Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
74
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren
Beteiligte Autoren:
Kroes, digifreak, Jens1978, Birger*, Terranus, WiehengeBIERge, Optimierer, Analog-Freak, Brubacker, Habakukk, ... und 4 weitere

Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Problemfälle Lütgenade, Renshausen, Hahndorf

Startbeitrag von Kroes am 18.05.2006 14:54

Das Projektbüro Norddeutschland hat auf http://www.dvb-t-nord.de/empfangsgebiete/index.html die Füllsenderabschaltungen für Niedersachsen angegeben. Aktiv bleiben demnach noch überhaupt in Niedersachsen an Füllsendern:

SOLTAU-FALLINGBOSTEL
- Dorfmark (ZDF und NDR)
- Bomlitz (ZDF und NDR)

HOLZMINDEN
- Lütgenade (ZDF und NDR)
- Holzminden
- Holzminden West
- Fürstenberg (ARD) bzw Boffzen (NDR)
- Derental (ARD und NDR)
- Lauenförde (ARD) bzw Beverungen (NDR) (K30 NDR in der WDR-Liste aber als Abschaltung geführt! ZDF wird sicher abgeschaltet)
- Bodenfelde

HANN MÜNDEN (teilweise waren ZDF-Umsetzer auch mit vorhanden, die sind alle weg)
- Oberode (NDR)
- Hedemünden (ARD und NDR)
- Gimte (ARD und NDR)
- Hann Münden 2x (ARD und NDR)
- Staufenberg (NDR)
- Uschlag (NDR)
- Sichelnstein 2x (ARD)
- Speele (ARD und NDR)
- Spiekershausen (ARD und NDR)

GÖTTINGEN
- Wöllmarshausen (ARD und NDR - ZDF weg)
- Krebeck Renshausen

HARZ
- Wildemann
- Wildemann 1 (ARD)
- Altenau
- St Andreasberg
- Braunlage
- Hahndorf (ZDF und NDR)
- Lautenthal
- Lautenthal 2 (ARD)
- Wolfshagen

HELMSTEDT
- Schöningen Esbeck
- Wolsdorf (ZDF und NDR)
- Grasleben

Dabei bin ich davon ausgegangen, dass Bad Harzburg, Goslar und Goslar Nonnenberg schon abgeschaltet sind, wie es auch die Wittsmoorliste angibt.

Besonders interessant noch: Auch Bad Rothenfelde ist in der Abschaltliste zu finden. Hier sollte aber eine Umstellung erst erfolgen, wenn auch das Münsterland aktiv ist - dann war ein DVB-T-Füllsender für Das Erste und NDR geplant.

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen

Weil das Gebiet vielleicht nicht komplett mit DVB-T abgedeckt ist und da später mal eine digitale Versorgung geplant ist? Wäre jedenfalls ein Erklärungsansatz...

Jetzt aber noch mal zu den offenen Fragen:
- ist Bispingen wirklich abgeschaltet?
- wurden Goslar, Goslar/Nonnenberg und Bad Harzburg entgegen der NDR-Angaben in früheren Planungen (aber entsprechend der aktuellen Wittsmoorliste) wirklich abgeschaltet?
- Gibt es was Neues zu Bad Rothenfelde? DVB-T-Versorgung aus NRW ist ja durchaus möglich, aber da ist dann das NDR Fernsehen nicht mit der Hauptsendung dabei. Gibt es den Füllsender Bad Rothenfelde ohne Erwähnung auf der Homepage also auch ab 29.Mai? Der früher mal dafür geplante K58 ist ja zumindest in der Koordinierungsphase.

Und noch zwei Hinweise an Brubacker (per Mail bringt ja nichts, sonst musst du nachher 25 Stück durcharbeiten ;) ): Der Umsetzer Lonau (Braakberg) fehlt bei ZDF (K24) und NDR (K40, jeweils 1 Watt H) - aber der wird ja auch am 29.Mai abgeschaltet. Und Esbeck NDR Fernsehen ist K51, nicht K50. Da ist wohl irgendwann mal was falsch reingerutscht.

von Kroes - am 19.05.2006 08:32

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen

Wieso wird Braunlage abgeschaltet ? Wird noch nicht versorgt und der Ballempfang dürfte vom Brocken bzw. Torfhaus stammen....

von Terranus - am 19.05.2006 08:50

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Dorfmark lief vor zwei Wochen noch...

