Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Kroes, zerobase now, PeterSchwarz, Alqaszar, Stephan Kaiser

(wenige) Bilder: Fernmeldeturm Geldern

Startbeitrag von Kroes am 07.03.2006 10:40

Heute war endlich mal schönes Wetter, also hab ich ein paar (genau: zwei ;) ) Bilder vom Fernmeldeturm Geldern gemacht. Anscheinend war das Wetter aber schon wieder zu gut, so dass die Bilder nicht gerade schön geworden sind. Naja, die wenigen Funkanlagen, die noch auf dem Turm drauf sind, sind ja einigermaßen zu erkennen.

Oben die Sendeantenne für Antenne Niederrhein, dann keine Ahnung was und vermutlich auch noch was aus dem Amateurfunkbereich (soll jedenfalls von dort kommen). Dadrunter dann die verbliebenen Empfangsantennen für Kabel: TV kommt ja anscheinend komplett (außer Nederland 2?) aus dem ish-Glasfasernetz, für UKW erkenne ich da Yagis nach Roermond (213°, vertikal), Langenberg (107°) und anscheinend auch Wesel (50°) - wobei letzteres verwundet, da für DKultur ja sowieso ne Sat-Empfangsantenne nötig ist und dann auch Deutschlandfunk darüber laufen könnte (am Gebäude - nicht fotografiert - hängt dazu noch eine weitere Sat-Schüssel...also vermutlich einmal 19,2° Ost und einmal die DRadio-Position zum Empfang). Merkwürdigerweise konnte ich keine Antenne nach Linz (145°) ausmachen, obwohl SWR1, SWR3 und SWR4 im Kabel sind. Hier im Ort gibt es keinen Kabelanschluss, daher kann ich nicht testen, ob bei SWR4 Radio Mainz (wird über ADR und DVB-S ausgestrahlt) oder Radio Koblenz (läuft auf der 97,4) ins Kabel gedrückt wird.

Hier der Link zu den zwei Bildern, die natürlich auch gerne hier auf der Senderfoto-Seite genutzt werden dürfen: http://people.freenet.de/c.kaltenecker/Geldern.htm

Antworten:

Geldern sendet doch Antenne Niederrhein über 105,7. Kleve ist 98,0.

von Stephan Kaiser - am 07.03.2006 11:28
Na, sowas aber auch...da hab ich vergessen, die von der Kleve-Infoseite (http://people.freenet.de/c.kaltenecker/Kleve.htm ) übernommenen Daten abzuändern. Danke für den Hinweis! Bekannt war mir das natürlich - Geldern ist ja schließlich "mein" Sender...falls ich Antenne Niederrhein denn mal höre. ;)

von Kroes - am 07.03.2006 11:36
Aber das tust du doch nicht wirklich... Eishockey läuft außerdem auf Welle Niederrhein...

von Alqaszar - am 07.03.2006 12:41
Ja, ja die tolle Funzel 105,70. Die kann auch getrost vergessen. Die reicht noch nicht mal vernünftig bis Xanten und das sind gerade mal 20 (!!!) KM. Da geht die 98,0 deutlich besser. Wenn man die Leistung von Kleve etwas erhöhen würde, könnte man auf die Gelderner Funzel getrost verzichten.

von zerobase now - am 07.03.2006 12:59
@alqaszar: Genau so ist es. ;)

@zerobase now: Absolut nicht! Im Südkreis sind auch die WDR-Frequenzen aus Kleve mobil nicht zu 100% problemlos zu empfangen. Geldern wird also ganz klar benötigt! Zum Einen hat man ja gerne "abgebrochener-Nippel-Empfang" in den größeren Städten (eben Geldern) und zum Anderen braucht man die 105,7 wirklich zur Versorgung des Gebiets Straelen, Wachtendonk, Kerken, Issum und Rheurdt - wobei es in Rheurdt schon wieder stellenweise große Probleme mit der 105,7 durch den Oermter Berg gibt. Die 98,0 geht dort dann noch weniger, da ebenfalls "über den Berg" drüber empfangen werden müsste. Der Kreis Kleve ist nunmal ein sehr merkwürdiges Gebilde mit 60km Nord-Süd-Ausdehnung aber nur 20km Ost-West-Ausdehnung (oben seit Zufügen von Rees und Emmerich 30 km). Das ist mit einer Sendeanlage nicht zu schaffen, wenn man nicht gleichzeitig zu viel Overspill in andere Landkreise haben will.

