Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
36
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Channel Master, mago, Terranus, Alqaszar, koslowski, Kroes, audion, WiehengeBIERge, digifreak

zu verschenken: WISI EB 66

Startbeitrag von mago am 05.01.2007 18:57

Hallo Leute!

Ich habe eine WISI EB66 zu verschenken. Auf Grund der Größe natürlich nur an Selbstabholer. Wer sie gebrauchen kann, möge sich bitte per email bei mir melden.

Gruß


Marcel

Antworten:

Für welchen Kanalbereich?

von Channel Master - am 06.01.2007 15:22
cv

von WiehengeBIERge - am 06.01.2007 15:30
Die EB66 ist eine UHF-Kanalgruppenantenne. Es gibt sie in den Ausführungen:
Kan.21-29, Kan.21-37, Kan.31-47, Kan.38-60 und Kan.38-69
Gewinn jeweils max.16,5dB, V/R 26dB, Öffnungswinkel h 26-29° v 31-34°
Länge je nach Modell 194 - 256cm

Für das Anschlußgehäuse gibt es den passenden Einbauvorverstärker VS65 (V 23dB Rm 4-5dB)

von digifreak - am 06.01.2007 16:11
Es handelt sich dann bei uns um die Variante Kan.31-47, da sie wür RTL auf Kanal 36 benutzt wurde und jetzt eine ihre Dienste tut auf Kanal 42 in sehr guter Weise.

Photos gibts übrigens hier:
http://www.marcel-goerke.de/PICT0002.jpg
http://www.marcel-goerke.de/PICT0003.jpg
http://www.marcel-goerke.de/PICT0004.jpg
http://www.marcel-goerke.de/PICT0005.jpg
http://www.marcel-goerke.de/PICT0006.jpg
http://www.marcel-goerke.de/PICT0007.jpg
http://www.marcel-goerke.de/PICT0008.jpg

P.S. Bild4 ist die rostigste Stelle an der Antenne.


von mago - am 06.01.2007 19:45
Zitat

Es handelt sich dann bei uns um die Variante Kan.31-47, da sie wür RTL auf Kanal 36 benutzt wurde und jetzt eine ihre Dienste tut auf Kanal 42 in sehr guter Weise.


Hmm, diese Schlussfolgerung ist oft gewagt: Es wurden leider aus eigener Erfahrung vielfach falsche Kanalgruppen-Antennen montiert. Antennenbau war vor allem in guten Konjunkturzeiten oft ein Riesen-Pfusch. ;)

von audion - am 06.01.2007 20:10
Glaub mir, die Antenne ist korrekt bezeichnet. Denn die Firma arbeitet gut und hat halt gestern bei mir auch noch gearbeitet. Und ich selbst habe es ja getestet. Kanal 42 und 41 kommen damit sehr gut und 39 auch, 39 sogar noch besser. Daher stimmt die Angabe:31-47 schon.

von mago - am 06.01.2007 20:44
Wenn das eine für die 40er Kanäle optimierte Version ist, dann nehme ich sie.

Und zwar für Genk K41, der bisher nur über die XC391D an der Mastspitze auf dem Rotor ganzjährig zu empfangen ist. Vielleicht geht es mit der EB66 dann auch fest ausgerichtet und über Kanalweichen.

von Channel Master - am 06.01.2007 21:18
Als die terrestrischen RTL-Sender Ende der 1980er Jahre aufkamen, war die EB-66 in der Umgebung die populärste Antenne für Witzhelden auf K36. Bei den Antennengroßhändlern lag allerdings hier ausschließlich die Version 21-37 herum, weil nämlich etwa bei den oberen fünf Kanälen der höchste Gewinn gegeben ist. Die Version 31-47 ist für K36 deutlich schlechter geeignet. Ein guter Antennenbauer hat also die Version 21-37 verwendet. Also ich würde da lieber mal nach der Beschriftung suchen oder die Abmessungen mit den Katalogwerten vergleichen.

von koslowski - am 06.01.2007 23:17
Ja, das ist die Frage, dann sollte mago nochmal den Zollstock bemühen.
K21-37: Länge: 2,33m
K31-47: Länge: 1,99m
(Katalogangaben)

Edit: Ich sehe gerade auf Bild 1 den voll ausgeklappten 2m-Zollstock, damit dürfte das vorliegende Exemplar tatsächlich eine K31-47-Version sein.