Dort gibt es bisher auch noch kein DVB-T.

Gruß Torsten

von Optimierer - am 19.05.2006 12:05

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

@Torsten M.: Dorfmark ist klar - Bispingen wäre interessanter.

@TheSpirit: Aber selbst gesehen hast du es nicht? Einerseits war Goslar ja in keiner Abschaltliste, andererseits ist die Stadt nahezu komplett versorgt (laut Karte) und in der Wittsmoorliste ist nichts mehr von den Umsetzern zu sehen.

von Kroes - am 19.05.2006 12:16

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Der Scan war aber oberhalb von St.Andreasberg und nicht in St.Andreasberg und zudem sind nahezu alle von dir aufgezählten Sender nicht aus Niedersachsen - dann bräuchte es außer für das ZDF-Bouquet bei der ARD-internen Logik weiterhin Füllsender.

von Kroes - am 19.05.2006 15:58

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Moin moin allerseits,

wenn Ihr schon über meine Heimat (die mit dem SnowDome ;) schreibt,
dann muss ich mich auch zu Wort melden ;)

Also Bispingen ist wirklich abgeschaltet, ich empfange leider nichts mehr von dort.
Die Antennen am T-D1-Turm wurden auch schon (soweit ich das aus der Ferne
vorhin sehen konnte) demontiert ...

Tja, das wars dann wohl endgültig mit dem Antennenfernsehen hier,
denn DVB-T klappt hier noch nich so gut, wie es (laut div. Meinungen)
laufen sollte. Null Empfang mit Aussenantenne (eine Dachantenne hatte
ich bisher nicht zur Hand).

Das einzig digitale was hier funzt ist DAB.

Schöne Grüsse aus der Lüneburger Heide

mfg
SFA-DXer :)

von SFA-DXer - am 19.05.2006 16:48

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Du bist jetzt wirklich da durch die Gegend gefahren? Naja, was man nicht alles für die Listen hier macht. ;) Schöner Service jedenfalls! Dann sind die beiden wohl wirklich abgeschaltet und Bispingen - danke SFA-DXer - auch. Bad Harzburg dürfte dann wohl auch stimmen - warum sollte das sonst in der Wittsmoorliste fehlen?

Zu K43: Das wird dann wohl Dannenberg gewesen sein.

von Kroes - am 19.05.2006 17:06

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Ich hab absolut kein Problem, die Freenet-Listen zu erreichen!? Vielleicht ist bei dir noch die Fehlermeldung im Cache - also einmal "Aktualisieren" bitte. ;)

von Kroes - am 19.05.2006 17:30

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Müsste aber an dir liegen - ich kann http://people.freenet.de/davidbeyer/Niedersachsen.htm laden, zehntausendmal aktualisieren und, und, und. Geht alles - mit Firefox, mit IE...Sehr merkwürdig.

von Kroes - am 19.05.2006 17:41

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Nö, ist auch schon wieder richtig verlinkt. Dann ist halt dieser Frame falsch bei der im Cache. Aber Hauptsache es klappt wieder. ;)

von Kroes - am 19.05.2006 18:28

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

STRG + F5 drücken hilft in solchen Fällen manchmal auch Wunder (im Gegensatz zum "normalen" Aktualisieren).

