Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
HAL9000, Jens1978, Erich Hoinicke, Habakukk, Channel Master, Rosti 2.0

Filter- Modifizierung Yamaha TX-900 - Hilfe benötigt

Startbeitrag von HAL9000 am 14.03.2006 18:43

Hi Leutz,



Der Plan: Oben genannter Tuner, der über insgesamt 3 schaltbare Bandbreiten verfügt (Wide, Narrow, SuperNarrow), in Super Narrow auf 110 oder 150KHz zu modifizieren.

Ich weiss nur nicht genau, welche der Filter getauscht werden sollten - denn in einer technischen Vorstellung des Tuners ist von insgesamt 4 mal 230kHz in Narrow bzw Super Narrow die Rede - genügt es da, den letzten gegen einen 150er bzw 110er auszutauschen? So jedenfalls würde ich mir den folgenden Text übersetzen:

"In Wide mode there are two ceramic filters, plus 3 tuned 10.7 IF cans. In Narrow mode there is one additional 230 kHz filter inserted into the IF chain. In the Super Narrow position, a fourth 230 kHz filter is switched in. This tuner has very good RF performance in high RF conditions - it is very selective in stock form..."

Ergo: Wieviele Filter brauch ich für dieses Vorhaben tatsächlich - und welche anschliessenden Abgleichvorgänge wären möglicherweise erforderlich?

Schon mal vielen Dank für evtl. Antworten

Antworten:

Zitat

genügt es da, den letzten gegen einen 150er bzw 110er auszutauschen

Eigentlich nicht, denn du schaltest jeweils immer mehr Filter in Reihe. In der Normaloversion sind bloß zwei Filter in der etwas besseren dann drei und die Krönung sind vier. Der Grund lässt sich wie folgt erklären: Ein analoges Keramikfilter besitzt nicht(!) unendlich steile Flanken. Je mehr du in Reihe schaltest desto steiler wird die Flanke! Klar? Beispiel du hast z.B. bei 250kHz 3dB Dämpfung (Filterbandbreite 230kHz). Durch Reihenschaltung mit zwei identischen Filtern hats du bei 250kHz schon 6dB. Bei mir waren´s z.B. drei Filter. Ich hab bei mir durch testen 2x110kHz und 1x80kHz eingebaut, das klang für mich noch am besten wenn ich die hubstarken Niederländer höre. Somit kannst du das mischen, wenn die Daten der Filter soweit zusammen passen.
Zitat

Wieviele Filter brauch ich für dieses Vorhaben tatsächlich

Wie gesagt, es wird jeweils nur ein Filter dazugeschaltet. Somit wären es 2 oder 3 oder 4. Je nachdem in welcher Stellung du das beste Ergebnis haben willst.
Bin zwar jetzt nicht so der Experte darin, aber ich hoffe das hat dir etwas geholfen :-)

von Jens1978 - am 14.03.2006 18:59
Wenn Du einmal dabei bist, kannst Du gleich alle Filter tauschen (Sockel nicht vergessen). Ich würde am Eingang, falls Du nicht unbedingt auf HiFi-Norm Wert legst, zu 150kHz oder 180kHz-Filtern raten. Das ist für 3FM ausreichend breit (und das wäre dann die Stellung Wide). Für Narrow dann ein 110kHz-Filter und für Super-Narrow dann ein weiteres 110er oder gar ein 82er.

Mein T-85 hat zur Zeit folgende Bestückung: ((((SuperWide)-Wide)-Narrow)-Super-Narrow) : ((((180-110)-82)-56)-56). Und damit geht in Super Wide (180-110) 3FM ohne Kratzen, sowie RDS am externen Decoder.

von Channel Master - am 14.03.2006 21:58
Danke für die schnellen Antworten. :spos: :cheers:
Die 150er Filter krieg ich ja hier bei Reichelt um die Ecke nachgeworfen, bei den 110ern wirds schon sehr eng, da suche ich noch nach ner zuverlässigen Quelle, wo man nicht gleich 10.000 STück auf einmal abnehmen muss. Zumindest kann ich mit den 150ern anfangen und sehen, ob das wenighstens in die Richtung funktioniert, die ich mir vorstelle. Wenn ja, steht einer weiteren Umrüstung ja nichts im Wege.

@ Channel Master:
Dafür gibts auch Sockel? Wie sehen die denn aus...?

von HAL9000 - am 15.03.2006 08:13
Die 110er bekommt man bei Giga-Tech (wie oft das nun schon im Forum geschrieben wurde....). Ich habe mir damals telefonisch(!!) 10 Stück zukommen lassen, denn der online-shop funktioniert nicht (habe den Herrn damals auch schon darauf hingewiesen)! Es dürften auch noch ein paar Filter im Keller herumliegen, wenn alle Stricke reisen würde ich die auch notfalls hier gegen die Unkosten anbieten (is nur ein Vorschlag, zudem muss ich erstmal nachsehen wieviele ich tatsächlich noch habe).

von Rosti 2.0 - am 15.03.2006 09:28
Zitat

Dafür gibts auch Sockel? Wie sehen die denn aus...?

http://www.reichelt.de --> Artikel-Nr. SPL 64

von Erich Hoinicke - am 15.03.2006 09:41
@ Michael Rost

Ja, von GigaTech hab ich auch gehört/gelesen und gestern dann festgestellt, das der Onlineshop nicht funktioniert. Da war ich dann unsicher, ob das überhaupt ein seriöser Anbieter ist. Aber wenns via Tel geht, probier ich das mal.

