Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ghuzdan1, RudiP, Mathias Volta, elchris, Handydoctor, MHM, digifreak

Deutschlandradio Empfang Südostbayern

Startbeitrag von Ghuzdan1 am 20.06.2003 09:47

Hallo,

ich habe demnächst mal wieder eine längere Autofahrt vor mir (von München in die Nähe von Inzell) und hab mir da mal die Versorgung von DLR Berlin angeschaut. Kann das denn wirklich sein dass die Versorgung so lückenhaft ist ?! Wenn ich das richtig gesehen hab hab ich nur in München und dann wenn ich auf der A8 in die Nähe von Rosenheim komme Empfang. Die 177er LW geht ja leider auch nicht vernünftig in der Gegend und auf MW gibts eh nur in Berlin nen Sender (toll, Berlin dreifach optimal versorgt mi UKW/MW/LW, aber im Süden überhaupt nichts).

Beim DLF kann man ja wenigstens noch auf die 207er LW ausweichen, aber gibts beim DLR wirklich keine Alternative zu diesen zwei Funzeln? Die A8 ist doch eine der am stärksten befahrenen Autobahnen, dass man da DLR nicht empfangen kann wundert mich schon.

Ghuzdan1

Antworten:

Das stimmt, in Bayern und vor allem in Oberbayern ist die Versorgung mit DLF/DLR-Sendern im Vergleich zu anderen Bundesländern deutlich geringer. Auch in manchen Klein-/Mittelstädten sind noch nicht beide Programme aufgeschaltet. In Garmisch (27.000 Einwohner) gibt´s bislang weder noch und mit einem normalen Radio kriegt man, glaube ich, überhaupt keine UKW-Frequenz von DLF und DLR rein. Allenfalls die 100,00 von Augsburg könnte vielleicht gestört gehen, bin ich mir aber nicht ganz sicher. Ach ja, das benachbarte Mittenwald (8.000 Einwohner) leistet sich durchaus beide Frequenzen (91.90 für den DLF und 105.20 für DLR Berlin), aber der 50-Watt-Sender reicht nicht bis Garmisch. In Südostbayern gibt es als stärkere Frequenz nur die 100.30 (DLF) von Högl mit 15 kW.

von MHM - am 20.06.2003 12:27
Die 6005 kHz geht tagsüber hervorragend.

von digifreak - am 20.06.2003 13:32
Nur hat mein Autoradio keine KW :-(

von Ghuzdan1 - am 20.06.2003 13:41
Im "Kulturstaat" Bayern bekommt jeder Dudelsender eine bessere Frequenz als DLR.

von RudiP - am 21.06.2003 22:23
Ist das im "Stäuberland"nicht so gewollt??

von Handydoctor - am 21.06.2003 22:28
Das Gefühl hab ich irgendwie auch. Würde man z.B. 90,0 und 103,2 aus Ismaning für die beiden DLR-Programme verwenden (B4 und B5 sind sowieso schon vom Wendelstein perfekt empfangbar in dem Versorgungsbereich von Ismaning und Reigonalprogramme gibts da auch nicht) könnte man die Reichweite im Raum München z.B. schon ziemlich erhöhen.

von Ghuzdan1 - am 21.06.2003 22:39
Dafür aber die beiden Funzeln in der Stadt abschalten bzw. mit was neuem Belegen!



von elchris - am 21.06.2003 22:48

@Ghuzdan1:

Vom Senderstandort Lingen zünden nun sogar zwei Funzeln gleichzeitig (91,6 MHz / 102,9 MHz), aber bei einem kurzen Autotrip in das 40 km entfernte Rheine oder die A31 in das 80 km entfernte Emden hoch leistet die gute alte Langwelle zumindest hier im Emsland wesentlich bessere und zuverlässigere Dienste...

Grüße aus dem Norden,
Matze

von Mathias Volta - am 22.06.2003 02:02
Noch viel effektiver: Die Antenne Bayern hat einen Sender auf der Zugspitze, wo kein vergleichbares Programm einen Sender hat. Diesen Sender sollte man dem DLF/DLR geben.
Oder das Lokalradio Deggendorf hat neben dem Stadtsender einen auf dem Brotjacklriegel mit einer Reichweite, die weit (!!) über den Einzugsbereich hinaus geht, und blockiert damit einen als überörtlich koordinierten Standort.

von RudiP - am 22.06.2003 11:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.