Hat sich aber ja he erledigt ;-).

von WiehengeBIERge - am 19.05.2006 19:37

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Hatte mal so ein Teil, allerdings machte mein TV damit recht unschöne Geräusche weswegen ich das Ding wieder zurückgab...

von Terranus - am 19.05.2006 20:26

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Sollen sich die analog-terrestrischen Zuschauer im Bereich Hann.Münden/ Staufenberg tatsächlich für den ZDF-Empfang eine DVB-T Kiste zulegen? Die analogen Füllsender für das 1. und 3.Prg. bleiben ja bestehen.
Das wird einige Proteste geben - oder man schaut wie früher, als es in der Gegend noch keine Umsetzer gab, wieder den HR gleich via DVB-T.
Die Logik des NDR ist nicht nachzuvollziehen.

von digifreak - am 20.05.2006 12:06

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Es ist ja eher nicht so, dass man sich für den ZDF-Empfang ne DVB-T-Box zulegen soll, sondern eher umgekehrt: Für den Empfang des Niedersachsen-Fensters soll man weiterhin seinen analogen Anschluss behalten - alles andere (auch das NDR Fernsehen ganz allgemein) kommt ja über DVB-T aus NRW und Hessen. Somit ist die Entscheidung schon irgendwo richtig und auch in NRW macht man es ja so: In Warburg wird nur noch das WDR Fernsehen analog ausgestrahlt werden - der Rest läuft über DVB-T.

von Kroes - am 21.05.2006 08:55

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Da mich selber auch der Bad Rothenfelder Umsetzer interessiert und ich auch gedacht hatte der bleibt auf K.58 on Air, hab ich mir mal die derzeitigen Karten der RRC-06 (die im Nachbarthread verlinkt wurden) angeguckt. Dort ist kein K.58 koordiniert. Also entweder wird der in einem SFN mit Osnabrück betreiben, oder aber wirklich komplett für Fernsehen abgeschaltet.

von Jens1978 - am 21.05.2006 09:47

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Die ganzen Füllsender (auch Bad Pyrmont und Holzminden werden K22 und K58 nutzen) sind da nicht mit drin. Aber das sind ja wohl sowieso nur kurzfristige "Zwischenkoordinierungen", die man so nebenbei derzeit nutzen darf ("temporäre Verlagerungen" und "Chester-Koordinierungen"). Später wird das dann wohl in einem SFN aufgehen müssen.

von Kroes - am 21.05.2006 09:59

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Naja, aber ein paar Füllsender sind schon mit drin. Denn Ibbenbüren bezeichne ich jetzt auch nicht grad als High-Power-Sender (Kanal.8). Aber trotzdem, wird schon stimmen, so kleine Füllsender sind auf der großen Karte nicht drin. Die kann man allemal noch irgendwie reinkoordinieren, passt schon.

von Jens1978 - am 21.05.2006 10:19

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Naja...nach den älteren Planungen (da war noch K7 vorgesehen) soll Ibbenbüren immerhin mit 4 kW in die Koordinierung gehen. So wenig ist das im VHF-Band ja auch nicht.

von Kroes - am 21.05.2006 10:24

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Zitat

soll Ibbenbüren immerhin mit 4 kW in die Koordinierung gehen

Ach so, wußte ich gar nicht. Das stimmt, ist schon etwas mehr als nur ´n Füllsender besonders im VHF Band.3.

Weißt du mit welcher Leistung Bad Rothenfelde in deinen älteren Unterlagen koordiniert war? Auf K.58 ist ja jetzt analog laut Wittsmoor 1kW rund drauf und der kommt eigentlich dafür ganz gut raus. Deine alten Unterlagen, kann man fragen welche das sind? BNetzA Daten, oder?


von Jens1978 - am 21.05.2006 10:32

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Nein, das sind die RRC-Planungsdaten, die hier auch mal verlinkt wurden. Wo die jetzt genau bei der ITU zu finden sind (falls überhaupt noch) kann ich dir leider nicht sagen - mit der Suchfunktion dürftest du aber wohl hier im Forum irgendwo was dazu finden.

