Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
53
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
temp, Kroes, Radiopirat, Grenzwelle, Gelöschter Benutzer, The Jazzman, KlausD, Guido Häußler, Gilles, Markus Be, ... und 17 weitere

[GEZ] ¤ - gerecht oder typische Abzocke?

Startbeitrag von Radiopirat am 19.02.2006 17:03

Wie der Spiegel online berichtet, liebäugelt die GEZ ja schon kräftig mit der Gebühr für internetfähige PCs und in Folge dann auch die TV-Handys.

Wer nutzt bitteschön so effizient Radio oder Fernsehen übers Netz?
Gut, durchs Internetradio ist die reine Radiogebühr evtl. doch zu diskutieren.
Aber ich kenne wirklich kein Mensch, (davon abgesehen auch keine Internetseite), der sich Fernsehprogramme via Livestream anschaut.
Wie gesagt, wo gibts überhaupt das 24-Std-Programm von ARD, RTL und Co?
Gibts doch nicht mal im Netz, oder?!
Außerdem muss ein PC nicht mal am Internet angeschlossen sein. Was ist denn mit einer TV und Radiokarte?!!

Und die GEZ-Gebühr für ein neuartiges TV-Handy sollte auch nur der zahlen, der ein solches besitzt und nutzt. Jemand mit einem Nokia 3410, das nicht mal Real-Ringtones hat, kann ja wohl kaum gezwungen werden, die GEZ zu zahlen.

Mal wieder eine typisch deutsche GEZ-Abzocke, wie sie im Buche steht!

Ab(Aus)wandern oder Abmelden! Gut Nacht Deutschland!

Quelle: Spiegel Online

Antworten:

Wenn du bereit zum auswandern bist, sag mir bescheid. Wir könnten nach Australien gehen und ein großes Feuer machen und ein paar Kangurus reinschmeißen, dafür gibt es sogar auch noch Geld. :-)

von Guido Häußler - am 19.02.2006 17:10
Bin ich schon !
Aber nicht nach Australien sondern Austria ! ;-)

@Guido:

Sag doch mal dem Bertilihofi, er soll mal gefälligst endlich einen Livestream einrichten.
Er ist einer der wenigen Lokalsender in der Millionencity ohne Livestream!
Oder übernimm Du das für ihn!

Das nervt mich sowieso schon seit langem. Solche Shitradios wie Glong96,2 und larivari 95Strümpf haben einen Stream und so ein gutes Programm, dass neben TOPFM echt noch eine Alternative darstellt für die Großstadt, hat keinen Stream. TOPFM glaub ich auch nicht, oder?!
Immer die, die ein gutes Programm haben, leisten sich keinen Stream. Und die, die den selben Käse spielen wie alle anderen 150.000 Shitradios in Deutschland brauchen natürlich wieder einen Livestream :-(

von Radiopirat - am 19.02.2006 17:11
Das mit der GEZ ist so eine heikle Sache.
Ich finde es auf der einen Seite schon vernünftig für ARD/ZDF sowie Rundfunk
eine Gebühr zu errichten um einigermassen niveauvolles Fernseh und Rundfunkprogramm zu erhalten.
Jedoch denke ich nicht das man dazu eine Behörde wie die GEZ braucht ohne die die Gebühren
deutlich sinken könnten da der Verwaltungsaufwand wegfällt.
Einfach umlage auf die Haus und Grundsteuer sowie im Ausland üblich wäre eine bessere Lösung. ( da gabs doch mal soeine Analyse )

Was mich an den neuen Regelungen besonders stört, ist das man plötzlich
das Internet als Rundfunk deklariert wo dieses nun überhaupt nichts mit der
definition von Rundfunk gemein hat - Die Daten fliessen ja gezielt zu einem Teilnehmer und
es bekommen nicht alle wie beim Rundfunk die gleichen Daten.

Das Allerbeste finde ich ist, dass man von den ÖR Anstalten weder 24h Streams
noch qualitativ verünftige Streams für Radio und TV bekommt. WDR kappte damals seine Streams nach einer gewissen Zeit.
Trotzdem profitieren nur die ÖR Anstalten von den Gebührengeldern.
Die zig Millionen Internetradios aus dem In- und Ausland sehen
von den deutschen Gebührengeldern keinen cent.
Ich finde es eine Frechheit, dass man nur weil man Internet hat, plötzlich GEZ zahlen soll.
Ich werde für meinen Internet PC keine Gebühren entrichten.- Aus Prinzip -
Radio habe ich in meiner Studibude genausowenig wie TV.
Und mein Auto fällt nicht in deren Zuständigkeitsbereich da ausländisches Kennzeichen und ausserdem nicht auf meinen Namen zugelassen.

