Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
61
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Kroes, Sebastian Dohrmann, FM100, Mathias Volta, Stephan Kaiser, zerobase now, Stiller Leser, DJ Taifun, bonndx, KroesPrivat, ... und 13 weitere

Was ist denn DAS in Köln auf 101,7 ???

Startbeitrag von Stephan Kaiser am 06.11.2006 14:54

In Köln sendet (testet) seit einigen Stunden irgendetwas auf 101,7. Das Signal kommt anscheinend vom Telekom-Gebäude in der Sternengasse (Vermutung! Habe leider keine Zeit, es näher zu checken...) Tippe mal auf ca. 100- 300 Watt.

Aber bei dem, was da gesendet wird, wäre ich fast vor einen Baum gefahren :-)

Kinderlieder, wohl gemafreies Gedudel und : ein mehrminütiges Demo einer Firma, die Telefonwarteschleifen herstellt (Proemotion, eine Firma aus Bayern).

Was soll denn das bitte??? Bitte in und um Köln unbedingt mal reinhören; ich teste gleich mal den Empfang Richtung Bonn.

Sehr merkwürdig !

Gruß aus Köln!

Stephan Kaiser

Die 50 interessantesten Antworten:

Domradio hat Interesse an der 101,7 - als Dauerfrequenz. Wäre echt der Hammer, wenn die das Ding bei der LfM durchschaukeln könnten. Ansonsten: vielleicht Test für ein Veranstaltungsradio?

von Wiesbadener - am 06.11.2006 14:56
Kann den Sender seit heute Mittag auch empfangen. Hatte ihn auf dem Weg zum Aldi in Köln Marsdorf leicht angeschlagen im Autoradio drin. Auf der Dürener Straße Richtung Stadt rein wird das Signal abrupt besser.
Wenn der Sender tatsächlich in der Kölner City steht, vermute ich ein Outlet von 20-50 Watt, da der Sender hier in Köln-West im Vergleich zu Campus Köln auf 100 MHz mit seinen 93 Watt nicht mehr mit Vollausschlag auf dem Techni bekomme, sondern nur mit etwas Mühe ein rauschfreies Signal 12 Balken.

Zur Zeit läuft elektronische Musik und vorhin wurde Werbung gemacht für eine Firma, die für Firmen Musik für Werbezwecke anbietet.

Da diese Frequenz ja schon zum Weltjugendtag genutzt wurde und die jecke fünfte Jahreszeit in wenigen Tagen beginnt, liegt natürlich passend zum 11.11. ein Karnevalsradio oder ähnlicher Veranstaltungsrundfunk auch nahe.

Grüße,
Matze

von Mathias Volta - am 06.11.2006 15:18
Hier in Bad Honnef geht das Programm an der Yagi mit O=3~4 und 50 dB - RDS scheint nicht gesendet zu werden. Wenn doch, nur mit seeehr niedrigem Hub. Sonderbares Gedudel. :confused:

domradio wäre wirklich eine Sensation die mich freuen würde. :) Ein Veranstaltungsradio zum 11.11. wäre auch möglich.

von Sebastian Dohrmann - am 06.11.2006 15:21
Ich tippe auch eher auf V-Funk-Tests. Zugewiesen ist die 101,7 jedenfalls niemandem, auch nicht der LfM (und selbst in der BNetzA-Datenbank ist die nicht zu finden). Mal schauen, was da so wieder draus wird. Wie ist denn der Empfang im Vergleich zum Weltjugendtagsradio im August letzten Jahres?
Interessant dabei ist aber: http://emf.bundesnetzagentur.de/gisinternet/regtp/standort.aspx?FID=23756 wurde gerade erst aktualisiert. Hinzugekommen ist dabei ein Eintrag auf 96,6m mit 1,39m Sicherheitsabstand. Da der Eintrag mit 5,95m Abstand Radio Köln sein müsste, würde das für eine Mitnutzung dieser Antenne sprechen...allerdings wären das nur ca 25-30 Watt bei 1,39m Abstand.

von Kroes - am 06.11.2006 15:21
Hoffe es bleibt Veranstaltungsfunk sonst könnte man den Empfang von Salü aus dem Saarland knicken. Sollte Domradio irgendwann mal ne feste UKW freq bekommen ziehen die sich sicherlich zeitgleich sofort aus'm DAB zurück.
Bin gespannt was das fürn Radiosender auf der 101,7 ist.


von Felix 99 - am 06.11.2006 16:13
@Kroes:

Das Weltjugendtags-Radio auf 101,7 MHz hatte im Bereich K-Marsdorf ähnlich lausige Qualität. RDS wird wohl nicht gesendet, da zumindest das Autoradio den PS-Code sicherlich gepackt hätte.
Im Gegensatz zu "WDR5_WJT" auf 87,6 MHz hatte das Weltjugendtags-Radio auf 101,7 MHz damals wohl auch kein RDS.
Werde den Empfang eventuell nachher mal in Richtung Kölner Ikea testen und mich heute abend ggf. dazu äußern.

