Webstream Antenne Bayern verzögert?

Startbeitrag von Valkosipuli am 19.01.2007 22:46

Könnte mir vielleicht jemand sagen ob der Webstream von Antenne Bayern ein paar Sekunden verzögert im Vergleich zum terrestrischen Signal ist?
Das würde meinen Empfang von Antenne Bayern auf 107,7MHz via Scatter hier in der Steiermark bestätigen ;) Wäre Erstempfang!

Danke
Valkosipuli

Antworten:

Im Vergleich zu meinem Heimsender (101,1 MHz - Kälberberg/Bamberg) ist das Signal vom Webstream ca. 30 sek. hinter dem terrestrischen Signal. Gut möglich, dass das ein Erstempfang ist!

von March - am 19.01.2007 22:55
Es ist definitiv Antenne Bayern vom Hochries! Hab an der Antenne etwas verändert, daher der Erstempfang ;)
Der Webstream ist bei mir auch 30 Sekunden (wenn nicht mehr) verzögert. Praktisch zum identifizieren!
Hatte aber mittlerweilen auch schon die Senderansage drauf :xcool:

von Valkosipuli - am 20.01.2007 00:07
Darf ich mal aus Erfahrung sagen, daß Webstreams prinzipiell IMMER mit einer mehr oder weniger langen Latenzzeit zu kämpfen hat. Es gibt kein zeitgleiches Signal bei Terrestrisch (geschweige denn jegliche Art der konventionellen Audioübertragung) und Webstream.

von Roßkopf - am 20.01.2007 02:41
Ist quasie auch unmöglich, daß der Webstream ohne Verzögerung gegenüber dem terrestrischen Signal läuft (es sei denn, das terrestrische Signal wird extra nochmal verzögert). Bei der ganzen Kompression, der Aufteilung in Datenpakete und der Zwischenpufferei kommt da schon 'ne größere Verzögerung zu Stande.


von Kay B - am 20.01.2007 14:39
Zitat
Kay B
Ist quasie auch unmöglich, daß der Webstream ohne Verzögerung gegenüber dem terrestrischen Signal läuft (es sei denn, das terrestrische Signal wird extra nochmal verzögert). Bei der ganzen Kompression, der Aufteilung in Datenpakete und der Zwischenpufferei kommt da schon 'ne größere Verzögerung zu Stande.

Absolut korrekt. Je nach "gestreamter" Leistung liegt die Verzögerung normalerweise zwischen 30 und 50 Sekunden.

von KlausD - am 20.01.2007 16:18
Danke für die Antworten!

Wünsche einen schönen Abend ;-)

von Valkosipuli - am 20.01.2007 17:49
Diese Frage ansich ist doch schon käse. Jeder normale User weis doch, dass gecached wird bis zum abwinken um eben einen Stream sicher zu machen. Fangen wir an beim Coding, hier cacht der Coder schonj ein zwei sekunden um eben bei keistungsabfall den Stream nicht abreißen zu lassen (kennt docvh jeder auch beim Brennen einer CD...sonst wäre doch im Brenner kein Cache nötig!) Dann kommt der Server (shoutcast z.B.) Dieser hat auch nochmal einen Cache um eben zu vermeiden, dass beim Client der stream abreißt, wenn der coder irgendwelche Probleme hat. Selbiges nochmal beim Client..hier wird nochmal gecachet damit der stream nicht abbricht, wenn mal dei Internetanbindung kurzzeitig ausgereizt ist. So sind die 30 Sekunden in der Regel standard. Bei Streams unter 128kbit kann dies auch mal über eine Minute gehen (ist ja auch logisch, da dann auch mehr in den Cache des Servers und des Client passt.
Es gibt auch in günstigsten Fällen eine latenz von nur wenige Sekunden. Ich hatte bei 128 schon mal ne Latenz von nichtmal zwei Sekunden.
So, damit denke ich, ist die Frage abgearbeitet, wieso der Webstrem eines JEDEN Senders hinter der UKW hängt. UKW wird nun mal über Standleitungen verbreitet (evtl über Sat) APTX via Sat hat z.B. nur einige Millisekunden (eben der weg zum und vom Sat). Das Coding / decoding geschieht sozusagen in Echtzeit.

