Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
36
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Kroes, tommy_radiofan, Mathias U., Ketscher, Terranus, Wiesbadener, transponder, Mathias Volta, Alqaszar, Stiller Leser, ... und 12 weitere

BNetzA 22./23.01.07

Startbeitrag von Kroes am 23.01.2007 09:00

MECKLENBURG-VORPOMMERN
NEU(A): 103,3 Ahrenshoop (wie K-Eintrag 122555, 542302), 6m, 100m (beides wie K), 630 Watt (K-Eintrag 320 Watt), D 70° und (mit 4 dB weniger) 190° (wie K-Eintrag), HAAT 106m (wie K)

NORDRHEIN-WESTFALEN
NEU(A): 101,7 Koeln (65716, 505608), 50m, 85m, 30 Watt ND, HAAT 94m

BADEN-WÜRTTEMBERG
A->K: 97,9 Blaubeuren (10 Watt), 93,6 Giengen an der Brenz (20 Watt), 95,0 Loerrach (100 Watt)

BAYERN
A->K: 106,4 Koenigstein (100 Watt), alter K-Eintrag gelöscht

ÖSTERREICH
Korrektur: 96,7 Linz 1 Diagrammänderung 230/240° (jetzt 31 bzw 28 dBW statt 26 dBW)

SCHWEIZ
---
NEU(A): 106,6 Urtenen Schoenbuehl Sbb (72948, 470107), 527m, 40m, 100 Watt, D 40 und 280°, HAAT 71m
88,8 Weiningen Haslibuck (85356, 473510), 451m, 30m, 275 Watt, D 140°, HAAT 64m
---
neue Koordinaten und leichte Diagrammänderungen: 94,0 Arch (jetzt 72543, 470959)
90,4 Chardonne (jetzt 64956, 462858)
92,0 und 95,6 Hartlisberg (jetzt 73713, 464721)
95,9 Muerren (jetzt 75352, 463349)
---
Korrektur einzelner HAAT-Werte: 103,8 Chalavornaire
106,0 Langnau i E
93,3, 94,3, 96,5, 99,7, 103,7 und 107,1 Paquier
---
Landkorrektur (Frankreich statt Schweiz, aber für Schweiz zuständig): 93,4 Mt Saleve (dazu leichte Korrektur einzelner HAAT-Werte)
92,0 Publier, zusätzlich neue Koordinaten (jetzt 63347, 462307) und 2 kW D 260-70° horizontal statt 500 Watt Mixed D 20°, Antennenhöhe jetzt 30m statt 15m, HAAT 266m statt 241m
---
Diagrammänderung: 88,2, 94,2 und 106,1 Weisstannen

Luxemburg: NEU K 90,3 Rlo167 903 (60726, 493516) mit 1 kW vertikal D 10°, damit fast identisch zu weiterhin vorhandenem A-Eintrag

Antworten:

Analog-TV:

NEU(A): K47 Duesseldorf (65243, 511546), 120m, 70m, PAL-I, 500 Watt D 210-300° (mindestens 100 Watt zwischen 170 und 120°), HAAT 154m

(und gelöscht K9 Luetzel Wiebelsbach in Hessen)

Damit sollte das "Rätsel" gelöst sein, was denn mit BFBS Düsseldorf nach dem Wechsel des Essener WDR-Bouquets auf Kanal 57 passiert. Wer gleichzeitig Ketnet/Canvas und BFBS schauen möchte, der wird darüber aber wohl nicht so erfreut sein. ;)

von Kroes - am 23.01.2007 09:07
DVB-T mach ich dann auch mal eben

HESSEN
Korrektur: K32 Rimberg Modus B2H hinzugefügt

BADEN-WÜRTTEMBERG
NEU(A): K23 und K56 Stuttgart Frauenkopf (91225, 484552), 462m, 184m, 100 kW H ND, HAAT 394m
A->C: K50 und K53 Stuttgart Frauenkopf, zusätzlich neuer A-Eintrag mit 100 kW H ND (C hat 50 kW H ND) und Antennenhöhe 184m (C 178m)

...und viele Änderungen in der Schweiz. Die kann _mor_ dann ja nachtragen ;) - oder ich mach das später noch.

In Stuttgart scheint also wirklich die Aufschaltung von Privatsender bevorzustehen - und anscheinend will auch der SWR nochmal bei der Sendeleistung nachlegen.

von Kroes - am 23.01.2007 09:20
Zitat

NEU(A): K47 Duesseldorf (65243, 511546), 120m, 70m, PAL-I, 500 Watt D 210-300° (mindestens 100 Watt zwischen 170 und 120°), HAAT 154m

...