Zu Bad Rothenfelde: Ich kenn nur die Daten aus der BNetzA-Liste für den Analog-Sender. Und da diese ein "K" und kein "C" haben, muss diese Koordinierung schon länger so bestehen - dort ist ebenfalls 1 kW eingetragen mit Rundstrahlung. Der steht ja auch recht weit oben (für nordwestdeutsche Verhältnisse), daher wohl die gute Reichweite - letztlich strahlt ja von dort alles nach NRW rein und umgekehrt kommt nur NRW da gut durch, Niedersachsen nicht. Vielleicht sollte man das Gebiet südlich des Teutoburger Waldes nach NRW "umsiedeln", dann hätte man keine Füllsender mehr nötig. ;)

von Kroes - am 21.05.2006 10:52

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

OT
Zitat

Vielleicht sollte man das Gebiet südlich des Teutoburger Waldes nach NRW "umsiedeln"

Gutes Stichwort :D - Im Gegenzug dann alles nördlich nach Niedersachsen.

Sage ich doch schon immer :D ;-).

von WiehengeBIERge - am 21.05.2006 11:02

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Bei der (Neu-)Gründung der Bundesländer nach dem 2. Weltkrieg gab es Planungen, die Kreise Tecklenburg, Lübbecke und Minden nach Niedersachsen einzugliedern, was sofort erheblichen Widerstand der lokalen Bevölkerung hervorrief. So unterblieben solche Extremismen. ;)

von Manfred Z - am 21.05.2006 11:31

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

In der örtlichen Presse werden mal wieder viele Zuschauer verunsichert, die nur analog über terrestrische Antennen empfangen. Da wird behauptet, daß sich alle in Südniedersachsen ab 29.05. eine DVB-T Box zulegen müssen, ansonsten bliebe der Bildschirm dunkel.
Mit keiner Silbe wird erwähnt, daß die ARD-Sender Torfhaus K10 u. K53 sowie Brocken K6, K34 u. K49 nach wie vor analog in Betrieb bleiben.
Der größte Teil der Dachantennen in den Kreisen NOM, OHA und GÖ ist auf diese Sender ausgerichtet.

von digifreak - am 21.05.2006 15:38

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

ich glaub, dass das Gebiet laut prognose karten nicht im versorgungsgebiet des Harz´s liegt und somit wird auch nix innder presse geschrieben. Hier bei mir stand in der presse, dass über Torfhaus und Brocken problemloser Empfang weiter möglich sein. denkste, Torfhaus lässt sich kaum erahnen und Brocken hat 4Geisterbilder. Der Empfang aus Kabellecks is dann immernoch besser

von brockenfan - am 21.05.2006 15:58

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Die Abschaltliste auf http://www.dvb-t-nord.de/empfangsgebiete/index.html wurde jetzt übrigens verschlimmbessert...neben drei sinnlosen leeren Seiten gibt es eine verrutschte Zeile bei Bovenden und Breitenkamp.
Viel interessanter aber: In Hameln taucht K42 NDR Fernsehen, in Holtensen K40 Das Erste nicht mehr in der Abschaltliste auf. Zusammen mit den anderen Druckfehlern im Dokument gehe ich aber auch hier von einem solchen Fehler aus...oder befürchtet man doch einen Empfang nur von NRW-Standorten, so dass man einen NDR-Füllsender benötigt?

von Kroes - am 23.05.2006 16:51

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Die Senderstandorte Northeim und Northeim-Hillerse sowie Heisebeck und Heisebeck/ Offensen sind identisch ebenso wie Uslar und Schoningen ein und derselbe Sendemast sind.
Bovenden hat nur einen Füllsender im Kanal 8 (früher 12) für das Erste zur Versorgung von Eddigehausen. Die korrekten Kanäle für Breitenkamp sind 56, 28 u. 60 (ARD, ZDF, N3).
Heisebeck strahlt außerdem noch ARD-HR Kan.57 und Hessen3 auf Kan. 26 aus. Der Standort Friedland/ Reiffenhausen heißt beim HR Neu-Eichenberg und strahlt zusätzlich das ZDF auf Kan. 57 und auf Kan.52 Hessen3 aus.

von digifreak - am 23.05.2006 17:18

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Wie sieht es denn in Bad Rothenfelde aus? Ist auf K58 das NDR-Bouquet gestartet? Der Rest sollte ja aus OWL problemlos reinkommen.