Noch ein Beispiel: Kabel TV und DVB-S/T/C
hier werden an den Kopfstationen professionelle Geräte genutzt die eben nicht so viel cachen wie ein konsumergerät. Hier wird guter Empfang vorrausgesetzt. Bei Konsumern baut man eben auf einen größeren "Puffer" damit eben eine bessere Fehlerkorrektur stattfinden kann.je mehr Puffer desto mehr hat der Receiver Zeit, Fehler auszubessern. Je weniger desto schlechter oder schneller sollte die CPU sein.

von Frannek1 - am 21.01.2007 10:18
Zitat
Frannek1
Diese Frage ansich ist doch schon käse. Jeder normale User weis doch, dass gecached wird bis zum abwinken um eben einen Stream sicher zu machen.
Wieso soll das jeder wissen? Wenn ich mich nicht groß mit dem Kram beschäftigt habe und nicht ZU viel Ahnung von Computern habe, dann kann es doch sehr gut sein, dass man das bisher nicht wusste. Daher ist die Eingangsfrage doch absolut berechtigt und der gute Mensch weiß jetzt dank Erläuterungen von Leuten mit Ahnung, wie das ganze läuft und auch warum es diese Verzögerung gibt.

Setzt doch nicht immer gleich ALLES als bekannt voraus. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und grade durch Nachfragen lernt man sowas eben auch. :rolleyes:

von Brubacker - am 21.01.2007 14:39
@ Frannek1

Also zum Grundwissen für's Radio DX gehört das wirklich nicht, daß man genau weiß, wie das Streaming von Radiosendern über's Web abläuft.


von Kay B - am 21.01.2007 21:42
@Alls,

das stimmt. War etwas doof formuliert. Aber zum Grundwissen gehört nun auch, dass man einen UKW-Sender nicht über einen Webstream speist (speisen sollte *g*)
Sicherlich war ich wieder angenervt, dass wieder Antenne Bayern als Referenz genutzt wurde :-) Aber wie dem auch sei: Frage ist beantwortet..hoffe ich zumindest. Ach ja, wenn man die latenz etwas senken möchte: Einfach mal am Cache des Winamp etc schrauben.

von Frannek1 - am 22.01.2007 06:55
Zitat

Sicherlich war ich wieder angenervt, dass wieder Antenne Bayern als Referenz genutzt wurde :-) Aber wie dem auch sei: Frage ist beantwortet..hoffe ich zumindest.


Die Frage ist klar beantwortet. Danke an alle!

Antenne Bayern wurde "als Referenz" genutzt weil es ja konkret um die Indentifizierung dessen ging!!!

Fazit meinerseits:

Erste Sender Identifizierung mit Hilfe eines Webstreams --> Bestätigung des Erstempfangs der 107,7 Hochries!!! :xcool:
Und das Wissen dass Webstreams oft erheblich verzögert sind.

von Valkosipuli - am 22.01.2007 15:13
Hochries in der Steiermark, das ist schön... Wie geht denn bei dir dann so im Vergleich der Wendelstein?

von Habakukk - am 22.01.2007 15:18
Zitat
Habakukk
Hochries in der Steiermark, das ist schön... Wie geht denn bei dir dann so im Vergleich der Wendelstein?


@ Habakukk:
Sehr interessante Frage! Derzeit siehts bei mir so aus, dass ich hier an meinem Erst-QTH keine Yagis oder andere Antennen auf Masten montieren kann. Deshalb erfolgt mein DX entweder mobil (Autoradio, Degen), Degen am Balkon (starker Empfang aus SO bis S) oder mit optmiertem enfachen Antennenstab beim Fenster raus. Mit letzterer Methode konnte ich den Hochries erstmalig empfangen!

Hochries ist nach Brotjacklriegel der zweite D Empfang hier. :xcool: Brotjacklriegel ist auf mehreren QRG möglich. Wendelstein bis jetzt noch nicht, werde der Sache aber nachgehen! Hab leider noch keinen filtermodifizierten Empfänger :xcool: Die Wendelstein Frequenzen sind nämlich hier problematisch, ich würd sogar sagen 3 der 5 Frequenzen unmöglich!
Aber mal sehn... nächste geplante Empfangsverbesserung hier: Versuch den alten Grundig WKC 3870 stationär in Betrieb zu nehmen :p

Wie sieht es eigentlich umgekehrt mit "meinem" Ortssender Mugel in Bayern aus? Wahrscheinlich ähnlich schwierig...
Vergleiche http://www.myradiobase.de/fmscan/ml.php?x=500044 - Bruck/Mur - Mugel vs.
http://www.myradiobase.de/fmscan/ml.php?x=2001289 - Wendelstein

Good DX aus den Bergen!

von Valkosipuli - am 22.01.2007 15:53
Also ich selber bin (nahe Rosenheim) vermutlich zu nah an den Alpen, als dass ich auf Mugel noch eine Chance hätte. Das einzige aus der Steiermark, das ich hier schon mal loggen konnte, war der Schöckl und Schladming (Hauser Kaibling auf 94,3 und 103,3, Hochwurzen auf 92,0). Ich denke, etwas weiter nördlich (mit bisschen Abstand zu den Alpen) hat man bei uns wohl bessere Chancen, dort gehen allgemein auch Sender aus (Süd-)Tirol besser, obwohl man quasi weiter entfernt ist.

von Habakukk - am 22.01.2007 16:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.