Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Remsen, Seltener Besucher, ulionken, Habakukk, Wasat, Felix 99, Eckhard., Jassy, Brubacker, Terranus, dxbruelhart

Sendernetzbetreiber im europäischen Ausland

Startbeitrag von Remsen am 11.01.2007 11:10

Hallo zusammen!

In Deutschland scheint ja die Auswahl an Sendenetzbetreibern im UKW Rundfunkbereich zu wachsen, auch wenn an der T-SYSTEMS kein Weg vorbeizuführen scheint.

Hat jemand Informationen über Anbieter in unseren Nachbarstaaten ? Insbesondere würde mich interessieren, wie es aktuell in Italien, Spanien und Frankreich aussieht. Gibt es dort mehrere große Anbieter oder viele Kleine und wenn ja, wie heissen sie ?

Auch könnte ich mir vorstellen, dass aufgrund der lockereren Baubestimmungen mehr Funkstandorte zur Verfügung stehen. Oder werden die meisten UKW Sendestandorte auch dort größtenteils von Rechtsnachfolgern staatlicher Rundfunkinstitutionen betrieben ?

Es kann ja nicht nur an den Frequenzen liegen, dass es in Italien gefühlte 400% mehr UKW Radiosender gibt.

Besten Dank und Grüße,
Remsen

Antworten:

Hier in Holland haben wir 2 grosse anbieter:

Nozema/KPN
Broadcast Partners

und eine kleinere anbieter:

Antenne3

Manchmal machen die Sender die technik auch selbst (zB Hotradio).

von Jassy - am 11.01.2007 11:35
In Frankreich gibt's neben der altbewährten TDF (Télédiffusion de France) inzw. noch die von der NRJ Group betriebene Konkurrenz Towercast.

von Brubacker - am 11.01.2007 11:48
In Großbritannien wird das Netz von mehreren Firmen betrieben: NTL, Crown Castle sind die größten.


von Terranus - am 11.01.2007 12:19
In der Schweiz gibt es als grossen Senderbetreiber die Swisscom Broadcast, die den grössten Teil der Sendeanlagen der SRG betreibt und einen kleineren Teil der privaten Sendeanlagen.
Die SRG betreibt nun die neueren Senderstandorte meist auch selbst; die Grossender wie Säntis und Rigi verbleiben aber in der Hand von Swisscom Broadcast.
Die privaten Sender betreiben Ihre Senderstandorte meist selbst; fast jeder private Sender hat auch einen Techniker, der sich um alle Belange der Senderstandorte kümmert.
Daneben gibt es kleinere Senderbetreiber wie beispielsweise die Sumatronic, die für mehrere Privatprogramme die Senderstandorte betreibt.
Bei Radio Zürisee werden die Sender wie folgt betreiben:
- Zürichberg, und Benkner Büchel: Swisscom Broadcast, Unterhalt durch Swisscom Broadcast
- Felsenegg-Girstel und Bachtel: Eigene Sendeanlagen und Antennen auf Swisscom-Standort, Unterhalt durch Radio Zürisee
- Feusisberg-Strickli: Eigener Sender von Radio Zürisee auf eigenem Standort,
- Haslen, Matt und Weesen: Sumatronic

von dxbruelhart - am 11.01.2007 12:31
Allen schonmal herzlichen Dank!

Zitat
TerranusI
In Großbritannien wird das Netz von mehreren Firmen betrieben: NTL, Crown Castle sind die größten.


Wenn ich mich nicht täusche, wurde nahezu der ganze Semdermetzbetrieb von BBC an Crown Castle verkauft, oder ? Und ist NTL gleich National Grid Transco ?

Jedenfalls hat GB der Wettbewerb zu erheblich niedrigeren Netzgebühren geführt.

Thx und beste Grüße,
Remsen



von Remsen - am 11.01.2007 13:15
Leider war es mir bei keinem Angebot möglich, eine Preisliste zu bekommen. Mal sehen, ob E-Mail Nachfragen weiterhelfen. Mich würde mal interessieren, auf welchem Preisniveau man im Ausland bei einer 100 W UKW (VHF) Antenne bei einer Turm/Masthöhe von etwa 40-60 Meter liegt. Bei T-SYSTEMS dürfte man da bei 800-1000 EURO liegen.

