Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
mobi, mawis, Felix 99

KMS speisst ARD Radio TXP, RTL u. Sat.1 Programme ein (neu)

Startbeitrag von mobi am 14.12.2006 12:36

per Zufall gestern bemerkt, auf 113 MHz wird aktuell der ARD Hörfunk TXP ausgekabelt ;-)

Neben Premiere, ZDF, 3x ARD und dem Kabelkiosk gibt es auch das MTV Packet im Kabel.

Mit dem Hörfunk TXP und einer DVB-C Karte lassen sich dolle Sachen machen, habe mal testweise 10 Hörfunkprogramme als Multicast Streams ins Netzwerk geballert - coole Geschichte ;-)

Antworten:

Re: KMS speisst ARD Radio TXP ein

Darf man fragen wie Du die als Multistream da reingeballert hast? Würd das gerne per Sat card machen weiss aber nicht wie :)

von Felix 99 - am 14.12.2006 14:06

Re: KMS speisst ARD Radio TXP ein

Du kannst den Inhalt eines kompletten Transponders als einzelne IP Streams ins Netzwerk streamen.
Das geht sowohl für TV als auch für Radio, als Multicast (alle Streams werden ins Netzwerk geschickt, egal ob die jemand haben will) oder Unicast (Stream wird nur gesendet, wenn eine Anfrage kommt).
Wenn der Tuner der TV Karte auf ein Signal gelockt hat, läßt sich mit dem Demultiplexer einzelne oder mehrere Programme aus dem kompletten Transportstroms raussuchen.

Mein Test war folgender:

Vom ARD Hörfunktransponder

- als Multicast Streams
12 (ausgewählte) Radioprogramme und 2 TV Programme gestreamt

-> mit dem Videolan Player auf mehrere Streams zugegriffen


- als Unicast Streams
ebenfalls 12 Radioprogramme und 2 TV Programme gestreamt


Für ein kleines Netzwerk macht natürlich Multicast keinen Sinn, denn mit 12 x Radio (12+320 KBit) und 2x TV (8 Mbit) ballert man sich permanent 12 MBit ins Netzwerk (egal ob die jemand braucht oder nicht). Bei größeren Netzwerken ist aber nur Multicast sinnvoll, beispielsweise nutzt das VDSL IP TV der Telekom Multicast Technik.
Würden 1000 IPTV Boxen ein Programm mit 4 Mbit in Unicast anfordern, würde das einen Traffic von 1000 x 4 Mbit -> 4Gbit Traffic bedeuten. Mit Multicast bleibt es bei 4 Mbit. Alle Programme liegen permanent im Netz an, der letzte Switch vor der T-Home Box leitet der Box aber nur den gewünschten Multicast Stream durch.
Soweit ich weis laufen am Frankfuert Flughafen mittlerweile alle Screens über IPTV, denn Netzwerk ist pflegeleichter zu verlegen als HF (wo man an jeder Ecke nen neuen Verstärker braucht). Als Empfänger werden handelsübliche IPTV Boxen verwendet. In Kaufhäusern oder bei langen Kabelwegen macht IPTV durchaus Sinn. Sicher auch bei der zukünftigen Verkabelung von Wohnblocks oder Wohnanlagen, nur noch Netzwek überall rein und das wars. Geht Telefon, TV und Internet drüber.

Man braucht dazu eine DVB Karte und ein Linux System, ich habs mit einer fully featured DVB-C Karte versucht, als Software den Videolan Server (http://www.videolan.org). Tunen auf einen TXP und Filtern der gewünschten S(ervice)ID's, dann den SIDs eine Multi(Uni)cast Adresse zuweisen und das wars.
Mit DVB-S gehts auch, mit Windoof leider nicht (http://www.videolan.org/vlc/features.html).

So hab ich theoretisch alle ARD Radios als MP2 Stream mit 320 kbit/s in meinem Netzwerk permanent verfügbar, optional auch die beiden TV Programme auf dem TXP.

Man könnte so easy auch alle Radios als MP2 Stream ins Netz stellen, DVB-S/C Karte und nen Upstream der etwas dicker ist, tunen auf dem ARD Radio TXP und schon hat man alle online ;-)








von mobi - am 14.12.2006 21:43

KMS speisst jetzt auch den RTL Txp ein

eben bemerkt, auf 442 MHz (S38) läuft das DVB-T Packet von RTL (4 Programme), auf 434 (S37) werden die DVB-T Programme von PSP (Pro7Sat1Produktion) ausgekabelt.

von mobi - am 16.01.2007 19:10

Re: KMS speisst ARD Radio TXP ein

Zitat
mobi
Für ein kleines Netzwerk macht natürlich Multicast keinen Sinn, denn mit 12 x Radio (12+320 KBit) und 2x TV (8 Mbit) ballert man sich permanent 12 MBit ins Netzwerk (egal ob die jemand braucht oder nicht). Bei größeren Netzwerken ist aber nur Multicast sinnvoll, beispielsweise nutzt das VDSL IP TV der Telekom Multicast Technik.


Hmm ... ich will es nun nicht beschwören (müsste die RFC nochmal nachschlagen), aber ich denke per Multicast sollte es auch nur aufs Netz gehen, wenn irgendein anderer Host den Multicast per IGMP subskribiert hat. Ansonsten kannst du die Datagramme auf dem sendenden Host zwar auf den Socket schreiben, dieser routet es aber nicht ins Netz.

... eben einer der Unterschiede zwischen Multicast und Broadcast.

von mawis - am 19.01.2007 23:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.