von Kroes - am 29.05.2006 12:38

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - Fragen zu Bispingen und Goslar/Bad Harzburg

Das Abschaltdokument auf der Projektbüro-Seite wurde wieder mal aktualisiert. Den Druckfehler bei Bovenden und Breitenkamp hat man korrigiert, K40 Das Erste Holtensen wurde auch wieder zugefügt...K42 NDR Fernsehen Hameln fehlt allerdings immer noch! Ist der etwa analog noch in Betrieb? Laut Prognosekarten soll Hameln ja versorgt sein - aber in vielen Ortsteilen am Besten aus Minden...und dort gibt es ja kein "Hallo Niedersachsen", so dass ein Füllsender u.U. schon Sinn machen würde.

von Kroes - am 31.05.2006 09:27

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - jetzt Fragen zu Hameln und Bad Rothenfelde

Zitat

Ist auf K58 das NDR-Bouquet gestartet?

Naja, so wie ich das mal gehört habe, soll Bad Rothenfelde mit der Umstellung in Münster um- ab- oder sonst wie gestellt werden. Hab gestern abend mal geguckt ob hier wenigstens noch ein Moireé zu erkennen ist. Konnte allerdings nicht eindeutig das Muster aus Norden zuordnen, wohne aber auch zu weit weg. Wohnt denn keiner da in der Nähe? Zum Beispiel in Münster?

von Jens1978 - am 31.05.2006 13:08

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - jetzt Fragen zu Hameln und Bad Rothenfelde

Die Rede war ja von einer Umstellung, wenn Münster _oder_ OWL an den Start gehen. Da durch Bielefeld die DVB-T-Versorgung ja wohl mehr als sichergestellt sein dürfte (laut Prognose stellenweise sogar Zimmerantennen-Empfang...und diese Prognosen sind eher pessimistisch), wäre eine Verbreitung des NDR-Bouquets ja auch sinnvoll. Aus NRW bringt das ja nicht viel, da Hallo Niedersachsen fehlt.
Zudem habe ich vom NDR ja auch die Info bekommen, dass man "plant", den Umsetzer Bad Rothenfelde digital in Betrieb zu nehmen. Nur stört mich dieses "planen" eben etwas und daher wollte ich mal nachfragen. Mit Dachantenne dürfte der K58 sicher im nördlichen Teil der Kreise Warendorf und Gütersloh und eben vielleicht sogar bis nach Münster empfangbar sein.

von Kroes - am 31.05.2006 13:44

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - jetzt Fragen zu Hameln und Bad Rothenfelde

Viele Grüße an den Norddeutschen Rundfunk und T-Systems MediaBroadcast.
Welche analogen Füllsender sind denn nun definitiv in Südniedersachsen noch in Betrieb? :cheers:

von digifreak - am 31.05.2006 17:21

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - jetzt Fragen zu Hameln und Bad Rothenfelde

Und jetzt wurden auch die PDF-Dokumente mit den technischen Daten der Standorte aktualisiert - K58 Bad Rothenfelde ist mit drin. Der sollte also eigentlich jetzt aktiv sein.

von Kroes - am 01.06.2006 09:27

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - jetzt Fragen zu Hameln und Bad Rothenfelde

Stimmt, K58 geht bei mir mit Dachantenne problemlos. Ich bin mal wieder echt erstaunt, wie weit diese schwachen DVB-T Sender reichen. Damit kann ich also ständig aus Niedersachsen das ARD-Paket auf K41 (72-82% Signalqualität) und das NDR-Paket auf K58 (82-86% Signalqualität) empfangen.

von Birger* - am 01.06.2006 13:34

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - jetzt Fragen zu Hameln und Bad Rothenfelde

Zitat

Stimmt, K58 geht bei mir mit Dachantenne problemlos.