Damit sollte das "Rätsel" gelöst sein, was denn mit BFBS Düsseldorf nach dem Wechsel des Essener WDR-Bouquets auf Kanal 57 passiert. Wer gleichzeitig Ketnet/Canvas und BFBS schauen möchte, der wird darüber aber wohl nicht so erfreut sein.



Och, so schlimm ist das gar nicht, Ketnet/Canvas ging hier analog eh nur angerauscht, und mit der EB66 von mago nun auch in 99% der Zeit über DVB-T einwandfrei.

Aber schau mal auf die Leistung: 500W! Das waren doch vorher nur 120W, die Reichweite dürfte sich damit noch ein wenig erhöhen, es sei denn, man wohnt im Genk-Ortssenderbereich. ;)

Ist schon der genaue Offset bekannt?

von Channel Master - am 23.01.2007 09:22
Die Kölner 101,7 ist klar: Domradio will sie und hat entspr. Bedarf angemeldet. Es fand auch schon ein Test mit den in den Koordinaten angegebenen 30 Watt statt.

von Wiesbadener - am 23.01.2007 09:27
DAB: Nichts Neues

von Ingo-GL - am 23.01.2007 09:55
War der K56 immer schon für Stuttgart vorgesehen oder ist das ein "Würzberg analog Klau" ?
Gleich zwei neue Kanäle...ob man sich's in Unterföhring nochmal überlegt ?
Der SWR hat wohl recht fleißig gemessen und festgestellt, dass die 50kW nicht in jedes Loch um Stuttgart reinreichen ;)

von Terranus - am 23.01.2007 10:42
Sind denn, abgesehen von der Leistung, die sonstigen Parameter und der Standort für BFBS in Düsseldorf gleich geblieben?

Ich finde den Kanal auch völlig daneben. Hier kann man Genk und Marienberg gerade brauchbar trennen und das dürfte in Düsseldorf ähnlich sein. Erinnert stark an den zum Glück schon abgeschalteten K44 (SAT.1) aus Düsseldorf, der ebenfalls von Genk und Marienberg belegt ist.

von koslowski - am 23.01.2007 11:07
> 88,8 Weiningen Haslibuck (85356, 473510), 451m, 30m, 275 Watt, D 140°, HAAT 64m

Grrrrrrrrr! Die geplanten Grünten-Störfunzeln rücken immer näher an meinen QTH! Zum Glück ist Weiningen bei mir durch natürliche Hindernisse ziemlich abgeschirmt, aber im Raum Frauenfeld dürfte damit der Bayern2-Empfang deutlich schwieriger werden. Hoffentlich kommt diese Funzel nicht durch die Koordinierung!

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 23.01.2007 11:30
Zitat

und viele Änderungen in der Schweiz. Die kann _mor_ dann ja nachtragen ;) - oder ich mach das später noch.

sorry werde das wohl diese und nächste Woche nicht können - dannach wieder gern.
gruss
mor

von mor_ - am 23.01.2007 12:19
OK, hier dann noch die Schweiz-Änderungen bei DVB-T

A->K
K32 Andermatt Baezberg
K32 Arth Rigi Kulm
K32 Attinghausen Schiltw
K32 Einsiedeln Chummenwe
K32 Escholzmatt Wiggen
K32 Geuensee Hoechweidwa
K56 Gurmels Cordast, alter K-Eintrag gelöscht
K32 Oberiberg
K32 Sarnen Oberstalden
K32 Schuepfheim Voglisbe
K32 Soerenberg Rischli
K56 Soyhieres, alter K-Eintrag gelöscht
K32 Wolfenschiessen Unte

von Kroes - am 23.01.2007 12:23
Ob der Stuttgarter K23 dann auch in Gleichwelle mit Heidelberg sendet ? Dieser Kanal war ja hier ebenfalls für DVB-T Privat-TV geplant, genauso wie K46. Wenn dies der Fall wäre, dann wäre dies ja ein recht sicheres Zeichen dafür, das auf K23 das ProSiebenSat1-Mux kommen könnte (da ohne Regionalisierung) und auf K46 bzw. K56 das RTL-Mux (mit der Regionalvariante RNF in Rhein-Neckar bzw. der "Sat-Version" in Stuttgart).

von Ketscher - am 23.01.2007 12:43
Zitat
Ketscher
Ob der Stuttgarter K23 dann auch in Gleichwelle mit Heidelberg sendet ? Dieser Kanal war ja hier ebenfalls für DVB-T Privat-TV geplant, genauso wie K46.


