Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Manfred Z

Internationaler Frequenznutzungsplan

Startbeitrag von Manfred Z am 02.12.2006 12:51

Da in diversen Threads immer wieder nach zukünftigen Frequenznutzungen (z.B. nach Abschaltung des analogen Rundfunks) gefragt wird, erlaube ich mir einen Thread zum Thema Frequenznutzung zu eröffnen. Zunächst zwei Links zum deutschen und europäischen Frequenznutzungsplan:


FREQUENZNUTZUNGSPLAN gemäß TKG
über die Aufteilung des Frequenzbereichs von 9 kHz bis 275 GHz
auf die Frequenznutzungen sowie über die Festlegungen für diese Frequenznutzungen
Das PDF, Stand Mai 2006 gibt's auf dieser Seite:

http://www.bundesnetzagentur.de/enid/3b889720c3a999babf2752c070e20482,0/Frequenzordnung/Frequenznutzungsplan_9y.html


THE EUROPEAN TABLE OF FREQUENCY ALLOCATIONS AND UTILISATIONS
COVERING THE FREQUENCY RANGE 9 kHz TO 275 GHz
Lisboa January 2002 - Dublin 2003 – Turkey 2004 – Copenhagen 2004

Das PDF (ERC Report 25) gibt's bei der ERO:

http://www.ero.dk/documentation/docs/docfiles.asp?docid=1650&wd=N

Weitere EEC und ERC Reports gibt's auf dieser Seite:

http://www.ero.dk/documentation/docs/doccategory.asp?catid=4&catname=ECC/ERC/ECTRA%20Reports


Vor einigen Wochen war ein Entwurf des neuen Planes 2006 auf der Website der ERO veröffentlicht. Es gibt keine grundlegenden Änderungen im Bereich 47 bis 87,5 MHz. Da der Plan eine zeitliche Perspektive von etwa 2 Jahren hat, ist es sinnlos zu fragen, wie die vom Fernsehen aufzugebenden Frequenzen nach 2015 (bzw. in der EU nach 2012) genutzt werden. Es bleibt anzumerken, dass das Fernsehen nicht der einzige Nutzer des Rundfunkbandes I ist. Hier sind auch mobile Funkdienste (Militär) tätig.

Antworten:

Fußnoten zu besonderen Nutzungen im Bereich 47 bis 68 MHz (Band I):

5.162A Additional allocation: in Germany, Austria, Belgium, Bosnia and Herzegovina, China, Vatican, Denmark, Spain, Estonia, Finland, France, Ireland, Iceland, Italy, Latvia, The Former Yugoslav Republic of Macedonia, Liechtenstein, Lithuania, Luxembourg, Moldova, Monaco, Norway, the Netherlands, Poland, Portugal, Slovakia, the Czech Republic, the United Kingdom, the Russian Federation, Sweden and Switzerland the band 46-68 MHz is also allocated to the radiolocation service on a secondary basis. This use is limited to the operation of wind profiler radars in accordance with Resolution 217 (WRC-97). (WRC-2000)

5.163 Additional allocation: in Armenia, Azerbaijan, Belarus, Georgia, Hungary, Kazakhstan, Latvia, Lithuania, Moldova, Mongolia, Uzbekistan, Kyrgyzstan, Slovakia, the Czech Rep., the Russian Federation, Tajikistan, Turkmenistan and Ukraine, the bands 47-48.5 MHz and 56.5-58 MHz are also allocated to the fixed and land mobile services on a secondary basis. WRC-03)

5.164 Additional allocation: in Albania, Germany, Austria, Belgium, Bosnia and Herzegovina, Botswana, Bulgaria, Côte d’ Ivoire, Denmark, Spain, Estonia, Finland, France, Gabon, Greece, Ireland, Israel, Italy, Jordan, Lebanon, the Libyan Arab Jamahiriya, Liechtenstein, Luxembourg, Madagascar, Mali, Malta, Morocco, Mauritania, Monaco, Nigeria, Norway, the Netherlands, Poland, Syrian Arab Republic, the United Kingdom, Serbia and Montenegro, Slovenia, Sweden, Switzerland, Swaziland, Chad, Togo, Tunisia and Turkey, the band 47-68 MHz, in Romania the band 47-58 MHz, in South Africa the band 47-50 MHz, and in the Czech Rep. the band 66-68 MHz, are also allocated to the land mobile service on a primary basis. However, stations of the land mobile service in the countries mentioned in connection with each band referred to in this footnote shall not cause harmful interference to, or claim protection from, existing or planned broadcasting stations of countries other than those mentioned in connection with the band. (WRC-03)


