Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
30
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
KlausD, Der Korken, Wiesbadener, Ingo-GL, Harald P., digiradio.ch, Markus Be, Robert S., wavefinder, Klick, Erwin, ... und 8 weitere

Vier große Private wollen bundesweites DAB-Radio starten

Startbeitrag von Wiesbadener am 07.02.2006 13:00

...und setzen damit eine Idee um, die es schon in den 90ern gab: ein bundesweites Programm im AC-Format, das DAB zum Durchbruch verhelfen soll. "big4" heißt der neue Sender, beteiligt sind FFH, ffn, Hitradio Antenne und Antenne Bayern. Der Start ist zur Fußball-WM geplant. Mehr ist noch nicht bekannt, nur soviel, dass man sich nun eben um Lizenzen bemüht.

Antworten:

Zitat

nur soviel, dass man sich nun eben um Lizenzen bemüht.


jetzt wäre es interessant zu wissen, ob man in ein bundesweites Ensemble oder in die bestehenden Länder-Ensmbles will. Letzteres könnte zu dem Horror-Sezenario führen, dass Rock-Antenne zugunsten dieses neuen Programms aus DAB Bayern fliegt. Aber man will ja angeblich DAB zum Durchbruch verhelfen. Dann wird man sich doch hoffentlich um einen anderen Weg bemühen: Aufschaltung auf Kanal 11

von ANDREAS R-|-DJ - am 07.02.2006 13:09
Ich habe heute morgen zum ersten Mal von dem Projekt gehört und bin auch ziemlich skeptisch: Digital Radio kann sich nur durch INNOVATIONEN positiv entwickeln, nicht aber durch einen weiteren Dudeldödelsender. Ich befürchte zudem, dass das alles nicht mehr als eine reine Musikabspielstation wird, vielleicht gepaart mit ein paar Wortbeiträgen der vier Sender. Aber warten wir erst mal ab, bis es dazu eine Pressemitteilung, Website oder mehr Infos gibt.

von Wiesbadener - am 07.02.2006 13:22
Wollen können sie ja...

Aber welcher Hörer gibt Geld für ein DAB-Gerät aus, um dort Popdudel zu hören wenn dieser per iPod/iTunes hundertprozentig nach eigenem Geschmack gestaltet werden kann? Und das gilt letztlich für alle Musikrichtungen.

Und nicht wieder argumentieren, die "älteren Hörer" würden gerne Klassik, Jazz oder sonstwas hören. Dei geben ihr Geld lieber für CDs aus und hören die zu Hause oder im Auto.

Wer gibt Geld für ein DAB-Gerät aus, wenn Informationen, Bildung und Anverwandtes über DLF/DKULTUR/ARD Infowellen bereits angeboten wird (nebst Podcast)? Die Hörerumfrage des DLF ist ja beachtlich, lang lebe die Mittelwelle. :o

So recht sehe ich da keinen Markt!

Es sei denn, private Anbieter wollen sich auf diesem Weg UKW-Frequenzen erschleichen. Nach dem Motto: Wir starten via DAB, keiner hört uns, *heul* und *gezeter*, jetzt brauchen wir UKW-Wellen oder alles scheitert und wer will das schon? Wir erinnern uns da an gewisse Projekte des hr...

gb


von gb - am 07.02.2006 13:34
Zitat

AC-Forma

ist mir peinlich das Fachwort AC-Format sagte mit bis jetzt wenig, ich kannte das bis jetzt nur unter Dudler :-)
Adult Contemporary, abgekürzt AC, bezeichnet ein bestimmtes, weit verbreitetes Radioformat, bei dem ausschließlich Mainstream und Popmusik gespielt wird, die möglichst genau dem aktuellen Zeitgeschmack entspricht (daher contemporary), ohne allzu spezielle, auf Jugendliche ausgerichtete Strömungen (z.B. aus den Genres Hip-Hop oder Independent) zu integrieren (daher adult). Angesprochen werden sollen Hörer zwischen 25 und 50 Jahren.



von mor_ - am 07.02.2006 13:35
Zitat

FFH, ffn, Hitradio Antenne und Antenne Bayern.


