Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
March, pete04, Rolf, der Frequenzenfänger, Chief Wiggum, PeterSchwarz, Analog-Freak, WiehengeBIERge, Jassy, PowerAM, Alqaszar

Antennenfrage: Welche Bereiche?

Startbeitrag von pete04 am 10.12.2006 20:58

Hi, ich habe gerade bei ebay folgendes Schnäppchen gemacht: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ih=003&sspagename=STRK%3AMEWN%3AIT&viewitem=&item=130056915865&rd=1&rd=1

Jetzt wollte ich fragen, ob dieser Riese nur UHF empfängt oder auch VHF?
Leider passt es nicht so ganz in das Radioforum aber auch nicht wirklich ins OT-Forum...

Danke schon einmal für eure Hilfe!
Hoffe, damit bekomme ich noch etwas vom NL DVB-T Fernsehen mit (zumindest bei Tropo^^)

MFG Peter

Antworten:

Das ist eine sog. Kombi-Antenne oder Mehrbereichsantenne für VHF (Band III) und UHF. Besser könnte man die als "UHF-Antenne mit Behelfsantenne für VHF Band III" bezeichnen. Der BIII-Dipol liegt hinter dem UHF-Reflektor und dürfte somit eher Signale aus der Gegenrichtung auffangen. Für UKW ist die jedenfalls nicht geeignet.

P.S. Das Angebot ist bei eBay bereits beendet!

von Analog-Freak - am 10.12.2006 21:03
Wie geht bei dir Hengelo K36?

Der geht später mit 40kW rund aus 200 meter auf Sendung! Jetzt isser mit 50kW analog unterwegs, so von diese Sender wird der reichweite erheblich erhöhet!

von Jassy - am 10.12.2006 21:03
Zitat
Analog-Freak
Das ist eine sog. Kombi-Antenne oder Mehrbereichsantenne für VHF (Band III) und UHF. Besser könnte man die als "UHF-Antenne mit Behelfsantenne für VHF Band III" bezeichnen. Der BIII-Dipol liegt hinter dem UHF-Reflektor und dürfte somit eher Signale aus der Gegenrichtung auffangen. Für UKW ist die jedenfalls nicht geeignet.

P.S. Das Angebot ist bei eBay bereits beendet!


Ja, und ich bin der glückliche Gewinner ^^
Dann hab ich ja das richtige gekauft.
Der Klopper kommt dann mal schön auf den Spitzboden (ich will hoffen, dass er da hin passt :-) )und dann schön an meinen Telestar DVB-T Receiver...
Danke für deine Hilfe!

MFG Peter

@Jassy: Konnte ich bis jetzt noch nicht testen, da ich bis jetzt nur eine kleine Zimmerantenne hatte :-)

von pete04 - am 10.12.2006 21:23
Für DVB-T ist so was interessant, wenn auf VHF-III und UHF gleichzeitig gesendet wird. In den Niederlanden sieht man so was öfter, weil dort ja in der Regeln -- anders als in Deutschland -- VHF und UHF vom gleichen Mast kommen.

von Alqaszar - am 10.12.2006 21:58
Empfangswunder würde ich von dem Teil, wie von allen Kombiantennen, nicht erwarten. Berichte dann doch bitte hier, was du damit empfangen kannst, verglichen mit anderen Antennen.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 11.12.2006 05:13
Aus eigener Erfahrung: Funktioniert im UHF-Band ganz gut, hat aber im VHF-Band kaum Wirkung. In Sichtweite des Berliner Fernsehturms reicht es für einwandfreien DVB-T Empfang am elterlichen Garten auf den UHF-Kanälen, im VHF-Bereich gibts mehr Aussetzer als Nutzprogramm. Kann man also vergessen. Nach Norden gedreht ging der Empfang von DVB-T (K 22 und 23) vom Helpterberg ohne Aussetzer.