:eek: Nicht schlecht muss ich nacher gleich mal probieren, ich wohn ja nicht weit weg von dir. Aber bei mir kommt der K.41 schon schlecht an.

von Jens1978 - am 01.06.2006 14:01

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - jetzt Fragen zu Hameln und Bad Rothenfelde

Ich habe vorhin meine Senderliste auf doppelte Einträge geprüft und Entsprechendes rausgeworfen. Nun zähle ich mit allen möglichen Regionalversionen von ARD, NDR oder WDR 35 Einträge in meiner Kiste.

von Birger* - am 01.06.2006 14:32

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - jetzt Fragen zu Hameln und Bad Rothenfelde

@ Kroes: Hallo Niedersachsen müßte doch in Hameln aus Stadthagen (Bückeberg) auf dem NDR-Paket auf K 36 noch brauchbar ankommen!

von Optimierer - am 01.06.2006 14:37

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - jetzt Fragen zu Hameln und Bad Rothenfelde

So, also hier ist absolut nichts zu machen. Überhaupt kein Rauschen zu erkennen, war auch zu erwarten, hab ja keine Dachantenne. Kannst/Willst du mal was zu deiner Anlage sagen? Was für´ne Antenne, was für´n Empfänger hast du?

von Jens1978 - am 01.06.2006 14:40

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - jetzt Fragen zu Hameln und Bad Rothenfelde

Habe 'ne 2m lange Hirschmann Fesa60 an einem horizontal drehbaren Mast, bei dem sich die UHF-Antenne auch in vertikale Polarisation drehen lässt. Dieses Konstrukt deckt meine gröbsten Wünsche ab. Unter Dach befindet sich ein 20 Jahre alter Kathrein-Verstärker. Das Ganze ist keine Hexerei.

von Birger* - am 01.06.2006 14:56

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - jetzt Fragen zu Hameln und Bad Rothenfelde

Noch ein Nachtrag zu K58 aus Bad Rothenfelde. Auf dem Multiplex scheint keinerlei Videotext übertragen zu werden. Ich hoffe, das ist kein bleibendes Feature.

von Birger* - am 01.06.2006 18:22

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - jetzt Fragen zu Hameln und Bad Rothenfelde

@Kroes: Groß Steinum (ZDF K29, NDR FS K 52) ist vermutlich seit dem 8.11.2004 oder 24.05.2004 abgeschaltet? Der taucht leider nirgendwo in der Sender-Tabelle oder in den aktuellen Abschaltlisten auf. Schade, der kam ein mal sogar bis fast nach Parchim (QTH "Ruhner Berge 3", da ließ sich Schwerin einigermaßen ausblenden, K52 musste allerdings gegen Rosengarten sat.1 ankämpfen).

von Analog-Freak - am 01.06.2006 20:37

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - jetzt Fragen zu Hameln und Bad Rothenfelde

Groß Steinum ist natürlich seit dem 08.11.2004 abgeschaltet - ist sehr versteckt auf http://www.dvb-t-nord.de/data/newsletter_1104.pdf auch noch online zu finden.

von Kroes - am 01.06.2006 21:24

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - jetzt Fragen zu Hameln und Bad Rothenfelde

Also diese Logik soll man verstehen ...

Wieso wird denn jetzt nur das eine NDR-Bouquet und nicht – wie man mit ein wenig Nachdenken vermuten würde – beide NDR-Bouquets abgestrahlt? Man hat ja auch bei den anderen Südniedersachsen-Füllsendern logischerweise genau das gemacht, da eben nur das ZDF wirklich länderübergreifend ausgestrahlt wird. Zwischen NDR und WDR gibt es – genauso wie zwischen NDR und hr im Südharz und BR und hr in der Röhn, wo es ja auch Extraausstrahlungen gibt – eben in den Bouquets der einzelnen Landesrundfunkanstalten doch Unterschiede und somit ist da doch nicht wirklich alles zu kriegen, was dort eigentlich aus Niedersachsen und für Niedersachsen als Minimalversorgung zu kriegen sein sollte!

