Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Mr. DABelina, Felix 99, Uplink, Nohab, Marcus.

QAM32?

Startbeitrag von Marcus. am 01.02.2007 16:15

Warum wird bei DVB-T kein 32QAM verwendet?

16 QAM ist für mobile Nutzung gedacht und 64 QAM eher für Dachantenne und höhereDatenraten.

So hätte man einnen Mittelweg.

Antworten:


Vielleicht wegen der ungeraden Bitzahl? Die Empfänger können es decodieren, aber vielleicht ist es auf der Senderseite etwas unständlich oder problematisch?


von Mr. DABelina - am 01.02.2007 21:41
Es geht bei QAM immer nur in 4-fach-Schritten.
Und das heißt: 4, 16, 64, 256.
Leider geht mit steigender Ordnungszahl die Störfestigkeit ziemlich flott in den Keller, QAM256 ist für die Antennenausstrahlung kaum noch brauchbar, es wird deshalb nur im Kabel verwendet.



von Nohab - am 02.02.2007 00:36
Es gibt auch Richtfunk-Systeme bei denen 256 QAM eingesetzt wird.

von Uplink - am 02.02.2007 12:35
Richtfunk ist aber wieder eine Sache wo man ausreichend Pegel hat und keine / kaum Echos , Hindernisse oder sonstiges ;)

von Felix 99 - am 02.02.2007 16:37
QAM2 ist DPSK, QAM4 ist QPSK da bei beiden nur die Phasenlage ausschlaggebend ist.
Desweiteren gibt es QAM8, QAM16, QAM32, QAM64, QAM128, QAM256, ..
Zumindest QAM128 wird auch im Kabel benutzt, also dürfte es nicht mit der ungeraden Bitanzahl zu tun haben wie ich vermutete.
Vielleicht ist die zusätzlich gewonnene Nettodatenrate sehr gering im Vergleich zur Störanfälligkeit?

von Mr. DABelina - am 03.02.2007 14:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.