Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
HAL9000, Kroes, LeipzigNewsMan74, andimik, Wrzlbrnft

ORF: Was sind die Unterschiede zwischen "Stereo", "Surround Sound" und "Dolby Surround Sound"?

Startbeitrag von Wrzlbrnft am 10.02.2006 23:59

Der ORF pflegt in seinen Programminformationen und auch im Teletext jeweils bei jeder Sendung mitanzugeben, in welcher "Tonqualität" sie ausgestrahlt wird. Nun verwirren mich aber die unterschiedlichen Bezeichnungen für einige Ausstrahlungsarten doch sehr, sind doch sowohl Bezeichnung wie normales "Stereo", als auch für einige neuere Serien "Surround Sound" als auch "Dolby Surround Sound" angegeben. Handelt es sich hier aber nicht letztlich trotzdem um ganz normalen Stereoton mit zwei benötigten Lautsprechern? Oder gibt es da doch gewisse Unterschiede? Wenn ja, welche? (Dass es auch Dolby-Klang mit 5+1 Lautsprechern gibt, ist mir bekannt, solche Sendungen werden beim ORF aber nochmal mit einem weiteren Symbol gekennzeichnet)

Antworten:

Mit Surround Sound oder Dolby Surround Sound (beides das gleiche) ist der analoge Surround- Modus gemeint, den man seit den 80ern auch von VideoCassetten kennt. Dabei befinden sich in den Stereospuren phasengedrehte Toninformationen, die der analoge Surround- Dekoder im Verstärker/Receiver erkennt und den entsprechenden Kanälen (Center oder Backlautsprechern) zuordnet. Dieses Verfahren ist abwärtskompatibel zum normalen Stereoton. Grosser Nachteil: das Backlautsprechersignal ist nur in Mono und umfasst im Frequenzgang nur bis maximal 7,5kHz.
Der erste Film, der nach dieser Methode im Kino lief, war übrigens kein geringerer als Krieg der Sterne Episode IV anno 1977.
Surroundverstärker sind auch in der Lage, aus normalen Stereotonspuren ohne tatsächlich vorhandene Surroundinformationen ein mehr oder weniger gutes Surroundsignal zu erzeugen.

Der grösste Sprung in Sachen Kinoton fand mit der Einführung von Dolby Digital statt: insgesamt 5 diskrete, d. h. voneinander unabhängige Tonkanäle mit vollem Frequenzumfang (20-20khz) plus dem Effektkanal des grummelnden Subwoofers (.1)
Dieses Verfahren wurde mit der Zeit noch verfeinert durch Hinzufügen weiterer Kanäle (Dolby Digital Ex bzw. DTS Extended Surround = nochmal ein zusätzlicher Backsurround). DTS ist übrigens vom Prinzip her das gleiche wie Dolby Digital nur wird der Ton weniger stark komprimiert. Ob man diese Unterschiede hören kann oder nicht, darüber streiten sich noch heute die Experten, meist ist die DTS- Spur auf DVDs etwas lauter abgemischt womit der subjektive Eindruck entsteht, DTS klinge besser.


von HAL9000 - am 11.02.2006 11:10
Die 5.1-Sendungen werden im TTX als DD bezeichnet. Die kommen aber nur via DVB.

von andimik - am 13.02.2006 09:41
Das hab ich schon beim ZDF gesehen, allerdings hör ich nix, wenn ich den Kanal einstell...
Muß ich da an den Palcom nen speziellen Decoder dranhängen, oder ist das erst in Vorebereitung?

von LeipzigNewsMan74 - am 14.02.2006 20:22
Was meinst du jetzt? Dolby Digital 5.1? Dafür brauchst du natürlich einen DolbyDigital-fähigen Verstärker, der das Signal dann über 6 im Raum verteilte Boxen (Center, Links, Rechts, Surround Links, Surround Rechts, Subwoofer) ausstrahlt. Manche Receiver geben bei Auswahl der DolbyDigital-Tonspur aber zusätzlich ein runtergemischtes Stereo-Signal auch noch mal über das Scartkabel zum Fernseher weiter - bei anderen DVB-Receivern bleibt der Fernseher aber auch stumm.

von Kroes - am 14.02.2006 20:27
Man nehme:
einen Dolby-Digital- fähigen Receiver
einen DD fähigen DVB-S Empfänger (kann eigentlich jedes DVB-S Gerät)
Verbinde den Digitalausgang (Koax oder Lichtwellenleiter) des Empfängers mit dem entsprechenden Eingang am DD- Receiver.
Schalte im Menü des Empfängers den Dolby- Digital- Ton ein (heisst hier auch oftmals BitStream), richte den Receiver auf entsprechende Wiedergabe ein (siehe Manual des DD- Receivers).
Schalte bei Programmen wie Premiere oder Sat1, Pro7, ZDF etc im Audiomenü des Empfängers auf die DD- Tonspur (Manual des Empfängers konsultieren).
Lausche dem umwerfenden Klang bei entsprechend codierten Ausstrahlungen.

von HAL9000 - am 15.02.2006 10:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.