Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Bastian Karl, Schwabinger, Terranus, PeterSchwarz, Alqaszar, peeraxel, Habakukk, Scrat, Chris4981, KlausD, Transistor, WellenJäger

Media Analyse 2006 Radio II

Startbeitrag von Bastian Karl am 18.07.2006 12:20

Beliebtes Info-Programm des BR

Bayerische Radiohörer suchen bewusst die informationsorientierten Programme des BR als Gegengewicht zu den kommerziellen Sendern. Das zeigt die Media Analyse 2006 Radio II.

http://www.br-online.de/br-intern/medienforschung/radionutzung/

Antworten:

die meisten Sender sind ja böse abgekachelt. Wenn ich sehe wieviele Hörer "die neue 107,7" verloren hat muss ich sagen das ich's nicht versteh, da dieser Sender immer beliebter wird in meinem Umfeld.

von Chris4981 - am 18.07.2006 12:42
Zitat

Beliebtes Info-Programm des BR
Bayerische Radiohörer suchen bewusst die informationsorientierten Programme des BR als Gegengewicht zu den kommerziellen Sendern. Das zeigt die Media Analyse 2006 Radio II.


Hä? Schaue dir mal die MA-Zahlen an...
Bayerische Radiohörer suchen bewusst die Sendungen von Antenne Bayern.

von Schwabinger - am 18.07.2006 19:00
Zitat
Schwabinger
: Beliebtes Info-Programm des BR ... Schaue dir mal die MA-Zahlen an...Bayerische Radiohörer suchen bewusst die Sendungen von Antenne Bayern.

Joh - auch wenn dies nicht nur mir unbegreiflich erscheint / ist ....

von KlausD - am 18.07.2006 19:03
Bayerische Radiohörer suchen nicht bewußt das Programm von Antenne Bayern, sondern da wurde mit Gewinnspielen und ständiger Eigenwerbung der Erfolg herbeigeholt. Richtige Informationen oder gute Musik sind da wohl weniger die Gründe für den Erfolg.

von Transistor - am 19.07.2006 07:17
Genau
Am 5.August ist grosse Beachparty von AB hier in NeuMarkt.
Es werden ein paar Tonnen Sand dafür angekarrt.
Frag mal die Leute danach welcher Radio-Sender ihnen am besten gefällt...

Am besten fand ich aber mal ne Tuss am Telefon:
Hi,hier ist Antenne Bayern!
Wer?Bayern3?
Nein,Antenne Bayern!
Achso-Bayern3!
Nein,_Antenne_Bayern_!!!
Ahhhso-Antenne Bayern 3
:joke:

von Scrat - am 19.07.2006 07:28
Ich habe mir die Ergebnisse angeguckt und bin umso mehr davon überzeugt, dass diese Analyse nicht viel taugt. Dieses ganze hin- und her, mal gewinnt der eine, dann verliert der andere.

Dieses mal wurden halt eben wieder andere Leute befragt...und nächstes mal wieder andere...die Stichprobe ist meines Erachtens zu gering.

von WellenJäger - am 19.07.2006 08:25
Ich zitiere da mal ganz frech aus dem Radioszene-Forum:

Zitat

Beispiel hr-info, laut PM des hr von 90.000 Hörern (1,9 %) auf 70.000 (1,5 %) gesunken. In Hessen wurden lediglich 4.548 Personen befragt. Die Differenz von 0,2 Prozentpunkten enspricht also gerade mal der unglaublichen Anzahl von 9 (in Worten: neun) Befragten. Hab ich richtig gerechnet?

Ich halte diese Methode der "Mediaanalyse" für unseriös.


Also so aus dem Bauch raus würde ich alles, was sich hinter dem Komma ändert, als statistische Schwankung bezeichnen (da gabs doch mal ne Formel, wo man das ausrechnen kann, wie groß die Schwankungen bei soundsoviel Befragten sein kann, egal...).

Für hr-info würde das bedeuten: da wurden diesmal halt dummerweise die Falschen gefragt.

Bei den Münchner Lokalsendern ist es auch interessant: da weichen die Werte zwischen der bayerischen Funkanalyse und der bundesweiten Medienanalyse tlw. deutlich voneinander ab.

Da zitiere ich auch wieder frech aus dem anderen Forum:
Zitat

Von einer Woche hat Energy München bei der FAB 2006 mit 41.000 Hörer in der Ø-Stunde wieder zugelegt (+ 3.000 Hörer). Diese Woche ist Energy München einer der grössten Verlierer bei der MA 2006 II, mit 20.000 Hörer in der Ø-Stunde (- 12.000 Hörer).