Studenten befinden sich sowieso in einer bescheidenen Lage. Sie haben effektiv weniger in der Tasche als AG2 Empfänger müssen aber sofern sie kein BaFög
bekommen GEZ bezahlen ( Thüringen / Saarland nur als Bsp) da es auf dem Amt ohne BaFög keine Gez Befreiung gibt.

Wenn man mit dem Handy Netzextern ausgestrahltes TV oder Radio empfangen kann finde ich es in Ordnung ,
dass es GEZ technisch sofern ÖR Programminhalte darüber verfügbar sind belangt wird.
Bei nur Streamingtauglichen Geräten die nich ÖR- TV via UMTS bereitstellen koennen sollten keine Gebühren erhoben werden.

Ist es eigendlich legal wenn die GEZ an Informationen über Internetanschlüsse kommt?

Naja wie gesagt - Kurzum gesagt bin ich der Meinung die Gez gehört abgeschafft und die Rundfunk Gebühren
irgendwie auf eine Steuer sei es Lohn oder Haus /Grund umgelegt wird. Denn somit sind auch die Ungerechtigkeitsprobleme mit einem Schlag aus der Welt.

von Felix 99 - am 19.02.2006 17:44
Meine Meinung dazu ist die ÖR TV Sender zu verschüsseln und nur den GEZ Zahlern eine Smartcard geben. Zu den Radiosender ist nur so viel zu sagen: Das sind einfach zu viele Sender 50 und mehr. Eigendlich reicht es doch wenn man 4 Sender bundesweit ausstrahlt und 1 regionaler Sender dazu kommt, wie in Österreich. Da könnte man so viel GEZ sparen.

von Steve-o1987 - am 19.02.2006 18:00
Nur zur Klarstellung: Die GEZ ist KEINE staatliche Behörde, sondern ein Gemeinschaftsunternehmen der öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten, die sich wiederum aus den "eingetriebenen" Gebühren dann auch selbst (mit-)finanziert. Aufgrund der entsprechenden Urteile ( sehr sehr einfach umschrieben: betriebsbereites, auch nicht angeschlossenes Radio-/ TV-Gerät in der Wohnung / Büro / Auto erzeugt Zahlungsverpflichtung ) wäre in der Tat eine andere Umlegungsmethode gerechter. Empfehle aber, sich jetzt hier nicht die Köpfe heiss zu diskutieren. Lohnt sich wirklich nicht!!

von KlausD - am 19.02.2006 18:03
Zitat

Australien sondern Austria

soweit ich mich an meine austrische Zeit erinnere ist GIS auch nicht besser als GEZ (ausser das sie von BL zu BL unterschiedlich hoch ist ; ) )

von mor_ - am 19.02.2006 18:18
Für mich ist das Abzocke hoch Drei wen die das machen man bekommt ja fast kein gegenwert dazu. Und ich frage mich dan auch ob das wohl rechtens ist bzw Überhaupt nicht das gesetz für rundfung gebüren geändert werden muss. oder kan mir jemand genaueres sagen wen ich falsch Liege. Ps man braucht die ja garn nicht in die wonung lassen Und sagen man habe Kein PC und dan gucken die blöd die spione der GEZ :-)

von Markus Be - am 19.02.2006 18:19
@radiopirat:
Sag du das doch dem Bertiferki. Ich habe zuletzt mit ihm im Jahre 2000 geredet. Was der tut ist mir eigentlich wurscht.

Wenn der nicht zufällig irgendwo gehört hätte, daß man Radio vom Computer laufen lassen kann, dann würde er heute noch Platten auflegen. Das Enco-System hat ihm ja damals der Halunka verkauft.

