit einem Kreis oder einem Raster zu verwenden.



@ Chad Kroski (IP gespeichert)

Zitat

Hatte das DDR-TV nicht auch das PM5544?


Soweit ich weiß nicht. Sogar zu DFF-Zeiten wurde noch das alte DDR-Testbild (mit verändertem Schriftzug) verwendet. Der MDR verwendete dann ein FuBK-Testbild.


von Kay B - am 12.02.2006 17:21
Zitat
Kay B
Genau. Die hatten doch dieses Philips-Testbild. Was bedeutet eigentlich dieses RES 3 ?
Hab ich mich auch sehr lange gefragt. Bis ich dann vor einiger Zeit mal ein Testbild mit »CANAL+/RES 4« im Internet gesehen hab. Da fiel mir dann wie Schuppen von den Augen, dass es ganz einfach « Réseau 3 » (Netz 3) heißen muss!

Zitat
Kay B
Das kam früher auch auf Telecom 5° West. Wenn ich mich aber nicht täusche, war das die ganze Nacht auf Sendung und mit einem Radiosender unterlegt.
Also auf France 3 war definitiv kein Radiosender dahinter. Das Testbild war völlig tonlos vorm Sendeschluss drauf.

Zitat
Kay B
In NTSC-Ländern ist wohl das SMPTE-Testbild der Standard.
Ja, glaube ich auch. Wofür steht denn eigentlich bitte SMPTE? Die Abkürzung lese ich nämlich zum ersten Mal.

von Brubacker - am 12.02.2006 17:36
> Woran lag es, das in den Jahren, als dieses Testbild noch täglich von ARD/ZDF gesendet wurde, die beiden unteren größeren Kästchen rechts bei manchen Fernsehgeräten nur grau in grau waren, während sie bei anderen Geräten (z.B. Nordmende) fett rosa & moosgrün waren?

Das ist eben genau der Witz an diesen Kästchen, denn diese dienen zum Abgleich des PAL-Decoders. Wenn er nicht sauber abgeglichen ist, verfärben sie sich. Bei korrekter Einstellung sind sie grau.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 12.02.2006 17:54
@ Brubacker

Zitat

Ja, glaube ich auch. Wofür steht denn eigentlich bitte SMPTE? Die Abkürzung lese ich nämlich zum ersten Mal.


Siehe: http://www.smpte.org/


Wie gesagt, ich kann mich noch daran erinnern, daß beim Testbild von France 3 auf Telecom 5° West im Hintergrund auf französisch gelabert wurde.

Aber ich glaube, terrestrisch war's wohl ohne Hinterlegung. Im Freiburger Kabelnetz (also von Mulhouse-Belvedère) habe ich's auch mal gesichtet und wenn ich mich jetzt nicht irre, dann war's da ohne Radio.

Wird vielleicht am jeweiligem Regionalstudio liegen bzw. man hat nur bei der Sat-Version (wird wohl in Paris hoch zum Satelliten geschickt) einen Radiosender draufgelegt haben.


von Kay B - am 12.02.2006 17:55
@ Rolf, der Frequenzenfänger

Zitat

Das ist eben genau der Witz an diesen Kästchen, denn diese dienen zum Abgleich des PAL-Decoders. Wenn er nicht sauber abgeglichen ist, verfärben sie sich. Bei korrekter Einstellung sind sie grau.


Was stellt man da eigentlich genau ein beim PAL-Dekoder? Die Phasenlage?


von Kay B - am 12.02.2006 18:02
Zitat
SkySat
Ich hab' noch Aufnahmen vom France 3 Testbild, und da war das Radioprogramm "France Info" unterlegt.
Jetzt bin ich leicht verwirrt und verunsichert. Wie gesagt, ich meine mich an keinen Ton zu erinnern. Aber 's ist halt auch schon wieder ein Paar Jahre her ...

Zitat
Kay B
Siehe: http://www.smpte.org/
OK, Danke.

Zitat
Kay B
Aber ich glaube, terrestrisch war's wohl ohne Hinterlegung. Im Freiburger Kabelnetz (also von Mulhouse-Belvedère) habe ich's auch mal gesichtet und wenn ich mich jetzt nicht irre, dann war's da ohne Radio.
Hm, das wäre dann in der Tat eine Erklärung. Hier kam's ja früher immer über Antenne mit dem Regionalprogramm für's Elsass rein.

von Brubacker - am 12.02.2006 18:06
@Kay B:
Das war eine Zufallsaufnahme,die Zustande kam weil HRT 1 technische Wartugsarbeiten durchführte (Im VT ausgewiesen).

