Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
34
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
vogelsberger, Westerwälder, dxbruelhart, DeCh3, Kay Bartholomäus, Thomas (Metal), frequenzfreak, DerEssener, Harald P., torals, ... und 10 weitere

wie weit ist der Gr.Feldberg zu empfangen?

Startbeitrag von vogelsberger am 29.06.2003 18:46

wie weit reicht eigentlich der Große Feldberg?

HR1 94,4
HR2 96,7
HR3 89,3
HR4 102,5

AFN Frankfurt 98,7
FFH 105,9

Antworten:

sorry,was heißt ME?

von vogelsberger - am 29.06.2003 18:52
Eigene Erfahrungen mit den hr-Sendern vom Feldberg mobil bei Normalbedingungen:
- Bis Ostbelgien (Umgebung Bütgenbach, 5km hinter der dt. Grenze), hier auf Strecken von mehreren Kilometern ohne Aussetzer
- Nordluxemburg, nur an gutgelegenen Stellen, Störungsfrei nur bis kurz vor Wittlich
- Auf der Autobahn bis ca. 20km westlich vor Nürnberg größtenteils recht gut
- Ca. 10km westlich von Köln (bei Pulheim), mit gelegentlichen Empfangslöchern, ähnlich stark wie Sackpfeife. Signal geht wahrscheinlich noch weiter, hab es aber nicht getestet.
- Auf der A7 bis etwa Kassel

von Westerwälder - am 29.06.2003 18:58
In Kappelrodeck (Mittelbaden) HR 1 und 3 als Ortssender. HR 2 so 3-4. HR 4 wird durch Funzeln aus Frankreich stark gestört. FFH auf 105,9 wird stark von FRance Info aus Nancy gestört. AFN ebenfalls wegen Funzeln keine Chance!



von frequenzfreak - am 29.06.2003 19:00
@frequenzfreak: Wie gut kommen die anderen Nancy-Sender bei dir an? Falls sie sehr stark bei dir sind, scheinen sie in Richtung NO deutlich ausgeblendeter zu sein als z. B. Metz-Luttange.

von Analogiker - am 29.06.2003 19:22
Mit Yagi gingen die Feldbergfrequenzen in der Champagne bei St. Dzier ständig mit RDS.

von WellenJäger - am 29.06.2003 19:42
he,danke für eure schnellen antworten :)

naja,HR in der champagne??hätt ich nie geglaubt !




von vogelsberger - am 29.06.2003 20:01
Also hier in Unterfranken / Südthüringen geht die 98.7 (AFN) stark lückehaft. Gleiches gilt für 89.3 (hr3) und 105.9 (FFH).

96.7 (hr2) und 94.4 (hr1) werden bei Standardgeräten (seitens der Trennschärfe) vom Bleßberg 96.9 (JUMP) und 94.2 (DLR) plattgemacht.

98.7 (AFN) hat oft mit Suhl 98.8 (DLF) und 89.3 (hr3) mit 98.2 (Radio 1) von Coburg / Eckardtsberg zu kämpfen.

Die 102.5 (hr4) wird von Bleßberg 102.7 und Inselsberg 102.2 (beide Antenne Thüringen) sowie Ochsenkopf 102.3 (Bayern4) "umzingelt".

von Kay Bartholomäus - am 29.06.2003 20:11
Hier in Grünberg / Mittelhessen geht die
89,3 HR3
105,9 FFH
96,7 HR2
102,5 HR 4
Und die
98,7 AFN
Funkt hier auch gut.
Gruß
Benny

von Benny B. - am 29.06.2003 20:18
Die 102,5 ging früher, als der obere UKW-Bereich in D, CH und A noch ziemlich frei war, extrem weit nach Süden. Man konnte sie z.B. am Bodensee in Höhenlagen ständig empfangen. Seit der Aufschaltung von Radio 7 Witthoh ist das natürlich nicht mehr denkbar. Man sieht aber daran, welche theoretische Reichweite dieser Standort hätte, sogar über MIttelgebirge hinweg.

