Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Terranus, 88,7 MHz, Manfred Z, Frequenzfieber, Free Speech, Chris.BN, Japhi, Birger*, Kroes

[TV] Langenberg und Teutob. Wald bleiben analog in Betrieb

Startbeitrag von Manfred Z am 10.03.2006 21:57

Heute neu auf der Website der DVB-T-Projektgruppe NRW zum DVB-T Start am 29. Mai:

Zeitplan für die Umstellung in Ostwestfalen und Wuppertal:

Teutoburger Wald (K 11) bleibt bis ca. 2008 analog in Betrieb.
Langenberg (K 9) bleibt bis ca. 2007 analog in Betrieb.
Die analogen UHF-Sender im Umstellungsgebiet werden am 29. Mai abgeschaltet.

http://nrw.ueberallfernsehen.de/19.html (nach unten scrollen)

Antworten:

Da hängen wohl zuviele Umsetzer dran ... aber wenigstens die erste offizielle Ankündigung für den großen DVB-T Tag im Mai.

von Terranus - am 10.03.2006 22:05
Langenberg (K 9) bleibt bis ca. 2007 analog in Betrieb.

Dieser hat noch zudem einen Umsetzer tief im Sauerland ( Altena 1 Wixberg Kanal 7)

von 88,7 MHz - am 10.03.2006 22:10
Wieviel Umsetzter hängen denn an Langenberg (ARD) wirklich dran? Und wer nutzt diese denn? Was machen denn das ZDF und der WDR?

von Birger* - am 11.03.2006 19:54
Wenn der Kanal 11 bis 2008 analog in Betrieb bleibt, heisst das, dass bis 2008 DAB-Stillstand herrscht. :mad:

von Japhi - am 11.03.2006 20:02
Zitat
Birger*
Wieviel Umsetzter hängen denn an Langenberg (ARD) wirklich dran? Und wer nutzt diese denn? Was machen denn das ZDF und der WDR?

MFG aus DO


Der WDR hat vor Jahren mal ein Heft mit solchen Angaben,( als Senderkarte ) herausgegeben-diese hab ich leider nicht mehr.
Nur hier findet sich ein PDF-Dokument-da ist auf Seite 29- ebenfalls eine ähnliche Senderkarte abgebildet-braucht längere Ladezeit.

von 88,7 MHz - am 11.03.2006 20:30
Wo ist "hier"?

von Kroes - am 11.03.2006 20:36
@ Kroesi :)

Wollte Dich testen!! ;)
Nein, jetzt aber:
http://www.wdr-mediagroup.com/showfile.phtml/marketing/tv/dasersteimwesten/wdrmg_tarife_tv_2006.pdf?foid=3824


von 88,7 MHz - am 11.03.2006 20:51
Zitat
Birger*
Wieviel Umsetzter hängen denn an Langenberg (ARD) wirklich dran? Und wer nutzt diese denn? Was machen denn das ZDF und der WDR?

Die Umsetzer könnte man notfalls wohl auch anders versorgen, aber der WDR scheut, vernünftigerweise, nicht nur den Aufwand für die Umstellung (für gerade mal 1 oder 2 Jahre), sondern denkt sicher auch an die Direkt-Empfänger, die auf den Langenberg angewiesen sind. Der hat nämlich eine verflucht große Reichweite, mit Ausläufern im Süden (z.B. Düren, Siegburg, Waldbröl) und im östlich gelegenen Sauerland (Arnsberg, Plettenberg, Attendorn).

Gerade im schwer zu versorgenden Sauerland gibt es eine größere Lücke zwischen den Grundnetzsendern für's Erste; die Berge tun ein übriges. So mancher wird dort mit einer VHF-Antenne Richtung Ruhrgebiet den besten Empfang haben. Wegen dieser "Fern-Versorgung" kann es durchaus sinnvoll sein, den Langenberg noch weiterlaufen zu lassen, auch wenn dessen nähere Umgebung natürlich längst DVB-T-versorgt ist.

von Chris.BN - am 12.03.2006 01:20
Wenn der Kanal 11 bis 2008 analog in Betrieb bleibt, heisst das, dass bis 2008 DAB-Stillstand herrscht.

Das sowieso. Das Interview dass ich letzte Woche in der LfM geführt habe ist mehr als ernüchternd was die Weiterentwicklung von DAB angeht. Eine Neuaufschaltung weiterer Programme geschweige denn neuer Pakete ist nämlich zumindest in NRW nicht absehbar...

Soviel dazu...

von Frequenzfieber - am 12.03.2006 02:34
Zitat

Das Interview dass ich letzte Woche in der LfM geführt habe ist mehr als ernüchternd was die Weiterentwicklung von DAB angeht

Gibt´s noch mehr Details aus diesem Interview? Nachdem anscheinend selbst die offiziellen Stellen zugeben, dass DAB Dead And Buried ist, könnte man sich ja mal mit sinnvollen Dingen befassen, z.B. der Weiterentwicklung des UKW Bandes für die nächsten 30 Jahre ("Zerobase")!

von Free Speech - am 12.03.2006 11:05
Vorallem muss man sich schon fragen, ob der Subventionssendebetrieb fast ohne Publikum länger in dem Ausmaß zu rechtfertigen ist. Freut doch nur einen, die Telekom.

von Terranus - am 12.03.2006 11:55
Laut neuem Wellenplan wird ja getauscht, Niedersachsen kriegt den K6, Sachsen-A den K10.

Dann gibt's auch noch den Inselsberg, der sendet ja weiterhin eifrig auf K5. Ohne Abschalttermin.
Umgestellt werden soll im Osten als nächstes erst Cottbus,Dresden und Geyer.

von Terranus - am 12.03.2006 13:19
Zitat
Frequenzfieber
Das Interview dass ich letzte Woche in der LfM geführt habe ist mehr als ernüchternd was die Weiterentwicklung von DAB angeht. Eine Neuaufschaltung weiterer Programme geschweige denn neuer Pakete ist nämlich zumindest in NRW nicht absehbar...


Klar, die wenigen Tausend Leute, die in D'land einen DAB-Empfänger gekauft haben, wünschen sich mehr Programme und mehr Sendeleistung für den Empfang in den 4 Wänden.

Doch wenn man noch kein solches Gerät hat ... Warum soll man sich heute eins kaufen, dass kein MPEG-4 (AAC oder HE AAC) decodieren kann, also nicht zukunftsfähig ist, niemals DMB decodieren kann oder gar DXB. Ohne MPEG-4-fähigen Chip gibt's auch kein Software-Update für diese Systeme.

Bei RadioScape gibt's jetzt das erste MPEG-4-fähige Empfangsmodul, Typ RS500. Kann es Hörfunkprogramme im DMB-Modus empfangen? Anscheinend nicht, es wird jedenfalls nicht erwähnt. MPEG-4 ist für DRM in den AM-Bändern bestimmt. RadioScape glaubt, ein Empfänger, in den dies Modul integriert wird, könnte unter 250 EUR kosten ...



von Manfred Z - am 12.03.2006 13:54
Ja, DAB hat sich ähnlich wie D2MAC oder PALplus, oder auch DSR nicht etabliert und wird nun zusätzlich -genau wie diese Systeme- vom Fortschritt überholt.
Ich hab zwar einen DAB Autoradio, nutze aber fast nur noch das UKW Teil. Heute würde ich mir kein DAB Radio mehr kaufen. Wäre so als wenn man sich heute noch einen PALplus 16:9 TV kaufen würde.

von Terranus - am 12.03.2006 13:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.