Die 105,7 wiederum ist in Xanten nicht gut aufzunehmen, weil die Hauptstrahlrichtung eben 40-180° ist - Xanten ist schon nebendran, wo nur noch max. 160 Watt hingehen dürfen. Außerdem sind von Xanten aus in Richtung Geldern direkt die Hees und die Sonsbecker Schweiz mit "Bergen" von bis zu 80m Höhe im Weg.

Und zuletzt: Antenne Niederrhein fährt auch lokale Werbung getrennt auf der 98,0 und der 105,7. Mit nur einer Frequenz wäre das nicht möglich - gerade hier ist es aber nötig, da der Kreis ein Kunstprodukt aus den 70er Jahren ist und der Südkreisler mit Kleve nichts an der Mütze hat und sich nach Krefeld orientiert, während der Nordkreisler sein eigenes Oberzentrum Kleve hat.

von Kroes - am 07.03.2006 13:15
@ Kroes

Stimmt du hast Recht. Die Sonsbecker Schweiz könnte dafür verantwortlich sein. Außerdem gehören wir ja wirklich nicht zum Kreis KLE.

Zitat

Und zuletzt: Antenne Niederrhein fährt auch lokale Werbung getrennt auf der 98,0 und der 105,7. Mit nur einer Frequenz wäre das nicht möglich - gerade hier ist es aber nötig, da der Kreis ein Kunstprodukt aus den 70er Jahren ist und der Südkreisler mit Kleve nichts an der Mütze hat und sich nach Krefeld orientiert, während der Nordkreisler sein eigenes Oberzentrum Kleve hat.


Das wußte ich nicht. Da ist natürlich ein Argument.

von zerobase now - am 07.03.2006 13:31
Bytheway: Mir ist aufgefallen, daß es einige Lokalsender gibt, die in Teilen der Nachbarkreise besser zu empfangen sind als im eigentlichen Sendegebiet.
Nehmen wir Antenne AC, da haben wir schon vereinzelt Probleme in Herzogenrath, wo aus Lüttich Contact + reinrauscht, dann sind die Eifelorte auch nicht 100% versorgt, im Rurtal ist tlw. gar kein Empfang möglich, dafür geht Antenne AC im Raum Düren prächtig.
Hier hat wiederum im Rurtal auch Radio Rur Probleme, dafür geht R. Neandertal und Radio Berg ganz gut.
Welle West lässt den ganzen westl. Teil des Kreises HS unversorgt und ist dafür gut in MG sowie in Teilen von Alsdorf und Baesweiler (Kreis AC) zu empfangen.
Genau dasselbe Problem mit Welle Niederrhein, MG guter Empfang, die westl. Dörfer haben Probleme. Anscheinend ist ja der Empfang deutscher Sender sogar entlang der ganzen Grenze zw. Aachen und Wesel irgendwie nicht immer einwandfrei.
In Waldfeucht habe ich es mal geschafft, einen Ort zu finden, wo bei leicht angehobenen Bedingungen fast kein deutsches Programm mehr zu hören war.


von PeterSchwarz - am 07.03.2006 14:13
Bei Welle Niederrhein gilt das auch in den Kreis Kleve hinein: Auf der Fahrt von Krefeld nach Kerken bricht die 87,7 schon am Ortsschild Krefeld ab und die 100,6 geht da auch nicht wirklich gut - sobald man aber die Kreisgrenze Viersen-Kleve überfährt und sich im Kreis Kleve befindet kommt die 100,6 relativ gut hörbar durch bis etwa kurz vor Nieukerk. Ab da dann wieder ein Durcheinander mit der 100,5.

@zerobase now: Nicht nur durch die unterschiedliche Werbung ist die 105,7 absolut notwendig! Früher brauchte man die in jedem Fall, da die 90,1 vom niedrig gelegenen Standort selbst jetzt mit 1 kW noch wesentlich schwächer als Mönchengladbach ankommt - und auch die 98,0 ist ja alles andere als frei. 97,9 Radio 2 (VRT) und 98,1 WDR3 sind auch relativ stark und machen die 98,0 hier mobil nicht gut möglich. Da würde auch eine Erhöhung von 1 auf 2 kW (sind ja nur 3 dB) nichts bringen - und bevor man da mit 4 kW vom Klever Berg sendet (falls das überhaupt ausreichen und koordinierbar sein sollte), kann man ja besser mit geringeren Leistungen aus Kleve und Geldern senden.

von Kroes - am 07.03.2006 14:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.