Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jean-Jacques, WiehengeBIERge, Dr. Antenne, Hannoveraner, Habakukk, Andreas W, Ole

NL-DX in OWL: Skyradio/neuer Standort Rinteln für R. 21

Startbeitrag von Jean-Jacques am 10.06.2003 08:28

Das Pfingstwochenende stand hier in BI ganz im Zeichen eines überragenden Skyradio-Empfangs auf der Smilde 101,0-Frequenz. Stereo-Ortssender-Stärke + volles RDS-Repertoire auch im Südkreis Osnabrück.

Früher (in den späten 80ern u. frühen 90ern) konnte man die 96,2 hier immer mit Radio 3 bestückt empfangen. Heute kommen nur noch die Funzeln 96,3 Radio WAF u. 96,2 NDR 2 Hannover-Hemmingen. Um so besser, daß es der 100kW-Sender op 101FM mal wieder geschafft hat durchzudringen.

Am Samstag kam übrigens auf Radio 21 eine Information, daß man definitiv die 89,4 für den Standort Rinteln zugeschlagen bekommen hat; dann dürften einige hr3-Hörer v. 89,5 auf 101,2 umsteigen müssen.

Antworten:

Nanü? Wechselt dann Bad Rehburg nach Rinteln oder gibts die dann zusätzlich?-



von Andreas W - am 10.06.2003 10:09
Rinteln 89.4? So langsam sind die Feindsender dann wirklich weg. 101.2 kannst du da leider vergessen.

von Ole - am 10.06.2003 10:45
Ich fürchte, den gibt es zusätzlich; hab' aber - wie gesagt - nur einmal diese Information im laufenden Programm gehört (vom Moderator mit dieser sonoren 68er Hippie-Rock-Stimme / kein Jingle). Im besten Fall handelt es sich angesichts der Doppelbelegung um eine neue Kabelfrequenz, wovon ich aber nicht ausgehe.

von Jean-Jacques - am 10.06.2003 11:28
Hmm, im Hinblick auf die geplante 89,3 Bergen-Soltau würde die Standortverlagerung nach Rinteln wirklich Sinn ergeben! Durch das Wesergebirge und die Bückeberge würde die Reichweite der 89,4 am neuen Standort Rinteln Richtung Norden (also auch Richtung Soltau) erheblich eingeschränkt werden. Störungen mit der 89,3 Bergen-Soltau wären also nicht mehr zu befürchten. Zusätzlich würde die Region Rinteln/Hameln erstmals mit Radio 21 versorgt werden. Momentan kann man dort die 89,4 wegen der oben beschriebenen Abschirmungswirkung der Bückeberge bzw. des Wesergebirges nur sehr eingeschränkt empfangen. Bleibt nur die Frage welche Frequenz zukünftig in Bad Rehburg eingesetzt wird. In Frage kommt eigentlich nur eine Nutzung der 100,1 (ursprünglich für Damme koordiniert).

@ Ole:
Die 101,2 ist für hr3-Hörer eventuell tatsächlich eine Alternative. Im Bereich Hameln kann man hr3 auf 101,2 teilweise sogar besser als auf der 89,5 empfangen. Die Situation in Rinteln selbst kann ich leider nicht beurteilen, kann mir aber vorstellen, dass auf der 101,2 (wegen der Bückeberge) eher hr3 als RB4 zu empfangen ist. Zumindest mit guter Richtantenne sollte der hr3-Empfang auf 101,2 möglich sein.

Ich würde eine Standortverlagerung auf jeden Fall begrüßen, nicht zuletzt weil in Hannover dann der hr3-Empfang auf 89,5 wieder störungsfrei möglich sein dürfte. Die Rintelner Frequenzen des NDR kann man hier wegen des Süntels und des Deisters nämlich kaum noch empfangen. :)

von Hannoveraner - am 10.06.2003 11:43
@ Hannoveraner
In den Talsohlen des südlichen Lipperlandes, des nordöstlichen Hochsauerlandkreises und des ins Hochstift ragenden Weserberglandes ist die 101,2 wesentlich stärker; in den bergigeren Regionen dieser Gebiete ist es genau umgekehrt: 89,5 kommt besser rein und 101,2 schlechter.
In BI ist zu 70 % auf der 101,2 hr3, im Augenblick bei meinem starken Smilde-Empfang allerdings unerbittlich und störungsfrei Bremen 4.

Wenn Radio 21 wirklich mit der 89,4 nach Rinteln rübermacht, kann ich die Freq. wahrscheinlich ebenso wenig reinkriegen wie radio aktiv.

von Jean-Jacques - am 10.06.2003 11:58
Ich habe von Radio 21 gerade die Information erhalten, dass es leider noch keine konkreten Zusagen für neue Frequenzen gibt. Auch eine Verlagerung der 89,4 Bad Rehburg ist derzeit nicht geplant. Schade! Eine Verlagerung nach Rinteln wäre wirklich wünschenswert gewesen! :( Na ja, dann bin ich mal gespannt, was passiert, wenn die 89,3 Bergen-Soltau in Betrieb geht. :rolleyes:

von Hannoveraner - am 12.06.2003 11:26


von WiehengeBIERge - am 08.01.2007 11:37
Auch wenn ich die Sache damals noch nicht verfolgt habe denke ich, dass die 89.4 Bad Rehburg nicht mehr verlassen wird. Leider gibt es auch im ganzen Bereich um Hameln und Rinteln keine weiteren koordinierten Frequenzen. Vorstellen könnte man sich nur z.B. in Hameln eine 500 W Frequenz auf 89.7, aber das ist leider wohl nur Wunschdenken.

von Dr. Antenne - am 08.01.2007 16:15


von WiehengeBIERge - am 08.01.2007 22:06
Wie verträgt sich nun eigentlich 89,4 Bad Rehburg mit 89,3 Bergen-Soltau?

von Habakukk - am 09.01.2007 08:29


von WiehengeBIERge - am 09.01.2007 10:11
@Habakukk

Wenn mal gegenseitig Störungen auftreten sollten, halten sie sich aber in Grenzen weil die 89,3 einen dicken Einzug in Richtung Bad Rehburg+Drumherum hat. 89,3 und 89,4 sind im eigenen Sendegebiet selbst deshalb ungestört.

von Dr. Antenne - am 09.01.2007 13:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.