Bertiferki und Internet: Da will er garnichts wissen davon. Er sagt er sendet auf UKW und nicht im Internet.

von Guido Häußler - am 19.02.2006 18:35
viele Sender bieten ihr TV-Programm auf der HP an. grad neulich bei T.TV gesehn:
http://www.ttv.lu/watch_ttv_live.php

von Gelöschter Benutzer - am 19.02.2006 18:57
Für Mozilla/Firefoxuser: Das Plugin für T.TV gibt's hier: http://www.nullsoft.com/nsv/embed/nsvmoz_vp3_mp3.xpi
Mein Firefox weigerte sich, wie üblich, das Plugin direkt nach Laden der T.TV-Seite zu installieren. mit dem Direktlink funktioniert's dann.

von Analogiker - am 19.02.2006 19:49
"Für Mozilla/Firefoxuser"

immer diese Minderheiten:D

von Gelöschter Benutzer - am 19.02.2006 21:00
Wer glaubt den alles, das man die GEZ-Gebühr für PC's extra bezahlt??

Wer sein Radio/seinen Fernseher angemeldet hat, für den ändert sich nichts. Punkt.

Problematisch ist das bei Arbeitspätzen in Firmen, schließlich ist es ja nicht im Sinne der Firmenoberen, wenn die Leute während der Arbeit fernsehen/Radio hören. Obwohl im öffentlichen Dienst...


von The Jazzman - am 19.02.2006 21:02
Zitat
_ZWOBOT_
"Für Mozilla/Firefoxuser"

immer diese Minderheiten:D


Du irrst. Firefox wird inzwischen recht oft benutzt! Bei uns haben alle PCs Firefox :D

von htw89 - am 19.02.2006 21:03
Abgesehen davon das ich die GEZahlerei auch als Abzocke ansehe, weiss ich gar nicht, was die Aufregung soll: Für jeden der ohnehin schon GEZahlt hat, ändert sich doch nix. Zahlen müssen nur die, wo kein Radio und Fernseher haben/angemeldet haben. Und mal ehrlich: Wer von uns hat denn hier kein Radio? Und wenn jetzt einer "hier" schreit: Was machst DU in so einem Forum - ohne "Bewaffnung"...? :D

Auch Arbeitgeber müssen lediglich für EINEN Fernseher / Radio zahlen. Und nicht für jeden Internet- PC oder son Zeugs...

Mir regen an der GEZ (neben dem Preis an sich) nur die Gangstermethoden auf: Ich MUSS mit dem Zaster rüberücken, sobald ich so ne Dudelkiste stehen hab, egal ob ich das Angebot nutze oder nicht. Wie schon öfter an so einer Stelle erwähnt: Dann hätte ich auch gerne Kindergeld. Ich hab zwar keine Kinder, hätte ja aber die Möglichkeit, mit meiner Freundin welche in die Welt zu setzen...

von HAL9000 - am 20.02.2006 08:07
Zitat

viele Sender bieten ihr TV-Programm auf der HP an. grad neulich bei T.TV gesehn:
http://www.ttv.lu/watch_ttv_live.php

Das können nur Sender machen, die rechtlich kein relevantes Material austrahlen. (also nur Eigenproduktionen). Ein Sender erwirbt die Senderechte ja immer nur für sein Zielgebiet und genau da hat man mit dem Internet ein Problem. Man müsste demnach anfangen IP-Adressen auszugrenzen und das ist fast unmöglich denn da ändert sich fast jeden Tag etwas.

von Gilles - am 20.02.2006 08:33
Das wird aber gemacht: Olympia-Livestreams aus den Niederlanden sind nur in Ländern mit EBU-Anstalten (also auch Deutschland) zu sehen und im letzten Jahr bei der Tour de France konnte man die ARD- und ZDF-Streams nur in Deutschland sehen, die aus Frankreich dagegen auch nur in Frankreich. Natürlich kann man seine IP-Adresse entsprechend verschleiern - aber das ist letztlich Betrug und für mich gleichzusetzen mit der Nutzung gehackter Smartcards.

Allgemein zu den Gebühren: In vielen anderen Punkten ist Deutschland auch (noch) ein Sozialstaat - warum dann also nicht auch dem Thema Rundfunk? Nahezu jeder hat doch auf irgendeine Art Zugang zu Rundfunkprogrammen - also soll doch bitte auch _jeder_ zahlen, der ein entsprechendes Einkommen hat. Unabhängig davon, ob wirklich ein Empfangsgerät vorhanden ist oder nicht. Würde man das dann gleich über die Steuer mit einziehen, so hätte man a) die passende Gruppe direkt erreicht (wer Steuern zahlen muss, verdient i.A. auch genug) und b) endlich die gebührenfressende GEZ abgeschafft, wodurch die Gebühren selbst etwas sinken könnten.