Da im europäischen Ausland durchaus noch UKW Frequenzen zu haben sind (tut es das?), könnte ich mir vorstellen, dass man in Italien oder Schweden mit weniger großem finanziellen Aufwand eine kleine Radiostation betreiben kann.

beste Grüße,R

von Remsen - am 11.01.2007 15:56
@ Remsen : bitte bedenken, dass fast immer das Teuerste am Sendebetrieb bei Lokalstationen nicht die Senderkosten selbst sind, sondern die Zuführung vom Studio zum Senderstandort in erforderlicher einwandfreier Qualität.Diese Kosten werden bei solchem Vergleichen leider häufig vergessen

In diesem Sinne Stay tuned 92.5 FM Wiesbaden ....

*** Radio RheinWelle 92.5 Wiesbaden - [url=http://radio.metagrid.de/cgi-bin/metagrid/radio.metagrid/metagrid_outbound.pl?id=400&name=RHEINWELLE WIESBADEN&url=http://www.radio-rheinwelle.de][u]Homepage[/u] - [/url][url=http://www.s2.onlinestream.de:6640/listen.pls][u]Livestream im Test[/u] [/url] - [url=http://www.youtube.com/watch?v=v70G68OPYOQ][u]Video[/u][/url] - [url=http://www.datefix.de/kalender/336/termine.php?item_start=0][u]Sendungstipps[/u][/url] ***

von Eckhard. - am 11.01.2007 17:50
Frankreich
- TDF
- Towercast
- VDL

Spanien
- retevisión
- Axion (TDF Filiale)

weitere TDF Filialen zb

Finnland digita
Estland Levira
Monaco MCR
Polen PSN



von Felix 99 - am 11.01.2007 18:34

-

-

von Seltener Besucher - am 11.01.2007 20:45
In Norwegen betreibt Norkring, ein Ableger von Telenor, die grossen Sender. Viele Lokalradios betreiben ihre UKW-Sender selbst und haben sich nur in einigen Orten bei Norkring eingemietet.

In Schweden bedient Teracom Sveriges Radio, viele kommerzielle Lokalstationen und die TV-Ketten. Die Närradios betreiben ihre UKW-Sender selbst.

von ulionken - am 11.01.2007 21:54
In Österreich gibt es da neben der ORS (ex ORF) wohl auch einige Privatunternehmen, die die Sender betreiben. Zum Teil offenbar auch die Programmanbieter selber (besonders bei nichtkommerziellen Programmen).

von Habakukk - am 12.01.2007 09:07
Vielen Dank für Eure Mühe. Anbei die Zusammenfassung, die ich bei weiteren Einträgen gerne aktualisiere:

Europäische Sendenetzbetreiber


Deutschland:
T-SYSTEMS

Holland:
Nozema/KPN
Broadcast Partners
Antenne3


Frankreich:
TDF (Télédiffusion de France)
Towercast
VDL

UK:
NTL
National Grid Wireless


Schweiz:
Swisscom Broadcast
SRF


Spanien:
Retevisión
Axion (zu TDF)


Polen:
www.emitel.pl
www.infotvfm.pl
www.operatorfm.pl
www.psn.com.pl
www.rstv.com.pl


Norwegen:
Norking

Schweden:
Teracom


Österreich:
ORS (ehemals ORF)


Weitere zu TDF zugehörige Sendenetzbetreiber:

Finnland digita
Estland Levira
Monaco MCR


@Eckhard
Die Zuleitungskosten vom Studio zum Sendestandort sind ja in den Preisen (etwa bei T-Systems) nicht mit inbegriffen, oder doch ? Und sind die Kosten auch bei vorhandenen Breitbandverbindungen noch immer so hoch ?

von Remsen - am 12.01.2007 11:04
In Österreich sei noch die "Telekom Austria" (ehem. Post- und Telegraphenverwaltung) zu nennen, die auf den meisten ihrer Richtfunkanlagen UKW-Sender für private Runkfunkanbeiter betreibt.

In diesem Zusammenhang ist erwähnenswert, dass einige Großsendeanlagen wie jene am Patscherkofel, Gaisberg und Schöckl einst gemeinsam von ORF und Post errichtet wurden und bis heute den Nachfolgeunternehmen ORS und PTA gehören. So gehört der hohe Mast am Gaisberg der ORS, die Bühnen im unteren Bereich mit den Richtfunkantennen aber der PTA. Dort sind auch die Sendeantennen von "Welle 1".

von Wasat - am 12.01.2007 19:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.