Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
34
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Reutlinger., PeterSchwarz, dxbruelhart, Wiesbadener, Radiopirat, Rolf, der Frequenzenfänger, mkey, sedes, Joachim M., DX-Project-Graz, ... und 7 weitere

Kronehit Bregenz - Empfang in Deutschland?

Startbeitrag von Wiesbadener am 02.02.2006 09:03

Seit gestern sendet ja Kronehit von der Burg Gebhardsberg in Bregenz auf 91,5 (siehe auch Österreich-Forum). Der Standort ist ja recht exponiert und weit mit bloßem Auge zu erkennen. Wie weit ist der Sender denn in Deutschcland zu hören? Die Bodenseeregion, also Lindau, Friedrichshafen und Konstanz müsste doch abgedeckt sein, oder?

Antworten:

Warum nicht vom Pfänder? Zu hoch?

von whippet - am 02.02.2006 09:31
Zitat

Kronehit

ob Krone.hit jetzt die Bereicherung der Medienlandschaft am Bodensee darstellt, mag ich bezweifeln.
:-)


von mor_ - am 02.02.2006 10:01
Zitat
whippet
Warum nicht vom Pfänder? Zu hoch?
Kennst du dort eine freie verfügbare ausgeschriebene Frequenz?

Eben.

von andimik - am 02.02.2006 10:09
Wenn Kronehit auf 91,5 vom Pfänder senden würde, würde dies grausam kollidieren mit Radio Munot, das auf 91,5 von Schaffhausen-Cholfirst sendet. Glücklicherweise wurde dies wohl nun verhindert mit dem anderen Standort. Ich werde am Wochenende aber mal Versuche in der Region Uster unternehmen, um zu sehen, ob Kronehit nun doch auch an exponierten Standorten hierzulande ankommt.

von dxbruelhart - am 02.02.2006 10:21
Bei mir in der Region Schaffhausen/Singen lässt sich, wie schon im AUT-Forum erwähnt, das starke Signal von Radio Munot nicht durch die Kronehit-Funzel beeinträchtigen. Östlich von Singen könnte das aber bereits anders aussehen. Muss ich bei Gelegenheit mal checken...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 02.02.2006 11:17
91,5 Kronehit in Bregenz bei gutem Standort.

Für den Otto-Normalhörer könnte es Probleme mit der 91,2 SWR4 im Bereich Kressbronn geben.
Hinter Konstanz wird wohl Radio Munot.
Die 91,3 vom Strichboden wird vermutlich zu schwach kommen.

von Reutlinger. - am 02.02.2006 12:25
Kommt drauf an, welche Antennen zum Einsatz kommen. Strahlt denn 91.5 rund (unwahrscheinlich) oder gerichtet?


von PeterSchwarz - am 02.02.2006 12:26
91,2 und 91,5 kriegt jedes billige Küchenradio getrennt!

von Gelöschter Benutzer - am 02.02.2006 15:32
Zitat

91,2 und 91,5 kriegt jedes billige Küchenradio getrennt!


Sollte jedes Küchenradio getrennt kriegen. Das wird auch sicherlich so sein, doch ich bezweifle ob die 91,2 dann auch noch "Astrarein" kommt.

von Reutlinger. - am 02.02.2006 15:38
in FFB/München nicht empfangbar; auf 91,5 kommt BR2 aus Traunstein und Ö2 aus St. Pölten.
Kronehit kommt aber gut auf 104,9 aus Schärding, mäßig aus Salzburg auf 94,0, schlecht aus St. Pölten 105,3 und bei angehobenen Bedingungen aus Wien auf 105,8.

von Werner53 - am 02.02.2006 21:24
Auch nicht am Südrand der Schwäbischen Alb?

von Miozän - am 03.02.2006 08:24
@Der Schwabe: "Man hat mir gesagt, daß 95,9 und 91,5 da installiert sind wo die ehem 1026 KHZ stand"

Im Falle der 95,9 richtig, zudem wird genau in Richtung der Stadt. die eigentlich versorgt werden müsste (Bregenz), ein Einzug vorgenommen und nur Richtung Süden gesendet wg. Bayern 3 Grünten. Das trifft auch auf die ORF-Frequenzen wie 88,8 oder 104,5 zu, die auch nur 0,1 zum GRünten liegen und selbst in Lindau nicht mehr ankommen, es sei denn, man hat SHARX..

