Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
WiehengeBIERge, Kroes, Nohab, iro, Optimierer, Kay B, OWL, Jens1978, 88,7 MHz

Überdimensionierter Füllsender?

Startbeitrag von WiehengeBIERge am 12.03.2006 11:40

Das Bild zeigt (wenn auch in schlechter Qualität) den TV-Füllsender Kleinenbremen (Porta Westfalica):
BILD

Was ich mich schon seit geraumer Zeit frage:
Ist der Turm für einen 6 Watt TV-Füllsender mit nur einem abgestrahlten Programm nicht "etwas" überdimensioniert?
Noch dazu auf einem ziemlich exponierten Standort (der Papenbrink ist die höchste Erhebung im Altkreis Minden, also sogar noch etwas höher als der Jakobsberg, wo der große Fernmeldeturm steht)!
Da ist doch mit Sicherheit noch anderes mit drauf !?
Weiß da jemand was ;-)?

Antworten:

Ich glaube nicht, daß der gezeigte Mast der gemeinte Füllsender Kleinenbremen ist. Ich denke da eher an einen kleinn Mast den man von der A2 sehen kann. Steht direkt neben der Autobahn. Kann es nicht evtl. dieser sein??

von OWL - am 12.03.2006 13:39
Wenn man sich das Bild mal genauer anguckt sieht es eh witzig aus: Auf dem Dach des Hauses im Vordergrund sind die Antennen überall hingerichtet nur nicht zum Füllsender ... :D ;-)
Trotzdem denke ich, dass es sich auch um eine Mobilfunktstation handelt. Wenn man sich die länglichen Antennen (direkt über der Plattform) mal anguckt, sind die im oberen Mastteil etwas weiter entfernt, somit zeigen die in ein Tal.

von Jens1978 - am 12.03.2006 13:43
Wird zusätzlich vielleicht noch ein NRW-Lokalradio darüber abgestrahlt?

von 88,7 MHz - am 12.03.2006 13:48
Zitat

Ich glaube nicht, daß der gezeigte Mast der gemeinte Füllsender Kleinenbremen ist. Ich denke da eher an einen kleinn Mast den man von der A2 sehen kann. Steht direkt neben der Autobahn. Kann es nicht evtl. dieser sein??

Auf der Höhe von Kleinenbremen ist die A2 ja noch hinterm Berg, kann von da aus ja also nicht versorgt werden.
Die Koordinaten zeigen genau auf den Punkt, wo dieser Mast steht. Und für "nur" einen Mobilfunk-Standort sieht er erst recht überdimensioniert aus.
In den Tabellen hier steht auch der Zusatz "Papenbrink". Ich meine mich auch daran zu erinnern, dass der WDR hier vor ein paar Jahren sogar extra einen neuen Turm gebaut hat :eek:.

Das mit den Antennen auf dem Haus im Vordergrund ist wirklich witzig :D
Die UHF wird auf Stadthagen ausgerichtet sein, die VHF auf den Wittekindsberg.

@ Toucher
Radio Westfalica kommt vom "großen" Fernmeldeturm auf dem benachbarten Jakobsberg (genau wie ZDF, WDR und NDR Fernsehen).

von WiehengeBIERge - am 12.03.2006 13:48
Wenn ich mir das Teil so ansehe, behaupte ich mal: GSM als 'Hauptnutzlast' und irgendwo hängt noch was 'Dipoliges' fürs TV mit dran.
RE: Überdimensioniert:
Da kann natürlich früher noch mehr drangewesen sein, Stichwort: Leergeräumte FMTs.



von Nohab - am 12.03.2006 14:39
Zitat

Da kann natürlich früher noch mehr drangewesen sein, Stichwort: Leergeräumte FMTs.

Der Mast wurde erst vor 2 Jahren neu gebaut!

von WiehengeBIERge - am 12.03.2006 16:18
http://emf.bundesnetzagentur.de/gisinternet/regtp/standort.aspx?FID=37808 - also bis auf den Füllsender (ganz oben) und einmal Richtfunk (ganz unten) jede Menge Mobilfunk-Antennen (von T-Mobile, E-Plus und O2 - eventuell auch noch von Vodafone). Das wird wohl der Grund für den Turm-Neubau gewesen sein. Eine Koordinierung von 49m Antennenhöhe auf 300m über Grund hat es aber hier immer schon gegeben. Der Standort ist in den BNetz-Daten mit "K" verzeichnet und nicht mit "C". Also hat es keine Um- oder Neukoordinierung seit 1997 (Chester-Abkommen) gegeben. Was spricht auch dagegen? 6 Watt im VHF-Band sind ja auch nicht gerade wenig und damit versorgt man dann eben das gesamte "eingekeilte" (im Norden, Osten und Süden ist ja überall Niedersachsen) Gebiet.

von Kroes - am 12.03.2006 18:52
Ok.
Zitat

Was spricht auch dagegen? 6 Watt im VHF-Band sind ja auch nicht gerade wenig und damit versorgt man dann eben das gesamte "eingekeilte" (im Norden, Osten und Süden ist ja überall Niedersachsen) Gebiet.

Klar sind 6 Watt auf VHF nicht wenig (auch wenn einige hier im Forum das nicht einsehen wollen - Grüße nach Hessen), ich war eben nur etwas erstaunt über den doch vergleichsweise großen Turm. Wenn man bedenkt, wie klein und vergleichsweise simpel manche 100 Watt Füllsender (wie z.B. der hier - ok ist UHF) aussehen ;-).