@ Erich Hoinicke
Danke für die Nummer, den setz ich mir dann auch auf meine Liste :)


von HAL9000 - am 15.03.2006 11:58
So, nun hab ich mir eben in der Mittagspause von Reichelt etwas Spielzeug geholt... 4 150khz Filter, wovon ich 2 erstmal einbauen werde. Die beiden breiten Hifi- Filter mit 280khz bleiben zunächst mal erhalten. Da die Sockel leider nicht vorrätig waren, gehen die Filter eben direkt drauf. Dank des wirklich hervorragenden Platinenlayouts, der Beschriftung und Bestückung dürfte das aber insgesamt kein Problem sein.
Sobald die ersten Tests abgeschlossen sind, werd ichs hier mal posten. Wenns ne Verbesserung gibt, organisier ich mir dann noch nen 110er und nen 80er von Giga :D

von HAL9000 - am 17.03.2006 12:39
@erich Hoinicke, Channel Master
Ich hab mal ´ne Frage zu den Sockeln: Ich hab bei mir die Filter direkt gegen die alten ausgetauscht; wofür kann ich jetzt aber die Sockel einsetzen? Ist das einfach dafür, dass ich noch mehr Filter in Reihe schalten kann oder wofür sind die jetzt speziell gedacht?

von Jens1978 - am 17.03.2006 12:48
Na für gewöhnlich verwenden wir die, damit man ohne Löten schnell die Filter tauschen kann. Ist halt praktisch für Leute, die selber nicht löten können/wollen. Ist aber auch so ganz praktisch, weil man dadurch bisschen mit den Filterkombinationen rumspielen kann. Wer nicht gerade die exakte Kurve seiner Filter weiß oder messen kann, muss oft durch probieren rausfinden, welche Filter nun am empfindlichsten/trennschärfsten usw. sind. Ich hab hier eine Reihe von 63kHz-Filter, bei denen bestehen tlw. gravierende Unterschiede. Stecke ich die einen rein, höre ich die Flöhe husten, stecke ich die anderen rein, ist die Empfindlichkeit eher schlechter als mit breiteren Filtern. Da muss man dann probieren können und das ist mit Sockeln halt am angenehmsten.

von Habakukk - am 17.03.2006 13:15
@Jens1978: Nö, die sind nur dazu da, damit du beim Testen verschiedener Bandbreiten nicht ständig zum Lötkolben greifen musst. Das wäre auf Dauer auch nicht gut für die Lötpunkte und Leiterbahnen. Selbst wenn du nur eine Sorte ZF-Filter verwendest, ist's manchmal vorteilhaft, mehere Filter in allen Kombinationen durchzutesten, bis die "Idealbesetzung" gefunden ist.

von Erich Hoinicke - am 17.03.2006 13:21
Aaahja. Danke schöön :-) Hab das mir bloß durch reinstecken auf der Platine getestet und weiß noch, das man da nicht großartig wackeln durfte ... :rolleyes: Ich überleg grad, ob ich vielleicht damit aus meiner starren Anordnung doch noch eine Schaltvariante bauen könnte. Müsste doch auch gehen, oder? Allerdings könnten da die Zuleitungen doch wieder etwas lang werden (Induktivitäten, Kapazitäten), hmmm. Hat da jemand schon Erfahrungen, oder vielleicht Ideen?
Ansonsten geb ich mal wieder ab ans eigentliche Yamaha-Thema !

von Jens1978 - am 17.03.2006 13:47
Soadala, zwei 150er Filter verbaut, Gerät endlich mal grundgereinigt auf Vordermann gebracht - und gleich erste Erfolge zu verzeichnen, wobei ich mir aber nicht sicher bin, ob hier grad was in Sachen Tropo geht...

Zunächst mal zur Selektivität:
Deutlich besser als bislang, kein Abgleich hinsichtlich der Frequenzgenauigkeit erforderlich gewesen. Zwei Filter eingelötet und funzt. Der Tuner arbeitet also jetzt in Wide mit seinen beiden originalen 280er, bei Narrow kommt dann ein 150er dazu und bei SuperNarrow ein weiterer 150er.

In Zahlen ausgedrückt:
NDR2 89,2 Osnabrück kommt störungsfrei neben Bremen 1 89,3.
Radio21 Leer auf 104,98 störungsfrei gegen Antenne 104,6 Cuxhaven -> hier war nie eine Trennung in der Form möglich, da Cuxhaven quasi aus entgegengesetzter Richtung einstrahlte und alles zusammenbügelte.

Dann erste Weitempfänge, siehe auch DX- Forum:
You FM 97,7 Rimberg fadend aber streckenweise sehr sauber hörbar
hr 3 vom Meissner 89,5 & Biedenkopf 87,6 - relativ stabil, weniger Fading.
Nun bin ich mir aber nicht sicher, ob wir nicht doch angehobene Bedingungen haben, oder ob diese Sender künftig hier öfter zu Gast sein werden, wenn auch sicherlich nicht ständig [tm] :D

Fazit: Ich werde mir auf jeden Fall noch nen Satz 110er und 80er ordern - nun bin ich angesteckt vom Modifizier- Virus :)
Darum an dieser Stelle noch mal vielen Dank für die zahlreichen Hilfestellungen und Tips, die es mir sehr leicht gemacht haben, schnell in das Thema reinzukommen!

von HAL9000 - am 17.03.2006 21:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.