@mago: Soll ich Dich in der nächsten Woche mal von AC nach Hause mitnehmen zwecks Übergabe? Wenn's geht spätnachmittags/abends?

von Channel Master - am 07.01.2007 00:30
Antenne ist weg.

von mago - am 07.01.2007 20:52
Gratuliere dem Channel Master zum Erwerrb einer gut erhaltenen Wisi...

von Alqaszar - am 08.01.2007 02:37
Wie kommst Du denn darauf, dass ich den Zuschlag bekommen habe, alqaszar? Da steht doch nur dass die Antenne weg ist, und weg ist weg. Wer lesen kann ist ja auch klar im Vorteil, da stand ja im ersten Mail, dass sich die Interessenten per Mail melden sollten, und das habe ich verpasst, weil ich mich lieber den Diskussionen im Forum über die korrekten Abmessungen der K47-optmierten Version hingegeben habe.









Nee, ich hab den Zuschlag bekommen, aber als da stand "weg" habe ich erstmal nen Schock bekommen :eek: und mal das kleingedruckte gelesen...

Wenn der Test für Genk fehlschlägt, kann ja der nächste sein Glück versuchen. Ich muss dann auch mal ausmisten, weil sich hier zuviel ansammelt.
BTW: Braucht jemand eine kurze 6-El-VHF-III-Yagi von Astro (war nur ein Jahr auf dem Dach / Original-Schrauben durch Edelstahl ersetzt)?



von Channel Master - am 08.01.2007 15:36
Ich habe in der Nacht zuvor gerträumt, ich hätte Dich im Baumarkt getroffen, wo Du dir eine größere Sperrholzplatte kaufen wolltest, um die zusätzliche Verteilung für Genk zu bewerkstelligen.

von Alqaszar - am 09.01.2007 02:12
Nee, oben über den vier fuba-Netzteilen ist noch Platz, da hängt jetzt schon ein Hirschmann Mvr 241 abgestimmt auf Genk + Netzteil.

Habe letztens eine ganze Kiste Hirschmann-Vorverstärker und Hirschmann-Kanalweichen (alles abstimmbar) für ¤ 6,50 und Selbstabholung in Bergheim abgestaubt... :cool:

Übrigens: Seit einer Stunde ist die EB66 auch hier. Nochmal Danke an mago.

von Channel Master - am 09.01.2007 19:15
Von der Kiste Hirschmann-Kanalweichen abstimmbar hättest Du etwas sagen können ;) Wieviele waren in der Kiste für den Preis? Da hätte ich Dir auf die Antenne noch was draufgelegt.....



von mago - am 09.01.2007 19:38
Für UHF:
K31-Rest
K39-Rest
K45-Rest
K56-Rest

VHF:
K12-Rest
K5-Rest

Und für alle o.g. Kanäle die entsprechenden Kanalvorverstärker, wenn ich mich recht erinnere mit einem Rauschmaß von nur 2,5 dB.
Und noch einen ganz fetten Hirschmann-Endverstärker (mind. 30dB).

Kannst Du da noch etwas von verwenden?



von Channel Master - am 09.01.2007 19:50
Wenn Du sagst Kanal x - Rest UHF ist der Kanal ja nicht frei einstellbar oder?

von mago - am 09.01.2007 20:39
Doch - Deckel ab und jeweils zwei Trimmer für den Bandpass auf dem Eingang des Einzelkanals und zwei Trimmer für die Bandsperre des Rest UHF-Eingangs auf den gewünschten Kanal abgleichen - fertig ist die Laube.