BTW: Mir fällt gerade ein: (ich hab keine Koordinaten zu den TV-Füllsendern in Niedersachsen) Es gibt auch einen NDR Füllsender Rinteln-Todenmann.
Todenmann liegt eigentlich direkt auf der anderen Seite des Berges, kann es sein, dass der Füllsender Todenmann evtl. auf dem gleichen Turm ist?
Oder sollte etwa der von "OWL" erwähnte Turm an der A2 der Füllsender Todenmann sein?

von WiehengeBIERge - am 12.03.2006 19:15
Zitat
Sebastian Budde
Der Mast wurde erst vor 2 Jahren neu gebaut!

War mir nicht bekannt.


von Nohab - am 12.03.2006 19:57
Hier noch mal ein aktuelles Foto von dem meiner Meinung nach nach wie vor überdimensionierten (inzwischen nur noch Mobilfunk-) Masten:


Danke an Jochen J., der dieses Foto aus einem fahrenden Auto von der A2 aus aufgenommen hat :eek:!

Nochmal die Frage: Gab es in Rinteln-Todenmann einen weiteren Füllsender, oder wurde ebenfalls von hier gesendet? Falls ersteres der Fall ist: Wo stand dieser?

von WiehengeBIERge - am 27.04.2008 10:27
Nach den Koordinaten in der BNetzA-Datenbank (das war der Füllsender Bückeburg für Das Erste auf Kanal 8) dürfte das eben genau der von OWL beschriebene Turm direkt an der A2 sein. Von dort aus wurde wohl mit einer einzigen Antenne nach 340° genau Richtung Bückeburg gesendet, die Leistung war 5 Watt.

von Kroes - am 27.04.2008 12:14
In der Gegend um Lauda-Königshofen (also zwischen Heilbronn und Würzburg) hat auch fast jedes Kaff einen TV-Umsetzer. Einige davon sind auch sehr großzügig gebaut (meist in Stahlbetonbauweise) und könnten von der Bauweise her schon fast als Grundnetzsender dienen.


von Kay B - am 28.04.2008 07:53
Zitat
jens 1978
Wenn man sich das Bild mal genauer anguckt sieht es eh witzig aus: Auf dem Dach des Hauses im Vordergrund sind die Antennen überall hingerichtet nur nicht zum Füllsender ... :D ;-)

Vielleicht geht der Füllsender bei diesem Haus ja schon mit dem nassen Finger, so daß gar keine Antenne dorthin gerichtet werden muss. Oder sie steht da nur noch so rum als Piepvogelstuhl und im Haus ist längst Satelliten-TV angesagt. (Bei meinen Eltern ist die TV-Antenne auch erst 20 Jahre nach dem Anschluss ans Kabel-TV entfernt worden...)

von iro - am 28.04.2008 16:56
Zitat

(Bei meinen Eltern ist die TV-Antenne auch erst 20 Jahre nach dem Anschluss ans Kabel-TV entfernt worden...)

Bei meinem Nachbarn, der seit mindestens 20 Jahren am Kabel hängt, wurde die alte Hausantenne auch erst heute entfernt - und das auch nur, weil der Kamin neu gemacht wird...

von WiehengeBIERge - am 28.04.2008 17:14
Zitat

Nach den Koordinaten in der BNetzA-Datenbank (das war der Füllsender Bückeburg für Das Erste auf Kanal 8) dürfte das eben genau der von OWL beschriebene Turm direkt an der A2 sein. Von dort aus wurde wohl mit einer einzigen Antenne nach 340° genau Richtung Bückeburg gesendet, die Leistung war 5 Watt.


Dieser NDR-Füllsender an der A2 steht noch. Bin gestern erst dran vorbeigefahren. Laut Google Maps hat er die Koordinaten 52.220985, 9.070421 (einfach mal ins Suchfenster hineinkopieren). Mangels mobilem Analogfernseher (Casio Taschen-TV ist beim Umzug verlorengegangen) konnte ich aber nicht nachsehen, ob der noch funkt. Die an diesem Mast als Zuführung angebrachte UHF-Antenne zeigt in Richtung Sender Stadthagen-Bückeberg (E47). Da dieser "Muttersender" jetzt auf DVB-T arbeitet, ist der Umsetzer wahrscheinlich abgeschaltet worden.

Der WDR-Füllsender Papenbrink hingegen steht auf 52.220718,9.048067. Ich habe noch ein paar Fotos aus der Zeit, als da noch zwei Masten nebeneinander standen. Die stelle ich demnächst hier rein. Die Anbindungsantennen sind auch für VHF III und zeigen zum Teutoburger Wald. Der funkt aber bekanntlich nicht mehr analog auf E11 (sondern DVB-T auf UHF) und somit denke ich, daß auch dieser Füllsender mittlerweile außer Funktion ist, wenn auch brandneu. UHF-Empfangsantennen sind nämlich keine dran (aktuelles Bild folgt).


von Optimierer - am 29.04.2008 16:31
Im Sendegebiet von NDR und WDR sind _alle_ analogen Füllsender restlos abgeschaltet...also natürlich auch die beiden hier in diesem Thread genannten.

von Kroes - am 29.04.2008 18:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.