Die 91,5 kommt aber vom Bregenzer Hausberg Gebhardsberg, der sich rechts unterhalb des Pfänders befindet. Gesendet wird von der Burg, man hat dort wohl eine Antenne angebracht. Das ist schon mal erheblich höher als der 95,9er-Standort. Außerdem wird Richtung Bregenz-City gesendet, also Richtung Westen, und im Strahlungsgebiet der Antenne müssten auch die deutschen Städte am Bodenseeufer, also Lindau, Friedrichshafen und Konstanz, liegen.

von Wiesbadener - am 03.02.2006 09:57
PDF Dokument von der RTR zur Bregenz 91,5

von Radiopirat - am 03.02.2006 18:05
Das hiese: eine antenne Richtung 205° (volle Leistung) und eine Richtung 350° (reduzierte Leistung).
Selbst im Stadtgebiet von Bregenz könnte es Abschattungen geben.
Ich kann mir sogar vorstellen, daß man direkt unterhalb der Burg (so viel ich weiß ist das z.T. eine fast senkrechte Felswand, an der die Autobahn langläuft) sogar noch Munot empfangen wird.
Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß wenn gen 330° 18dB rausgehen, in Lindau davon nix mehr empfangbar sein soll!!!!
Das Versorgungsdiagramm kann so nicht hinkommen, das scheint mir fast manipuliert!
Die Versuchsabstrahlungen werdens zeigen.


von PeterSchwarz - am 03.02.2006 20:31
Ich habe heute den Empfang in der Ostschweiz von Kronehit getestet: Ich bin von Uster über Winterthur-Wil-St.Gallen-St.Margrethen-Rheintal-Sargans-Walensee-Netstal (Glarnerland) gefahren.
Im Raum Uster Zürich Winterthur ist auf 91,5 ausschliesslich Radio Munot in recht guter bis sehr guter Qualität zu hören. Auf meinem Oesterreich-Ausguck Hueb (Osthang des Irchels) konnte ich auf 91,5 auch ausschliesslich Radio Munot in Ortssenderqualität hören, da kam absolut nichts durch von Kronehit; dort geht aber z.B. auf 95,9 R. Arabella vom funzeligen Standort Lauterach Lustenau-Hofsteg (ehem. MW-Standort Dornbirn). Zum ersten mal hörte ich Kronheit auf der Höhe von Wil. Ab Wil dominierte auf den nächsten Kilometern Kronehit auf 91,5; nach Uzwil kam wieder R. Munot durch auf 91,5 und blieb meist dominant bis St. Gallen; an Steigungen (nach W exponiert) ging Munot besonders gut, nur bei Gefällstrecken, die nach O exponiert sind, geht Kronehit zwischen Uzwil und St. Gallen; im langgestreckten St. Gallen ist in der westlichen Stadthälfte Munot zu hören, in der östlichen Kronehit. Ab St. Gallen war dann nur noch Kronehit zu empfangen, wenige Kilometer östlich von St. Gallen bereits in Ortssenderqualität, und dann durch das ganze St. Galler Rheintal mit starkem Signal bis nach Sargans. Nach der Abzweigung Richtung Walensee wurde das Signal dann durch die Abschattung des Gonzen und des Alviers rasch schwächer, doch auch in Flums geht auf 91,5 immer noch Kronehit. Am Walensee angekommen meldet sich dann R. Munot wieder leise, zuerst dominiert noch meist Kronehit; auf der Höhe vom Mühlehorn geht dann aber nur noch R. Munot auf 91,5 und bleibt der einzige Sender auf dieser Frequenz, wenn man Richtung Glarnerland fährt.

von dxbruelhart - am 05.02.2006 20:58
Also ist, auch wenn man jetzt nur mal den Empfang in Ortssenderstärke nimmt, das Diagramm noch weit untertrieben. Demnach sollte in der Schweiz von Kronehit ja kein Pieps und kein Gacks zu hören sein.
Im Städtebereich Bregenz-Dornbirn-Lauterach-Lustenau sollte der Empfang wohl in jedem Falle gut sein. Rorschach und Lindau werden dann wohl auch noch in Stereoqualität erreicht.

Wieso hat man für den doch gg. der Bodenseeebene recht exponierten Standort nicht die ursprünglich mal geplante 103.2 verwendet, die funzelt doch jetzt irgendwo in der Schweiz rum.


von PeterSchwarz - am 05.02.2006 21:26
Also ich habe gemeint die 103.20 MHz ist für die Schweiz reserviert und zwar für Radio Aktuell das irgendwann mal vom Rorschacherberg senden will.

