Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
PowerAM, Mæx, Grenzwall DX, PeterSchwarz, WiehengeBIERge, Wiesbadener, Harald Z, Chief Wiggum, tojo

Antenne Brandenburg 90,80 MHz: Schlechte Klangqualität

Startbeitrag von PowerAM am 07.01.2007 18:59

Seit kurz nach Weihnachten klingt die 90,80 MHz wie ein schlechter Internetradio-Stream. Bislang hat sich daran nichts verändert. Ich nahm das zum Anlaß, eine Mail an Antenne Brandenburg zu schicken:

Guten Tag!

Seit kurz nach Weihnachten 2006 klingt die 90,80 MHz vom Sender Zehlendorf bei Oranienburg wie ein schlechter Internetradio-Stream. Es fehlen die Höhen im Klangbild und der Stereo-Effekt ist auch weg.

Zwischenzeitlich war ich beruflich in Westdeutschland. Nun zurückgekehrt muß ich feststellen, daß "meine" 90,80 MHz noch immer so schlecht klingt. Man merkt es besonders, wenn man z. B. die Berliner 99,70 MHz als Vergleich nimmt. Der Empfang als solches ist bei mir einwandfrei, ich wohne ca. 6 km Luftlinie entfernt. Aus meiner Wohnung kann ich die Sendeanlagen sogar direkt sehen.

Bitte nehmen Sie meine Meldung zum Anlaß, die Signalzuführung zum Sender Zehlendorf überprüfen zu lassen. Ich würde mich freuen, Antenne Brandenburg wieder in gewohnt guter Klangqualität mit "meinem" Regionalprogramm" empfangen zu können.

Mit freundlichem Gruß


...
...
- Forumsmitglied bei www.ukwtv.de -


Mal sehen, was da passiert...

Antworten:

Wie hast du den rbb Kontaktiert über das Formular auf der Website?

Bisher habe ich leider keine guten Erfahrungen gemacht was die Reaktion auf Mails vom rbb anbelangt. Den stehengebliebenen RDS-Coder der 104,4 von Kulturradio aus Calau ist habe ich mehrmals gemeldet. Leider gab es nie eine Rückantwort. Und die Zeit bis man den Fehler behob bewegte sich auch so im Schnitt bei 4 Wochen. Hoffen wir Antenne Brandenburg ist gerade zu MA Zeiten wichtiger als das Kulturradio.

von Mæx - am 07.01.2007 20:03
antennebrandenburg@antennebrandenburg.de... :D Kontaktformulare mag ich nicht - wenn es auch anders geht. Was die Reaktion auf Mails angeht habe ich keine Erfahrungen mit dem RBB. Jedenfalls bin ich an der Hörer-Hotline immer recht zuvorkommend behandelt worden. Manchmal muß man allerdings mit dem Anrufbeantworter zufrieden sein. Sollte man (einen Praktikanten) ans Telefon bekommen, so hat man zumindest einen motivierten Mitarbeiter am Draht, der an seine Perspektiven beim RBB glaubt und seine Kundschaft ("die Hörer") ernst nimmt. :eek:

von PowerAM - am 07.01.2007 21:02
Keine Reaktion...

von PowerAM - am 09.01.2007 15:15
Aber es hört sich doch wieder normal an...



von Chief Wiggum - am 09.01.2007 17:06
Stimmt auffällig...

von PowerAM - am 09.01.2007 17:25
Hallo,

ich habe/hatte gerade ein ähnliches Problem mit SWR3 über Kabel, siehe hier:

http://forum.kabelbw.de/viewtopic.php?t=6351

mfg tojo

von tojo - am 09.01.2007 18:16
Mir fiel im Herbst in Lübben auf, das zahlreiche der Brandenburger Landfunzeln sowie auch fast alle Cottbuser Relaissender der Berliner Privatfunker schlecht oder zumindest ziemlich dünn klangen. Warum, weiss ich nicht. Zuführung per Internet-Stream?

von PeterSchwarz - am 09.01.2007 19:31
Zitat
PeterSchwarz
Warum, weiss ich nicht. Zuführung per Internet-Stream?

Also BB Radio und r.s.2 werden in den Regionalstudios in Cottbus noch mit dem Regionalanteil versehen also kein Webstream und der Berliner Rundfunk wird von der 91,4 (aus Berlin) per Ballempfang gespeist.

von Mæx - am 09.01.2007 20:38
Zitat

Also BB Radio und r.s.2 werden in den Regionalstudios in Cottbus noch mit dem Regionalanteil versehen also kein Webstream und der Berliner Rundfunk wird von der 91,4 (aus Berlin) per Ballempfang gespeist.

Kann ich bestätigen. Hab mal von den Technikern am Calauer Turm erfahren, daß r.s.2 via Ballempfang von Berlin in die Niederlausitz/Südbrandenburg übertragen wird.

von Grenzwall DX - am 10.01.2007 05:45
Hab mal von einem Techniker vom Calauer Turm erfahren, daß die 30 kW Frequenzen (90,8 93,4 95,1) nur mit 25 kW gefahren werden. Betrifft wieder mal die etwas höherwertigen Programme wie radio 1 (95,1), während z.B. BB-Radio (107,2) die maximale Leistung von 100 kW bekommt. Die Unterschiede beim Empfang sind dann auch entsprechend.

von Harald Z - am 10.01.2007 09:09
Dann will ich mal wissen, was die mit dem Signal da anstellen, rs2 zählte glaub zu den Schlechtklingern! Auch Multikulti kam extrem dünn daher.


von PeterSchwarz - am 10.01.2007 09:32
"Hab mal von den Technikern am Calauer Turm erfahren, daß r.s.2 via Ballempfang von Berlin in die Niederlausitz/Südbrandenburg übertragen wird."

