Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Phil75, ulionken, dxbruelhart, PeterSchwarz, KlausD, Dirkilein, joergmoe, Udo Isaenko

Mitarbeiter von Kanal Ratte auf den Chemnitzer Linuxtagen

Startbeitrag von joergmoe am 05.03.2006 12:16

Auf den Chemnitzer Linuxtagen, die an diesem Wochende an der TU Chemnitz stattfinden, ist ein Stand von Radio Tux, dem Internetprojekt rund um Linux und freie Software. Gestern habe ich mit einem Standbetreuer gesprochen, Manuel Schneider, der den Sender Kanal Ratte in Schopfheim betreut. Ich habe ihm natürlich auch vom UKWTV-Arbeitskries erzählt, dass wir ala DXer verschuchen, Radiostationen so weit wie möglich zu empfangen. Ich habe ihm vom Radioforum erzählt und ihn gebeten, gleich einmal ins Forum zu gehen und nach "Kanalratte" zu suchen. Wir sahen gleich ein paar Postings, wo es um den Empfang dieses Senders ging. Ihn hat das begeistert und er sagte, dass er dies seinem Techniker erzählen will.
Heute Nachmittag werde ich wieder hingehen und versuchen, noch einmal mit ihm zu sprechen. Wenn Ihr Fragen habt, könnt ihr sie jetzt stellen. Er kann ja dann darauf antworten. Er hält auch einen Vortrag über freie Software für freie Radios.

Links:
http://chemnitzer.linux-tage.de
http://chemnitzer.linux-tage.de/2006/vortraege/detail.html?idx=427

Sein Vortrag wird wie alle anderen auch in den nächsten Wochen auf der Website der Chemnitzer Linuxtage über das Archiv abrufbar sein.

Antworten:

Hat Radio Kanalratte Pläne, die Frequenz zu ändern oder einen oder mehrere zusätzliche Senderstandorte in Betrieb zu nehmen? Es gibt ja da die Koordinierung der 95,0 für den Standort Lörrach-Tülligerberg (bisher ist da noch nichts in Betrieb), ist dieser Standort vielleicht für Kanalratte vorgesehen?

von dxbruelhart - am 05.03.2006 12:36
95,0 für den Tüllinger Berg? Oha! Da kommt zumindest bei mir (am Nordwesthang des Tüllinger Bergs) noch ziemlich fett France Musiques aus Strasbourg rein, auch mit Portabelempfängern im Haus. Auf der anderen Seite des Bergs (die Schweizer sagen übrigens eher "Tüllinger Hügel"), in Lörrach, sieht das vielleicht etwas anders aus.

Aber wenn Kanalratte auf die 95,0 hier käme, wäre das noch ganz angenehm und tausendmal besser als der x. Discodudler. Leider ist Kanalratte hier im Westen des Landkreises LÖ nur sehr schlecht auf 104.5 zu empfangen, aufgrund Nachbarkanalstörungen durch 104.4 Strasbourg (!) und 104.6 Mulhouse.


von Udo Isaenko - am 09.03.2006 21:14
Hallo,

hier am östlichen Rand von Lörrach kommt KanalRatte von der Hohen Möhr auf 104.50 MHz sehr gut rein, jedenfalls mit Richtantenne. Sonst stört RDL (Mulhouse-Belvédère) auf 104.60 MHz deutlich den Stereoempfang.

Ich glaube kaum, dass hier neue Frequenzen in Sicht sind, abgesehen von Tüllingerberg 95.00 MHz (die aber noch in der Koordinierung und damit nicht definitiv ist). Ich glaube eher, 95.00 MHz ist ein Kandidat für DLR Kultur.

Theoretisch könnte auf der Hohen Möhr die Sendeleistung bis auf 0,5 kW erhöht werden, aber dann nur mit starkem Einzug (-12 dB) nach Süden. Und solch ein Umbau der Sendeantenne ist wohl auch eine Kostenfrage. Wer zahlt das, und was würde eine höhere Leistung nach Norden (in Richtung oberes Wiesental) für KanalRatte bringen? Vermutlich fast nichts.

