Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
25
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
htw89, Kroes, Günni74, Birger*, Thomas (Metal), T-O, Seltener Besucher, PeterSchwarz, Free Speech, ReneR, Rosti 2.0, Auricher

Bald kein niederländisches Fernsehen mehr im Kabel?

Startbeitrag von Auricher am 03.02.2006 23:03

Hier ein Artikel aus der Emder Zeitung:

Kabelfernsehen: Bald kein Holland-TV mehr?

Landesmedienanstalt sieht derzeit keine Möglichkeit für Vollprogramm.

Das im Kabelnetz bereits reduzierte niederländische Fernsehen könnte im nächsten Jahr ganz von den deutschen Schirmen verschwinden. Nach einer Mitteilung der Niedersächsischen Landesmedienanstalt wird es zum einen auf niederländischer Seite technische Veränderungen geben, zum anderen will der deutsche Netzbetreiber Kabel Deutschland eine Kabeleinspeisung nur noch dann vornehmen, wenn ein Vertrag mit dem niederländischen Fernsehen abgeschlossen wird. Bislang gibt es einen solchen Vertrag offenbar nicht. Anlass der Mitteilung war eine Anfrage der Emder FDP. Sie hatte Proteste einiger ostfriesischer Fernsehzuschauer aufgenommen und die Aufteilung von Sendeplätzen, unter anderem des niederländischen NOS, beklagt. Die Landesmedienanstalt sieht derzeit keine Möglichkeit, die Aufteilung von Sendeplätzen zu ändern. Im Vergleich zur britischen BBC und dem amerikanischen CNN sei der niederländische Sender aber noch am geringsten betroffen, so die Medienanstalt.

Antworten:

bei uns gibts schon seit der landesweiten Kanal Umstellung wo alles gleich gemacht wurde keine neiderländisches fernsehn mehr. Hier bei uns war das ja mehr oder weniger schlecht emfpangendes Antennen Signal....

von ReneR - am 03.02.2006 23:53
Die Sache mit dem Vertrag stimmt leider - wegen einem solchen nicht geschlossenen Vertrag sind zuerst RTBF und später VRT aus dem Kabelnetz in Aachen und Umgebung rausgeflogen. Und auch die "technische Umstellung" ist richtig - bis zum Sommer soll sehr wahrscheinlich alles auf DVB-T umgestellt sein und das Empfangsgebiet in Deutschland sich dadurch (Richtstrahlung!) deutlich reduzieren. Und solange die Landesmedienanstalten sich nicht dazu durchringen können (wieso auch? gibt ja genug Bestechungsgelder von den entsprechenden Seiten...) _alle_ ortsüblichen Sender _ohne_ Einspeisevertrag und Zahlung zu Must-Carry-Sendern zu erklären, wird sich an der Situation auch nichts ändern. Aber: Wer zahlt, der gewinnt. Und wenn die Kabelanbieter an LMAs zahlen, dann gewinnen eben die...der Kunde zählt in Deutschland ja sowieso nie.

von Kroes - am 04.02.2006 01:08
Vor einigen Monaten habe ich folgenden Bericht im SonntagsReport gelesen:


Ein Glück, dass ich nicht vom Kabelfernsehen abhängig bin. Die es sind, tun mir leid :( !

von Günni74 - am 04.02.2006 07:39
Wir leben im vereinten Europa ?

von Rosti 2.0 - am 04.02.2006 07:56
In Wuppertal waren 1990 fünf niederländisch-sprachige TV-Sender im Kabel: NED 1, NED 2, NED 3, BRT 1 und BRT 2. Heute sind ALLE raus geflogen, ohne technischen Hintergrund, einfach weil Shopping-Sender: QVC, HSE, RTL Shop u.a. ja sooo viel interssanter sind :-(

von Free Speech - am 04.02.2006 08:30
Gibt's denn schon neue Infos zur DVB-T Umstellung in NL? Letztes Jahr wurde ja mal Anfang Januar genannt dann aber wieder verworfen. Also noch alles unverändert.
Ich kann regelmäßig den Sender Markelo empfangen, wann ist denn dieser Standort dran?

von Birger* - am 04.02.2006 08:34
Der Umbau (und teilweise auch Neubau von Sendemasten) soll in diesem Jahr großflächig starten und nach bisherigen Planungen soll bis Mitte des Jahres eine Deckung von über 90% erreicht sein. Die Sender sind bereits alle bestellt, größtes Problem dürften wohl die Genehmigungen für die Sendemast-Neubauten sein.

von Kroes - am 04.02.2006 08:59
Hier http://www.telecomwereld.nl/anfreq.htm ist zu lesen, dass 2007 wahrscheinlich die ersten analogen TV-Sender abgeschaltet werden.

von Günni74 - am 04.02.2006 09:01
Bloß die Frage, was kommt, wenn Nederland 2 rausfliegt? Ich sehe da folgende Möglichkeiten:

1. Stattdessen BVN-TV einspeisen
2. Stattdessen CNN einspeisen, wie es schon in manchen Kabelnetzen gemacht wird. Somit wäre CNN hier dann wieder empfangbar.

