Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Dr. Antenne, Hallenser, drahtlos, Kroes, Der Korken, dab-frank, Free Speech

89,0 RTL auf DAB Berlin Brandenburg abgeschaltet

Startbeitrag von dab-frank am 02.05.2006 18:26

Seit heute kann man kein 89,0 RTL in Berlin und Brandenburg auf DAB mehr empfangen. Mal sehen wer der letzte Sender ist der DAB verlässt in Berlin und Brandenburg. Warum habe ich Idiot mir bloß ein DAB Radio angeschafft?

Antworten:

Von 89,0 RTL wurde DAB damals noch so angepriesen, und dann schalten sie es in Berlin& Umgebung ab. Das hat sich gelohnt...

von Dr. Antenne - am 02.05.2006 18:30
Nachdem ich meinen DSR Empfänger wegwerfen konnte, hab ich mir geschworen, nichts mehr zu kaufen, was öffentlichkeitswirksam als "Zukunftstechnologie" beworben wird. Entweder etwas ist JETZT toll (z.B. DVB-S), dann kaufen, was künftig toll werden könnte weiß kein Mensch und daher lasse ich von allem die Finger, was mir jetzt nichts bringt (z.B. HDTV, DMB, DRM etc.).

von Free Speech - am 02.05.2006 18:33
Der Sender ist nicht wirklich ein Verlust,wobei man im Programm eigentlich nie auf die digitale Verbreitung in Berlin/Brandenburg hingewiesen hat. Deswegen war das abzusehen ! Naja Kopf hoch es war nur 89.0 RTL.

von Hallenser - am 02.05.2006 18:38
Aber volles Brett hat 89,0 RTL damals (2004/05) breitgetreten, dass die auch digital senden. Dafür haben sie sogar ganz oft einen 30 sekunden Spot eingeschoben, der alle Vorteile und diese gesamte, "richtungsweisende" Zukunftstechnologie lobte. Den offensichtlichen "Erfolg" an der Technik sieht man ja nun.

von Dr. Antenne - am 02.05.2006 18:45
Klar haben die für die digitale Verbreitung Werbung gemacht,aber halt für Sachsen-Anhalt !!!! Seit geraumer Zeit gibt es auch Jingles das man in Sachsen digital empfangbar ist,sowas gab es für B/BRB nie !!

von Hallenser - am 02.05.2006 18:48
Da es RTL wohl nicht nötig, auf DAB hinzuweisen. Es ist klar das dann aus der Sache nichts wurde...

von Dr. Antenne - am 02.05.2006 18:52
Hat es eigentlich noch keiner verstanden ?
Immer, wenn etwas funktionierte und eine Alternative zu unserem Radioangebot
geboten hat, gab es auf unerklärliche Weise Geschehnisse, die die Alternativen
vorzeitig zu Fall brachten.



von Der Korken - am 02.05.2006 18:54
Klar ist es angekommen! ;-) .

von Dr. Antenne - am 02.05.2006 18:57
Wo ist DAB denn bisher ein Erfolg gewesen? Ein Erfolg definiert sich nicht dadurch, dass eventuell sinnvolle Technik genutzt wird, sondern dadurch, dass etwas in der Masse angenommen wird. Und das ist bei DAB definitiv der Fall - aus absolut verständlichen Gründen. Warum soll man als Hörer mehrere Geräte (beim Radio gibt es deutlich mehr als beim TV z.B.) austauschen, um dann nachher weniger Programme zu empfangen? Das macht keinen Sinn. Erst müssen die Programmveranstalter was bieten und dann können die Kunden kommen. Da die Veranstalter das natürlich wiederum nicht freiwillig machen (kostet ja Geld und bringt in der Anfangsphase nichts an Zusatzeinnahmen), müssen hier die Medienanstalten eingreifen und UKW-Lizenzen nur noch in Verbindung mit DAB ausgeben. Wenn es nicht gemacht wird, dann wird aus DAB eben nichts. Fertig.

von Kroes - am 02.05.2006 19:01
Zitat
Kroes
Wo ist DAB denn bisher ein Erfolg gewesen? Ein Erfolg definiert sich nicht dadurch, dass eventuell sinnvolle Technik genutzt wird, sondern dadurch, dass etwas in der Masse angenommen wird. Und das ist bei DAB definitiv der Fall - aus absolut verständlichen Gründen. Warum soll man als Hörer mehrere Geräte (beim Radio gibt es deutlich mehr als beim TV z.B.) austauschen, um dann nachher weniger Programme zu empfangen? Das macht keinen Sinn. Erst müssen die Programmveranstalter was bieten und dann können die Kunden kommen. Da die Veranstalter das natürlich wiederum nicht freiwillig machen (kostet ja Geld und bringt in der Anfangsphase nichts an Zusatzeinnahmen), müssen hier die Medienanstalten eingreifen und UKW-Lizenzen nur noch in Verbindung mit DAB ausgeben. Wenn es nicht gemacht wird, dann wird aus DAB eben nichts. Fertig.


Die Idee mit der UKW Lizenz in Verbindung mit DAB ist so schlecht nicht,nur das sich die Sache in der Realität zu leicht aushebeln lässt,siehe Radio Top40 in Thüringen. Die damalige Ausschreibung war in Verbindung mit DAB,letztes Jahr merkte man aha die UKW Kette ist komplett aufgeschalten ! Stellen wir doch einen Antrag bei der TLM das die DAB-Verbreitung zu teuer ist und schalten wir DAB ab,gut momentan läuft Top40 noch via DAB. Das dumme an der Sache ist das die TLM die Sache auch noch für gut befunden hat.

von Hallenser - am 02.05.2006 19:13
Nicht nur 89,0 RTL geht ja teilw. mit DAB wegen Mißerfolgs vom Netz. In nem anderen thread steht, dass "L-fun" auch DAB komplett verabschiedet hat.

von Dr. Antenne - am 02.05.2006 19:13
Dass man hier noch im Forum zu DAB in Berlin diskutiert wundert mich schon ein wenig. Die MABB hat doch DAB schon längst abgeschrieben. Lieber hätte man es schon lange ganz abgeschaltet. Ich erwarte über kurz oder lang die komplette Abschaltung dort. Man hat dort nichts mehr für DAB übrig. Dazu passt ganz gut die von der EU ausgesprochene Busse für die nicht erlaubte Subventionierung von DVB-T (daher auch das dortige DVB-T Radioangebot, welches in einem solchen Umfang in Deutschland nicht zu finden ist).


von drahtlos - am 02.05.2006 20:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.