Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
RadioactiveNoise, Rolf, der Frequenzenfänger

Fuba OLW 641 Einschleusweiche oder Inlineverstärker?

Startbeitrag von RadioactiveNoise am 16.12.2006 10:27

Hi!

Habe hier ein altes Fuba OLW 641 rumliegen und frage mich ob das eine Einschleusweiche oder ein Inlineverstärker ist.

Es hat links einen Anschluss von 950 - 1750 MHz und rechts zwei Anschlüsse, einer von 47 - 1750 MHz und einer von 47 - 862 MHz. Links ist ein Verstärkerähnliches Zeichen mit der Öffnung nach links. Ich habe das mal in dem Antennenkabel von meiner Satellitenantenne eingeschliffen, aber der Signallevel bleibt gleich, egal in welche Richtung ich ihn anschliesse, darum frage ich mich ob das ein Verstärker ist, oder nur Einschleusweiche.

Antworten:

Hört sich sehr nach Einschleusweiche an. Aber wenn sie nur bis 1750 MHz geht, taugt sie für heutige Sat-Anlagen nichts mehr. Allenfalls noch als Weiche für DAB Band III / L-Band.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 16.12.2006 11:33
Das ich damit das high band nicht abdecke ist klar, wollte nur sehen wie ein Inlineverstärker das Signal beeinflusst. Ich meine jetzt wenn der SNR noch reichen würde, aber der Signallevel unter dem Treshold des Tuners liegt. Ist bei Astra nicht der Fall, aber ich habe eine drehbare Antenne und da gibt es schon Satelliten mit schwachen Transpondern.

von RadioactiveNoise - am 16.12.2006 11:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.