Meist geht das aber nur aber nur innnerhalb der alten Bandgrenzen:
K31 -> Band IV (K21-39)
K45 oder 56 -> Band V (K38-60, evtl. bis 69)

von Channel Master - am 09.01.2007 20:52
eine VHF Einspeiseweiche könnte ich brauchen wenn einer von euch sowas übrig hat, ich müsste hier K6 DVB-T mit K10 analog zusammenspeisen.

von Terranus - am 09.01.2007 20:57
Da habe ich vier Stück von, Hersteller ohne Gewähr, aber wahrscheinlich in dieser Konfiguration:
:
K12-Rest (Hirschmann)
K5-Rest (Hirschmann)
K 5-7 / 9-12 (Ankaro)
K 5-8 / 10-12 (VEB Blankenburg)

Welche darf's denn sein?




von Channel Master - am 09.01.2007 21:24
K 5-7 und K 9-12 von Ankaro ist hier auch noch vorhanden, ebenso zweimal K31-Rest von Ankaro...warum auch immer die in Reihe geschaltet hier angebracht waren. Hab aber im Moment keine Ahnung, ob ich die überhaupt rausrücken dürfte (sind ja nicht meine, bin ja nur noch "Gastwohner" bis zum Ende des Studiums), falls die jemand haben will.

von Kroes - am 09.01.2007 21:48
Die K5-Rest von Hirschmann wäre schon sehr verlockend ...ich habe eine Hirschmann K21/K45 -Rest Einspeiseweiche und die ist echt gut.

von Terranus - am 09.01.2007 22:01
Ja, dann gehört sie Dir. Gute Wahl, denn die Ankaro wäre nicht abstimmbar gewesen. In die Hirschmann VHF-Modelle habe ich zwar nicht reingeschaut, dürfte aber ebenso wir die UHF-Modelle intern abstimmbar sein.

Wie sieht es mit dem Versand aus? Was ist am günstigsten?

von Channel Master - am 09.01.2007 22:15
Normal mit Post/DHL denke ich. Die Dinger sind ja nicht so schwer. Man kann hier leider keine Privatnachrichten schicken.

von Terranus - am 09.01.2007 22:30
Ich schau morgen mal, ob das Teil in einen Luftpolsterumschlag passt. Das dürfte am günstigsten sein. Schickst Du mir eine Mail mit Deinen Adressdaten, werde ich versuchen, noch in dieser Woche das Teil wegzuschicken.

von Channel Master - am 09.01.2007 22:52
Da heute super Wetter war (trocken, 12°, wenig Wind) ist die WISI EB66 seit heute auf dem Mast.
Einen Teilerfolg kann ich schon verzeichnen: Zum ersten Mal kommt nun der VRT-Mux über eine andere Antenne als die XC391D an der Mastspitze: :hot:

Der Nachteil: Das klappt nur mit rauscharmem Kanalvorverstärker Hirschmann Mvr241 und mit Blubbern (S:61%, Q:39%) und ohne Weichen dazwischen. :-(

Allerdings habe ich die Antenne nur so dahingeknallt, ohne groß auszurichten oder die Position am Mast zu optimieren. Das mache ich vielleicht morgen, wenn das Wetter es zulässt.

von Channel Master - am 13.01.2007 18:55
Ich hoffe mal, dass es klappt, dann hat sich der Transport zumindest gelohnt.....

von mago - am 14.01.2007 11:37
Macht sich bei Dir eigentlich auch Boppard K41 störend bemerkbar? Bei mir wird Genk wg. baulicher Aktivitäten in dieser Richtung immer mehr zum Trauerspiel.

von koslowski - am 14.01.2007 11:52
Also Genk klappt seit so Anfang/Mitte Dezember schlechter als davor. Ich dachte zuerst an einen Antennendefekt, aber auf diesen scheint es nicht zurückzuführen zu sein. Deins wäre eine Erklärung.

von mago - am 14.01.2007 12:36
Boppard (151km) kommt hier nur sehr schwach und fadend. In den Fading-Maxima kommt die Farbe gerade mal durch, ahnlich wie früher hr3 K54 vom Gr. Feldberg. Da DVB-T gegenüber analogen Störern relativ robust ist, glaube ich nicht an eine Störung durch Boppard, sondern eher an eine Störung durch DVB-T aus Lingen/Osnabrück (ungefähr auch 150-160km entfernt) und zudem genau von hinten, während zwischen Boppard und Genk genau 96° Azimuth-Differenz liegen, was eventuele Störungen auch minimieren dürfte.