Zitat
Kroes
Es ist ja eher nicht so, dass man sich für den ZDF-Empfang ne DVB-T-Box zulegen soll, sondern eher umgekehrt: Für den Empfang des Niedersachsen-Fensters soll man weiterhin seinen analogen Anschluss behalten - alles andere (auch das NDR Fernsehen ganz allgemein) kommt ja über DVB-T aus NRW und Hessen.
Nee, so stimmt das nicht! Man hat eben das NDR Fernsehen und Das Erste in Hannoversch Münden und Staufenberg analog weiter auf Sendung gelassen, da eben nur der ZDF-Empfang zukünftig digital aus Hessen erfolgen wird! Ähnliche Misch-Anordnungen gibt's ja schon in Sachsen-Anhalt (Leipzig strahlt das MDR Fernsehen noch analog aus, alles andere is digital) und Westthüringen (Das Erste und das MDR Fernsehen vom Inselsberg analog, ZDF aus Hessen und Bayern digital).

Zitat
Kroes
Die ganzen Füllsender (auch Bad Pyrmont und Holzminden werden K22 und K58 nutzen) sind da nicht mit drin.
Wann soll denn Holzminden dazu kommen mit digitalen Bouquets? Momentan laufen dort ja noch die analogen Füllsender weiter, oder?

von Brubacker - am 06.06.2006 15:25

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - jetzt Fragen zu Hameln und Bad Rothenfelde

Ich kann mir nur vorstellen, dass man für Bad Rothenfelde - der ja anscheinend ne ziemlich große Reichweite hat - den K22 nicht digital koordiniert bekommen hat. Am Wichtigsten ist ja sowieso die Versorgung mit dem NDR Fernsehen. Das Erste mit NDR-Fenster wäre zwar auch nicht unwichtig, aber dem Zuschauer selbst ist es ja egal - zumal gerade WDR und NDR beim Werbefenster ja auch zusammenarbeiten und wohl eine Vielzahl der Spots in beiden Regionen parallel gebucht wird ("Das Erste im Nordwesten").

Zum ZDF-Empfang: Klar, in der Theorie ist das so wie von dir beschrieben richtig. Nur wird wohl in der Realität kaum jemand Das Erste analog schauen, wenn er sich die Box denn mal zugelegt hat. Die unterschiedliche Werbung interessiert nur die Sendeanstalten, nicht aber den Zuschauer. Ebenso wird es wohl auch mit dem NDR-Fernsehen sein. Entweder verzichtet man dort dann ganz auf sein Niedersachsen-Fenster oder schaltet eben um 19:30 mal kurz doch wieder auf den analogen Kanal. Der "normale" Betrieb wird aber sicherlich über DVB-T ablaufen (was aber trotzdem kein Grund ist, die "Fremdsender" in die Listen einzubauen - hast du ja auch nicht vor.)
Beim WDR in Warburg wird es ja auch so gemacht: Nur noch der WDR-Fernsehen-Füllsender bleibt analog aktiv, ZDF und auch Das Erste muss man sich digital aus Hessen holen. Theoretisch könnte sogar der WDR-Füllsender weg, da ja das Ostwestfalen-Programm auch aus Hessen gesendet wird.

Zu Holzminden, Höxter usw: Bislang ist nur von einer "später geplanten" digitalen Versorgung die Rede. Wann genau wurde noch nirgends erwähnt.

von Kroes - am 06.06.2006 15:41

Re: Abschaltungen Füllsender Niedersachsen - jetzt Fragen zu Hameln und Bad Rothenfelde

Und nochmal nach oben damit: Beim genaueren Durchsehen ist mir noch der Füllsender Lütgenade aufgefallen. Angeblich sollen ZDF und NDR von dort noch senden, der Umsetzer Negenborn (Das Erste) vom gleichen Standort mit ähnlicher Richtcharakteristik aber abgeschaltet worden sein. Macht das Sinn? Es kommt nicht jemand zufällig aus der Ecke (Lütgenade, Warbsen, Golmbach, Negenborn) und könnte das mal testen?

Eine Bestätigung für die beiden "Analog-Inseln" Wöllmarshausen (ZDF wurde aber abgeschaltet - also DVB-T-Empfang aus Hessen wohl möglich) und Krebeck-Renshausen wäre auch noch mal interessant.