Es wechselte im 2-3 Sekundentakt von Streifig auf Normal.
Mit meinem Screenshot hab ich nur grad die schlechte Stelle erwischt.
Hier nochmal Clear:


chris

von Scrat - am 12.02.2006 19:38
@Chad Kroski, Sebastian Budde: Das DDR-Testbild wurde meines Wissens ebenso wie die ähnlich aussehenden für MTV-Budapest und TVP damals - heute nur noch von TVP 3 Wroclaw genutzt - von der ungarischen Firma "Hiradastechnika" (war das richtig geschrieben?) entwickelt und ist vor allem für SECAM entwickelt worden, siehe z.B. beim DDR-TV den Streifen, der allmählich von Grün nach Magenta verläuft (Farbkontrast) - unter "DDR-F 1".
Das DDR-TV nutzte dieses Testbild erst ab Anfang der 80er, bis dahin wurde dieses s/w-Testbild genutzt:

Da dieses Testbild nur schwarzweiß war, waren zeitweise - besonders beim 2. Programm - die 8 Farbbalken (ohne Logo oder Kennung) zu sehen.

von Analog-Freak - am 12.02.2006 19:54
@Chriss505: Das "Hiradastechnika"-Testbild wird ausschließlich von TVP 3 Wroclaw auf K42 (QTH: Gora Sleza bei Wroclaw) genutzt, es ist vermutlich das gleiche wie das "MTV-BUD", einziger Unterschied: Die PX-ID "TVP-WRO". Auf allen übrigen TVP3-QRG ist dein Testbild zu sehen. Da ich dieses Testbild beim mobilen DX aufgefangen habe´, kann ich kein Screenshot anfertigen, da ich nur mit der Digipal1 und einem Camping-TV unterwegs bin.

von Analog-Freak - am 12.02.2006 20:07
@Kay B: Das "PRAHA"-Testbild hieß vermutlich "EZO" o.ä. wurde selbst zu sozialistischen Zeiten vermutlich nur in der tschechischen Teilrepublik benutzt, zu sehen war das in allen Rundfunkläden in Prag oder auch beim Urlaub 1983 in Dresden. In der Slowakei wurde - jedenfalls 1980 und 1982 - ein Orignal PM5544 verwendet! Textfelder: "SR 1 TV", unten "BRATISLAVA". Beim Urlaub 1980 (damals noch mit den Eltern) in der Hohen Tatra hatte unsere Unterkunft so'ne Uralt-Schwarz-Weiß-Kiste, die leider nur den VHF kannte (wohl schon damals ein Museumsstück?). Als einziges TV-Signal überhapt kam dort das 1. Programm auf R5 (Poprad) mit deutlich sichtbarer Reflexion herein (Unterdachantenne). Auch 1982 bei unserer Fahrt nach Ungarn, war häufig "SR 1 TV" "BRATISLAVA" auf den TV's in den Läden eingestellt.
Nochmal zum tschechischen Teil: Im August 1989 (Urlaub im Riesengebirge) war statt des EZO-Testbildes dieses hier zu sehen:.
In den gesamten 80ern - egal ob das alte "PRAHA" oder das hier gezeigte Testbild zu sehen war: Während der Sendepause lief dazu Hörfunk, häufig tschechische "Schlager" - das hörte sich jedenfalls so an - oder Klassik (Welches Hörfunk-Px?). Ca. 15 Minuten vor Sendebeginn wurde auf ein FuBK-Testbild umgeschaltet. Die ID wechselte im Sekundentakt zwischen "ODK" und "1.PROGRAM" bzw. "2.PROGRAM". Dazu ein ziemlich lauter 1 kHZ-Messton.

von Analog-Freak - am 12.02.2006 20:53
@ Analog-Freak

Schöner Screenshot. Da hat man wohl damals dieses Schwarz-Weiß-Testbild schon elektronisch erzeugt. Zumindestens sieht das so aus.

Eine Firma Namens "Híradástechnika" wird auf dieser Seite http://ht.homeserver.hu/html/kezdooldal.html genannt. Dann wäre die Herkunft des DDR-Testbildes ja nun auch geklärt.


Zitat

Das "PRAHA"-Testbild hieß vermutlich "EZO" (...)