Laut den Planungen der LfK vom Juni 2004 wurde der K23+K46 jedoch ausschließlich via FMT-Mannheim geplant und nicht vom Königstuhl. Ein SFN war bei keinem dieser Kanäle beabsichtigt. Zusätzlich sollte die Kanäle K27,50+53 neben Heidelberg noch via Fernmeldeturm Mannheim abgestrahlt werden. Diese hätte den Empfang mit Zimmerantenne in Mannheim wesentlich begünstigt.

Schön, wenn der SWR in Stuttgart auf 100kW hochgeht. In Heidelberg wäre dieser Schritt jedoch ebenfalls angebracht.

von transponder - am 23.01.2007 14:17
Der zweite Kanal könnte neben RTL natürlich auch für "unabhängige" Privatsender gedacht sein. Allerdings könnte man ein solches Bouquet wohl nicht gemeinsam mit Stuttgart von HD aus ausstrahlen, wenn man auch lokale Inhalte drin haben will (bspw. RNF in Rhein-Neckar).

von Brubacker - am 23.01.2007 14:22
@transponder: das stimmt schon, aber an der damaligen Variante hat sich ja schon einiges geändert. Wenn das in Stuttgart wie beim "Rest" offensichtlich mit 100kW geplant ist und eben der gleiche Kanal hier schon mal zur Debatte stand, warum sollte es dann nicht auch hier eine Gleichwelle geben wie bei K27,K50 und K53 auch ?
Sollten die Kanäle doch nur in Stuttgart senden, bin ich mal gespannt darauf, ob das hier noch brauchbar ankommt.

von Ketscher - am 23.01.2007 14:26
Zitat
Ketscher
@transponder: das stimmt schon, aber an der damaligen Variante hat sich ja schon einiges geändert. Wenn das in Stuttgart wie beim "Rest" offensichtlich mit 100kW geplant ist und eben der gleiche Kanal hier schon mal zur Debatte stand, warum sollte es dann nicht auch hier eine Gleichwelle geben wie bei K27,K50 und K53 auch ?

Die Sache mit dem Gleichwellennetz ist natürlich denkbar. Ich wollte nur die damaligen Überlegungen darstellen. Interessant wird es so oder so.

von transponder - am 23.01.2007 15:01
Wie rechnet man die Sendeleistung in den BNetzA-Dateien von dBW zu kW um?

von Steve-o1987 - am 23.01.2007 18:01
10^(dbW/10) / 1000

von Marcus. - am 23.01.2007 18:07
Zitat
Kroes
Landkorrektur (Frankreich statt Schweiz, aber für Schweiz zuständig): 93,4 Mt Saleve (dazu leichte Korrektur einzelner HAAT-Werte)
Für welches Programm ist diese Frequenz vorgesehen?

von tommy_radiofan - am 23.01.2007 18:16
Köln 101,7 30W waren mal 50W. da hat der WDR ja ganze Arbeit geleistet.
Das wird dann einmal um den Dom herum werden?
Aber hautsache es gibt nach 6 Jahren Domradio mal ein Anfang auf UKW.
Mit etwas mehr Fingerspitzengefühl könnte dies schon seit Jahren so sein.

von Mathias U. - am 23.01.2007 20:42
Wenn mich nicht alles täuscht, ist das der Kölnturm im Mediaparl, von wo auch DKultur mit 30 W auf 89,9 funkt.

Ich bin dafür, dass alle für Fequenzkoordinierungen zur Strafe 100mal schreiben müssen:

"Ich darf in Düsseldorf keine Fernsehkanäle koordinieren, die schon in Genk und Bad Marienberg belegt sind"

respektive:

"Ich werde keine Sender mit nur 30 Watt in einer Grosßstadt mit 1 Million Einwohnern mehr zulassen!"

von Alqaszar - am 23.01.2007 21:14
zu a) Nö, das ist das Gebäude in der Sternengasse. Deswegen auch nur 85m Antennenhöhe - beim Kölnturm wäre es fast das Doppelte.

zu b) Allgemein ja, in dem Fall nicht. Der BFBS-Sender Düsseldorf _soll_ doch nur die Kaserne in Düsseldorf-Hubbelrath bedienen - also muss man Fremdsender gar nicht erst beachten. Und auch die Störungen dieser Fremdsender außerhalb ihres Sendegebiets muss man nunmal hinnehmen.

zu c) Doch, gerade da. Denn da macht ein 30-Watt-Sender durchaus noch Sinn...damit werden sicher mehr Leute erreicht, als mit manchem 1-kW-Sender auf dem Land.

von Kroes - am 23.01.2007 21:44
Zitat
alqaszar
Wenn mich nicht alles täuscht, ist das der Kölnturm im Mediapark, von wo auch DKultur mit 30 W auf 89,9 funkt.