Habe gerade in der Wohnung hier in Köln-West getestet:
Mehr als 12 Balken sind auf meinem Techni überall in den Räumen keines Falls drin, während Campus Köln auf 100 MHz mit den 93 Watt hier mit leichten Empfangseinbußen oft noch Vollausschlag bringt.

Weiß jemand von euch, mit welcher Power das Weltjugendtags-Radio auf 101,7 MHz damals gezündet wurde?

Grüße,
Matze

von Mathias Volta - am 06.11.2006 16:13
Empfang in Bonn im Autoradio akzeptabel, so in etwa, wie damals das Weltjugendtagsradio.
Das mit der Werbung für diese Telefonmarketingfirma ist schon komisch, die lassen da einfach eine Art Demo-CD für die Firma abdudeln, übrigens recht amateurhaft produziert. Darin wird z.B. ein "Gesang" von Minolta zum Besten gegeben; klingt alles sehr nach Wald- und Wiesenstudio...

aber was hat das bei einer Testsendung (für wen auch immer) zu suchen???

von Stephan Kaiser - am 06.11.2006 16:20
Ist das nicht die typische Einmessmusik von der Telekom?
Da die Musik immer kundenorientiert gewählt wird, deutet das eigentlich auf nichts Gutes hin!
Die Musik spricht gegen ein Karnevalsradio!

Kann die Schätzung mit ca. 50 Watt bestätigen!
Wenn es 50 Watt wären, dann hat das einen ganz guten Hub!

Wegen WDR Wesel 101,7 dürften in Richtung Wesel auch nicht viel mehr als 50 Watt weggehen!

Beim Weltjugendtag wurden übrigens keine anderen Antennen mitbenutzt!

Bin gespannt!

von FM100 - am 06.11.2006 16:28
Zitat

Da die Musik immer kundenorientiert gewählt wird, deutet das eigentlich auf nichts Gutes hin!
Die Musik spricht gegen ein Karnevalsradio!

Was vermutest Du denn? KiRaKa auf UKW? :D

von Sebastian Dohrmann - am 06.11.2006 16:29
@ Jassy
Kreis Wesel durch den Langenberg? Das sieht der WDR anders:
Ich kann mich nur erinnern, dass der WDR das WJT-Radio über die 101,7 fast noch zum Scheitern gebracht hat, weil die Störungen für Wesel angeblich zu erheblich gewesen wären...:rolleyes: Gab es vielleicht auch noch andere Gründe???
Deswegen jedenfalls konnte man sich nur auf die 50 Watt einigen, uuppps oder waren es sogar nur 30 Watt? Wer hat es genauer? Aber jedenfalls was da unten in dem Bereich!

@ Sebastian Dohrmann
Der WDR hat zwar dieses Kinderinternetradio (Podcast), aber die Musik deutet nicht auf ein Kinderradio hin! Meine Freunde würden sich zwar freuen, die sind große "Bärenbuden"-Fans! ;-)

Musik zum Einmessen halt! Und das dürfte auch nicht der WDR sein! Eben T-Systems!


von FM100 - am 06.11.2006 16:58
Immer noch: 101,7 sendet aus Kleve und damit für den _Nord_kreis Kleve. Für den _Süd_kreis (Kevelaer und südlich davon) ist ganz eindeutig 99,2 Langenberg zuständig. Allerdings könnte Köln mit ordentlich Leistung und Rundstrahlung wirklich für Störungen sorgen - nicht aber von dem niedrigen Telekomgebäude in der Stadt. WDR2 vom Kölnturm dagegen geht hier im Südkreis schon einigermaßen ordentlich. Und für den Kreis Wesel ist wirklich Langenberg zuständig.