Na da haben sich genau die richtigen Sender zusammengetan. Da kann man sich schon ausmalen wie das Programm aussehen wird. 200 Titel in Dauerrottation, zwischendurch Werbung und Gewinnspiele bis zum Abwinken und zum Aufstehen mit dem "kleinen Nils" und der besten Comedy.

Nee Leute, laßt mal stecken. Dafür wird sich keiner ein DAB-Radio kaufen. Das wird so nix. Kann mich da dem Wiesbadener nur anschließen.

von zerobase now - am 07.02.2006 13:38
Vermutlich :;
Ein Hitradio. Zielgruppe: 14 bis 39.
Festplattenmorningshow , 100 übliche Songs. Nach der WM : Entweder sofort UKW-Füllsender, oder Abschaltung.


von Der Korken - am 07.02.2006 13:38
Mich wundert ehrlich gesagt, dass man die WM zum Anlass nimmt, so ein Trara um DMB, DVB-H und DAB zu veranstalten. Letztendlich ist das sicher ein Riesenevent, aber deshalb wird sicher nicht die halbe Bevölkerung in die Läden rennen und DMB/DAB/DVB-H-Geräte kaufen. Zumal auch der zeitliche Rahmen viel zu knapp ist. Wenn wir jetzt 1 Jahr früher hätten, würde ich sagen, ok, schauen wir mal, was es wird. Aber allzu lange ist nicht mehr hin bis zur WM, und so wie man sich bisher in dieser Thematik angestellt hat, glaube ich nicht, dass man innerhalb kürzester Zeit all das auf die Beine stellen wird.

Gut, die paar L-Bänder für DMB an den Austragungsorten sind schnell in Betrieb, vermutlich packt man da dann noch 2-3 DAB-Programme rein (u.a. auch dieses)... Ich weiß ja nicht, mit welchen Datenraten DMB betrieben wird, aber zuletzt wurden immer so Raten zwischen 384kbps und 768kbps genannt, womit die L-Bänder alles andere als voll wären. Dazu vermutlich noch diverser Multimedia-Datenkram, dann passen durchaus noch 2-3 Radioprogramme rein. Ich glaube nicht daran, dass bis zur WM irgendein bundesweites Ensemble oder zusätzliche landesweite Ensembles kommen werden. Das würde mich stark wundern, wenn da plötzlich mal was voran ginge...

Und entsprechend wird sowohl der DMB/DVB-H-Wahnsinn, als auch die DAB-Zusatzprogramme nach der WM wieder schrittweise eingestampft, es sei denn, da gibts noch bisschen Förderung einzustreichen.

von Habakukk - am 07.02.2006 13:44
... und von den Fördergeldern schaltet man zuerst unter dem Vorwand der DAB Promotion kleinere Funzeln auf, die still und heimlich zu einem flächendeckenden Funzelnetz ausgebaut werden.

von Sebastian Dohrmann - am 07.02.2006 13:47
@ Andalus: sehe ich auch so. Die "WM-Initiative" der Landesmedienanstalten dürfte wohl der alleinige Grund für dieses Gemeinschaftsprogramm sein. Somit kann man sich bundesweit auf die jeweiligen Ausschreibungen bewerben ( ein bundesweites Ensemble > auf einem Kanal < wird es NICHT geben ). Zwar ist durchaus beabsichtigt, die aus diesem Anlass aufzuschaltenden Sender und Standorte für DMB/DVB-H auch nach der Fussball-WM weiterzubetreiben .... aber da sehe ich noch nicht das entsprechende notwendige Hörerinteresse....

von KlausD - am 07.02.2006 13:59
Aus euch werden keine Geschäftleute.
Alles, was bei "3" noch keinen WM-Stempel aufgedrückt bekommen hat, ist bei uns nicht angesagt.
Natürlich dreht sich alles um die WM. Gut, 4 Plastiksender starten ein gemeinsames 5. Plastikradio. Gejaule und Geheule, verteilt auf 100 Songs. Hier und da etwas Readaktionsabfall in Sachen "Sport (=Fußball)", etwas Jingleei, fertig ist der Sender. 4 Landesmedienanstalten klopfen sich auf die Schultern :ach, was haben wir wieder für DAB getan. Soooo viel Gutes. Dann kommen tagelange Pressetexte der IMDR (neue Kunden gewonnen, jetzt muss die Politik handeln). Tenor : wenn jetzt nichts passiert, dann .... eben auf der nächsten IFA, wo DAB dann gaanz groß rauskommt.