Diese beiden Testbilder werden auch mit EZO-Typ bzw. als dessen Vorgänger bezeichnet:





Quelle: http://www.oodletuz.fsnet.co.uk/tcd/otherstds.htm


Auf der Nachbarseite ist mir auch noch dieses Testbild aufgefallen:



Quelle: http://www.oodletuz.fsnet.co.uk/tcd/europe.htm

Das wäre quasie das von dir oben gepostete nur eben vor der Umbenennung des DFF in "Fernsehen der DDR".


von Kay B - am 12.02.2006 21:17
Interessant - das Programm Test Card Maker, welches man sich hier

http://www.oodletuz.fsnet.co.uk/soft/tcmaker.htm

herunterladen kann, ist ein speziell für Testbild-Erstellung angefertigtes Graphikprogramm.

Zu den auf http://www.oodletuz.fsnet.co.uk/tcd/europe.htm abgebildeten Testbildern, kann man sich die Bildbeschreibungscodes ( *. tcd ) herunterladen und mit obigem Programm öffnen und bearbeiten.


von Kay B - am 12.02.2006 21:35
@ Rolf, der Frequenzenfänger

Ich glaube, ich habe deine Ausbildungsunterlagen wieder gefunden:

http://www.burosch.de/news/Elektronisches_Universal_Testbild.html

:D

Zitat

Falsche Allgemeinphase bewirkt eine Verfärbung der Felder + V und +/- U.


(Quelle: o.g. Link; S. 70 rechts oben)

Bisher habe ich das Teil nur überflogen. So wie's scheint, dient der Bereich rechts unten im FuBK-Testbild tatsächlich der Anpassung der Phasenlage.



von Kay B - am 12.02.2006 21:54
@Kay B: Wow, das ist ja mal ein prima Stück Freeware! In 5 Minuten kann man sich sein eigenes Testbild zusammenbauen. Habe den Test Card Maker auch erst gestern auf der Suche nach dem tschechischen "1SR-P"-Testbild gefunden... Einziges Problem: Es wird kein TV-Out (NVIDIA) unterstützt, das Vollbild erscheint immer auf dem Hauptmonitor. Noch ein Tipp: Der Test Card Maker liefert auch den passenden Ton zum Testbild, Menü: Tools -> Tone Box :-)

von Analog-Freak - am 13.02.2006 11:11
@ Analog-Freak

Du kannst aber mit F12 bzw. File --> Viewer und durch Klick auf "Draw" im sich darauf öffnenten Fenster das Testbild zeichnen lassen. Die Auflösung läßt sich auch einstellen. Durch Klick auf "Save" erhälst du das Teil dann als eigene Bilddatei, welche du in irgend einem Graphikprogramm im Vollbild-Modus auch auf dem zweiten Monitor ausgeben können solltest.


von Kay B - am 13.02.2006 12:18
@ Sebastian Budde

Schöne Ausbildungsunterlagen. :D

Da ist ja quasie alles kurz und bündig erklärt.

In meinem IT-Tafelwerk ist nur PAL erklärt, NTSC und SECAM fehlen. Dafür steht aber grob die Erklärung zu MPEG drin (Group of Pictures, I-, P-, B-Bilder ...).


von Kay B - am 13.02.2006 18:01
@ Brubacker

OT:

Ist eigentlich in Mulhouse eine größere Uplink-Station, weil auf diesem Testbild



meist immer Mulhouse stand?

Und für was steht dieses "CETS" ?


Und welche Funktion haben eigentlich diese Farbverlaufsstreifen in der unteren Hälfte des Testbildes? Diese sind in anderen SECAM-Testbildern auch zu sehen? Weiter oben wurde erwähnt, daß dadurch der Farbkontrast eingestellt wird. Ist das SECAM-typisch? Bedeutet das, je weiter die Farbtöne von einander abweichen desto besser?

Und sind die magenta- bzw. grünfarbenen Markierungen am rechten und linken Rand die SECAM-Farbdifferenzsignale? Bei D2-MAC ist's ja ähnlich. Hier werden die Farbdifferenzsignale auch abwechselnd übertragen und sehen auch so aus (magenta und grün).


von Kay B - am 13.02.2006 18:33
Zitat
Kay B
Ist eigentlich in Mulhouse eine größere Uplink-Station, weil auf diesem Testbild

[...]

meist immer Mulhouse stand?