Insgesamt wurde in letzter Zeit viel umbelegt, auf einigen Kanälen wurde 4x etwas umbelegt :rolleyes:

von htw89 - am 04.02.2006 10:46
CNN ist laut http://www.nlm.de/doku/rangfolge_fernsehprogramme.pdf auf diesem Rangfolgeplatz, soweit kein grenzüberschreitendes Programm eingespeist wird. Also werden die dann wohl in den entsprechenden Netzen wieder reinrutschen.

von Kroes - am 04.02.2006 11:02
Zitat
Kroes
CNN ist laut http://www.nlm.de/doku/rangfolge_fernsehprogramme.pdf auf diesem Rangfolgeplatz, soweit kein grenzüberschreitendes Programm eingespeist wird. Also werden die dann wohl in den entsprechenden Netzen wieder reinrutschen.


Also auch hier. Was solls - Nederland 2 ist hier seit der Einspeisung(seit November 2004) stark gestört(man danke ARD Stadthagen E47 :mad: )

von htw89 - am 04.02.2006 11:08
Wenn ich davon betroffen wäre, würde ich die Kabelgesellschaft verklagen, daß sie das Sünderglöcklein läuten hören. Ortsüblich empfangbare Sender werden eingespeist und basta!


von PeterSchwarz - am 04.02.2006 11:08
Zitat
PeterSchwarz
Wenn ich davon betroffen wäre, würde ich die Kabelgesellschaft verklagen, daß sie das Sünderglöcklein läuten hören. Ortsüblich empfangbare Sender werden eingespeist und basta!


Na was dann hier alles drin wäre, vor allem im Radio...

Radio RST bzw. Westfalica, JUMP, 89.0 RTL, MDR 1 Sachsen-Anhalt, NRJ Bremen, SKY Radio...

von htw89 - am 04.02.2006 11:14
Ich hatte letzten Sommer auf Wangerooge ähnliches in einer Zeitung, Jeversches Wochenblatt o. ä? - bin mir da nicht mehr ganz sicher, auf jeden Fall aus der Region, gelesen. Dort hat man auch mit einem Einspeisevertrag argumentiert und BVN kann dabei ebenfalls dabei zur Sprache. Demnach hat man im Raum JEV und OL NED2 aus dem Kabel geworfen weil "der Betreiber Probleme mit seiner Sendeanlage (sicherlich Smilde) in den Niederlanden" habe und nicht mit voller Leistung senden könne weswegen der Empfang am Kabelkopf zu schlecht geworden wäre. Weiter regte der Journalist an BTV dafür herzunehmen, was vom Kabelbetreiber auf Grund des fehlenden Einspeisevertrages abgelehnt wurde.

[Halb-OT]
---
Wir leben im vereinten Europa ?
---
Ja durchaus, bzw. genau deshalb... Irgendwelche erstrebenswerte Ziele wurden schon lange durch $$$ ersetzt. Bei der aktuellen Arbeitslosigkeit und Lebensumstände, da meine ich durchaus ganz Europa, läßt sich sowas auch leicht erklären. Man muß schließlich international werden und alle Vorteile übernehmen wenn sie nichts kosten, die Nachteile ja sowieso.

von Thomas (Metal) - am 04.02.2006 11:15
Zitat

Demnach hat man im Raum JEV und OL NED2 aus dem Kabel geworfen weil "der Betreiber Probleme mit seiner Sendeanlage (sicherlich Smilde) in den Niederlanden" habe und nicht mit voller Leistung senden könne weswegen der Empfang am Kabelkopf zu schlecht geworden wäre.


Naja, als Smilde Probleme hatte wars hier auch raus.

Doch von KDG haben die da immer Probleme.

Hier haben BBC World und Nederland 2 / RB-TV extra den Kanal gewechselt, damit der Pegel des Kabelnetzes normal bleibt(wäre sonst zu schlecht geworden)

von htw89 - am 04.02.2006 11:18
Zitat

Demnach hat man im Raum JEV und OL NED2 aus dem Kabel geworfen weil "der Betreiber Probleme mit seiner Sendeanlage (sicherlich Smilde) in den Niederlanden" habe und nicht mit voller Leistung senden könne weswegen der Empfang am Kabelkopf zu schlecht geworden wäre.
Das ist richtig! Irgendwann, letztes oder vorletztes Jahr wurde Nederland 2 für eine bestimmte über eine Notantenne ausgestrahlt, weil für die andere Antenne ein Ersatzteil schwer zu beschaffen war. Von der Leistungsreduzierung habe ich aber damals hier nichts gemerkt.

von Günni74 - am 04.02.2006 11:24
Hinsichtlicher der DVB-T-Anschaltung der nied. Ö-R finde ich folgenden Satz sehr interessant (lässt hoffen...):

"De Publieke Omroepen moeten ook via DVB-T overigens kosteloos toegankelijk blijven."
(http://www.telecomwereld.nl/anfreq.htm)


von T-O - am 04.02.2006 12:33

-

-

von Seltener Besucher - am 04.02.2006 12:49
Den Normalbürger interessiert das, zumindest hier, doch eh nicht. Der fragt sich eher, warum Nederland 2 überhaupt im Kabel ist, da er meint, dass man den Kanal sinnvoller nutzen könnte(also so gesehen durch ein weiteres deutsches Programm)

von htw89 - am 04.02.2006 12:52
Zitat
Seltener Besucher
Einfach Kabel kündigen, ich habe es bereits getan und bereue es nicht!

