Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
19
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Walter, Der Korken, Radioboy, 102.1, PowerAM, Arne_BLN, Werner53, ardey.fm, Langenhagener

Jamming auf MW 810 khz?

Startbeitrag von Walter am 18.12.2006 16:56

Empfange auf Mittelwelle 810 khz bei Dunkelheit ein mehr oder minder starkes Jamming
(= absichtliche Störung des Empfangs). Mein Standort ist 10 km westlich von Augsburg. Weiß jemand wer da von wem gejammt wird?

Antworten:

ich habe heute in FFB gecheckt und kriege dort in der Dämmerung 3 Sender rein; bei Dunkelheit kommt meist nur einer: Skopje. Es gibt allerdings einige Splatter, die von der starken Münchner 801 kommen könnten. Ein Jamming konnte ich nicht feststellen.

von Werner53 - am 18.12.2006 18:48
Was macht dich da so sicher, dass es sich tatsächlich um Jamming handelt? Gerade die Mittelwelle reagiert ja recht empfindlich auf diverseste elektromagnetische Störquellen.
Falls aber tatsächlich gejammt wird, ließe der EMWG ggf. einige Spekulationen zu: vielleicht haben ja die Russen angesichts der aktuellen Krise ’nen alten Störsender aus der Rumpelkammer geholt, um dort Georgien (Dusheti 150 kW) zu stören. Noch unwahrscheinlicher: irgendwo aus dem Mittelmeerraum könnte versucht werden, das Regime im Sudan mundtot zu machen, welches dort ebenfalls sendet.

Bei mir aber jammen sich allenfalls SER Madrid und BBC Scotland ;)


von ardey.fm - am 18.12.2006 19:05
Hier in Langenhagen ist BBC R Scotland schon stärker als Radio Skopje. Jamming konnte ich
hier auf der 810 kHz nicht feststellen. Vielleicht testet die DW, welche auch über den mazedonischen Sender sendet, zu gewissen Zeiten im DRM-Modus ?.

von Langenhagener - am 19.12.2006 17:51
Ich kann dieses "Jamming" auf 810 bestaetigen.

Ich habe es bereits 2004 beobachtet, auf einem Parkplatz an der A92, noerdlich von Muenchen.

Ob dies irgendwie mit dem Sender Ismanning zu tun hat, weis ich nicht.

von 102.1 - am 19.12.2006 19:55
Besten Dank Werner53, Terrestrix, Langenhagener und Schwabe für die Einstellungen.
Selber bin ich nun nicht mehr so überzeug, dass es sich um echtes (gewolltes) Jamming auf 810 khz handelt. Schwabe hat es zwar auch gehört, (scheinbar außer mir der einzige), und er bestätigt ja ungewollt, daß es sich um ein Nebenprodukt des BR 801 khz handeln muß. Der Sender Ismaning ist Luftlinie ca. 80 kg von mir weg.Werner 53 aus Fürstenfeldbruck, nur ca. 30 kg vom Sender entfernt hört nichts davon!
Ich wundere mich allerdings, dass das Geräusch nur von 2 Leuten beobachtet wurde und versuche
es hier akustisch wiederzugeben. Ich würde den Ton wie folgt beschreiben: aneinangereiht
zwei verschiedene Tonlagen endlos, hört sich ähnlich an wie:

/hiiiiiiii-haaaaaaaa-hiiiiiiii-haaaaaaaa/ usw.

und dies ohne jede Unterbrechung, Tag (schwächer), nachts (stark bis sehr stark).

Vielleicht weiß doch noch jemand mehr zu diesem Thema zu sagen

von Walter - am 22.12.2006 16:47
@Walter

Die genaue Tonlage hatte ich nichtmehr in Erinnerung, aber, dass was Du beschreibst scheint der Sache nahe zu kommen.

Koennte es sein, dass das was wir hier hoeren, gar nichts mit dem MW Sender Ismanning zu tun hat, sondern mit dem Flughafen? , - der ist ja auch nicht so weit entfernt.

Wie weit das Signal in Wirklichkeit geht, habe ich nie in Erfahrung gebracht.