von Kroes - am 20.02.2006 09:20
Ja es wird gemacht, aber es ist nicht optimal. Beispiel: Wenn mann AOL in Deutschland nutzt hat man eine AOL IP die in den USA (ARIN) registriert ist. In Luxemburg benutze ich Internet über Kabel (Coditel), die haben ihren Haupsitz in Brüssel und somit wird deren ganzer IP Pool als Belgien registriert. Eine eindeutige Ausgrenzung ist also nur schwer möglich.

von Gilles - am 20.02.2006 09:47
es gibt sogar reine Internetfernsehsender, z.b. Buxtevau aus Buxtehude bei Niedersachsen

von Gelöschter Benutzer - am 20.02.2006 13:58
Zitat
HAL9000
...Wie schon öfter an so einer Stelle erwähnt: Dann hätte ich auch gerne Kindergeld. Ich hab zwar keine Kinder, hätte ja aber die Möglichkeit, mit meiner Freundin welche in die Welt zu setzen...



ICH SCHMEISS MICH WEG!!

DAS ist ja richtig geil!!

:joke:

von essemm - am 20.02.2006 15:46
Naja, HALs GEZ-Gebührenvergleich mit dem Kindergeld hinkt leider etwas, weil das von Eltern in aller Regel auch restlos ausgegeben wird. Also Kindergeld kassieren mit der Auflage, es für Kinderklamotten und -Nahrung auszugeben, ohne dass die ... Empfangsanlage betriebsbereit :D ist?

An den Gebühren kommt niemand vorbei. Eine 100% gerechte Kostenaufteilung wie etwa beim Telefon mit Gebührenzähler ist technisch nicht durchsetzbar. Somit kann sich jeder nur entscheiden zwischen viel zahlen und viel nutzen oder nichts zahlen und verzichten. Die wenigen Nichthörer und Nichtseher (ich kenne nur einen) könnten auf Antrag von einer allgemeinen "Mediensteuer" befreit werden. Gebührenabrechnung der Handy- und PC-Nutzer nur individuell und vielleicht über die Provider mit entsprechend aufgestockten Tarifen.

von Erich Hoinicke - am 20.02.2006 17:01
@helmuthz:

kann dir nur recht geben,

in Österreich gibt es pro Bundesland unterschiede, weil die auch noch paar ¤ drauf schlagen dürfen.
Wer sich dafür interessiert: GIS ORF

Allerdings ist das Programm auch besser, jedenfalls auf ORF1

von mario007 - am 20.02.2006 19:40
Es ist aber auch nur deswegen besser, weil bei euch Privat-TV fast gänzlich fehlt - ProSiebenSat.1 und die RTL-Gruppe kommen ja nunmal aus Deutschland und haben kein wirkliches Einspruchsrecht, so dass Free-TV-Premieren eben immer parallel auch auf ORF1 laufen können. Letztlich wird aber meiner Meinung nach bei ARD und ZDF doch deutlich mehr geboten als beim ORF, sowohl in der Quantität als auch in der Qualität - aber zumindest die Quantität ist bei einem wesentlich größeren Land natürlich auch klar.

Zu den Aussagen von helmuthz: Deutschland ist nunmal Rekord-Weltmeister im Dauermeckern. Also _muss_ hier alles schlechter sein als woanders...sonst könnte man ja nicht mehr so toll auf Alles einschlagen...

von Kroes - am 20.02.2006 20:16
@ hz.:
musst Du immer alles so wörtlich nehmen?
Außerdem hab ich nicht gesagt, zumindest nicht damit sagen wollen, dass dies der Grund für meine "Auswanderung" war.
Und mir ist gerade was aufgefallen:

Grooooßes Lob an hz. !
Er hat das erste mal seinen Kommentar sachlich abgegeben, ohne mich zu beleidigen oder sagen wir mal, sich lustig zu machen auf Kosten anderer.

Das verdient jetzt wirklich Respekt!
Meine ich ernst!