von Kroes - am 06.11.2006 17:03
Im Vergleich zum Weltjugendtagsradio http://forum.mysnip.de/read.php?8773,201673 ist die neue 101,7 östlich von Köln etwas schwächer, jedoch immer noch stärker als Köln Campus. Außerdem ist der Frequenzhub jetzt normal, während er damals zeitweise reduziert war.

von Ingo-GL - am 06.11.2006 20:36
Habe mal während der Fahrt nach Kerpen und zum Ikea in K-Godorf einige nicht uninteressante Beobachtungen gemacht:

- A4 Richtung Aachen: Bis Abfahrt Frechen nahezu unproblematischer Empfang, der hinter der Abfahrt abrupt abbricht. Lediglich an der Anhöhe beim Rasthof Frechen-West noch mal ca. 1 km halbwegs störungsfreier Empfang, Sender dann weg.

- Kerpen: Gelegentlich Empfang S2-3 im Autoradio. Der Technisat empfing den Sender noch mit S2, während Radio Salü vom SB-Schoksberg mit S4 dominierte [Tropo, siehe DX-Sektion].

- A4 Gegenrichtung FFM: Empfang ab Abfahrt Frechen-Nord wieder nahezu störungsfrei möglich bis Kreuz A4 / A555 und zum Ikea in K-Godorf. Nur gelegentliches Zischeln während der Fahrt. Der Technisat brachte beim Ikea teilweise Vollausschlag des Senders 101,7 MHz.

Bleibe bei meiner Vermutung einer gezündeten Sendeleistung bis ca. 50 Watt oder etwas mehr. Neben der elektronischen Musik lief zeitweise Klaviermusik und der oben beschriebe Werbetrailer, sowie zweimal innerhalb von anderthalb Stunden das mexikanische La Cucaracha.

Grüße,
Matze
Nachtrag 22:15 Uhr:
Beim Verlassen der Autobahn starke Empfangsbeeinträchtigungen im Bereich Köln-West.

von Mathias Volta - am 06.11.2006 20:50
Veranstaltungsfunk für die Modelbahnmesse :D Das wär was:D
Nee,hab was unter Messe-Koeln gefunden.
Gucks Du hier: http://www.messe-koeln.de/ bzw http://www.net-solutions-days.de/

von DJ Taifun - am 06.11.2006 23:21
oder doch...

...sowie zweimal innerhalb von anderthalb Stunden das mexikanische La Cucaracha...

Und das scheint mir ein ganz deutlicher Hinweis auf die Veranstaltung von Karnevalsradio auf der Frequenz zu sein!
Dieses La Cucaracha scheint eine billige Coverversion vom Original von der lateinamerikanischen Folkband die "3 Söck" zu sein, die den Weltklassiker "Kumm loss mer danze" komponiert haben! :joke:

Damit haben sie sich verraten! Also Karnevalsradio 11.11.!

von FM100 - am 06.11.2006 23:22
Das was ich eben gedacht habe ist mehr für Computerfraeks.Hab angenommen das das was mit Telekomunikation/Telefon zu tun hat.
Karneval haut besser hin,wie FM100 erwähnt hat.
Und der Telefonmusik Produzent ist der Sponsor,aber gerade aus Süddeutschland :confused:
Es fehlt die berühmte nullölffvierundsiebzig :D Ansage.

von DJ Taifun - am 06.11.2006 23:49
Zitat
FM100
oder doch...

...sowie zweimal innerhalb von anderthalb Stunden das mexikanische La Cucaracha...

Und das scheint mir ein ganz deutlicher Hinweis auf die Veranstaltung von Karnevalsradio auf der Frequenz zu sein!
Dieses La Cucaracha scheint eine billige Coverversion vom Original von der lateinamerikanischen Folkband die "3 Söck" zu sein, die den Weltklassiker "Kumm loss mer danze" komponiert haben! :joke:

Damit haben sie sich verraten! Also Karnevalsradio 11.11.!


Hatte Mühe, den Wagen gerade zu halten, als "ming kölsches Engelchen" plötzlich beim mexikanischen La Cucaracha laut die kölsche Version des Liedes sang. :-)
Für mich zumindest hatte sich der Sender als Karnevalsradio geoutet. :D Schaun 'mer mal...