Jetzt wundert es mich auch nicht mehr, dass bei der Spremberger 106,3 MHz das Stereo-Signal auch in Sendernähe nie sauber ist und zudem das RDS gar nicht oder nur ganz spät kommt.


von Wiesbadener - am 10.01.2007 09:39
Wenn r. s. 2 per Ballempfang nach Cottbus kommt, dann sollte das klanglich okay sein. Falls man auf das aggressive und extrem laute Signalprocessing von r. s. 2 steht und einem auch die Stereo-Basisverbreiterung auf 200 % gefällt. Kurzum, man erzeugte ein fettes, "ein wiedererkennbares Klangbild".

Verglichen mit der Berliner 94,30 MHz kommt die 107,30 MHz von Casekow etwas leiser, klanglich aber gleich. Bei BB Radio fällt mir dagegen eher auf , daß jede Frequenz nicht nurr unterschiedlich laut ist sondern auch anders klingt. Meine 4 stärksten in der Umgebung (95,40, 102,10, 107,50 und 107,90 MHz) klingen jedenfalls alle eigenartig.

Das, was Antenne Brandenburg hier über Wochen auf die 90,80 MHz gab, das war eindeutig ein schlechter Webstream. Nach meiner Erinnerung am besten klang die 106,20 MHz von Belzig, gefolgt von der 99,70 MHz aus Berlin. Die 90,80 MHz aus Zehlendorf war leiser, klang aber gleich wie die 99,70 MHz. Die 106,20 MHz hat einen sehr geilen, weichen Klang und trotzdem Höhenbrillianz bei gutem Stereo-Effekt. Die 99,70 MHz geht im Baßbereich nicht ganz so tief. Die 90,80 MHz folgt diesem Bild. Die 106,60 MHz ist dagegen recht kühl und steril im Klangbild. Den selben Klangeindruck hat man von DAB. Sauber, nicht ganz so breit in der Stereo-Basisbreite und vor allem etwas baßarm. Alle anderen kriege ich nicht 100 % rauschfrei und kann sie klanglich nicht beurteilen.

von PowerAM - am 10.01.2007 12:54
Zitat

Alle anderen kriege ich nicht 100 % rauschfrei und kann sie klanglich nicht beurteilen.

Die 98,6 hört sich bei mir einen Tick leiser an als die 99,7. Ich habe direkte Sichtverbindung nach Calau.

Zitat

Dann will ich mal wissen, was die mit dem Signal da anstellen, rs2 zählte glaub zu den Schlechtklingern!


Ich zitiere mal den Techniker der DTAG: "r.s.2 hat sich den Ballempfang bestellt, obwohl es andere Möglichkeiten gäbe."
Gruß in die Runde! Ingo

von Grenzwall DX - am 10.01.2007 14:22


von WiehengeBIERge - am 10.01.2007 14:25
Gegen Ballempfang ist nichts einzuwenden, wenn er stabil, ungestört und rauschfrei möglich ist. Die Zuführung über ISDN oder die Verwendung eines Webstreams sollte die äußerste Notfalllösung bleiben.

von PowerAM - am 10.01.2007 19:59
Zitat
Grenzwall DX
Ich zitiere mal den Techniker der DTAG: "r.s.2 hat sich den Ballempfang bestellt, obwohl es andere Möglichkeiten gäbe."

Aber mal ne blöde Frage wie schaltet denn dann r.s.2 jetzt den Regionalteil wenn das direkt per Ball vom Alex kommen sollte? Erschließt sich mir nicht der Sinn.

von Mæx - am 10.01.2007 20:12
Für die vergleichsweise kurzen Regionalanteile pro Tag macht die Zuspielung per ISDN oder über eine Internetverbindung Sinn. Mit entsprechender Bandbreite sollte das auch gut klingen.

von PowerAM - am 10.01.2007 21:57
Soeben erhielt ich folgende E-Mail: Um den RBB-Mitarbeiter eine Spamwelle zu ersparen habe ich Name und Mailadresse entfernt.

____________ Ursprüngliche Mitteilung ____________
Betreff: Ihre Anfrage vom 07.01.2007
Autor: Peter.[...]
Datum: 11. Januar 2007 16:0:32

Sehr geehrter Herr [...],

Ihre Mail ist von Antenne Brandenburg an unsere Abteilung zur Beantwortung
weitergeleitet worden.

Die von Ihnen beanstandete Klangqualität des Senders Zehlendorf 90,8 MHz
haben wir geprüft. In der Tat hatten wir eine Baugruppenstörung an unserer
Ausgangskreuzschiene in Potsdam. Der Fehler ist zwischenzeitlich behoben
worden, sodass Sie Ihr Programm wieder in gewohnter Qualität hören können.

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserem Programm und verbleiben

Mit freundlichen Grüßen

Peter [...]

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Produktions- und Betriebsdirektion
[...]

Standort Berlin
Masurenallee 8-14
14057 Berlin
fon. + 49 30 [...]
fax. +49 30 [...]
mail. [...] @rbb-online.de


von PowerAM - am 11.01.2007 18:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.