Gut, weiter so, hz!
Danke

von Radiopirat - am 20.02.2006 21:35
@h.z.:
Ein kleiner Vorteil ist allerdings, dass man in Österreich weniger Steuern auf sein Einkommen zahlt. Das kann im Monat bis zu 200 Euro Unterschied mtl. ausmachen. Wer da in Grenznähe wohnt, kann sich da evtl. schon überlegen, die paar km noch rüber zu ziehen. Arbeiten sollte man dann am besten weiterhin in Deutschland (höhere Löhne), Einkaufen auch weiterhin in Deutschland, Tanken sowieso nur in Österreich, usw usw..

von Habakukk - am 21.02.2006 08:54
Wenn ich offizielle "Kijk- en Luistergeld" in die Niederlande überweise (ich höre übers Netz öfter Radio1NL und 3FM): Werden mir dann die GEZ-Gebühren erlassen? :D

von Staumelder - am 21.02.2006 09:08
@ jkr : die meisten ( wenn nicht fast alle ) "Aussendienstmitarbeiter" der GEZ arbeiten als Freie auf Provisionsbasis; da braucht man sich bei den Methoden und dem Image nicht zu wundern ... nehme aber an, dass dies ohnehin schon allen hier bekannt ist.

von KlausD - am 21.02.2006 10:53
Die GEZ ist für mich ein unseriöser haufen. Da man nichts besseres zutun hat als Händler wie Aldi vor ein Gericht zu ziehen weil er im original Karton verpackte Fernseher verkauft. Für nicht-Aldi Kunden: Die TVs sind noch nicht einmal zu vorführ Zwecke angeschlossen.

von Nordi - am 21.02.2006 11:44
Man muss zwei Dinge trennen: 1. die GEZ mit ihren halblegalen Methoden und 2. die Programme, die daraus finanziert werden.

Nun kann man 1. murrend in Kauf nehmen, wenn das unter 2. produzierte es Wert erscheint. Aber genau das ist der Knackpunkt. Information, Bildung und Kultur werden bei ARD und ZDF zugunsten kommerzieller Inhalte immer weiter an Nischenplätze abgedrängt. Premium-Inhalte wie Sport-Events, Spielfilme und Top-Serien sind ansich besser im Pay-TV oder bei den Privaten aufgehoben (wo sie inzwischen auch fast ausschließlich zu sehen sind).

So stellt sich die Sinnfrage für 1. und auch 2.

von Grenzwelle - am 21.02.2006 12:40
Sehe ich nicht so - auch Sport und Spielfilme gehören zum Grundauftrag! Dazu natürlich auch Kultur, Information und Bildung - die werden bei den öffentlich-rechtlichen aber auch in ausreichendem Maße geboten. Da inzwischen nahezu jeder Kabel oder Satellit hat darf man nicht nur auf das Programmangebot vom Ersten und Zweiten schauen. Mit 3sat, Phoenix, arte, KiKa, den ganzen Dritten und den Digitalkanälen gibt es bei den ÖRs für jeden Geschmack zu jeder Tageszeit was zu sehen. Und genauso sollte es doch eigentlich auch sein.

von Kroes - am 21.02.2006 13:19
Zitat
Kroes
Da inzwischen nahezu jeder Kabel oder Satellit hat darf man nicht nur auf das Programmangebot vom Ersten und Zweiten schauen. Mit 3sat, Phoenix, arte, KiKa, den ganzen Dritten und den Digitalkanälen gibt es bei den ÖRs für jeden Geschmack zu jeder Tageszeit was zu sehen.

Es wäre schön wenn die ÖR bei DVB-T dann so konsequent wären und alle Progamme abstrahlen würden. Wenn ich mir das MV angucke: Kein Phoenix, kein arte und 3sat muß sich den Kanal teilen. Das muß nicht sein. Kapazitäten sind vorhanden, insbesondere in den Ländern wo die Privaten nicht dabei sind. Das man jetzt nicht alle Dritten bringen kann, ist zu verschmerzen.

von Interessierter Laie - am 21.02.2006 14:20
Zitat

für jeden Geschmack zu jeder Tageszeit

Darf ich mal laut lachen?

von WellenJäger - am 21.02.2006 14:59
Du darfst mir sogar erklären was dir gerade im Moment fehlt...

von Kroes - am 21.02.2006 15:04
Genau DAS kann NICHT Grundversorgung in einer modernen diversivizierten Gesellschaft sein:

Für jeden Geschmack zu jeder Tageszeit das passende Programm bereitzuhalten. Es wird nicht funktionieren und muss es auch gar nicht. Genau so verzetteln sich ARD und ZDF mit immer neuen Kanälen und Projekten und am Ende der Gebührenperiode geht der bekannte Katzenjammer los.