Grüße,
Matze

von Mathias Volta - am 07.11.2006 00:52
Tja, lieber Leser. So ist das eben in einem Sozi-Land wie NRW. Da gibt es eine gute Frequenz für eine Riesenstadt. Und es gibt viele Anwärter, die dort ihr Programm senden wollen,. Aber die Politik (bzw. die Lokalsender und deren Betreiber ) verhindert dies mit aller Gewalt. Und da man alles blockiert, nutzt man diese Frequenz eben für die staatlich verordnete Fröhlichkeit. Nach dem Motto: warten wir doch mal ab, wie lange wir eine Vergabe verzögern können. Vermutlich wird dann irgendwann der WDR diese Frequenz erhalten....

von Der Korken - am 07.11.2006 04:54
Zitat

So ist das eben in einem Sozi-Land wie NRW


nur zur Information: Die Landesregierung wird derzeit von CDU/FDP gestellt.. Der Kölner OB kommt von der CDU, der Veranstaltungsfunk zu Karneval ist gewiss keine Ausgeburt einer wie auch immer gearteten sozialistische Verschwörung: also kein Grund, altbekannte Vorurteile an dieser Stelle wieder aufzuwärmen.

von bonndx - am 07.11.2006 06:50
Falls es wirklich ein Karnevalsradio sein sollte, braucht man sowas für den einen Tag und wenn ja warum wird darüber nichts mitgeteilt? So hört ihn ja eh keiner, wenn keiner was davon weiss.

Sehr komisch das Ganze.

von zerobase now - am 07.11.2006 07:40
Die Sendeleistung ist wohl doch so hoch wie 2005 beim Weltjugendtagsradio. Zur Zeit wird der Empfang allerdings durch viele Gleichkanalsender gestört:

Ein französischsprachiges Programm war zu hören.
Radio Salü (ID)
HR 4 (vermutlich)

von Ingo-GL - am 07.11.2006 09:54
Nicht zu vergessen Kleve 101,7 WDR 4, der kam sogar noch stellenweise in Bonn durch.

Gruß aus Köln

Stephan Kaiser

von Stephan Kaiser - am 07.11.2006 09:58
Zitat

Nicht zu vergessen Kleve 101,7 WDR 4, der kam sogar noch stellenweise in Bonn durch.


Vielleicht war es leichtes Tropo. Normalerweise sollte der mit 2 KW nicht so weit reichen. Das sind ja über 160 KM.

von zerobase now - am 07.11.2006 10:31
Dafür steht der aber auch verhältnismäßig auch mit knapp 200 Metern über dem Meer. Wenn man von da aus in eine absolut flache Region wie die Rheinebene reinstrahlt, dann dürfte da schon was gehen. Leistung ist eben nicht alleine entscheidend, sondern ganz eindeutig auch die Höhe. Bei freier Sicht zum Sender kommen selbst 100 Watt sehr weit.

von Kroes - am 07.11.2006 10:45
@bonndy. Du, mir ist die Wahl 2005 nicht verborgen geblieben. Aber ich kenne auch "meine Pappenheimer". Gehörst du zu denen, die glauben, dass 39 Jahre Klüngel in wenigen Wochen beseitigt sind ? Bevor ich nicht das korrigierte Mediengestz für NRW vor mir liegen habe, glaube ich an keine Änderungen der Seilschaften. Und du weißt ja, wie stark so ein Seil sein kann...............


von Der Korken - am 07.11.2006 16:54
Naja, CDU/CSU können es noch besser, siehe diverse Skandale (teilweise hochkriminell) der letzten 50 Jahre.
Und genau deshalb wird sich nichts ändern, Seilschaften sind schließlich so bequem.



von Nohab - am 07.11.2006 17:09
@DerKorken; Seilschaften hin, Seilschaften her: ich sehe kein Bundesland, in dem die Rundfunkpolitik nicht an solche geknüpft ist. Die privaten Landeswellen von RSH bis RPR als regierngsnaher Verlegerfunk, das Hofieren der Mediengruppen Bertelsmann/Bauer/Springer; die bayerischeLizenzvergabe dereinst an den mittlerweile wegen diverser Vergehen verurteilten TV-Weiß-Blau-Straußjunior, all das spricht nicht für die Existenz wirklicher unabhängiger Alternativmodelle. Man schaue sich nur mal die Besitzverhältnisse der vielen 'unabhängigen' Kommerzsender (meist ja auch Dudelprogramme) an, dann fällt der Glaube an die Unabhängigkeit der Medienpolitik von übergeordneten Interessen der wichtigen Mediengruppen schon sehr schwer. Was man der NRW-Medienpolitik lassen sollte, ist zumindest das Bemühen um pluralistische Medien (gesellschaftliche Kontrolle des Lokalfunks) sowie die Förderung des Campusradios, das in einigen Orten eine unabhängige Alternative zu den etablierten Stationen darstellt. Gegenüber dem Dudelangebot des Hamburger, Münchener und z.T. auch Berliner Äthers stellt das WDR-Angebot durchaus eine Wohltat dar. Und ein Radio RTL/Energy Köln 101,7 vermisse ich ganz und gar nicht... Dass der NRW-Lokalfunk in vielen Fällen nicht das leistet, was er leisten sollte, steht auf einem anderen Blatt. Statt bemühtem Bürgerfunk bräuchte es in der Tat ein wirkliches Bürgerradio.