Ich benutzte den Parkplatz nur, um auf AM zu scannen, auf der Suche nach der 873 von AFN bin ich zufaellig bei der 810 vorbei und wunderte mich ueber die Signale....

von 102.1 - am 22.12.2006 17:51
Aha. Zuerst dachte ich mir nichts bei diesem Thema.
Ich habe dieses Jaulton am Anfang der Woche gehört - und zwar hier in NRW auf der 1008 von Radio10Gold ! Das war morgens, war mal lauter, mal leiser. Ich schob dieses Pfeifen zuerst auf mein Autoradio, aber so recht wollte ich das nicht glauben.
Dann habe ich diese Sache aber vergessen. Erst die Beschreibung davon lies mich daran erinnern.

Also, was könnte es noch gewesen sein ?


von Der Korken - am 22.12.2006 19:27
Die 1008 ist eigentlich nach Einbruch der Dunkelheit europaweit relativ gut zu empfangen.

Selbst im Raum Wien bzw. Ost-Oesterreich empfing ich 10Gold immer wieder.

von 102.1 - am 22.12.2006 22:48
In NRW ist Radio10Gold auch sehr stark und sauber zu empfangen. Schon aus diesem Grund muss dieser Jamming-Ton mit hoher Energie gesendet worden sein, damit er sich so stark bemerkbar macht. Es war definitiv nicht leise im Hintergrund, sondern so kräftig auf der 1008 hörbar, dass ich kurz davor stand, umzuschalten.

von Der Korken - am 23.12.2006 06:25
Habe hier mal in Duisburg in 801 reingehört. Da ist neben Ismaning ein Spanischer Sender zu hören und wohl auch (je nach QSB auch noch andere), aber was mir aufgefallen ist: einer der auf dieser QRG arbeitenden Sender liegt um eineige Herz "daneben". Das gibt eine Schwebung mit einigen Herz Periodendauer. Vielleicht wird dieses "Gezwitscher" ja als Jamming angesehen, was aber damit nichts zu tun hat.
Was aber auch noch sein kann, Übersteuerung des (Auto) Radios durch den staken Sender Ismaning, vor allem in nur eingen Kilometer Entfernung. Die meisten heutigen neueren Radios haben keine mitlaufende Vorselktion mehr und mischen sich dann selbst was zusammen....
Gruß
Hans-Peter aus Duisbg.-Rheinhausen



von Radioboy - am 23.12.2006 22:23
Danke Radioboy für Deine Einstellung betr. "Jamming(?)" auf Mittelwelle 810 khz.
Mein Empfänger ist aber kein Autoradio sondern der "Bose Wave" mit eingebauter Antenne.
Auch ist das Signal kein "Zwitschern" sondern zwei gleichbleibend hohe und tiefe Töne mit je ca. einer halben Sekunde Dauer. Das hört sich dann wie folgt an: hiiiiiii-haaaaaa-hiiiii-haaaaaa - und so endlos weiter.
Vom Flughafen München bin ich ca. 90 km entfernt (Standort 10 km westlich v. Augsburg), da "Schwabe" meint, der "Jammer" könnte von dort stammen. Das Signal ist am Tag (schwächer) und bei Nacht (stärker) aufzunehmen. Der Sender MW-München auf 801 kommt hier nicht mehr sehr stark an.

von Walter - am 24.12.2006 08:16
RE:Jamming(?)
Nachdem ich nochm mal eine Nacht darüber geschlafen habe.... also, was haltet Ihr davon mal alle Geräte, die bei Euch im Haushalt so betrieben werden, die mit einem Schaltnetzteil ausgestattet sind (TV, Videorecorder, Pc, Laptop, DVD-Player , Schnurloss-Telefone, Ladegeräte für Handy's, usw, usw. ) abzuschalten und dann noch mal zu hören. Nehmt mal ein Transistorradio und versucht die Störquelle im und um Eurer Haus zu suchen. Das sowas vom Flughafen kommt oder so, ist schaon fast auszuschließen. Den auch die dürfen keinen HF-Müll verbreiten, die kriegen sonst auch Ärger mit der Funküberwachung. Aus meiner Erfahrung kommt so ein Gepfeife immer von der heute so beliebten Konsumerelektronik. Und das wird nicht weniger mit der Zeit, das wird immer schlimmer. Vor allen, seit dem es die CE-Kennzeichnung für ganz Europa gibt. Das darf jede Firma was auf den Markt schmeißen, da wird nur einmal Geprüft und dann wird ein Gerät rausgebracht und verkauft, ohne das irgeneiner dann noch mal prüft, wie es mit Störstrahlung aussieht.
Übrigens: Eine Zimmerantenne oder Behelfantenne (auch die eingebaute Ferritantenne) ist "keine Antenne", sondern eher ein Kompromiss.