Mir stellt sich die Frage, wer mit so wenig Empfangsleistung im VHF-Band zufrieden ist und sich für diese Kombiantenne entscheidet?! Es gibt/gab mal UHF-Yagis mit 3- oder 4-Element VHF-Yagi im Unterzug. Abgesehen von der fehlenden Möglichkeit abweichender Ausrichtung brachte diese platzsparende Kombination ganz anständige Empfangsleistung.

von PowerAM - am 11.12.2006 17:21
Für VHF wird die Antenne ja zum Glück nicht genutzt, es geht nur um den UHF Bereich...
Aber Danke für eure Informationen darüber!

MFG Peter

von pete04 - am 11.12.2006 17:30
Wenn du sowieso nur UHF nutzen willst, wieso nimmst du dann überhaupt eine Kombinantenne?
Eine richtige UHF Antenne tuts in jeden Fall besser, und gerade wenn du VHF sowieso nicht nutzt ist eine Kombinantenne ziemlich unsinnig (generell sind diese Kombiantennen eher ein Behelf, ich habe davon zu DVB-T Einführung hier ein paar für den Empfang aus Hannover verbaut. - mit mäßigem Erfolg, da empfängt eine einfacheUHF Antenne das VHF-and im Prinzip genau so gut noch "mit" wie es die Kombiantenne auch tut).

von WiehengeBIERge - am 11.12.2006 17:34
Hat eigentlich jemand von euch Erfahrungen mit diesen aktiven Log-Per Antennen (mit 20 db Verstärker), welche andauernd bei I-BÄY angeboten weden?

http://cgi.ebay.de/DVB-T-Outdoor-Antenne-mit-Verstaerker-20dB-Aussenantenne_W0QQitemZ250056597428QQihZ015QQcategoryZ114491QQrdZ1QQcmdZViewItem?hash=item250056597428

Sind diese Antennen genauso schlecht?
Hab mir schon öfters mal überlegt so eine Antenne zu kaufen um DVB-T (speziell die Privaten) aus Nürnberg zu empfangen.



von March - am 11.12.2006 21:40
Gute Frage...eine ähnliche Antenne gibs z.B. auch hier -> http://www.berlin-satshop.de/wb345plus-dvb-t-aussenantenne%2C-aktiv-20db-verstaerker-L612.htm?hmm=f4d9f12ca407a19fd1923e9483d9b7b5

von Chief Wiggum - am 11.12.2006 21:43
Die WB345+ ist im Band III nicht schlecht und eignet sich somit gut für DAB-Empfang oder DVB-T auf VHF. Im unteren UHF-Bereich ist sie angesichts ihrer kompakten Ausmasse auch noch ganz OK, aber oberhalb etwa Kanal 40 lässt sie schon deutlich nach und ab Kanal 50 aufwärts geht fast gar nichts mehr. Wenn es darauf ankommt, bei schwach einfallenden Sendern noch das letzte dB herauszukitzeln, kann ich von solchen Antennen nur abraten. Für weniger Kohle kriegt man z.B. bei Tripol schon sehr gute Kanalgruppenantennen, die deutlich mehr leisten.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 11.12.2006 21:57
Dann ist diese Antenne bestimmt nix für mich. Wohne hier wirklich am aüßersten Randbereich des Nürnberger Versorgungsgebiets.

von March - am 11.12.2006 22:05
Zitat Jack D. : "Und zum Thema Verstärker: Der Beste ist immer noch eine gute Antenne."

Da bin ich mit dir einer Meinung! Wollte nur wissen was ihr von dieser Antenne haltet, bzw ob jemand damit Erfahrung hat. Dass eine 91-Ele. UHF Yagi oder eine 10+ Ele. VHF Yagi besser Ergebnisse erzielt ist klar.

von March - am 11.12.2006 22:28
Um Stuttgart rum hat man diese Antennen früher häufiger gesehen, da Fernsehturm (K11) und Frauenkopf (K26&39) ja ab einer gewissen Entfernung fast im gleichen Winkel lagen.
Scheint vom Signal gereicht zu haben, der K11 kam ja auch dick rein, nur bei uns leider immer verzerrt durch einen Hügel.


von PeterSchwarz - am 12.12.2006 00:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.