Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
klaus40, Ingo-GL, Nohab

Blaupunkt VW RCD 300 - 2.Antenne kappbar ?

Startbeitrag von klaus40 am 17.02.2007 20:50

Hallo Leute,

ich habe nen aktuellen VW Passat mit dem primitivsten Klapperradio:
einem Blaupunkt VW RCD 300. (Hat leider noch nicht mal TIM)

Problem: es hat Diversity und hat zwei Antennen angeschlossen
(Das Radio wurde zwar noch nicht ausgebaut, aber im Servicemenü erscheint:
ANT 1 on ANT2 on ....)

Ich bräuchte an einem der beiden Antennenanschlüsse mindestens für ein Y-Kabel von GNS zum Ausschleifen des RDS Signals für ein mobiles Navi ( Transonic T7000 )

Lt. "Fachwerkstatt" - nicht VW - gibts 2 Haken
- Impedanz verändert sich, katastrophaler Empfang
- Abklemmen der 2. Antenne noch schlimmer, Radio funktioniert gar nicht mehr .
daher ergeht die Empfehlung:
Empfehlung einer dritten Antenne für das Navi (Vorschlag: Scheibenklebeantenne von Bosch)

"Navifit" - eine Kette für den Festeinbau von mobilen Navi´s - konfiguriert allerdings keine Scheibenantenne , sondern für Passat + RCD300 auch einen Y-Splitter für das Antennensignal.
(Ist bei denen wohl auch GNS)

Bevor ich das hier als Laie selbst teste:
Frage :
was wird , mit einem vernünftigen Y-Splitter von GNS auf einer von den 2 Antennen
wohl mit dem Radioempfang passieren ?
(deutlich schlechter, gar nichtmehr hörbar, kein Unterschied ? )

bzw:
wäre es besser, eine der 2 Antennen vom Radio abzuklemmen und nur für
das Navi zu verwenden ? Oder funktioniert das Radio dann wirklich nicht mehr ?


Gruß aus München
klaus40

Antworten:

Ein Qualitäts-Y (z.B. 3dB-Hybridkoppler) dürfte dem Radioempfang kaum weh tun.
Dem Autoradio die zweite Antenne klauen, führt dazu, daß der Empfang während der Fahrt weniger stabil ist, da das Radio bei Mehrwegeschwund nicht mehr auf die zweite Antenne zurückgreifen kann.
Das Radio wird aber dennoch funktionieren.



von Nohab - am 18.02.2007 05:02

@nohab

Hallo Nohab,
erstmal vielen Dank.

Dann ist ja mal grundsätzlich die Installation eines Y-Splitters geklärt .
Was wäre denn ein Produkt, das die Forderung ,
ein Qualitäts-Y 3dB-Hybridkoppler zu sein,
erfüllt ?

google Suche bringt hier viel universitäres HF-Zeugs.


klaus40

von klaus40 - am 18.02.2007 05:45
In dem Kästchen des GNS-Y-Kabels wird sich wohl ein Hybridkoppler befinden. Andernfalls wäre der Preis von 34 bis 39 Euro (je nach Steckertyp) nicht zu erklären. Die von der Fachwerkstatt befürchtete´Fehlanpassung (Impedanzänderung) wird damit auch nicht eintreten (das ist ja der Zweck des Hybridkopplers: Signalaufteilung ohne Fehlanpassung). Jedoch erhält jedes der beiden Geräte nur die Hälfte der Signalleistung, die es bekommen würde, wenn es alleine und direkt ohne den Koppler mit der Antenne verbunden wäre. Das lässt sich nicht vermeiden.

von Ingo-GL - am 18.02.2007 16:33

@Ingo_GL

DANKE !


klaus40

von klaus40 - am 18.02.2007 21:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.