Aber was geschieht ? Nichts. Ihr habt das Thema nicht verstanden.
Ab sofort kommt oben in das Forum - bis zum Herbst - ein neues Bild rein. Weg mit dem Antennekram, weg mit den Senderbildern. Alles raus damit. Einer von euch sollte ein "WM 2006 DX-Forum"-Bild erstellen. Schön farblich, unsere Flagge drauf. Der Admin rennt los und lässt sich per Antrag dieses Forum fördern. Wir hier sind nämlich VÖLKERVERBINDEND. Keine Vorurteile, keine Religionsprobleme.... WIR sind Europa. WIR sind das Vorbild für ein friedliches Nebeneinander.
Geld gibt es reichlich, für jeden Furz der "WM2006" trägt.
Nicht jammern, sondern HANDELN !!!!!!!!





von Der Korken - am 07.02.2006 14:09
Zitat

Der Korken : "Aus euch werden keine Geschäftleute"
Da wir uns nicht kennen, sei Dir dies verziehen - :D ( muss ich nämlich nicht werden - sondern bin ziemlich erfolgreich ) ... aber ansonsten hast Du vollkommen recht. Nenne das magische Stichwort WM 2006 ... "und die Kohle fliesst" ....

von KlausD - am 07.02.2006 14:58
Es ist schon erstaunlich, was man alles unter dem Produkt "WM 2006" vermarktet, bzw. vermarkten will. Ich kann mich nicht erinnern, daß dies in der Vergangenheit so schlimm betrieben wurde. Daß in den nächsten Tagen eine weiteres sportliches Großereignis stattfindet, nämlich die Winterolympiade, davon hört man sehr wenig in den Medien....

Zum Thema: Wer braucht denn noch ein weiteres Dudelradio FFNFFHITRADIOANTENNE ? Mit dieser BRAVO-HITS-Musik werden wir doch via UKW genug gequält und über die WM wird in den bestehenden Sendern mit Sicherheit genügend berichtet. Wehe dem, der sich nicht für Fußball interessiert....

von Harald P. - am 07.02.2006 15:09
@ Harald P. : < Wehe dem, der sich nicht für Fußball interessiert.... > - ich empfehlen Urlaub IN DER ANTARTIS ( ohne Sat-Spiegel .. ) :D


von KlausD - am 07.02.2006 15:21
@KlausD: Wer weiß, vielleicht startet ja noch irgendjemand einen neuen "AC"-Sender für die Antarktis, damit sich die Forscher dort auch mit "WM-Häppchen" versorgen können :)

von Harald P. - am 07.02.2006 15:43
Es ist erstaunlich, wie die "Anti"-DABer hier im Forum sich wieder so schnell gemeldet haben. So eine DAB Nachricht muss ja ein Wahnsinns-Frust sein. Natürlich sieht man überhaupt nichts positives an dieser Pressemeldung. Die Tatsache, dass es ein Bundesweites Ensemble sein soll, lässt doch aufhorchen. Bis jetzt wurde das ja immer von allen in Abrede gestellt und für Utopie gehalten. Das im Hintergrund die Autobauer auf so ein bundesweites Ensemble warten ist doch klar. Die Zeit dafür ist sicher noch nicht zu spät. Grossbritanien, Dänemark, Norwegen und inzwischen auch wieder die Schweiz machen es ja vor.