von bonndx - am 07.11.2006 17:20
Wäre schön, wenn ihr die Politik hier rauslassen könntet. Ist auch immer wieder auffällig, wie frustrierte Möchtegern-Radiomacher hier am meisten auf die Politik schimpfen. Kann es vielleicht auch sein, dass ihr keine Sendelizenz bekommt, weil die Medienanstalt WIRKLICH der Meinung ist, dass es wirtschaftlich nicht tragbar ist? Was bringt noch ein Sublokal-Radio o.ä., wenn selbst die Lokalen in vielen Regionen nur mit Mühe finanzierbar sind?

von Kroes - am 07.11.2006 17:33
@Kroes
Keine Bange, ich möchte weder Radio machen, noch bin ich frustriert, noch habe ich Ambitionen, eine Lizenz zum Senden zu bekommen. Ich höre halt nur gerne vielfältigen Rundfunk und habe keine Lust auf eine Uniformisierung und wirtschaftlichen Monopolisierung im Äther. Aber war das Thema nicht eigentlich die 101,7 MHz in Köln..?

von bonndx - am 07.11.2006 17:52
@bonndx: Richtig...und deswegen habe ich ja versucht, das Thema wieder von der Politik wegzubekommen - durchaus auch mit einem kleinen Seitenhieb auf einige Nutzer hier, die aber nicht zwangsläufig hier in diesem Thread gepostet haben müssen. Und keine Sorge: Du warst damit nicht gemeint...ich hatte es da eher auf andere "Spezialisten" abgesehen. Und hier noch der übliche Disclaimer: Meine Meinung zu den genannten Radiomachern ist rein persönlicher Natur und hat keinen Bezug zu meiner Aufgabe als Moderator.

von Kroes - am 07.11.2006 18:02
Die Koordinierung dieser Frequenz wird seit dem WJT vom Domradio betrieben.
Erstaunlich ist, daß der WDR überhaupt einem Versuchsbetrieb zugestimmt hat.
Mal sehen wie diese Frequenz dann ausgeschrieben wird sohlf bezüglich des Betreibers als auch des inhaltlichen Nutzers.
Echt spannende Sache was da abgeht.

von Stiller Leser - am 07.11.2006 21:10
Zum Thema: Ich kann diesen Zünder hier nicht empfangen! Auf 101.7 gen Ost gibts nur die HR4-Dröhnung!
Off-Topic politisch: Ich weiß doch, warum mir die Belgier so sympathisch sind.
Die Campusradio-Initiative finde ich natürlich gut, wenn es auch gern ein paar reichweitenstärkere Frequenzen sein dürften, bittschön!


von PeterSchwarz - am 07.11.2006 22:14
Vielleicht lag es auch an den guten Bedingungen gestern nacht:
Auf der Rückfahrt von Bonn nach Köln kam die 101,7 MHz auf der Autobahn Höhe Bonn-Beuel noch recht akzeptabel rüber.
Habe das Ganze aber halbherzig beobachtet, da halt Tropo war und ich weitere Frequenzen gecheckt habe.