von Mike_KA - am 29.06.2003 20:47
ich kann mich kay nur anschließen,am bestn geht hier noch die 105,9 mit FFH
die is relativ frei
die 89,3 mit hr 3 wird hier von der 89,3 aus hof sehr oft gestört,die andren werdn halt von den ortssendern plattgemacht,also die 102,5,die geht nur selten und die 94,4 auch die 98,7 hat mit der 98,8 von waldenburg zu kämpfn,also mit swr 1 ,ja wie gesagt,bei optimaler antennenausrichtung gehn aber die meistn sender vom feldberg ständig bei mir.



von Robert S. - am 29.06.2003 20:59
Die 89,3 habe ich hier (unmittelbar an der Schweizer Grenze) auch noch ganz schwach reingekriegt, bis man vor ein paar Jahren auf dem Schaffhauser Cholfirst DRS1 auf diese Frequenz verschoben hat. Der kommt hier als Ortssender -- keine Chance mehr für die Hessen! :(



von Rolf, der Frequenzenfänger - am 29.06.2003 21:45
Der Grosse Feldberg geht auch heute noch ständig bis in die Schweiz. Die 96,7 geht hier in Uster ständig, ohne Probleme, mit schwachem Signal; auf hohen (ab ca. 1000m) Standorten in der Region geht der auch in Stereo.
Die 94,4 geht an wenigen Punkten in Uster auch noch ständig, an den allermeisten Standorten ist aber DRS 1 vom Benkner Büchel stärker.
Die anderen Frequenzen sind aber mit anderen Sendern überlagert, so geht der Grosse Feldberg auf diesen QRGs nur bei Ueberreichweiten:
89,3 belegt mit DRS 1 Schaffhausen-Cholfirst
98,7 mit DRS 2 Froburg
102,5 mit Radio 7 Witthoh (und DRS 2 Walenstadtberg)
105,9 mit R. Munot Stein am Rhein (Wagenhausen-Stammerberg) und Donau 3 FM von Ulm-Ermingen

von dxbruelhart - am 29.06.2003 21:48
Bei mir in Pforzheim sind alle Sender vom Gr. Feldberg Ortssender (wohne etwas am Berg), aber in der Innenstadt kreigt man alle Sender mit halbwegs gutem Radio noch alle rein. Auf der A8 Richtung Osten gehen sie etwa bis Ulm, auch im Allgäu sind auf den Bergen durchaus gute Empfänge möglich.

mfg

von Walker1024 - am 29.06.2003 22:23
Re Westerwälder:
Bis 20 kW vor Nürnberg? Auf der A3 ist auf jeden Fall kurz nach Geiselwind Schluß, auf der A70 etwa bis kurz vor Bamberg. Speziell auf 89,3 ist dann D-Radio zu hören. Auf der A3 geht dann noch für hr3 die 92,7, aber auch nicht besonders gut (106,2 wird schon bald durch Burglesau, bzw. Erlangen total unbrauchbar gemacht). Diese Frequenz ist dann auch auf der A9 zwischen Hormersdorf und Schnaittach auf etwa 0,5 km (dort wo die Fahrbahn geteilt ist; Fahrtrichtung Süd) sogar gut zu empfangen. Leider mußte man ja die 106,2 mit starken Einzügen ausstatten und schließlich auch noch mit "Funzeln" (vgl. zur 100,9, die nicht so stark platt gemacht wird) platt machen...
Zurück zum Feldberg: Es ist schon faszinierend, wenn man auf der A3 von Nürnberg nach Würzburg fährt. Kurz vor Geiselwind wird der Empfang mit jeden 100m besser, nach dem Steigerwald schlagartig (sogar gutes Stereo). Etwa an der Mainbrücke geht dann für einig hundert Meter fast nix mehr. Außerdem ist dort der Heidelstein grundsätzlich besser empfangbar.

von Thomas (Metal) - am 30.06.2003 05:50
Der Feldberg geht auch teilweise in Chemnitz bei leicht angehobenen Bedingungen.

