Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
PowerAM, Nordlicht2, Huddich, digifreak, Dr. Antenne, OWL, andimik, Stiller Leser, PeterSchwarz, TheSpirit

NDR 2 nicht mehr monokompatibel

Startbeitrag von TheSpirit am 30.10.2006 08:40

ndr 2 hat mal wieder am sound gedreht, diesmal hats das stereofeld getroffen. nun wir die ganze grütze noch breiter und ist keineswegs mehr monokompatibel, mono klingt alles dumpf und gesang löscht sich teilweise aus. haben die in hamburg keinen korrelationsgrad messer?

Antworten:

Das nervt besonders im Auto wo bei schwaecheren Empfang ja oft automatisch zwischen Stereo und Mono umgeschaltet wird.
Am besten einfach nicht einschalten nur dann kann man nur noch CD hoeren da ja bekanntlich alle Radiosender so'n sch... Klang haben

von Nordlicht2 - am 30.10.2006 09:59
Mich wundert es nicht das zunehmend keiner mehr Lust hat sich diese Soundgrütze anzuhören. Da drehen irgendwelche s. g. Soundprofis für sehr viel Geld an den Geräten herum die keinerlei Ahnung haben, wie sich die Musik im Original anhört und vor allem wie die Stimmen und Instrumente wirklich klingen. Die Violine als Schneidbrenner und die Trommel als Geschützdonner... dann sind diese Leute glücklich ,dass sie das "Optimum" aus den teuren Geräten herausgeholt haben. Bei uns im Hause ist nur einer berechtigt an den Geräten Einstellungen vorzunehmen und der hat nicht nur eine konkrete Vorstellung wie Stimmen und Instrumente "in Echt" klingen sondern solches auch selber gelernt und praktiziert. Eben kein "Computerexperte" der ansonsten von keinerlei Kenntnis getrübt ist.

von Stiller Leser - am 30.10.2006 10:38
Das hatten die doch schonmal, diesen "3D-Sound", auch "Mono-Muting" genannt ;-)
die drehen da scheints öfter rum, letztlich klang NDR2 ganz okay, im Gegensatz zu dem, was einem da sonst oft geboten wird.


von PeterSchwarz - am 30.10.2006 11:07
Das kenn ich. Im Mai auf RTL102,5

http://members.nusurf.at/andimik/temp/rtl1025_mono.mp3
http://members.nusurf.at/andimik/temp/rtl1025_stereo.mp3

Zitat

In der ersten Hälfte des Ausschnitts wurde der rechte Kanal wieder zurückinvertiert, in der
zweiten ist er wie original über UKW zu hören.Zum Vergleich das gleiche in Stereo (2. Link)


von andimik - am 30.10.2006 11:44
Hab' mir NDR 2 mal unter meinem Sennheiser HD 25 ("Der laute!") gegeben. Dank rauschfreiem Stereoempfang kann man sich gut ein Bild machen.

Erstmal stört mich dieser permanente Hallteppich, der jegliche Höhenbrillianz kaputt macht. Gesang und Schlagzeug klingen komisch. Irgendwie fehlt auch der Punch im Baßbereich, der mir mal so gefallen hat. Dafür ist jetzt Tiefbaß drin, der da absolut nicht hinpaßt.

Wenn ich meinen Tuner auf Mono schalte, dann erhalte ich aber keine Auslöschungen. Es ist alles noch einwandfrei verständlich. Um den Hall nicht zu nervend zu gestalten hat man wahrscheinlich die Höhen etwas reduziert. Die fehlen dann bei der Monowiedergabe. Ansonsten aber anhörbar.