Und für was steht dieses "CETS" ?
Kurz mal gegoogelt. Das CETS steht für « Centre d'Exploitation Télématique par Satellites ». Was das jetzt genau zu sagen hat, weiß ich auch nicht. Ich kann ja schon mit dem Begriff der Telematik nix anfangen.

von Brubacker - am 13.02.2006 22:53
Bin gerade am entrümpeln meiner Festplatte und habe in den Aufnahmen bei TV Valenciana ein Testbild entdeckt (diesmal wirklich ein Testbild mit Radio im Hintergrund), stelle das Video gleich mal online...

EDIT: So hier bitteschön: http://s6.simpleupload.de/faf819982/TV_Valenciana.mpg.html

von Rosti 2.0 - am 14.02.2006 08:44
@ Torsten M


Wo ich doch grade bei Aral nach einer "Grossen Hafenrundfahrt" (Premium- Autowäsche) eine schöne Magnettafel bekommen habe...
Ich konnte mich nicht beherrschen und hab eben den "DDR F1" Magnetpin bei eBay für nen Fünfer ersteigert... :D


von HAL9000 - am 15.02.2006 21:24
hab eben was schönes vor die Augen bekommen - nachdem im Anschluss ans Filmende sekundenlang die blaue (C) Eine Produktion des WDR Tafel eingeblendet war gabs noch als Überbrückung kurz das hier zu sehen:



:cool: dass es das noch gibt:D

von Gelöschter Benutzer - am 23.02.2006 23:38
Zitat

Wie goldig - altes ARD-Logo in nem Stern. Das hab ich auch noch net gesehen....

Nicht?
Dabei gibts das sogar heute noch, nur sozusagen "unter ausschluss der Öffentlichkeit", nämlich auf diversen Tagesschau-Feeds.
Das Testbild von Zwobot ist übrigens so ein ARD-Feed Testbild, das fälschlicherweise an die Öffentlichkeit gelangt ist :D.

Der WDR hat in manchen seiner Feed-Testbilder auch noch das gaaaaanz alte Logo drin.
Juckt ja auch keinen, denn normalerweise sieht der TV-Zuschauer die Feeds ja nicht direkt ;-). (Betonung liegt auf "normalerweise" ;-))



von WiehengeBIERge - am 25.02.2006 09:22
Zitat

die Feeds sind doch gar nicht verschlüsselt sondern halt nur auf exotischen Satelliten oder irre ich mich da?!

Die Feeds sind:
A. auf "exotischen" Satelitten,
B. Nur für die Zeit der Übertragung "OnAir"
C. Normalerweise nicht verschlüsselt, bis vor ein paar Jahren wurde das meiste in normalen DVB-S Standart 4:2:0 Übertragen.
Das konnte man mit jedem Digitalreceiver empfangen, nur sind halt die Feed-Signale deutlich schwächer als "richtige" Sender, so dass man etwas mehr "Blech" braucht ;-).
Seit ein paar Jahren wird aber statt dem normalen 4:2:0 in dem (qualitativ besseren) 4:2:2 übertragen, das lässt sich mit normalen Digitalreceivern nicht empfangen (Über Umwege soll man sie allerdings mit einer PC-DVB-Karte empfangen können, aber nicht in echtzeit).
D: tlw. doch verschlüsselt, gerade Bundesligaübertraungen für Pay-TV u.ä. ;-)

von WiehengeBIERge - am 25.02.2006 15:21
@DX Project:

RTV SLO DZRS ist der Parlamentskanal der schonmal testweise sendete.Hat aber zur Zeit nur wenig oder kein Programm.

ERTU Egypt ist der wohl seit langem geplante Sportkanal von Nile TV.
Gesendet wird aber noch nichts.
Die Kennung Sports Test steht ja schon ne weile,nur war da bis jetzt das Haupt PX OnAir.

Das ist das Testbild für den DSDS Feed am Samstag Abend auf 16 Ost :D

Über den werde ich auch heute Abend wieder dabei sein.



von Scrat - am 25.02.2006 16:44






Soooo, ich hab nur einige rtage durchsucht.... mehr findet Ihr hier: http://www.satelliweb.com/



von LeipzigNewsMan74 - am 26.02.2006 14:00
Zitat
tomfritz
Laufen denn diese Übertragungen über die ARD-Infrastruktur ??

Hat jemand behauptet, das nur die ARD feedet?
Alle möglichen Sender "feeden" was das Zeug hält, selbst Premiere ...

http://www.rolisat.de
und
http://www.satbook.de/ (das Feed-Forum)
sind hierzu ganz interessant.

von WiehengeBIERge - am 26.02.2006 16:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.