Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
_Nordostler_, Robert S., FrankenWalder, Terranus, cain, Sascha GN, Sven2501

Senderbeobachtungen Tschechien

Startbeitrag von _Nordostler_ am 05.05.2006 19:17

Vor knapp 3 Wochen war ich in der Nähe von Melnick was ca 40km nördlich von Prag liegt. Leider hatte ich kein vernünftiges Radio dabei konnte mir aber mit einem vorhandenen Billigradio zum mehr oder weniger tollen scannen verhelfen. Was ich gefunden hab war natürlich ein Band voll mit interessanten tschechichen Programmen. Auf mind 3 Stationen lief am Abend Dance und Mixed music. Nen Classic Rock Sender, modern Rock, Country Musik, Charts, Klassik, Wort und einige weitere spartenorientierte Programme bereichern dort das Band. Es ist fast wie in Berlin, nur nen Tick besser :) . Das Erzgebirge leistet übrigens gute Arbeit und schirmt so gut wie alle sächsichen Programme ab, zumindest bekommt man im "Küchenbrüllwürfel" solch einen Eindruck. 2 Sender konnte ich dennoch ausmachen. Die 107.7 RSA/Radio Erzgebirge vom Fichtelberg und Lausitz 107.6 aus Löbau. Letzterer kam an einigen Stellen im Zimmer recht ordentlich an. In sachen TV gibts ja in Tschechien nur 4 Programme, dafür belegen diese gleich zig Frequenzen. Mit der Dachantenne war jedes Programm fast auf einem Dutzend Frequenzen zu empfangen. Auch im Band1 war noch ein Sender aktiv. Beim scannen im oberen UHF Bereich entdeckte ich zusätzlich ein verdächtiges Digitalrauschen. Da ich zufällig meinen DVB-T Receiver dabei hatte also gleich mal angeschlossen. Leider ist aber das originalnetzteil kaputt und ich hatte keines Dabei. So musste ich nehmen was zu finden war. Diverse heute auf dem Markt verfügbare Tunermodule brauchen neben der PLL für die ungefähre Frequenzeinstellung eine bestimmte Spannung. Um den TV Bereich abdecken zu können hat man großzügigerweise 30V genommen, wobei eine Einstellung von 30V = K69 und 0V wahrscheinlich K2 ist. Wie gesagt konnte ich lieder gerade nur so um die 12V anlegen. Damit scheint der Tuner dann aber nur bis K45 zu gehen (sehr ärgerlich in dem Fall). Dementsprechend habe ich auch nix gefunden. Bei einem Blick auf die Rubrik DVB-T von dxradio.cz habe ich gleich den verdächtigen Kanal ausmachen können. So ist seit einiger Zeit K46 Digital on Air. Da hätten mich mal die Sendeparameter interessiert, denn immerhin scheinen ja über 5 Programme drauf zu sein.
Näheres zu diesen Ausstrahlungen gibt es übrigens hier: http://www.digitv.cz/English/ppframe.htm

Antworten:

Zu dem Band 1 Kanal fällt mir spontan was ein,als ich die Tage in Sachsen unterwechs war verschlug es mich auch einen Tag nach Tschechien (siehe OT Forum)
Wir fuhren in Baratahl über die Grenze ins benachbarte Petrovice und weiter nach Tisa.
In beiden Ortschaften die schon recht hoch liegen,so um die 650 m kommen sehr viele Radioporgramme,darunter auch diverse Programme aus Prag,also eigentlich nur Funzeln,aber dank dieser Höhe kommen die da sehr gut rein.
Zurück zu Band 1,wir haben in den genannten Ortschaften einige Band 1 Antennen gesehn,einige sogar vertikal,nun frag ich mich für welchen Sender die denn gedacht waren,kann es sein das man in dieser Ecke den Ochsenkopf empfangen hat ?
Ganz auszuschließen ist das ja nicht,wir konnten auf der 90,7 ganz schwach Bayern 1 empfangen.
Oder gibt es in Tschechien selber noch Sender die im Band 1 abgestrahlt werden,und gab es früher mal mehr ?

von Robert S. - am 05.05.2006 21:07
Auch von den Berghöhen rund um Tetschen (Decin) im Norden von Böhmen viele Prager Programme.
Das Band war voll von tschechischen Sendern, obwohl die deutsche Grenze nur einen Sprung entfernt liegt relativ wenig aus Sachsen.

von Sascha GN - am 06.05.2006 05:50
Es gibt in Tschechien 42 Band I Umsetzer davon 3xR1 und 39xR2
Die stärksten sind:
R1 Prag 150kw N - Nova
R1 Ostrava 100kw D - Nova
R2 Budweis 100kw N - Nova

Es gibt auch sehr viele in vertikale Funzelen bis ca 200 W

siehe auch unter http://www.dxradio.cz

von cain - am 06.05.2006 08:32
R1 aus Prag mit NOVA kommt hier bei mir ganz gut an. Wenn ich meine Band1-Antenne genau auf den Sender ausrichte hab ich ein ganz brauchbares Farbblid.

MfG Sven

von Sven2501 - am 06.05.2006 09:33
@ Sascha:da geb ich dir recht,im Elb (Labe)tal ist zwar nicht viel zu hören aber auf den Anhöhen kommt recht viel rein.
Aus Deutschland kommen nur die Großsender aus Dresden und Löbau noch brauchbar,vereinzelt auch noch Chemnitz,Cottbus und Wittenberge (101,6).

von Robert S. - am 06.05.2006 12:24
Andersrum siehts aber schon besser aus. Ich konnte hier in der Gegend (kreis Mittweida) schon Usti, Klinovec und Plzen loggen. Selbst aus Karlovy Vary kommt manchmal sehr schwach radio Dragon durch. TV Mäßig gehen die beiden Sender vom Klinovec rauschfrei. Auf K6 kommt auch noch von irgendwo schwach ein Tscheche her. Anderes ist im TV Bereich aus Tschechien nicht zu empfangen. Interessant wär ja mal eine DVB-T Ausstrahlung vom Klinovec, dan hätte ich hier schon mind 5 Bouqets. Ein paar Frequenzen von da oben sollen ja in Planung sein (Stichwort Jachymov in den RRC Daten). Ocko TV über Antenne wär auch nich schlecht, vielleicht hats dann sogar bessere Qualität als über Sat. :)

Was für ein Diagramm haben eigentlich diese beiden TV Frequenzen? In sachen BNetzA TV Daten siehts ja bei dein tschechischen Einträgen wüst aus. Diverse Grundnetzsender fehlen, dafür sind irgendwelche sender mit schwächerer Leistung drin die gar nicht auf Sendung sind, bzw mehr nach Deutschland als nach Tschechien strahlen.

von _Nordostler_ - am 06.05.2006 19:47
@Robert die alten Radio-Yagis für den OIRT-Bereich haben schon fast die gleichen Ausmaße wie unsere Band I - Antennen.

von FrankenWalder - am 08.05.2006 17:44
Der Kanal 38 mit CT1 geht sogar hier auf Anhöhen noch brauchbar. K55 wird vom Büttelberg unmöglich gemacht, aber bei Tropo gibt es deutliche Störungen.
Alle anderen CZ Sender haben mit der Zeit heftige Einzüge gen Westen verpasst bekommen. Pilsen (K31,K48,R10) gehen hier kaum.
Vorallem aber die Sender bei Eger müssen massive Einzüge haben, die gehen sogar in Marktredwitz kaum noch.

von Terranus - am 08.05.2006 18:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.