Grüße,
Matze

von Mathias Volta - am 08.11.2006 12:36
@MIL: Ich hab dir schon mal gesagt, dass du wegen so einem Kinderkram nicht gesperrt wirst. Über solch versuchten Beleidigungen stehe ich drüber und finde das eher ziemlich lächerlich. Und zudem ging es gegen mich privat - genauso wie ich mich auch privat und nicht als Moderator über manche Leute hier geäußert habe (was dummerweise andere wieder nicht trennen können...) Die Sperre für deinen "Chef" - der übrigens ja schon längst wieder mitschreibt - gab es wegen sinnlosem Rumgepolter gegen alles und jeden, was ich dir auch per Mail versucht habe zu erklären...wo aber - natürlich bei so abgehobenen Machern - keine Reaktion drauf kam. Und damit wieder zum Thema zurück. Wenn noch was sein sollte, dann per Mail - ICH antworte wenigstens drauf, wenn es nicht zu lächerlich wird (Stichwort: Androhung einer Meldung bei der LfM...Haha, was hat die bitte mit dem Forum hier zu tun?)

von Kroes - am 08.11.2006 12:37
Mensch jungends..wieso ruft denn nicht einer mal in T-Gebäude an und fragt nach wa´s da überden Sender geht? Kann denn keiner testen ob es auch wirklich aus der Sternengasse kommt? Vielleicht zündelt hier auch nur jemande mit wechselndem Standort... bei einer freien coordinierten Frequenz würde ich das auch machen *g* Ne, mal im ernst... ein Anruf bei der BnetzA sollte doch klärung bringen..oder ne einfache Kreuzpeilung ...Ne ordentliche Yagi, ordentlicher Tuner..vielelicht noch Dämpfer... zwei bis drei unterschiedliche positionen...google Earth oder Radiomobil und schon habt ihr doch den Standort.. ich würde es machne wenn Köln nicht mal so weit weg wäre für solche aktionen :-)

PS.
Gruß an Stefan Kaiser..nett dich hier auch zu sehen :-)

@Mil und konsorten... In gewisser weise geb ich dir ja recht...NRW ist halt etwas "komisch" aber es gibt auch mittel und wege sachen zu umgehen..... So, aber öffentlich zoffen muss sich hier ja keienr.. Assi find ich dass, dass hier "internas" nochmal breit getreten werden (zittiert). Was soll denn der scheiß. Mich juckt doch nicht wer wegen was nicht antwortet. Selbiges hatten wir doch auch schon bei Radioaktiv FM (dass die noch ne Lizenz haben..echt der hammer--> siehe Programm)

von Frannek1 - am 08.11.2006 16:04
Nana, ihr Raufbolde, jetzt vertragt euch mal wieder, sonst bringt euch der Nikolaus noch ne Rute!
Kroes, Du bist in letzter Zeit aber auch SEHR empfindlich, wenn ich das mal so sagen darf...


von PeterSchwarz - am 08.11.2006 17:03
@Peter: Ähm...weil ich jetzt sage, dass mir diese "Beleidigung" nichts macht, bin ich empfindlich!? Die Logik musst du mir nochmal näher erklären. ;) Und zum Rest: Das ist nunmal meine (persönliche - nicht die als Moderator) Meinung, da ich mit solchen ständigen Angriffen gegen alles und jeden aus persönlichen Rachegelüsten gegenüber "bösen, bösen" Gremien nichts anfangen kann und ich sowas lieber ehrlich rausposaune. Wenn das jemandem nicht gefällt: Sein Problem.
Und damit jetzt bitte wieder zum Thema.

von Kroes - am 08.11.2006 21:03
(Stichwort: Androhung einer Meldung bei der LfM...Haha, was hat die bitte mit dem Forum hier zu tun?)
Also völlig sachlich die Feststellung:
Das LMG NRW und das StGB gelten sowohl für den Moderator als auch für das Mitglied

Mal eien Frage zum aktuellen Stand in Köln

Senden die noch?

Vor allem ist da immer noch Werbung für eine Firma bei?

Leider kann ich 40 Km von Köln entfernt nichts mehr empfangen.

von Stiller Leser - am 08.11.2006 22:16
Tja...StGB natürlich, LMG aber ganz sicher nicht. Das ist hier sicherlich kein Rundfunk und auch kein Mediendienst...und schon gar keins aus NRW. Aber ich hab ja sowieso keine Ahnung, also lass ich das lieber...

Zur 101,7: Nach Bonn runter dürfte das wohl einfacher sein, ist ja alles flach dahin. Und dann ist ja auch noch nicht klar, ob auch wirklich rund gesendet wird.

von KroesPrivat - am 08.11.2006 23:00
Zitat
Kroesprivat
ist ja alles flach dahin.

