Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
WiehengeBIERge, Kroes, Seltener Besucher, snape, Thomas (Metal), SaKepü, Alqaszar, RGB, Natrium, bonnfritz

ehem. Post / Telekom Fernmeldeturm Bezeichnungen

Startbeitrag von WiehengeBIERge am 01.02.2007 14:57

.

Antworten:

Im Saarland sind viele Anlagen (Umsetzer, Kabelkopfstationen, usw.), aber nicht alle, anscheinend nach der Telefonvorwahl "durchnummeriert". Beispiele: Büdingen/Weiler, Saarhölzbach, Fürth, Eisen, Hoof, Oberlinxweiler/Steinberg, Urexweiler. Aus Rheinland-Pfalz kenne ich so etwas überhaupt nicht. Und BaWü-mäßig bin ich noch zu feucht hinter den Ohren.

von Natrium - am 01.02.2007 15:24
Hallo, bei der Einführung der Lokalsender in NRW wurden die betreffenden Standorte mit diesen "Namen" in einer Liste veröffentlicht.
Viele Grüße F.S.

von bonnfritz - am 01.02.2007 16:05
Terranusl schrieb dazu vor ein paar Wochen:
"die Bundespost bezeichnete Sender immer nach dem Namen des Ortsnetzbereiches(Vorwahl) in dem sich die Anlage befindet. Danach wurde durchnummeriert."

Minden 1 könnte dann irgendein Sendemast/Fernsehumsetzer im Bereich dieses Ortsnetzes sein, der vor dem FMT errichtet wurde.

Wer Kontakte zur DTAG hat, könnte sich ja mal um eine Liste bemühen. An vielen Fernmeldetürmen sind gar keine Schilder mit der Standortbezeichnung mehr dran und so schön beschriftete Fernsehumsetzer wie im Saarland kenne ich zumindest in BaWü und Bayern keine.

scheff666 hat gelegentlich Bilderanfragen zu Fernmeldetürmen mit deren FuÜSt-Bezeichnungen hier ins Forum gestellt. Die habe ich neben den wenigen Infos, die sonst noch im Netz zu finden sind (senderfotos.de, Wikipedia), mal zusammengetragen:

Affing 2 = Hollenbach-Schönbach
Angermünde 7
Bad Segeberg 0
Baden-Baden 5 = Fremersberg
Bassum 3
Bergen 1
Bernbeuren 1 = Weichberg/Rettenbach
Betzenstein 1 = Spies/Hohe Reut
Bischofsheim 2 = Heidelstein
Bonn 2
Brackenheim 1 = Cleebronn (aka Güglingen)
Braunschweig 3 = Broitzem
Bremen 38 = FMT
Bremervörde 0
Buttenheim 1 = Kälberberg/Wachknock
Delmenhorst 0
Driedorf 2 = Hohenroth/Höllberg
Eschenburg 1 = Dillenburg/Angelburg
Esselbach 2 = Breitsol (aka Geiersberg)
Fürstenfeldbruck 2 = Schöngeising/Langer Berg
Garmisch 2 = Zugspitze
Gosheim 1 = Deilingen/Delkhofen
Hamburg 22 = Heinrich-Hertz-Turm
Hamburg 140 = Rahlstedt/Höltigbaum
Hannover 9 = Telemax
Heidelberg 1 = Königstuhl
Heilbronn 1 = Schweinsberg
Höhr-Grenzhausen 1
Karlsruhe 1 = Grünwettersbach
Kiel 2 = FMT
Köln 8 = Colonius
Königstein 1 = Schmitten/Großer Feldberg
Lauterstein 1 = Stötten
Leimen 3 = Merzalben/Hortenkopf
Lingen 0
Linsburg 1
Ludwigshafen 506 = FMT
Lübeck 23 = Stockelsdorf
Lüneburg 3
Mainhardt 1 = Großerlach/Hohe Brach
Mallersdorf-Pfaffenberg 2 = Hofkirchen
Miltenberg 4 = Wenschdorf/Kohlplatte
Mittelneufnach 1/2 = Höhenberg
Mudau 1 = Reisenbach
Nennslingen 1 = Burgsalach/Indernbuch
Nürnberg 5 = FMT
Moers 7 = Meerbeck, Forststr. 130
Oberhausen 9 = Mühlheim-Spelsdorf, Arthur-Brocke-Allee 79
Pfaffenhofen/Ilm 5
Pfeffenhausen 1 = Anzelstetten/Dirnberg
Pforzheim 2 = Wartberg
Pforzheim 3 = Dillweißenstein
Schnaitsee 1 = Garting
Seubersdorf 2 = Göschberg
Sibbesse 1
Siegen 1 = Eisernhardt
Stade 1
Stuttgart 7 = FMT Frauenkopf
Sülfeld 1
Tabarz 1 = Inselberg
Tecklenburg 1 = Grafenstr. 15
Ulm 0 = Olgastr. 67
Unterpleichfeld 2 = Gramschatzer Wald
Unterringingen 1 = Bollstadt/Rauhe Wanne
Velbert 1
Vogtsburg 1 = Totenkopf
Waghäusel 2
Waldenbuch 3
Weibern 2 = Heckenbach-Cassel
Weilburg 6 = Herrmannskopf
Welden 3 = Heretsried (aka Bonstetten)
Wesendorf 1
Wiesen 1
Winterberg 8
Würzburg 2 = Frankenwarte
Zell 2 = Hof/Waldstein