Andere Beispiele:

Gong 96,3: MA 2006 Radio II: 51.000 Hörer; FAB 2006: 77.000 Hörer
Charivari: MA 2006 Radio II: 29.000 Hörer; FAB 2006: 49.000 Hörer
Arabella: MA 2006 Radio II: 82.000 Hörer; FAB 2006: 79.000 Höre



Zeitraum der Befragung mag leicht unterschiedlich sein, es zeigt aber doch, dass man, wenn Werte sich nicht deutlich ändern, oder generell relativ niedrig sind, nicht unbedingt so viel drauf geben muss.

Im Falle von Antenne Bayern bin ich mir aber schon ziemlich sicher, dass die tatsächlich mehr gehört werden, so traurig das ist. Dafür ist deren Steigerung in letzter Zeit einfach zu deutlich und der Verlust bei Bayern 3 und Co über die Jahre ebenfalls...

von Habakukk - am 19.07.2006 08:39
die Nummer 1 Hits wo die spielen sind bekannt,immer die selben titel muss mir leider dieses programm 8Std lang antun,weil ich in der minderzahl bin,freu mich immer wenn ich von der arbeit raus bin und Bayern Mobil herschalte da is einfach noch Rotation angesagt,keine Moderatoren labern kein Nils Keine Werbung keine gewinnspiele,jeder Titel wird in voller länge ausgespielt,so muss radio sein,alles andere kannst in der Pfeife rauchen des is meine Meinung,und wenn ich inforamtionen aus Politik,sport,wirtschaft,börse,infos aus bayern hören will hör ich Bayern 5 Aktuell die bringen die besten infos.

von Bastian Karl - am 19.07.2006 09:31
Zitat

wenn ich inforamtionen aus Politik,sport,wirtschaft,börse,infos aus bayern hören will hör ich Bayern 5 Aktuell die bringen die besten infos.


Wochentags in einer noch deutlich engeren Rotation als die Musik auf ABY :joke: :joke:

von Schwabinger - am 19.07.2006 18:56
@Andalus: genau, nennt sich Signifikanz eines Zusammenhangs. Bei Veränderungen bei Größenordnungen unter 5% kann man das schlicht einstampfen.
An der Uni hat es mal geheißen: Statistiken beweisen gar nicht, sie unterstützen allerhöchstens eine Hypothese ..
Ich würd sagen diese Befragung zeigt nur, dass die Leute insgesamt weniger Radio hören, sich aber Antenne Bayern am besten behaupten konnte. Ansonsten kann man da seriös nichts rauslesen.

von Terranus - am 19.07.2006 20:18
Antenne Bayern hat sich die Hörer über einen längeren Zeitraum regelrecht gekauft. Es gibt keinen Zeitraum, in dem nicht der geneigte Hörer schnell mal was nebenbei gewinnen kann.

Ja, das ist das VW (Valerie Weber)-Modell. Das läuft ja auch bei Latrine 1 in Schduegert.
Leider auch noch erfolgeich! Es gibt halt zu viel gehirnamputierte!


von PeterSchwarz - am 19.07.2006 23:33
Antenne Bayern ist nur deshalb so erfolgreich. weil der BR keine "Jugendwelle" à la Eins Live oder Fritz! hat.

von Alqaszar - am 20.07.2006 00:01
Ich halte die MA weitgehend für seriös. Ein Problem entsteht nur dann, wenn Nachkommastellen wider besseres Wissen falsch interpretiert werden. Da wird der Anstieg um 0,3 % dann groß gefeiert, wenn die Zahlen fallen, wird getrauert.

Noch haariger wird's bei Feinanalysen, zum Beispiel den Tagesverlaufskurven in einem kleinen Bundesland bei irgendeiner Klassikwelle. Da entscheiden einzelne Befragte, ob die Kurve zu einer Uhrzeit einen Ausschlag hat, oder nicht.

von peeraxel - am 20.07.2006 07:38
Also an einer fehlenden Jugendwelle kann es eigentlich nicht liegen, denn Antenne B. kommt auch nicht viel "jugendlicher" daher als BR3.
Ich denke auch es liegt an den gehäuften Gewinnspielen. Dass man damit ordentlich Kohle machen kann sieht man doch im Fernsehen, kaum mehr eine Sendung im KommerzTV ohne 01379 Pseudo - Quiz /Umfrage. Dazu noch 9live mit Nachahmern. In Deutschland boomt der Spieltrieb bzw. dieses Esotherik Zeug. Das mag was mit der wirt. Lage zu tun haben -wäre was für nen Sozialwissenschaftler das zu untersuchen.
Jedenfalls fangen hier auch die Lokalen jetzt mit diesen Geschichten an ...

von Terranus - am 20.07.2006 08:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.