Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jassy, PowerAM, _Yoshi_, bikerbs, Martyn136, Rolf, der Frequenzenfänger, Mike

Welche DVB-T Taschenfernseher sind empfehlenswert?

Startbeitrag von Mike am 24.05.2006 16:18

Da ich mir einen mobilen DVB-T TV-Empfänger im Taschenformat zum DX'en zulegen möchte, kommt die Frage auf, welche Modelle sind in der Empfangsempfindlichkeit zu empfehlen? Gibt es da grosse Qualitäts- unterschiede?

Also etwa von der Grösse her, wie es bislang die praktischen analogen Taschenfernseher (z.B von Casio) gab/gibt.

Antworten:

Ich kann den Intuix S850 (zu haben z.B. bei Reichelt) empfehlen.

Vorteile:
- klein und handlich, aber trotzdem recht empfangsstark.
- sein Display ist auch draussen bei Tageslicht noch ganz gut erkennbar, was leider nicht bei allen der Fall ist.
- F-Buchse, um ihn auch an einer "richtigen" Antenne betreiben zu können.
- lange Betriebsdauer des mitgelieferten Akkus.

Nachteile:
- die manuelle Kanalsuche geht nur mit der Fernbedienung. Die muss man also dabeihaben, wenn man diese praktische Funktion nutzen will. Ohne Fernbedienung geht nur der automatische Komplett-Suchlauf.
- wird das selbe Programm/Bouquet auf zwei unterschiedlichen Kanälen empfangen, wird nur das besser empfangbare abgespeichert.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 24.05.2006 19:23
*hochhol*

Ich will mir fürs Urlaub eine DVB-T Taschenferseher zulegen. Ich war von das gerätchen von Robert S in Braunlage total begeistert!

Am besten wäre ein gerät mit F Stecker oder sonstwas anschluss und nicht irgendwelle anschlusse womit nur der Stummel funktioniert!! :) 16:9 wiedergabe wäre auch gewunst.

Was sind eure Empfehlungen?

von Jassy - am 05.07.2009 18:49
Solange man die Geräte nur zum DXn verwenden will ist das Display zwar egal, aber wenn man die Geräte auch so verwenden will, finde dort übliche Auflösung von 480x234 Pixel oder 480x272 Pixel etwas arg wenig.

Eines der wenigen Geräte das da mehr bietet wäre der Odys Multi TV700-Move der ein 7" Display mit 800x480 Pixel hat. Das ist dann schon ein gewaltiger Unterschied. >> http://www.odys.de/web/multi-tv700-move_de.html

Allerdings hab ich das Gerät noch nicht getestet und kann deshalb nicht sagen wie die Empfangsleistung des Gerätes ist. Laut Testbericht so sie aber wohl nicht schlecht sein.

von Martyn136 - am 05.07.2009 19:30
Ich habe zwei dieser Dinger. Einen etwas groesseren mit 4:3-Display und ungefaehr 20 cm Bildschirmdiagonale, der auch noch Analogempfang beherrscht. Das kann der dank sehr guter Empfindlichkeit und Multinorm ganz hervorragend! Kanaldirekteingabe ist indirekt moeglich, man muss die Frequenz in MHz wissen. Es handelt sich um den ProAudio TFT8110, der urspruenglich aber ein Mustek ist. Er hat keinen eigenen Akku, spielt aber an Netzstrom oder 12 V aus dem Auto. Sein geringer Stromverbrauch (9 W) erlaubt auch den Betrieb an tragbaren Akkus.

Von Mustek stammt auch der zweite, den ich besitze. Den habe ich von einem Forumsmitglied gekauft. Die Geraetebezeichnung muesste ich nachsehen. Er hat ein 16:9-Display und einen integrierten Akku, der bei regelmaessiger Benutzung etwa 2,5 - 3 h auf Akkubetrieb erlaubt. Empfangen kann er nur DVB-T in MPEG2 und er hat auch keinen Analogempfang. Die Software drauf ist aber identisch mit dem ProAudio. Auch hier ist Kanaldirekteingabe moeglich.