(Edit: Ergänzungen)

von RGB - am 01.02.2007 18:22
.

von WiehengeBIERge - am 01.02.2007 18:46
Jeder Vorwahlbereich hat auch einen Namen in der "Posthierarchie". Und dann wird wohl 0571 das "Ortsnetz Minden" sein, auch wenn weitere Orte noch (teilweise) ebenfalls diese Vorwahl haben. Daher dann auch "FMT Minden X".

von Kroes - am 01.02.2007 20:07
.

von WiehengeBIERge - am 01.02.2007 20:24
Da wird einfach durchnummeriert, nehme ich mal an. Also wird es wohl der Turm am Telekom-Gebäude sein, der die Nummer 1 hat.

von Kroes - am 01.02.2007 20:28
.

von WiehengeBIERge - am 01.02.2007 20:30
Nicht mit der Vorwahl, hat ja auch keiner geschrieben. Nur der _Name_ des Ortsnetzbereiches ist von Interesse...steht ja oben auch so. ;) Und so nebenbei: Die Vorwahl wurde genutzt für die Vergabe der Mobilfunk-CIs bei den ersten Rundstrahlern - genauer die ersten beiden Ziffern nach der führenden 0. Und so hat unsere Mobilfunkzelle (immer noch Rundstrahler aus Vorkriegszeiten ;) ) hier eben die CI 02228 - 28 aufgrund der Vorwahl 02833 und 022 dann als Durchnummerierung.

von Kroes - am 01.02.2007 20:42
l

von WiehengeBIERge - am 01.02.2007 20:47
Die Nummern könnten noch aus Zeiten der DBP stammen, als Postämter ja nummeriert waren (z. B. 5000 Köln 31). Vermutlich folgt die Nomenklatur der FMTs einem ähnlichen oder gar integriertem System.

von Alqaszar - am 01.02.2007 20:52
Hallo zusammen,

es handelt sich hier bei nicht um die Vorwahl (wir Telekomiker sprechen von der ONKZ), sondern um den Anschlußbereich (ASB). Jedes Ortsnetz wird je nach Größe über verschiedene Vermittlungstellen (VSt) versorgt. Die versorgten Bereiche eine Vermittlungstelle nennt man ASB. In kleinen Ortsnetzen mit oft nur einer Vermittlungsstelle haben wir häufig ASB 1 oder 2.

Beispiel aus Köln: Der Turm in Poll samt VSt hat den ASB 25. Deshalb heißt der Turm Köln 25.

Kompliziert wird es dann, wenn der Standort gleichzeitig auch noch die Fernverkehrsebene bedient.
So heißt der Standort Köln, Sternengasse schlichtweg "Köln 0".


Ich hoffe ich konnte was beisteuern...

Gruß,
SaKepü

von SaKepü - am 01.02.2007 20:54

-

-

von Seltener Besucher - am 01.02.2007 22:44
..

von WiehengeBIERge - am 02.02.2007 13:52
@Sebastian Budde:

Bezeichnete eine Betriebsstelle eindeutig mit ihrem Hauptverteiler (Kabelabschluß Liniennetz)
als geographischen Standort.
Zugehörige Geo-Koordidaten waren Basis für Entfernungsberechnungen im Liniennetz,
daraus folgenden Übertragungsparametern, die den Einsatz technischer Leitungsausrüstung
bestimmten.

von snape - am 02.02.2007 21:43
Fmt Nürnberg und DUSt = Nürnberg 5


---
Beispiel aus Köln: Der Turm in Poll samt VSt hat den ASB 25. Deshalb heißt der Turm Köln 25.
---
Früher hätte das auch bedeutet, daß alle in diesem ASB eine Rufnummer beginnend mit 25 haben. Wenn der ASB größer ist können ggf. noch weiter hinzukommen. Früher deshalb, weil man heute u. U. seine Rufnummer auch in einen anderen ASB mitnehmen kann.

von Thomas (Metal) - am 03.02.2007 10:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.