Dito. Seitdem hört man hier auch wieder EINSLIVE (was ja anscheinend lt. KDG im Gegensatz zu WDR2/3/4/5 komischerweise nicht 'ortsüblich' war....)

von T-O - am 04.02.2006 12:52
Am Ende eines solchen Thema kann man eigentlich nur sagen, die große attraktive Zeit des Kabels ist lange vorbei und man sollte sich nach Alternativen umschauen, denn die mediale Fremdbestimmung nervt. Nur man muss auch sehen, dass der eigenständige Fernempfang aus den Niederlanden oder auch eines weiter entfernten UKW-Senders halt mit Antennenaufwand erfolgen muss. Und ob den jeder betreiben will, muss man sich erstmal überlegen.

Ich hoffe nur, dass DVB-T in NL mit ähnlichen Leistungen bzw. Reichweiten gefahren wird wie bisher, denn sonst hab ich nix von der Digitalisierung. Und das wäre doch schade. Über SAT kriegt man's ja leider nicht mehr auf.

Zum Thema ortsüblich geht mir nebenbei noch die Geschichte mit dem hr-Fernsehen ducrh den Kopf. Das ist ja seit der DVB-T-Umstellung in Nds richtig ortsüblich geworden. Im Kabel aber dennoch nur digital zu empfangen. Die Einspeiseprinzipien scheinen sich zugunsten der Shoppingkanäle weiter zu "verbessern". Das nur am Rande.

von Birger* - am 05.02.2006 00:03
Zitat

Das ist ja seit der DVB-T-Umstellung in Nds richtig ortsüblich geworden. Im Kabel aber dennoch nur digital zu empfangen.


Dann müssten 1 Extra, ZDFinfo und ZDFdoku aber auch analog eingespeist werden, da es ja auch ortsüblich ist.

Momentan siehts einfach so aus, dass beim Mustcarry nur die privaten DVB-T-Sender beachtet werden, die (analogen) öffentlich-rechtlichen sind ja so oder so drin.

von htw89 - am 05.02.2006 08:29
-----
Dann müssten 1 Extra, ZDFinfo und ZDFdoku aber auch analog eingespeist werden, da es ja auch ortsüblich ist.
-----
Ja sicherlich. Vielleicht sollte man sich bei den Kabelanbietern mal eines klar machen, bzw. denen ist das schon längst klar: Der Vorteil liegt darin, daß man ohne weitere Zusatzgeräte einfach anschließen kann. Fällt dieser Vorteil weg, bzw. sind dort nur Teleshopping-Sender zu sehen stellt sich die Frage einmal mehr wozu man denn zahlt. Seit mehr als 10 Jahren wird über einen Ausbau bei E69 diskutiert, aber zwischen E21 und E69 findet man i. d. R. heute noch keine Programme egal ob digital oder analog. Platz genug hätte man da.


-----
Einfach Kabel kündigen
-----
Wenn das immer so einfach ginge...

von Thomas (Metal) - am 05.02.2006 10:38
Zur Ortsüblichkeit: Letztendlich entscheiden die Landesmedienanstalten, was reingehört. Und wie schon oben erwähnt: Die werden sicherlich auch "außerordentliche Zuwendungen" seitens der Shoppinganbieter erhalten - anders kann ich mir manche Entscheidungen nicht erklären. Und für NRW sehen diese Entscheidungen eben so aus, dass neben den gesetzlich vorgeschriebenen öffentlich-rechtlichen (Das Erste, ZDF, arte, KiKa, 3sat, Phoenix) und einem eventuell vorhandenen Offenen Kanal nur die 12 privaten DVB-T-Programme Pflicht sind. Dazu kommt als Pflicht in entsprechenden Regionen _ein_ grenzüberschreitendes Programm, auch wenn mehrere möglich wären. Alles andere ist dann in Gesprächen zwischen LfM und ish zusammengestellt worden, aber keine Pflicht.
Dabei gibt es aber noch ein 2.Problem: Die EU meint, sie müsse sich mal wieder in deutsche Medienangelegenheiten einmischen! Hier geht es um die angeblich zu scharfen Vorgaben, was im Kabel eingespeist werden muss. Laut EU ist bereits das NRW-Modell mit 18-19 vorgeschriebenen Sendern zu scharf bzw hart an der Grenze. Würde man noch mehr regulieren - beispielsweise eine Pflicht für _alle_ grenzüberschreitenden Sender - so würde Brüssel da reagieren. Für mich unbegreiflich, da Rundfunk Ländersache ist und somit die EU, die noch zwei Stufen drüber steht (die Bundesregierung mischt sich ja auch nicht ein), da eigentlich gar nichts zu sagen haben dürfte...

von Kroes - am 05.02.2006 10:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.