Daher muss der Begriff Grundversorgung endlich neu definiert oder zumindest geschärft werden.


von Grenzwelle - am 21.02.2006 15:31
@ hz:
man sollte Dich nicht loben. Kaum hat man das getan, wirst Du auch schon wieder ganz lieb ;-)

von Radiopirat - am 22.02.2006 13:43
Zitat
Nordi
Die GEZ ist für mich ein unseriöser haufen. Da man nichts besseres zutun hat als Händler wie Aldi vor ein Gericht zu ziehen weil er im original Karton verpackte Fernseher verkauft. Für nicht-Aldi Kunden: Die TVs sind noch nicht einmal zu vorführ Zwecke angeschlossen.

Oh wusste gar nicht das da was vors Gericht ging? naja das Radio was da bei uns jeden morgen dudelt is auch was anderes :rolleyes:;) jedenfalls stimme ich der Mehrheit hier zu: der GEZ-Haufen ist ein unseriöser Verein, dessen Methoden grauenvoll, die ARD möchte ich dennoch nicht vermissen, sind es doch die einzigen deutschen Sender die ich (wenn überhaupt) überhaupt noch einschalte, die Privaten können sie meinetwegen "dicht" machen, nichts dagegen...

von Rosti 2.0 - am 22.02.2006 16:28
...und mit 9live sollen sie anfangen - sowie mit dem ganzen anderen Schwachsinn auch !
Also wenn die GIS oder GEZ ein unseriöser Haufen ist, was sind dann solche Sender, die gezielt auf die "ärmere" Schicht gehen?
Wenn die Gebühren wegfallen sollten kann man damit rechnen, dass die Werbung und andere Abzocke (wie bei den Privaten) starke Überhand in der Sendezeit nimmt - wer will das denn?
TV sehen und Radio hören, nur um mir die Werbung reinzuziehen ist leider nicht mein Ding!

Das die GIS/GEZ JEDEN Haushalt mit Radio/TV Gebühren verrechnen muss ist auch klar, oder
hat der Besitzer diese Geräte zur Zirde gekauft? Oder meint Ihr, dass die wirklich so naiv sind und
glauben, dass einer NUR gebührenfreie Programme schaut :eek:.

Ps:
Gute Programme zu jeder Tages und Nachtzeit?
Wenn man 3h zappt findet man vielleicht etwas... (meistens ist bei den privaten Sender aber der schwarze Bildschirm interessanter)
Wenn ich nichts finde, dann tu ich halt was anderes, was haben die Leute damals ohne Fernsehr gemacht :drink:?

Pps:
Zitat

für jeden Geschmack zu jeder Tageszeit

Ich lach mit ! Ich gebe da Grenzwelle recht - sowas würde NIE funktionieren, denn die Geschmäcker sind verschieden und manchmal sogar SEHR ! - Nur Werbung interessiert (glaube ich) wirklich keinen :D

von temp - am 23.02.2006 22:32
Zitat

Wenn man 3h zappt findet man vielleicht etwas...


also ich hätte mit meiner Zeit was anderes anzufangen als 3 Stunden rumzuzappen ob denn vielleicht irgendwo was interessantes kommt.....

von Felix II - am 23.02.2006 23:27
Hatte gestern ein bericht über die gez auf sat ein gesehen. Die metonden sind ja der hammer da kaufen die für ein parr hundertausend euro adressen von händlern ist dan ja klat das die mit dem geld nicht aus kommen und der datenschutz bezweifel ich auch dan. Den da kann es schohnmal pasieren das Hunde Post bekommen kein witz. Aber eine frage könnte es sein das die alte stasi mitarbeiter dort haben nach der vorgehnweise kommt es mir vor :-)

von Markus Be - am 24.02.2006 08:17
Die Privaten haben schon immer gegen die ö/r (einschl. GEZ) gehetzt. Ist auch ihr typisches Niveau.

Sat.1 hat Dir bestimmt auch verschwiegen, das sie Preisausschreiben nutzen, um die Adressen ahnungsloser Teilnehmer an die GEZ verscherbeln.

Also ich hatte 3 Jahre am Studentenwohneim eine Schüssel und nichts ist passiert. Und in den Altpapiertonnen hat auch keiner gewühlt, da hätte man Hörzu und Dampfradio mit meinem Adreßaufkleber finden können. Nach meinem Auszug (war noch im alten Jahrtausend und meinem eigenen Erstwohnsitz habe ich bin sicherheitshalber gleich angemeldet).

Da ist viel Panikmache und Haß seitens der Privaten dabei...