Und zum Schluß: Gibt es Goslar-Hahndorf wirklich noch? Das wäre dann ja auch eine Art "Analoginsel", wenn auch nur für ZDF und NDR. Bekommt man Das Erste da problemlos von Torfhaus, ZDF Brocken und NDR Torfhaus aber nicht mehr?

von Kroes - am 09.06.2006 13:18
Der TVU Renshausen ist mit allen Programmen noch analog on air. K26 ZDF, K48 ARD-NDR, K60 N3; obwohl ich im gesamten Ort keine Dachantenne gesehen habe die auf den Sendemast ausgerichtet ist. In Renshausen zeigen alle nach Brocken/ Torfhaus oder Meißner. In Krebeck sind die Antennenpeilungen Brocken/ Torfhaus oder TVU Bilshausen oder TVU Ebergötzen. Beide TVU sind seit 29.5. off air.

von digifreak - am 09.06.2006 19:30
Dann wissen wir ja jetzt endlich, wo du in etwa wohnst. ;) Danke jedenfalls für den Hinweis zum TVU Renshausen. Die müssen da wohl die Zuführung auf DVB-T umgestellt haben, oder? Entsprechend dürfte dann wohl der Zeitversatz aussehen.

von Kroes - am 09.06.2006 22:39
Gibts eigentlich hier im nördlichen Weserbergland auch noch ungeklärte Standorte?
dann würde ich nämlich auch mal so eine (nächtliche) Retro-Fahrt starten :D.

von WiehengeBIERge - am 12.06.2006 11:18
Wenn ihr sonst nichts zu tun habt, dann gerne. ;) Infos und auch Bilder sind immer gern gesehen.

Weitere mögliche Problemfälle könnten übrigens der TVU Holzminden West (in Höxter-Stahle) sein (soll laut DF-Forum angeblich nicht mehr senden...kann ich aber nicht vorstellen) und evtl Beverungen/Lauenförde - hier soll nämlich K30 NDR Fernsehen laut WDR-Abschaltliste weg sein, was aber eigentlich auch nicht stimmen dürfte.
Und dann bleibt ja noch die Frage aus einem anderen Thread nach Schierke und Braunlage. Sendet das ZDF wirklich auf K43 gerichtet nach Braunlage oder gerichtet nach Schierke und Braunlage oder hat man für Braunlage sogar einen eigenen ZDF-Kanal? K29 ist für den Standort mit höherer Leistung ja auch noch koordiniert.

von Kroes - am 12.06.2006 11:25
Sehr schönes Bild. Ich hab gerade mal mit RadioMobile versucht ein "künstliches" Bild zu erzeugen...und da sieht es tatsächlich fast genauso aus! Nur hab ich deinen genauen Fotostandort damit noch nicht ermitteln können. Welcher Ortsrand war es denn? Müsste ja eigentlich mehr im westlichen Bereich von Hahndorf gewesen sein, wenn Sudmerberg "so weit weg" von Torfhaus ist.
Wenn man das Bild so sieht, dann erschließt sich einem der Sinn des Füllsenders aber wirklich nicht. OK, Brocken darf man ja nicht zählen, da der Füllsender sicher schon zu BRD/DDR-Zeiten vorhanden war - aber Torfhaus-DTAG ist ja auch frei einzusehen...Die Abschaltung von Hahndorf ist aber trotz allem definitiv sicher, oder?

von Kroes - am 12.06.2006 15:14
Dürfte schon richtig sein, also NDR auf dem Foto rechts, Telekom links. Hier noch das angesprochene RadioMobile-Bild (Blick zum NDR-Sendemast) - als Beweis, dass du auch wirklich von Goslar-Hahndorf aus fotografiert hast. ;)

Der Berg Schalke müsste übrigens auf dem Foto und auch auf der Karte gar nicht mehr drauf, sondern noch ein Stückchen weiter rechts zu finden sein.

von Kroes - am 12.06.2006 21:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.