Fußnoten zu vom Plan abweichenden Nutzungen für Rundfunk im Bereich 68 bis 87,5 MHz:

5.174 Alternative allocation: in Bulgaria, Hungary and Romania, the band 68-73 MHz is allocated to the broadcasting service on a primary basis and used in accordance with the decisions in the Final Acts of the Special Regional Conference (Geneva, 1960). (WRC-03)

5.175 Alternative allocation: in Armenia, Azerbaijan, Belarus, Georgia, Kazakstan, Latvia, Lithuania, Moldova, Mongolia, Uzbekistan, Kyrgyzstan, the Russian Federation, Tajikistan, Turkmenistan and Ukraine, the bands 68 - 73 MHz and 76 - 87.5 MHz are allocated to the broadcasting service on a primary basis. The services to which these bands are allocated in other countries and the broadcasting service in the countries listed above are subject to agreements with the neighbouring countries concerned. (WRC-2000)

5.176 Additional allocation: in Australia, China, Korea (Rep. of), the Philippines, the Dem. People’s Rep. of Korea, Estonia (subject to agreement obtained under No. 9.21) and Samoa, the band 68-74 MHz is also allocated to the broadcasting service on a primary basis. (WRC-2000)

5.177 Additional allocation: in Armenia, Azerbaijan, Belarus, Bulgaria, Georgia, Kazakhstan, Latvia, Moldova, Uzbekistan, Kyrgyzstan, the Russian Federation, Tajikistan, Turkmenistan and Ukraine, the band 73-74 MHz is also allocated to the broadcasting service on a primary basis, subject to agreement obtained under No. 9.21. (WRC-03)

5.184 Additional allocation: in Bulgaria and Romania, the band 76 - 87.5 MHz is also allocated to the broadcasting service on a primary basis and used in accordance with the decisions contained in the Final Acts of the Special Regional Conference (Geneva, 1960). (WRC-97)

5.187 Alternative allocation: in Albania, the band 81 - 87.5 MHz is allocated to the broadcasting service on a primary basis and used in accordance with the decisions contained in the Final Acts of the Special Regional Conference (Geneva, 1960).

von Manfred Z - am 02.12.2006 12:52
RobiH, du willst es wohl nicht verstehen. Es gibt keine Entscheidungen über Band I oder die OIRT-Rundfunkbänder.

Es gibt anscheinend überhaupt keinen Beschluss, das TV im Band I abzuschalten. Auf der Wellenkonferenz RRC-06 wurde Band I nicht behandelt. Es liegt dann wohl im Ermessen der jeweiligen Länder, ob und wann abgeschaltet wird.

Die analoge Nutzung in Band III endet in Europa incl. aller Nachfolgestaaten der UdSSR am 17. Juni 2015 um 01.00 UTC. Einige Länder in Afrika und im Nahen Osten (darunter Marokko, Algerien, Tunesien, Ägypten, Jordanien) dürfen bis zum 17. Juni 2020 im Band III analog senden.

Änderungen der internationalen Frequenznutzungen werden auf einer World Radiocommunication Conference (WRC) der ITU-R beschlossen. Die nächste (WRC-07) findet im Oktober/November 2007 statt.

http://www.itu.int/ITU-R/conferences/wrc/index.asp

http://www.itu.int/ITU-R/conferences/wrc/wrc-07/index.asp

Im Frühjahr 2007 findet eine Vorbereitungskonferenz (Conference Preparatory Meeting) statt. Gleichzeitig laufen schon die Vorbereitungen für die WRC-10. In der Agenda der WRC-07 gibt es keine Items, die die unteren VHF-Bänder betreffen. Es gibt aber als Item 1 die allgemeine Aufforderung, Fußnoten oder Ländernennungen in Fußnoten zurückzuziehen, wenn sie nicht mehr benötigt werden; dies könnte die OIRT-Bänder betreffen.




von Manfred Z - am 02.12.2006 21:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.