Ich gehe jetzt aufs Dach ausrichten...



von Channel Master - am 14.01.2007 13:51
Es hat sich gelohnt. Aber anders als zunächst gedacht: Zunächst habe ich durch genaues Ausrichten der Antenne (mehr nach links als eigentlich richtig, hängt wohl mit der Ausnutzung einer bestimmten Schneise zusammen) noch 1% mehr Qualität herausgeholt, was aber immer noch heftiges Blubbern und Klötzchenbildung hervorrief. (S: 65%, Q:40%)

Die Verwendung eines anderen Vorverstärkers (Schwaiger VV5N statt Hirschmann Mvr241) brachte jedoch die Erlösung: S:85%, Q:49%. Dieses Signal ließ sich sogar in die Hausanlage einspeisen und hat nun an der Glotze im Wohnzimmer S:100% und Q:47%. Vorhin habe ich dort eine halbe Stunde Sporza geglotzt und vielleicht 10-15 Störungen in dieser ganzen Zeit bemerkt. Damit kann ich erstens leben und zweitens ist die Position der Antenne am Ausleger und des Auslegers am Mast heute nur minimal optimiert worden. Im Moment hängt die Antenne am Ausleger links vom Mast, rechts vom Mast konnte ich nich gar nicht testen (kein Platz). das mache ich dann, wenn BFBS1 off-air geht, dann fällt die Kanalgruppenantenne auf der rechten Seite weg und ich kann den großen Ausleger einen Meter höher setzen.

So sieht das jetzt aus:

Oben auf dem Rotor: XC391D, VHF 13-El. und UK8. Darunter die EB66 auf Genk, direkt darunter der Band -I-Dipol für La Une aus Liege, darunter am Mast nach hinten: XC343D für Rest UHF, also ARD, ZDF, West 3 analog von der Nordhelle und alle DVB-T-Pakete aus Düsseldorf, am Mast nach vorn XC343B auf Roermond für K34 DVB-T (fällt im Mai weg), am Ausleger nach hinten Astro-Kanalgruppenantenne für K57 BFBS1 aus Düsseldorf (fällt wohl auch im Mai weg, wird dann verwendet für K54 Venlo verikal, dann aber nicht mehr am Ausleger sondern mit dem Unterzug direk an den Mast), und am Ausleger links die Astro UVX43 B (K21-42), die bisher Liege K42 empfangen hat, was nun nicht mehr eingespeist werden kann, da entweder K41 oder K42 geht aber nicht beides. Zum Glück ist die Richtung ähnlich, so dass über die EB66 auch K42 einigermaßen reinkommt, die Weiche ist, glaube ich, auch noch auf K42 optimiert, jedenfalls ist der kaum schwächer als vorher.

Jedenfalls kann die UVX43B eigentlich runter und es wieder die XC343D auf Ahrweiler für SWR RP an ihren angestammten Platz. Mach ich aber wohl auch erst im Zuge der großen Umgestaltung im Mai. Wer meinen alten Mast kennt, dem wird vielleicht die fehlende VHF-Antenne für Roermond auffallen, die ist schon eingemottet, obwohl die die Windlast auch nicht mehr fett gemacht hat :-)



von Channel Master - am 14.01.2007 15:44
Hast du da noch WLAN mit drauf ? Sieht so ähnlich aus.. ansonsten ein ganz schönes Gerät, da komm ich hier nicht mit, allerdings haben wir die Auswahl leider auch nicht so...

von Terranus - am 14.01.2007 15:57
Zitat

Hast du da noch WLAN mit drauf ?


Ja, seit ein paar Wochen, aber noch im Experimentalstatus. Irgendwann bekommt das Ding mal einen eigenen Rotor und einen kurzen Maststummel. Das Teil ist ja so kurz, dass ein Rotor auf dem Ausleger möglich ist.

von Channel Master - am 14.01.2007 16:04
Ist da soviel zu empfangen ? Bei uns hier gibt es ein WLAN Netz (www.fnfs.de) das sendet aber so stark, das krieg ich selbst mit dem Laptop ohne extra Antenne rein.

von Terranus - am 14.01.2007 16:10
Na ja, so wie die WLAN-Yagi auf dem Foto ausgerichtet ist, gibt es 8 Netze, aber jede andere Richtung bringt wieder andere Netze, ich schätze mal dass insgesamt ca. 30-50 Netze mit einem Rotor gehen sollten.

von Channel Master - am 14.01.2007 23:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.