Deutlich verbessert hat sich meines Erachtens das Voiceprocessing. Nachrichtensprecher und Moderatoren klingen nicht so dumpf wie früher. Insbesondere bei weiblichen Sprechern hatte man ja früher versucht, ihre Stimme künstlich tiefer zu ziehen.

von PowerAM - am 30.10.2006 12:46
Neee, Jens! Bei mir läuft üblicherweise Röbel, also die 107,00 MHz. Hör' dir das Signal mal über 'nen Kopfhörer an und Du wirst bemerken, was die Kollegen schrieben... :eek: Um dich zu beruhigen, die 99,10 MHz vom Helpterberg klingt auch so. Wegen nicht ganz optimaler Antennenausrichtung rauscht sie aber - was ich beim Empfang von Röbel nicht habe.

von PowerAM - am 30.10.2006 15:22
Also groß was verändert hat sich irgendwie nichts. Ich hab mal alle empfangbaren NDR 2 Frequenzen gecheckt, u.a. 87.6, 92.1, 95.9, 96.2, 96.4, 99.8, 102.6 und nichts besonderes bemerkt.

von Dr. Antenne - am 30.10.2006 19:39
Spirit, über welchen Weg hast Du denn NDR2 gehört, via Satellit ?

von Huddich - am 31.10.2006 07:05
Alles eine sehr subjektive Sache. Grundsätzlich wird mit einem "Soundprocessing" der Klang verändert. Um es deutlich zu sagen, es geht bewusst darum, den Klang zu verändern. Aussagen "der Klang ist nicht mehr natürlich" usw. sind richtig, aber in diesem Zusammhang natürlich überflüssig! Wer "nur" einen natürlichen, originalen Sound über UKW haben will, wird sicherlich keinen Orban oder Omnia zulegen.

Zu NDR 2: Die Nutzen derzeit sehe intensiv die sogenannte Stereoverbreitung. Wenn man diesen sehr "breit" einstellt, dann macht sich der Unterschied zwischen Stereo und Mono extrem bemerkbar. Das NDR2 aber nicht monokompartibel ist, ist schlichtweg falsch. Wenn das so wäre, dann hätte man die Phasen vertauscht, so wie bei dem Beispiel von "RTL 102.5". Das scheint aber nicht der Fall zu sein. Jedenfalls auf allen Frequenzen die ich von NDR2 empfange.

Ich werfe jetzt sogar noch Öl in das Feuer und behaupte, daß von den Sendern die Ich empfangen kann, die Bremer Sender, RTL 89.0 und auch NDR2 gut klingen. Jedenfalls im Sinne des "Soundprocessing", aber daß ist wie gesagt subjektiv. Ich finde es aber am Thema vorbei, wenn man von einem Soundprocessing erwartet, möglichst naturgetreu zu klingen. Gerade das will man eben nicht!!



von OWL - am 31.10.2006 07:49
Die "extreme" Stereoverbreiterung ist aber eindeutig zuviel des Guten. Die Wiener Philharmoniker würden Urheberrechtsschadenersatz- und Schmerzensgeldklage erheben. Selbst Eric Clapton, Bob Dylan und Supertramp sollen sich schon über den verunstalteten Sound ihrer Werke bei deutschen Radiosendern "gewundert" haben.

von digifreak - am 31.10.2006 09:03
Naja unter Beruecksichtigung der Tatsache das es keine Programme ohne Optimod gibt und im Vergleich zum Rest was in HH so funkt klingt NDR2 wirklich gut. Da muss ich OWL zustimmen. Das mit dem Tiefbass ist mir letzte Woche aufgefallen. Merkt man mit ner Basskiste im Auto natuerlich sofort wenn's weiter nach unten geht. Ich wuerde mal sagen das Soundprocessing geht in die Richtung wie das der Ostseewelle in MV. Na jedefalls ist kein so stark nervender Klirrteppich in den Hoehen und das 'Pumpen' haelt sich auch in Grenzen weshalb NDR2 weiter meine Nummer 1 bleibt wenn Musik im Radio. Es nervt nicht unbedingt wenn man mal laut macht (Dynamik nur wenig komprimiert) was ich von anderen (Privaten) nicht behaupten kann.
N-Joy hat man uebrigens genauso eingestellt in Sachen Tiefbass.

von Nordlicht2 - am 31.10.2006 09:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.