Beide Geraete haben bei DVB-T Empfang Balkendiagramme und Prozentangaben fuer Signalstaerke und Qualitaet. An der gleichen Antenne sind sie auf beiden Geraeten auch gleich stark. Moeglich ist auch bei beiden, eine externe Antenne mit normalem Koaxstecker anzuschliessen. Die Displays sind durchweg okay, aber keine Kracher. Der kleinere Mustek wirkt recht grobpixelig in der Hand, auf den Tisch gestellt geht's fuer Dienstreisen oder Gelegenheitsempfang aber durchaus. Der etwas groessere ProAudio wirkt etwas feiner aufgeloest, ist aber auch nicht sensationell. Wie gesagt, als DX-Geraete gehen beide gut, die Top-Bildqualitaet haben sie aber nicht.

von PowerAM - am 05.07.2009 19:56
Joa fürs DX ist er auch eher nicht angedacht, das ist ja sowieso kaum möglich mit die Dinge. Es geht mir nur drum das ich zB ins Urlaub mal das ding anwerfen kann mit der Stummelantenne und das ich es hier zu Hause an der Flachantenne betrieben kann. Akku soll er wenigstens haben, sonst bringt mir das teil nichts ;)

Der Mustek von dir klingt interessant, mal auf ebay gucken was er ausspuckt.

von Jassy - am 05.07.2009 20:22
Wenn ich dich im Sommerurlaub besuchen darf, dann kannst Du ihn gern ausprobieren! ;) Allerdings ist kein Kartenleser drin, es geht wirklich nur unverschluesseltes Fernsehen.

von PowerAM - am 05.07.2009 22:10
Der DK DVB-T350 ist recht an einer externen Antenne Empfindlich.

Wenn jedoch eine Antenne direkt am Gerät aufgeschraubt ist stört sich das Gerät selber und der Empfänger wirkt dann ziemlich taub.

Ich will den T350 mal an einer AA220 testen und mal sehen was der mir so auf dem Bildschirm zaubert.

Der Empfänger stellt auch 5V an der Antennenbuchse zur Verfügung zur Speisung von Verstärkern oder Aktivantennen.

Für verschlüsselte Sender ist er nicht geeignet.
Aber er zeigt die verschlüsselten Sender mit ein Schlosssymbol in der Programmliste an.




von _Yoshi_ - am 05.07.2009 23:35
Habe dieses Gerät:
Zitat

Clatronic CTV 758
Portable DVD / TV-Kombi - 7" LCD-Monitor - Bildschirm-Format: 16:9 - Wiedergabemedien komplett: DVD+R, DVD+RW, DVD-R, DVD-RW, DVD-Video, MP3-Wiedergabe, Video CD, CD, CD-R, CD-RW - Sound: Stereo - Videostandard analog: PAL, NTSC - Tuner integriert - Tunerart: DVB-T - Menüfunktionen: Elektronischer Programmführer EPG - Kindersicherung - Anschlüsse: Antenne, AV-Ausgang, AV-Eingang, Kopfhörer, Netzstecker - Stromversorgung: Akku, Netz - Integrierte Lautsprecher - Farbe: Silber

Gekostet hat das Teil knappe 100 Euro.

Viele Funktionen gehen auch ohne FB. Der Akku allerdings reicht nicht lange. 2 - 3 Stunden.
An Betrieb im Auto ist auch gedacht. Ein entsprechender Anschluss ist dabei, sowie andere nützliche Anschlußkabel und 2 Antennen (Teleskop und Stummel). Wobei der Stummel seine Sache eigentlich besser macht, wie ich finde.
Antennenanschluß ist übrigens IEC-Norm. Die Bildwiedergabe finde ich ganz OK. Nur der eingebaute Lautsprecher ist nicht so prall. Kopfhörer oder kleine externe Lautsprecher sind da schon besser.

DVB-t-Empfang ist ganz ordentlich. Eine "richtige" Antenne dran, damit kommt man mit ner gescheiten Dachantenne schon schön weit (194 Km). Besser macht eine DVB-t Kiste auch nicht.
Aktive Antennen muß man allerdings extern speisen.

von bikerbs - am 06.07.2009 14:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.