von Jens Wantschar - am 30.06.2003 05:54
Nun eine andere Frage: Auf dem Foto in vogelsberger's Posting sieht man 4 Antennenmasten, sowie eine fünfte Antenne auf dem hinteren (Sender-) Gebäude. Was wird nun über welchen Antennenmast abgestrahlt?

von dxbruelhart - am 30.06.2003 09:46
In Gammertingen/Schwäbische Alb geht die 89,3 noch sehr gut, bei leicht
angehobenen Bedingungen sofort mit RDS mit dem Onkyo T4970, die
94,4 wird leicht durch den Raichberg daneben (Ortssender) gestört, die
96,7 kommt gut, 98,7 leider unmöglich, da hier der Grünten mit Riesenpegel
einfällt, auch die 102,5 hat kaum eine Chance, da hier Radio 7 vom Witthoh
sehr stark kommt, die 105,9 geht meistens noch ganz gut, obwohl hier
auch der Ulmer stark kommt, den kann man allerdings durch Antennendrehung
weitgehend ausblenden.

Grüsse vom Essener, der auf der Alb eine "Zweitempfangsstelle" betreibt....

von DerEssener - am 30.06.2003 10:24
@Thomas (Metal):

Ich habe die Erfahrungen an der 89.3 gesammelt und mir gerade nochmal die Karte angeschaut. Am westlichen Rand des Steigerwalds ist es aus mit einem durchgehenden Empfang, aber je nach Lage klappt der Empfang auf weiten Strecken immer noch problemlos, im weiteren Verlauf ist der Sender mehrmals für einige Kilometer komplett verschwunden.
Am östlichen Ende des Steigerwalds (das meinte ich mit 20km vor Nürnberg, sind aber eher 30km) ist dann endgültig Ende, hier kommt D-Radio aus Hof immer stärker durch und stört hr3. Die 106.2 ist auf der ganzen Strecke nur selten eine gute Ausweichfrequenz, meist kommt sie nicht besser als die 89.3 sondern eher schlechter oder gar nicht.

von Westerwälder - am 30.06.2003 13:04
@ dxbruelhart:

Das Foto zeigt die Masten des Gr. Feldbergs von Norden her.
Links ist der große HR-Mast, rechts der dicke Turm der
Telekom für ZDF, Hessen 3, FFH und AFN.
Der kleine Mast hinter dem Gebäude liegt etwas südlich bis
südwestlich und dient dem Roten Kreuz für den Funkverkehr.
Die Masten in der Mitte sind allenfalls noch Reserveträger
und normalerweise nicht mehr in Betrieb. Sie sind noch aus
den 30er und 50er Jahren übrig.
In den 30er Jahren gab es übrigens schon Fernsehversuchs-
abstrahlungen an den Standorten Berlin, Brocken und
Gr. Feldberg.

Gruß, Stefan

von Stefan Z. - am 30.06.2003 13:42
Wie groß ist denn der Unterschied des Empfangs von den hr-Sendern, FFH und AFN?
Laut meinen Tests ist das Signal von AFn schwach im Gegensatz zu hr, FFH.
Ich konnte hr3 schon bei Losheim/Belgien und im Schwarzwald empfangen.

von DeCh3 - am 30.06.2003 16:36
@DeCh3

also aus meiner eigenen erfahrung

sind hr3 und besonders hr4 die stärksten gr.feldberg-sender.
danach kommt FFH,den vorletzten platz belegen hr1 und hr2
und zuletzt kommt AFN Frankfurt.

oder sieht das jemand anders???

von vogelsberger - am 30.06.2003 17:02

habe hier was schönes im i-net gefunden...............
Frequenz Standort kW

89,30 HR 3 GROSSER FELDBERG 100
94,40 HR 1 GROSSER FELDBERG 100
96,70 HR 2 GROSSER FELDBERG 100
98,70 AFN Z98 FM GROSSER FELDBERG 50
102,50 HR 4 GROSSER FELDBERG 100
105,90 FFH GROSSER FELDBERG 100



Achja,wenn ich schon mal dabei bin,schicke ich euch gleich einen Bandscan von Gedern (zwischen frankfurt/m und fulda,im vogelsberg)