Gruß
HaPe


von Radioboy - am 24.12.2006 09:14
Diese beschriebene Jamming-Töne sind aber exakt die, die ich auf der 1008 fernab jeglicher Häuser morgens (und auch nur ein einziges Mal) gehört habe. Die 810 habe ich nicht beobachtet.


von Der Korken - am 24.12.2006 10:14
Es wäre interessant, mal einen Mittschnitt des "Jammers" zu hören. Sicherlich fällt die Identifizierung dann leichter.

Gruß
Arne

von Arne_BLN - am 24.12.2006 12:56
Zitat
Arne K
Es wäre interessant, mal einen Mittschnitt des "Jammers" zu hören. Sicherlich fällt die Identifizierung dann leichter.


Leider ist mir aus technischen Gründen die Einspielung eines Mitschnittes nicht möglich.

von Walter - am 26.12.2006 06:43
Tritt das "Jamming" derzeit immer noch auf?? Es kann auch fernab von Häusern hörbar sein, denn auf Drahtleitungen (Strom, Telefon usw.) wird ja auch so einiges neben den 50Hz Wechselstrom mit Übertragen, z.B. Steuersignale für Beleuchtung, Umschaltung Hoch-u. Niedrigtarife für Nachtspeicherhheizungen. Da kann ich mir vorstellen, das solche hochfrequenten Signale dann durch die Leitungen( vor allem Freileitungen) ,die dann als Antenne wirken, mit abgestrahlt werden.
Noch eine Möglichleit könnte sein, bei Benutzung eines Radios mit Digitalanzeige,, das dieses Geräuch von der Tacktfrequenz des Display bzw. der Digitlschaltung aus dem Gerät herstammen kann....
Ebenfalls schon mal einen Haufen Störsignale habe ich gehört, (auf der Autobahn) beim vorbeifahren an anderen Fahrzeugen modernster Bauart, die vollgestopft mit Prozessorelektronik sind, das deren Steuerprozessor alles mögliche an (Stör)Impulsen ein paar Meter weit abstrahlt.

von Radioboy - am 26.12.2006 08:31
Die Aussage zum Flughafen kann ich bestätigen. Ich arbeite am Flughafen Berlin-Tegel. Der LW-, MW- und KW-Empfang ist außerhalb von Gebäuden als ruhig und kaum gestört zu beschreiben. Mindestens 1,5 m Wandstärke in Stahlbeton lassen drinnen aber kaum Empfang zu. Dazu kommen störende Computer, Leuchtstoffröhren und vieles andere mehr. Ohne Außenantenne gibt es selbst mit den schwächeren Berliner UKW-Sendern (mit 1 kW oder weniger) Probleme.

Draußen jedenfalls hat man maximal mit nicht sonderlich großsignalfesten Empfängern (z. B. dem Sangean 909) auf UKW Probleme. Ursachen sind hier sicher die leistungsstarken Sender am Scholzplatz bzw. vom Fernsehturm am Alexanderplatz - beide in Sichtweite.

von PowerAM - am 26.12.2006 11:10
Nach den meist stichhaltigen und logischen Einstellungen vieler angagierten User nehme ich
kaum mehr an, daß es sich bei dem "Jammer" um einen echtes Jamming handelt.
Inzwischen kann ich ein fast ähnliches Signal neben MW 810 auch auf 909 Mhz verfolgen, zumindest heute nacht und am Morgen.

von Walter - am 27.12.2006 07:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.