Ich bin dafür, dass alle für Fequenzkoordinierungen zur Strafe 100mal schreiben müssen:
"Ich werde keine Sender mit nur 30 Watt in einer Grosßstadt mit 1 Million Einwohnern mehr zulassen!"


Hatte die 101,7 mit den getesteten 30 Wättchen um den 11.11. [siehe Thread] mal mobilerweise an und hier in Köln-West kommt sie nur schwer rüber im ATS 909. Das ist nüscht für ein Duschradio aus'm Tedi oder für 'nen Kölner Keller...:eek:

Grüße,
Matze

von Mathias Volta - am 23.01.2007 22:10
Ich finde dei Vorgehensweise bei der 101,7 richtig: erst mal mit geringer Leistung eine Koordinierung ausprobieren und damit die Frequenz sichern, bevor sie jemand wo anders koordiniert. Später kann man dann immer noch versuchen, das ganze hochzukoordinieren. Bin mal gespannt, ob die 101,7 überhaupt durchgeht: immerhin hockt der WDR auf gleich drei Gleich- und Nachbar-Frequenzen: Kleve 101,7, Ederkopf 101,8 ujnd Aachen 101,9. Da wird es wohl noch zusätzliche Einsprüche in alle Richtungen geben, wenn die QRG nicht ganz abgeschmettert wird.

von Wiesbadener - am 24.01.2007 06:01
SCHWEIZ
NEU(A): 106,6 Urtenen Schoenbuehl Sbb (72948, 470107), 527m, 40m, 100 Watt, D 40 und 280°, HAAT 71m
88,8 Weiningen Haslibuck (85356, 473510), 451m, 30m, 275 Watt, D 140°, HAAT 64m
---
neue Koordinaten und leichte Diagrammänderungen: 94,0 Arch (jetzt 72543, 470959)
90,4 Chardonne (jetzt 64956, 462858)
92,0 und 95,6 Hartlisberg (jetzt 73713, 464721)
95,9 Muerren (jetzt 75352, 463349)
---
Korrektur einzelner HAAT-Werte: 103,8 Chalavornaire
106,0 Langnau i E
93,3, 94,3, 96,5, 99,7, 103,7 und 107,1 Paquier
---
Landkorrektur (Frankreich statt Schweiz, aber für Schweiz zuständig): 93,4 Mt Saleve (dazu leichte Korrektur einzelner HAAT-Werte)
92,0 Publier, zusätzlich neue Koordinaten (jetzt 63347, 462307) und 2 kW D 260-70° horizontal statt 500 Watt Mixed D 20°, Antennenhöhe jetzt 30m statt 15m, HAAT 266m statt 241m
---
Diagrammänderung: 88,2, 94,2 und 106,1 Weisstannen


106.6 Urtenenen Schönbühl SBB - wer da noch drauf will, ist mir nicht klar, vielleicht Radio Emme?
88,8 Frauenfeld Weiningen-Haslibuck - diese Funzel dürfte wohl für Radio Top sein - immer engere Verfunzelung...
93,4 Salève - das könnte für Lausanne FM sein, die dürfen und sollen ja nach dem neuen Gesetz auch explizit Genf versorgen

von dxbruelhart - am 24.01.2007 08:26
das ganze kommt ja so oder so nur weil der Wirtschaftsminister bei der 5 Jahres Domradiofeier eine UKW Frequenz versprochen hat. Mal abwarten

von Mathias U. - am 24.01.2007 13:39
Zitat
dxbruelhart
93,4 Salève - das könnte für Lausanne FM sein, die dürfen und sollen ja nach dem neuen Gesetz auch explizit Genf versorgen


Rouge FM ist derjenige Sender, welcher neu explizit Genf versorgen soll, Lausanne FM wohl leider nicht!

