Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
mor_, LeipzigNewsMan74

[KOSTEN] Eigenbetreibung eines DVB-T-Senders vs. Anmietung bei der T-Systems?

Startbeitrag von LeipzigNewsMan74 am 12.01.2007 12:16

Hallo, hat jemand von Euch Ahnung über die Kostemn des Sendebetriebs (DVB-T). Bei der SLM wurde mir soeben gesagt, ich müsse mit mindestens 10.000,- Euro im Monat rechnen - egal welche Variante.Könnt Ihr mir bei einer genauen Vorkalkulation helfen?

BEIM EIGENBETRIEB:
Was betragen:
- die Kosten beim Sender-Eigenbau (Wer macht mit?)
- der Encoder
- die Gebühren bei der Bundesnetzagentur (monatlich)
- andere Betriebskosten (alles Monatlich)
Bei der Kalkulation ist zu bedenken: er soll mit der höchsten, in D zugelassenen Leistung betrieben werden.

BEI ANMIETUNG:
- die Gebühren bei der T-Systems
- die Leittungskosten (Signalzuführung)

In dem Fall gilt: Es wird ein sendefähiger MPEG2-Stream zur Verfügung gestellt. Er muss bloß noch in QAM64 umgewandelt werden.

In dem Thread geht es erst einmal nur um technische Fragen und die Kosten und Abwicklung des Sendebetriebs - also alles was nach der Playout-Automation passiert.

Antworten:

schau dir mal die "Bauanleitung" vom CCC Meeting 29.12.06 in Berlin an (link im CCC Thread)
dann kannst du den Aufwand für den Eigenbau besser einschätzen.

von mor_ - am 12.01.2007 12:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.