Also ich war auch überrascht wie weit die 91.50 MHz in der Schweiz zu hören ist. Praktisch bis kurz vor Kreuzlingen ist Kronehit mit dem Autoradio zu empfangen. Zwar von unzumutbar (kratzen) bis gut (in Romanshorn) ist der Empfang am Schweizerufer möglich. Was mich aber erstaunt Kronhit wird glaube ich von OE1 auf de 91.60 Mhz gestört kann das sein? Wie ist das möglich? Für welches Gebiet ist den OE1 auf dieser Frequenz koordiniert?

Gruss sedes


von sedes - am 06.02.2006 16:59
91.6 Ö 1 ist Zugspitze! Am westl. Bodensee kein problem!



von PeterSchwarz - am 06.02.2006 17:00
Zitat
PeterSchwarz
91.6 Ö 1 ist Zugspitze! Am westl. Bodensee kein problem!


Wohl aber eher Bezau-Baumgarten als Zugspitze. Der Sender geht trotz seiner 30 W ziemlich gut raus, nicht nur am Bodensee, sondern auch im Westallgäu

von Joachim M. - am 06.02.2006 17:32
Es dürften wohl beide sein, Bezau und Zugspitze. Die Zugspitze erreicht hier in der Gegend stellenweise noch ganz ordentliche Feldstärken. Bei mir, zwischen Singen und Schaffhausen, geht die Zugspitze (ca. 170km Luftlinie) jedenfalls deutlich besser als Bezau (knapp 100km). Eindeutiger Standortvorteil für die Ehrwalder... ;)
Vermutlich hat man die 103,2 am Pfänder nicht durchsetzen können, weil sie auf deutscher Seite SWR3 vom Grünten auf 103,0 in die Quere gekommen wäre. Mir ist's ganz recht so, denn die 103,2 ist hier eh' schon eine ziemlich zugefunzelte Frequenz. Auf Kronehit kann ich gut verzichten. Meinetwegen können sie den ja auf das 12A-DAB-Paket nehmen, falls das kurz vor dem St. Nimmerleinstag mal noch kommen sollte...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 06.02.2006 18:52
Hat jemand die RDS-Codes von Bregenz 91,5 ???

von Radiopirat - am 08.02.2006 15:26
Laut Senderdatenbank:

91.5 AUT vor Bregenz 3/Gebhardsberg 47°29'27/9°45'05 Map24 624 10 239 0.2 v D 180-240 KRONEHIT Bregenz KRONEHIT _>91,5

von Reutlinger. - am 08.02.2006 15:33
Der PI-Code ist (wie üblich bei Kronehit) A3FF; den Regional-PI konnte ich nicht beobachten.

von dxbruelhart - am 09.02.2006 04:22
RDS kann ich bestätigen. Was noch etwas merkwürdig ist, dass der Jingle: Kronehit - der neue Sound für Tirol ist. Anscheinend wird das tiroler Programm übernommen.

von mkey - am 09.02.2006 13:24
Nja, um für so eines funzel ein komplett neu programm zu machen? das ist ja viel zu teuer :p

von Jassy - am 09.02.2006 13:53
Für einen landesweiten Veranstalter finde ich es aber immerhin ein bisschen schwach nicht einmal einen Webstream anzubieten (vgl: http://www.kronehit.at) :sneg: :sneg: :rolleyes: :rolleyes: :o

von Reutlinger. - am 09.02.2006 14:02
Zitat
mb.
RDS kann ich bestätigen. Was noch etwas merkwürdig ist, dass der Jingle: Kronehit - der neue Sound für Tirol ist. Anscheinend wird das tiroler Programm übernommen.


Hier gibts auch Regionaljingles "Der neue Sound für Graz"

von DX-Project-Graz - am 09.02.2006 14:42
Dann sollte der Jingle aber wirklich, der neue Sound für Vorarlberg (oder Bregenz) sein. Ich persönlich finde Kronehit nicht einmal einen schlechten Sender. So als Hintergrund bei der Arbeit durchaus mein Geschmack. FM4 kann ich nicht wirklich laufen lassen, da ab und an wirklich strange Sachen darauf laufen. :-)

von mkey - am 09.02.2006 17:21
So, ein Bekannter aus Sigmaringen hat mir jetzt die Frage des Empfangs beantwortet: demzufolge ist in Lindau, Wasserburg, Langenargen; Kressbronn und Friedrichshafen Kronehit auf 91,5 mit Vollausschlag und RDS zu empfangen. In Mono, aber schon gestört durch Munot 91,5 und vor allem Bezau 91,6 geht es dann weiter noch bis Immenstaad, in Meersburg und Überlingen dann nur noch Munot.

von Wiesbadener - am 09.02.2006 17:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.