Die Programmauswahl kann sich ja noch ändern. Auf jedenfall ist ein MP3 Player für mich kein Ersatz zu einem DAB Radio mit 4-10 Programmen. Podcasting ist mir zu kompliziert und oftmals auch nicht kostenlos. 3-4 Spartenprogramme wären für mich ein triftiger Grund sofort einen DAB Empfänger zu kaufen auch wenn diese Programme nur vom Harddisk kommen sollten. Natürlich wünschte ich mir zur WM eine Super-Verkehrsinfo / Sport-Direktübertragungen / Hintergrundberichte und Live-Informationen, wo noch Karten oder andere Dinge zu bekommen wären. Hier hat Podcasting überhaupt nichts zu bieten.



von drahtlos - am 07.02.2006 16:08
@ drahtlos : Warum sollte ich etwas gegen DAB haben ?? Kann ich nicht erkennen. Die PM überrascht mich z.B. überhaupt nicht, denn so was Ähnliches war ja zu erwarten. Wie will sonst ein Sender allein die Ausschreibungskriterien der einzelnen LMA-Projekte zur WM 2006 schultern? Im übrigen ist von einem bundesweiten ( einheitlichen ) "PROGRAMM" die Rede, nicht von einem bundesweiten ( DAB- ) "ENSEMBLE" auf einem Kanal. Dies hat bisher noch nicht das DLRadio geschafft und wird bei Privatsendern schon wegen der Kulturhoheit der Länder noch unwahrscheinlicher .... aber vielleicht weisst Du ja Genaueres ... dann her damit. Ich korrigere dann auch gerne eine mögliche Fehleinschätzung in "bundesweiter Ensemble"-Hinsicht.

von KlausD - am 07.02.2006 16:44
"Gegen DAB etwas haben" ist m.E. die falsche Formulierung. Welchen Grund gibt es, etwas gegen eine bestimmte Technik zu haben? Ich habe jedenfalls nichts gegen DAB. Wer aber glaubt, die Bevölkerung in D dazu bringen zu können, 200 Millionen UKW Empfänger wegzuwerfen, um die gleiche Soße wie vorher (wenn´s mal nur so wäre, vgl. Reichweite) mit x mal so teuren Empfängern empfangen zu können, dem mangelt es in meinen Augen an Realitätssinn.
P.S. Ich habe einen portablen DAB Empfänger und während ich in Mainz mit dem gleichen Gerät und der gleichen Antenne die Bayern in Ortssenderqualität bekomme, blubbert bei DAB schon das Hessen-Paket mit seinen "umfangreichen, überzeugenden" Programmangeboten. Also bitte keine Vor-Urteile unterstellen, hier diskutieren im Wesentlichen Leute, die wissen, worüber sie urteilen.

von Free Speech - am 07.02.2006 17:19
Ein bundesweites Gleichwellenensemble wäre zwar schön wegen der Frequenzökonomie, aber das wird es wohl nicht geben, und es muss auch nicht unbedingt sein. Was es aber geben muss: Planungssicherheit für bundesweite Anbieter. Es darf nicht mehr sein, dass bundesweite Anbieter durch Landeskinderregelungen benachteiligt werden, so wie es die D-Radios zu spüren bekommen.

Ingo

von Ingo-GL - am 07.02.2006 17:26
Vorsicht, auch ich habe nichts gegen DAB. Wenn es gut umgesetzt woden wäre, dann hätte ich vielleicht auch schon längst zumindest als Ergänzung ein solches Radio.
Nur : (altes Thema) : Wo sind die Programme, die mich zu einem solchen Kauf bewegen würden ?
Jetzt starten 4 Plastikdudler mit überschaubarer Musikauswahl ein neues Radio. Ob es einen Mehrwert hat, bleibt abzuwarten.
Sinnvoll wäre natürlich, wenn : die üblichen Privatfunker mit ihren 80er-heute-Sortiment einen gemeinsamen Oldiesender bundesweit starten würde. Z.B. : HarmonyFM als gemeinsames Radio, dazu stündlich Regionalmeldungen (aus NRW, HES,BY...). Und alle Kommerzsender könnte daran mitverdienen, und zwar: Ordentlich kassieren und nur wenig investieren. Bei angenommen 16 gemeinsamen Trägern könnte da wirklch etwas entstehen. Traumhaft. Nur : Wo ist NRW ? Ist mit bundesweit ein "ausser NRW" gemeint ?
Ich bleibe dabei : dieses neue Radio wird einer der üblichen Hitradios. Alles andere würde mich überraschen.




