Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
RADIO354, Rolf, der Frequenzenfänger, oli84

Störungen im analogen Kabel-TV

Startbeitrag von RADIO354 am 09.02.2007 17:07

Hallo zusammen,

Ich war neulich bei Bekannten zu Besuch.
Dort " lief " im TV SWR 3, ausgekabelt auf K 07.
Es sind mehrere Bildstörungen gleichzeitig zu sehen :
1. Gleichkanalstörungen ( Jalusie ) durch den ebenfalls auf K 07
vom Säntis terrestrisch sendenen DRS 1. Zufällig gab es einen Kurzzeitigen
Ausfall des Kabelsignales und das Terrestrische DRS 1 Signal
war mit Bild und Ton vorhanden. Ich habe die dünne schwarze
Antennenleitung won der Wanddose durch doppelt geschirmtes
SAT - Kabel ersetzt, keine Änderung der Gleichkanalstörung.
2.Ein breiter weisser Streifen verläuft waagerecht über das Bild und
läuft langsam nach Oben oder auch mal nach Unten.
3.Kurzzeitige Bildaussetzer sieht aus wie ein Synchronisationsproblem.
das TV Gerät ist ein neueres mit Flachbildschirm.
Ich werde dort auf SAT Schüssel umbauen, aber rein Informatorisch
würde Ich doch mal wissen wo das Problem sein könnte,
deshalb mal dier Bericht.
MFG Detlef.

Antworten:

Evtl. liegt daran, dass die Leitung zur Wanddose nicht ausreichend geschirmt ist. Bei meinen Großeltern war das auch jahrelang das Problem. Dann sind sie auf SAT umgestiegen, weil sie Geld sparen wollten...


von oli84 - am 09.02.2007 17:36
Einfach Geduld haben bis November... dann wird voraussichtlich E07 am Säntis abgeschaltet. ;)

Die Kabelnetze sind bis zum Übergabepunkt in aller Regel ziemlich dicht. Da wird also irgendwo in der Hausverteilanlage ein Leck sein. Vermutlich wurden, wie mein Vorredner schon schrieb, Kabel mit zu wenig Schirmung verbaut.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 09.02.2007 17:56
Zitat
Rolf, der Frequenzenfänger
Einfach Geduld haben bis November... dann wird voraussichtlich E07 am Säntis abgeschaltet. ;)

Die Kabelnetze sind bis zum Übergabepunkt in aller Regel ziemlich dicht. Da wird also irgendwo in der Hausverteilanlage ein Leck sein. Vermutlich wurden, wie mein Vorredner schon schrieb, Kabel mit zu wenig Schirmung verbaut.

Hallo,
Vielen Dank für die Antworten. Ähnliches habe Ich vemutet. Ein Auswechseln der Kabel im gesamten
Hause ist wohl eher ungünstig, es sind mehrere Wohneinheiten.
Ich suche nun nach einem passenden Kombireceiver SAT und DVB-T, um nur ein Gerät mehr
aufzustellen, habe diesbezüglich auch im DF-Forum gepostet.
Der Empfangsort liegt recht hoch über dem See ( Raum Sipplingen ). DVB-T vermutlich mit
kleinem Aufwand ( ORF K65 hab ich nicht gemessen, der K 24 kommt fett ebenso K34.
Detlef.

von RADIO354 - am 09.02.2007 18:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.