Fernsehen in Dänemark (bes. Lokal-TV)

Startbeitrag von Brubacker am 20.02.2007 17:48

Vor einigen Tagen bin ich drauf gestoßen, dass es in Dänemark mal wieder eine TV-Änderung gab. Statt des bisherigen Lokal-TV-Rahmengebers Kanal 4 (früher TV Danmark) gibt es nun SBS Net – Kanal 4 sendet nurmehr über Kabel und Satellit. Die Änderung soweit wäre nichts besonderes, aber man hat anscheinend auch sein Sendegebiet ausgedehnt, denn auch Stationen die offensichtlich ohne Rahmen bisher waren (wie Kanal Roskilde, TV-Samsø, Helsingør) und sogar mir unbekannte neue Sender (Nakskov) werden jetzt auf der SBS-Net-Website bei den Empfangsmöglichkeiten aufgelistet.

Nachdem ich jetzt ein wenig nachrecherchiert habe, bin ich vollends verwirrt bzgl. Dänemark. Ich habe Ausschreibungen gefunden, wonach auf den DR2-Sendern auch Lokalprogramme laufen und einzelne Zeitausschreibungen für die anderen Sender. :confused:

Daher jetzt mal einige Fragen an Euch, in der Hoffnung, dass sich jemand ein wenig auskennt:
– Wer ist eigentlich in Dänemark jetzt genau zuständig? "IT- og Telestyrelsen" oder "Mediesekretariatet"?
– Wie läuft das genau mit den Lokalsendern? Gibt es da einen Haupt-Lizenznehmer, der dann weitere lizensierte Unteranbieter ausstrahlt? Oder sind die alle auf gleichem Level lizensiert? Und wie genau ist da jetzt SBS Net überhaupt "lizensiert"?
– Lokalprogramme bei DR2? Was genau hat es damit jetzt auf sich?
– Stimmen die Lokal-TV-Zuschnitte der bisherigen Kanal-4-Sender so überhaupt noch? Wie sieht's da mit den Lokalregionen (Lokalnachrichten) aus.
– Zum Schluss natürlich nochmal die TV-2-Sache: Sollte man den eher als privat oder als ö.-r. einstufen in der Liste?

Hat da irgendjemand Informationen zu? Ich versteh da nämlich irgendwie langsam gar nix mehr, würde aber gerne die Dänemark-Liste irgendwie aktuell halten.

Antworten:

Hmm...DR 2 und Lokalprogramme. Ja, stimmt, vor einigen Monaten wurde darüber diskutiert bei Danmarks Radio, dass man möglicherweise in Konkurrenz zu TV 2 Regionen eigene Regional- und/oder Lokalprogramme produzieren könne, wie man es im Radio ja auch tut. So oder so ähnlich wurde es diskutiert. Das könnte natürlich auch mit Anbietern geschehen, die außerhalb von Danmarks Radio agieren. Wie es ja auch TV Syd anfangs war. Die haben ja zu Beginn Programmfläche bei DR 1 gehabt(1983).

ZU TV 2: Tja, ob privat oder öffentlich -rechtlicher Sender. TV 2 ist halt heute mehr als nur ein Fernsehsender. Es ist ein Medienunternehmen. Erst lezte Woche hat man bekannt gegeben, dass man sein Areal in Odense um etwa 6.000 m² erweitert. Der Sender TV 2 Danmark ist ein Sender mit öffentlich-rechtlichen Audtrag. Aber, ob man es als öffentlich-rechtlich bezeichnen sollte, da kann man sich drüber streiten...ein reiner Privatsender isses auch nicht...

von Kai. - am 20.02.2007 20:15
Zitat
Kai.
Hmm...DR 2 und Lokalprogramme. Ja, stimmt, vor einigen Monaten wurde darüber diskutiert bei Danmarks Radio, dass man möglicherweise in Konkurrenz zu TV 2 Regionen eigene Regional- und/oder Lokalprogramme produzieren könne, wie man es im Radio ja auch tut. So oder so ähnlich wurde es diskutiert. Das könnte natürlich auch mit Anbietern geschehen, die außerhalb von Danmarks Radio agieren.
Die Zeiten dieser Regionalprogramme waren aber irgendwo mit von 9 bis 12 Uhr angegeben. Hört sich also nicht nach massenaktivem Angriff an, sondern eher nach "irgendwo zwangsunterbringen". Oder sind die Sehgewohnheiten in Dänemark derart anders?

Zitat
Kai.
ZU TV 2: Tja, ob privat oder öffentlich -rechtlicher Sender. TV 2 ist halt heute mehr als nur ein Fernsehsender. Es ist ein Medienunternehmen. Erst lezte Woche hat man bekannt gegeben, dass man sein Areal in Odense um etwa 6.000 m² erweitert. Der Sender TV 2 Danmark ist ein Sender mit öffentlich-rechtlichen Audtrag. Aber, ob man es als öffentlich-rechtlich bezeichnen sollte, da kann man sich drüber streiten...ein reiner Privatsender isses auch nicht...
Nun ja, "Privatsender im Staatsbesitz" trifft's ja irgendwie schon. Und der ö.-r. Programmauftrag könnte man ja als eine Art Lizenzbedingung sehen. Somit wäre es dann schon eher privat als ö.-r.

von Brubacker - am 20.02.2007 20:20
Zu DR 2:

9 bis 12 Uhr morgens. Hmm, DR 2 sendet am morgen so gut wie nie Programm. Am 20. Februar z.B. hat man ab Mittag aus dem Parlament live übertragen. Davor allerdings kein Programm. Man könnte dort also Programme einfügen. Aber trotzdem: Regionale Inhalte am morgen im TV als Erstausstrahlung, wäre gewagt. Aber die Quoten wären sicher besser als bei Programmtafeln...Nur Danmarks Radio schaut schon lange neidisch auf die hohen Quoten der Regionalmagazine bei TV 2 hinab. Mal sehen, was da kommen wird.

Zu TV 2:

TV2 war ja 1988 als öffentlich-rechtliches Programm gestartet, welches sich einerseits aus TV-Gebühren und zum größeren Teil aus Werbung finanzierte. Jetzt als Aktiengesellschafft des Staates, würde ich aber auch dahin tendieren, dass es ein Privatsender ist, weil es ja auch keinerlei TV-Gebühren mehr erhält(die regionalen Stationen ergalten dagegen ja weiterhin ihr Geld aus der dänischen TV-Gebühr).

TV 2 unterscheidet sich derzeit von anderen Sender Dänemarks, dass sie nach dänischen Recht aus Dänemark senden. Was ja die TV 3, Kanal 4 und Co. nicht tun. Die Gestaltung des Programms aus Dänemark in der Kombination mit dem Auftrag des Staates bringt halt auch die landesweite Austrahlung über das Antennenfernsehen...




von Kai. - am 21.02.2007 00:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.