Im regionalen Kabelnetz der Kabel BW ist KanalRatte auch (wieder) drin, aber nur mit den erwähnten Nachbarkanalstörungen. Diese Störungen sind Kabel BW bekannt, aber angeblich kann (oder will) man nichts investieren, um den Empfang an der Kopfstation zu verbessern.

73 de Uli

von ulionken - am 09.03.2006 22:44
@ ulionken, du willst mir doch nicht erzählen wollen, dass du den Sender ohne zwitschern empfangen kannst? Du wärst der Erste :-). Kanalratte sendet meines wissens schon mit 0,5 KW, bin jetzt aber zu faul, um das zu überprüfen.
@ Udo Deutscher, france Musiques geht in Lörrach auch noch recht gut. Eine optimale Frequenz, egal für wen, ist die 95,0 nicht. Ein Frequenztausch mit SWR 4 fände ich am besten. Ich weiß, ich wiederhole mich und ich weiß auch, dass ich träume. Gute Nacht

von Dirkilein - am 10.03.2006 09:06
@ Dirkilein : 500W für ein NKL - davon träumt man im Rhein-Main-Gebiet !!

von KlausD - am 10.03.2006 09:20
Das Problem von Kanalratte ist weder der Standort (Hohe Möhr) noch die Leistung, sondern die Frequenz. 100 kHz neben Dreyeckland aus Mulhouse geht halt einfach nicht. Zumal Dreyeckland eine wahnsinns Lautstärke fährt. Man sollte das mal messen. Da Kanalratte oft ein leises, weil nicht komprimiertes Signal fährt, geht es ziemlich schnell unter. Das kann auch der Woodstock nicht mehr trennen, was er ja bei normal lauten Signalen sonst schafft. Ich denke nicht das Kanalratte eine Funzel für Weil/Lörrach bekommt. Dies war schon in den 90ern ein Wunsch, der wohl aber nie realisiert wird.
Zudem gehören Lörrach und Weil laut LfK nicht zum offiziellen Versorgungsgebiet von Kanal Ratte.
Das Radio wurde zwar ursprünglich in Lörrach gegründet, aber da der Studiostandort von Anfang an Schopfheim gewesen ist, hat man sich vom Westen des Landkreises verabschiedet.

von Phil75 - am 10.03.2006 09:52
Die Kanalratte konnte ich noch am besten empfangen in den südl. Vogesen. Dort ging sie dann komischerweise besser als Dreyeckland. Wobei dies der einzige Ort war, wo ich bislang die Grenzach-Wyhlen-Funzeln reinbekommen hab (die musste ich damals wirklich nachsachlagen, da sie mir total unbekannt waren)
Vielleicht sollte man wirklich mal über einen Standorttausch der deutschen und französischen sender nachdenken.


von PeterSchwarz - am 10.03.2006 10:28
Zitat
Dirkilein
@ ulionken, du willst mir doch nicht erzählen wollen, dass du den Sender ohne zwitschern empfangen kannst? Du wärst der Erste :-). Kanalratte sendet meines wissens schon mit 0,5 KW, bin jetzt aber zu faul, um das zu überprüfen.

Mit der Yagi in die richtige Richtung, schmalen Filtern (4 x 110er) und Abstimmung auf 104.475 MHz geht der Stereoempfang in Brombach ohne Zwitschern.


von ulionken - am 10.03.2006 20:37
In Basel an einem unmodifizierten Sony Tuner und einer Yagi habe ich es auch ganz gut hinbekommen. Das Stereosignal von Kanalratte ist übrigens nirgends völlig frei von einem leichten Zirpen, da ist was an der Zuführung nicht ganz sauber. Das war aber schon zu meiner Wirkunszeit (1995 - 1999) bei diesem Sender so.

von Phil75 - am 10.03.2006 20:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.