Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Fischer's Fritz, Rolf, der Frequenzenfänger, Terranus, mor_, Radiopirat

Mit einem DVB-T Stick auf 1500m Höhe

Startbeitrag von Fischer's Fritz am 22.12.2006 15:39

Hallo in die Runde!

Morgen früh werde ich für eine Woche zum Skifahren in die Alpen gehen.
Da wir in einem Haus auf 1500m Höhe wohnen und ich einen DVB-T Stick für mein Notebook mitnehme,
wollte ich euch mal fragen, was ich da oben mit so einem Ding erwarten kann.

Ich wohne etwa 46° 59' 46" N und 9° 58' 59" O (mittels Google Earth ermittelt).

Laut dem TVScan geht dort oben der Grünten, Säntis, Patscherkofel,
allerdings wahrscheinlich nur mit der dementsprechenden Antenne.

Und wie hoch sind die Chancen DVB-T vom Pfänder zu empfangen?


Viele Grüße
und frohe Weihnachten!

Pascal

Antworten:

Zitat

DVB-T Stick für mein Notebook mitnehme

vergiss die Antenne (und ich meine eine Antenne nicht etwa einen 9cm Stummel) nicht.
Viel Spass
mor

von mor_ - am 22.12.2006 16:03
Mit guter Antenne bestehen Chancen.

Ich bin gestern von München nach Stuttgart gefahren (A8) und konnte zwischen Ulm und dem Albaufstieg sogar mobilerweise die Schweizer auf K34 empfangen!
Pfänder ging nicht, der Träger lag aber an. Naja das liegt an dem hohen Kanal, da sind auch meine Antennen nicht optimal.

PS nur als Anmerkung, zwischen Albaufstieg und Würzburg konnte man auf der Autobahn durchgängig ohne Aussetzer DVB-T schauen...

von Terranus - am 22.12.2006 16:09
Zitat
mor_
vergiss die Antenne (und ich meine eine Antenne nicht etwa einen 9cm Stummel) nicht.


Das Problem ist nur, dass das Teil keinen Anschluss für eine Antenne hat, sondern nur intern
eine Antenne hat. Hier bei mir in der Region Rastatt/Baden-Baden bekomme ich ohne Probleme
Hornisgrinde (ARD), Baden-Baden (ZDF und SWR), französisches Fernsehen aus Straßburg
und knapp an der Grenze wenn man sich draußen befindet DVB-T Heidelberg.

Das ist das Gerät.

von Fischer's Fritz - am 22.12.2006 16:25
Optionaler Antenneneingang: IEC 75 Ω uber enthaltenen Adapter

Such mal, irgendwo ist da sicher ne SMB Buchse dran ;)

wäre der erste DVB-T Empfänger ohne Antenneneingang. Sowas gibt's nicht.

von Terranus - am 22.12.2006 16:29
Zitat

Das Problem ist nur, dass das Teil keinen Anschluss für eine Antenne hat, sondern nur intern

[streich]Hmmm - würde das ganze unter Fehlkauf abbuchen.
Es gibt doch bessere Alternativen [/streich]

Laut Datenblatt (recht versteckt)
"Optionaler Antenneneingang: IEC 75 Ω uber enthaltenen Adapter"
ist doch ein Antenneneingang vorhanden

Viel Glück - und wenns klappt maile mal kurz.




von mor_ - am 22.12.2006 16:31
Wo genau ist denn dieser Standort ???
Wenn Grünten, Säntis und Kofel theoretisch gehen, dürfte dein Standort evtl. in Tirol oder Vorarlberg liegen, oder???

von Radiopirat - am 22.12.2006 18:30
Der Standort ist die Maisäß Garfrescha, oberhalb Sankt Gallenkirchs im Montafon, also Vorarlberg.

Ich habe nach einer Antenne geschaut, nur hat der schweinische Händler vor Ort keine mehr gehabt.
Mal schauen, was sich so holen lässt.

von Fischer's Fritz - am 22.12.2006 21:01
Im Montafon geht das ORF-Testpaket vom Pfänder praktisch gar nicht. Das Schweizer Paket auf E34 könnte gehen, aber wahrscheinlich auch nur mit einer anständigen™ Aussenantenne und evtl. unter Ausnutzung von Reflexionen.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 23.12.2006 07:43
Für die, die es interessiert:
keinen einzigen Sender empfangen...

Und dann ging mir auch noch mein Notebook kaputt :angry:

Bandscan UKW reiche ich im Laufe der nächsten Tage nach!

von Fischer's Fritz - am 30.12.2006 18:28
> keinen einzigen Sender empfangen...

Überrascht mich gar nicht. Danke fürs Feedback!

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 30.12.2006 19:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.