Es wäre einfacher, wenn es eine pauschale Abgabe pro Haushalt gäbe (ähnlich Skandinavien). Damit fällt der Apparat GEZ weg und die Schwarzseher auch. Dann kann man auch die Gebühr senken.

von The Jazzman - am 24.02.2006 19:15
Zitat

also ich hätte mit meiner Zeit was anderes anzufangen als 3 Stunden rumzuzappen ob denn vielleicht irgendwo was interessantes kommt.....


Stimmt !

von temp - am 24.02.2006 19:17
Zitat

was haben die Leute damals ohne Fernsehr gemacht ?

Sich noch selber eine eigene Meinung gebildet !

Entschuldigung, dass musste jetzt sein...


von temp - am 24.02.2006 21:15
Zitat

Dann kann man auch die Gebühr senken.


Hahaha. Bevor die die Gebühr senken , lassen die sich eher wieder irgend etwas neues einfallen, was
dann angeblich finanziert werden muß ( z.B. höhere Gehälter und Provisionen der GEZ-Fuzzis)
oder ARD und ZDF erweitern dann ihr TV und Radio-Angebot mit dem Geld.

Senkungen gibts garantiert nicht!!!

von carkiller08 - am 24.02.2006 21:48
Zitat

Die Privaten haben schon immer gegen die ö/r (einschl. GEZ) gehetzt. Ist auch ihr typisches Niveau.

Sat.1 hat Dir bestimmt auch verschwiegen, das sie Preisausschreiben nutzen, um die Adressen ahnungsloser Teilnehmer an die GEZ verscherbeln.
Yep, und solche pauschalierten und unbelegbaren Aussagen sind Dein typisches Niveau! :D

von Grenzwelle - am 24.02.2006 22:14
an Grenzwelle:
Sat1 täte ich aber auch nix glauben ! - Das ist Kapitalismus, viel brauchst da nicht zu belegen. Jeder belügt doch schon lange jeden für den eigenen Vorteil, wurscht ob es jetzt ein GIS/GEZ- oder Privatbonzen ist. Solche Praktiken wie 9live gehören aber meines Erachtens schleunigst verboten, aber der Staat kassiert ja mit!

Zitat

oder ARD und ZDF erweitern dann ihr TV und Radio-Angebot mit dem Geld.

Würde mir schon reichen ;)

von temp - am 24.02.2006 22:22
@hupo3000: Danke! Endlich mal jemand der merkt, dass sowohl die ÖR-Seite als auch die Prvatsender einfach nur noch schlecht sind. Ich kann nämlich das ewige Gemecker gegen die ÖRs nicht mehr sehen - aber wenigstens einer hat es ja verstanden...

von Kroes - am 25.02.2006 00:27
an Kroes:
Danke für die Zustimmung!

Wer seine Meinung aus dem TV bildet hat schon verloren.
Diverse Moderatoren alla 9live etc. provozieren den Heuchelmord ;) und es gibt tatsächlich Leute, die deren Geschwafel (ja schon fast Hetze zum Anrufen) glauben. Letzteres ist für mich eigentlich das Schlimme, denn sonst würde sich die sinnlose Frequenz ohnehin von selbst auflösen.


von temp - am 25.02.2006 08:35
Zitat
Grenzwelle
Zitat

Die Privaten haben schon immer gegen die ö/r (einschl. GEZ) gehetzt. Ist auch ihr typisches Niveau.

Sat.1 hat Dir bestimmt auch verschwiegen, das sie Preisausschreiben nutzen, um die Adressen ahnungsloser Teilnehmer an die GEZ verscherbeln.
Yep, und solche pauschalierten und unbelegbaren Aussagen sind Dein typisches Niveau! :D


Dein plumpes Herumgemotze läßt sehr gut auf Dein persönliches Niveau schließen. Danke fürs Gespräch.

Das ist belegt, sonst hätte ich es nicht angeführt. Quelle habe ich nicht mehr im Kopf, die Geschichte wurde vor ein paar Jahren mal von einer Zeitung publiziert (Süddeutsche ?), es kam aber definitiv nicht auf Sat.1.

von The Jazzman - am 25.02.2006 08:44
Tja Jazzman, du wirst in Monitor oder in der ZDF-Sendung auch wenig Berichte über die Machenschaften der GEZ finden oder darüber, wie die Gebührengelder verplempert werden.

Zum Datenklau gehören übrigens immer zwei: Der Hehler und der Käufer. Wer ist wohl der letztere?


von Grenzwelle - am 25.02.2006 08:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.