Nur:
Da WRG auf UKW nicht mehr weitergeführt werden soll, wäre dannzumal dessen Frequenz verfügbar. Ausserdem ist früher schon einmal die Frequenz 97.6 vom Salève aus benutzt worden.

von tommy_radiofan - am 24.01.2007 18:04
Wir überlegen bei uns im Haus, auch den vor Jahren schon angemeldeten Bedarf zur Weiterverbreitung noch einmal formell in Erinnerung zu rufen.
Dann wird die Frequenz schnell eingestampft......"g"

von Stiller Leser - am 25.01.2007 22:01
Zitat
Ketscher
Ob der Stuttgarter K23 dann auch in Gleichwelle mit Heidelberg sendet ? Dieser Kanal war ja hier ebenfalls für DVB-T Privat-TV geplant, genauso wie K46. Wenn dies der Fall wäre, dann wäre dies ja ein recht sicheres Zeichen dafür, das auf K23 das ProSiebenSat1-Mux kommen könnte (da ohne Regionalisierung) und auf K46 bzw. K56 das RTL-Mux (mit der Regionalvariante RNF in Rhein-Neckar bzw. der "Sat-Version" in Stuttgart).


Bedeutet dies also, dass auch in Stuttgart die Privat TVs via DVB-T ausgestrahlt werden sollen?

Und wenn ja, ab wann genau?

von 102.1 - am 27.01.2007 13:28
es gibt eine halbe Bestätigung von RTL und LFK, sowie die Koordinationsanfragen bei der BNetzA. Ansonsten ist noch nichts bekannt.
Kein Starttermin, keine Frequenzen etc. Es ist ja im Grunde noch nicht mal sicher ob es überhaupt passieren wird.

von Terranus - am 27.01.2007 14:04
Sehr gut!
Egal wie man zum "Unterschichtfernsehen" steht, ohne die grossen Privatsender wird sich nämlich DVB-T nicht durchsetzen.
Für die ist das nsicher auch taktisches Kalkül, denn so haben sie einen anderen Standpunkt gg. den Kabelgesellschaften und vielleicht kehrt dann ja auch in Deutschland irgendwann Vernunft ein und es wird so sein wie andernorts, daß die Kabelgesellschaften Geld an die eingespeisten Sender zahlen müssen und nicht umgekehrt.

Würde mich freuen, wenn Kabel BW in und um Schduggi künftig etwas ins Hecheln gerät. Ein gemähtes Wiesle ist das Musterländle für die Strippenzieher ja eh nicht. Denn bei dem hohen Einfamilienhausanteil ist die Verkabelung eh unrentabler als anderswo.
Freier Empfang für freie Bürger! stoße ich an der Stelle mal ins Horn.
DVB-T wird sich durchsetzen, wenn es so weitergeht.


von PeterSchwarz - am 27.01.2007 17:38
Das sehe ich ähnlich wie PeterSchwarz. Mein Chef liebäugelt schon länger mit DVB-t, er ist -verständlicherweise und vollkommen richtig- der Meinung, dass es unnütz ist jeden Monat 15 Euro an Kabelgebühren zu bezahlen, wenn man es auch kostenlos bekommen kann. Eine Sat-Schüssel ist wohl nicht ohne weiteres möglich (nach eigenen Angaben verstaubt diese im Keller). Aber ich habe ihn bisher auch von einem vorschnellen Handeln abgehalten, eben genau weil ohne die Privaten kein Kabelersatz gegeben ist, habe ihn allerdings auch darauf hingewiesen, dass da was im kommen ist...

von Rosti 2.0 - am 27.01.2007 17:57
Hat sich schon was bezüglich BFBS Düsseldorf getan? Morgen geht ja K57 mit dem Essener WDR-Bouquet auf Sendung. Ist BFBS schon auf K47 zu empfangen oder immer noch auf K57? Gibt es da irgendeine Information (Laufband?) zur Umstellung?

von Kroes - am 31.01.2007 14:46
Zitat
dxbruelhart
93,4 Salève - das könnte für Lausanne FM sein, die dürfen und sollen ja nach dem neuen Gesetz auch explizit Genf versorgen


Oder vielleicht die 93.4 neu für Radio Lac als Fast-Gleichwelle zum Sendestandort Nyon auf 93.3 (200 Watt)?

von tommy_radiofan - am 02.02.2007 09:51
Zitat
Kroes
92,0 Publier, zusätzlich neue Koordinaten (jetzt 63347, 462307) und 2 kW D 260-70° horizontal statt 500 Watt Mixed D 20°, Antennenhöhe jetzt 30m statt 15m, HAAT 266m statt 241m


Für welches Radio ist diese Frequenz geplant?



von tommy_radiofan - am 02.02.2007 09:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.