Öhm... Du kennst aber schon die Geografie des Rheinlandes oder? ;) BIS Bonn ja. ;) Der Rhein macht aber bei Bonn Kurven. Und ich wohn ja noch weiter südlich. Bis zu mir ist da u.a. noch der Drachenfels im Weg. Der is ja nur schlappe 321 m hoch. (Bevor jetzt wieder die Bergigen meckern, dass wär nix... Hier schon ;))

von Sebastian Dohrmann - am 09.11.2006 10:28
OT:
Zitat

(Bevor jetzt wieder die Bergigen meckern, dass wär nix... Hier schon )

Warum nennt ihr das dann nicht Wiehengebigre (=sieht aus WieEinGebirge) :D ;-)? *duck*

von WiehengeBIERge - am 09.11.2006 16:53
Hab Post bekommen von Ludwig Schieffer:
Zitat

Der Test wird von der Bundesnetzagentur betrieben,

30 Watt, Standort Köln-Sternengasse.
(zu Zeiten des Wjt fuhr der Sender 50 Watt)

Es ist anzunehmen, dass domradio dazu den Auftrag erteilt hat.

Es wird Gemafreie-Musik einer Agentur gespielt. In das Musikband hat sich wohl versehentlich ein längerer Trailer des Musikproduzenten eingeschlichen.


Und ob die Frequenz nach den Tests tatsächlich genutzt wird, ist natürlich noch nicht entschieden.

von Habakukk - am 09.11.2006 17:39
Zitat
Sebastian Budde
OT:
Zitat

(Bevor jetzt wieder die Bergigen meckern, dass wär nix... Hier schon )

Warum nennt ihr das dann nicht Wiehengebigre (=sieht aus WieEinGebirge) :D ;-)? *duck*

Ihr habt nur eins? Hier nennen wir das SIEBENgebirge ;) :p

von Sebastian Dohrmann - am 09.11.2006 18:09
Und wir sind so größenwahnsinnig, dass wir 80m-Hügel als Berg bezeichnen, eine Schweiz (Sonsbecker Schweiz) haben und einen Ort sogar Alpen nennen. ;) Aber letztlich stammen die ganzen Erdwälle ja auch ursprünglich aus den richtigen Alpen - also passt das schon. ;)

Mal wieder zum Thema: Schön, dass da Infos gekommen sind. Und richtig: Die 101,7 ist noch nicht vergeben...kann auch nicht, da noch nichtmal die LfM die Frequenz "besitzt".

von KroesPrivat - am 09.11.2006 18:37
Zitat

30 Watt ist ja jämmerlich.


Allerdings. Da kann man direkt einen FM-Transmitter nehmen. Viel weniger kommt da auch nicht.

Die 30 Wättchen reich doch nie und nimmer aus, um ganz Köln zu versorgen, oder?

von zerobase now - am 10.11.2006 10:51
Es geht ja erstmal darum Erkenntnisse zu sammeln. Was auch immer man da später vorhat kann man anhand der Feldstärkemessungen durch Berechnung realisieren.

von Frequenzfieber - am 10.11.2006 10:57
@ zerobase now
Zitat

Allerdings. Da kann man direkt einen FM-Transmitter nehmen. Viel weniger kommt da auch nicht.

Es tuut mir leid, aber hier muss ich mal sagen: Wenn man keine Ahnung hat, klappe halten ;-).

Hinweis: Das ist NICHT Beleidigend oder böße TM gemeint.

von WiehengeBIERge - am 10.11.2006 18:56
Ist der Sender wieder off-Air?
Auf der A3 (Kreuz Heumar) kam Salut rein.
Auf der A4 Richtung AC ganz schwach ein PX mit deutschen Schlagern.

von Köllepözer - am 11.11.2006 04:28
Ist "off Air". DIe 101,7 kam am nördlichen Kölner Stadtrand mit den Sangi mit ganz herausgezog.Teleskopant. gerade noch mit 6 Balken herein.

von DJ Taifun - am 11.11.2006 08:46

Das ist ja entsetzlich ;-)

Wo bekomme ich jetzt meine tägliches "Saxophon /Telefon / Hallo mein Kind-Dröhnung" her ...?
(Wer´s nicht hören konnte, dieses sogar für Kinderohren grausam produzierte Kinderlied tauchte in der Testschleife ca. jede Stunde auf). Und wo wirbt jetzt die Weltfirma "Proemotion"?

Sicherlich eine der seltsamsten Testausstrahlungen, die es jemals gab....

Gruß aus Köln!

Stephan Kaiser

von Stephan Kaiser - am 11.11.2006 10:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.