von Der Korken - am 07.02.2006 18:32
@ robiH : da kann ich Dir auch helfen: steht - hier - im letzten Absatz

von KlausD - am 07.02.2006 19:13
So weit ich mal gelesen habe sollen in nrw auch L band frequenzen augeschrieben worden sein.

von Markus Be - am 07.02.2006 20:15
Das ganze wird wohl als Antwort auf die kuerzlich gesprochenen Lizenzierungen fuer "bigFM radio 2 see" und "RTL DigiRadio" zu verstehen sein - frei nach dem Motto: "Dabei sein ist alles". Hauptsache, man/frau hat schon mal einen Fuss in der Tuer, falls es bei DAB doch noch losgehen sollte.

Die Absicht wird wohl kaum sein, bereits auf die Fussball WM hin ein bundesweit empfangbares Radioprogramm zu produzieren, sondern man/frau will - dort wo ueberhaupt moeglich - ein Plaetzchen im DMB-Inselchen ergattern, um sich diesen Platz warm zu halten resp. die Konkurrenz gar nicht erst reinzulassen.

Bringen wird's der Sache wohl herzlich wenig. Sind wir doch mal ehrlich: Was DAB weiterbringen koennte, waere Vielfalt in Form unterschiedlicher und vor allem neuer Formate. Gerade Spartensender koennten auf diese Weise ganz spezifische Zielgruppen ansprechen, wodurch gleichzeitig auch die DAB-Gemeinde anwachsen wuerde.


von digiradio.ch - am 07.02.2006 21:28
So nu bin ich mal gespannt was da passiert,ich freu mich schon drauf und hoffe mal das es sich um ein paar gute Programme handelt die da aufgeschaltn werden.
Schlechtredn würd ich da ma nix,erstma abwartn und sehn was passiert.
ein bundesweites Ensemble wäre doch mal was,und das mit ein paar gescheitn Programmen,für jedn Geschmack etwas dabei.

zB

ROCKANTENNE
TOP 40
SUNSHINE LIVE
SCHLAGERWELLE
OLDIEWELLE



von Robert S. - am 07.02.2006 22:02
Wow! Da haben wir ja alle drauf gewartet. Toll endlich die Suuuuuperhits. Endlich! Endlich nur die besten Hits von den besten Hitradios der Nation. Nur hier die Hits aus vier Bundesländern, dass ist die big4 Hit-Garantie. Nur hier gibt es die Geld-zurück-Garantie, falls sie einen Titel hören sollten, den sie nicht kennen.

Herr, gib und unsere Superhits jetzt und führe uns nicht in Versuchung ein anspuchvolles Radioprogramm zu hören. Amen.

von wavefinder - am 07.02.2006 22:03
Hallo!

Ich habe mir gedacht dass man Deutschlandfunk und -D-Kultur in diesem Kanal hinein tun
könnte, dann würden wieder zwei Sender für 12D frei. Dan nkönte man noch zwei WDR
Sender im Kanal 12C platzieren. DAnn wär der WDR fast volständig digital zu empfangen.

Grüß Erwin

von Klick, Erwin - am 09.02.2006 19:01
Nein, der WDR muss noch warten, bis weitere landesweit nutzbare Kapazitäten geschaffen worden sind. Die neuen L-Band-Kapazitäten sind bis auf unabsehbare Zeit nur als lokale Inseln zu realisieren. Die nutzen den Deutschlandradios überhaupt nichts. Insbesondere haben sie keinen Nutzen für jene mobilen Hörer, die auch zwischen den L-Band-Inseln unterwegs sind.

Ingo

von Ingo-GL - am 09.02.2006 19:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.