87,60 HR 3 BIEDENKOPF (SACKPFEIFE) 100 5
87,70 SWR 1 RHEINLAND-PFALZ MAINZ (KASTEL) 1 3
87,80 SWR 1 BADEN-WÜRTTEMBERG BAD MERGENTHEIM (LÖFFELSTELZEN) 10 4
87,90 HR KLASSIK FRANKFURT AM MAIN (HR-FUNKHAUS) 0,1 3
87,90 MDR KULTUR INSELSBERG/THÜRINGER WALD 60 3
88,00 SR 1 EUROPAWELLE GÖTTELBORNER HÖHE 100 1
88,10 HIT RADIO FFH ALSFELD 4 3
88,10 HR 1 WÜRZBERG/ODENWALD 5 4
88,20 BAYERN 2 RADIO BÜTTELBERG/FRANKENHÖHE 25
88,20 SKY RADIO WETZLAR (AßLAR) 0,32 1
88,30 ROCKLAND RADIO BAD KREUZNACH (SCHANZENKOPF) 0,1
88,30 WDR 5 HALLENBERG (BOLLERBERG) 0,1 1
88,40 BAYERN 2 RADIO PFAFFENBERG BEI ASCHAFFENBURG 25 5
88,70 WDR 3 WITTGENSTEIN (SACKPFEIFE) 15 4
88,80 SWR 2 HEIDELBERG (KÖNIGSTUHL) 100 3
88,90 Radio LETZEBUERG
89,00 PROJECT 89,0 DIGITAL BROCKEN/HARZ 60 1
89,00 BAYERN 4 KLASSIK WÜRZBURG (FRANKENWARTE) 5 3
89,30 HR 3 GROßER FELDBERG/TAUNUS 100 5
89,50 HR 3 HOHER MEIßNER 100 4
89,60 BAYERN 2 RADIO BAMBERG (GEISBERG) 25 1
89,70 HR 3 WÜRZBERG/ODENWALD 5 4
89,80 SWR 1 RHEINLAND-PFALZ BAD MARIENBERG/WESTERWALD 25 3
89,90 SWR 1 RHEINLAND-PFALZ WEINBIET 25 4
90,00 SWR 3 HAARDTKOPF/HUNSRÜCK 50 3
90,00 BAYERN 2 RADIO WÜRZBURG (FRANKENWARTE) 5 3
90,10 PLANET RADIO DIEBURG (MAINZER BERG) 1 4
90,20 MDR JUMP INSELSBERG/THÜRINGER WALD 100 3
90,30 WDR 5 NORDHELLE/SAUERLAND 35 2
90,40 HR XXL FRANKFURT AM MAIN (MAINTOWER) 0,5 5
90,60 HR 1 HARDBERG/ODENWALD 50 5
90,80 RADIO PRIMAVERA ALZENAU (HAHNENKAMM) 0,2 5
90,90 RADIO RÜSSELSHEIM RÜSSELSHEIM 0,32 1
91,00 HR 1 BIEDENKOPF (SACKPFEIFE) 100 5
91,20 DEUTSCHLANDRADIO BERLIN FRANKFURT AM MAIN (SACHSENHAUSEN) 0,1 3
91,30 SR 2 KULTUR GÖTTELBORNER HÖHE 100 1
91,30 HR 1 RIMBERG 50 4
91,40 BAYERN 1 BÜTTELBERG/FRANKENHÖHE 25 1
91,40 SWR 4 RHEINLAND-PFALZ MAINZ (KASTEL) 1 4
91,50 MDR JUMP BROCKEN/HARZ 100 2
91,60 RADIO GALAXY ASCHAFFENBURG (STENGERTS) 0,5 3
91,60 SWR 3 KOBLENZ (WALDESCH) 40 3
91,70 MDR 1 RADIO THÜRINGEN SONNEBERG (BLEßBERG) 100 3
91,80 WDR 2 HOHE WARTE/GUMMERSBACH 10 1
91,80 SWR 2 RAICHBERG/ALB 40 2
91,90 HR 4 RIMBERG 20 4
92,00 SWR 2 DONNERSBERG 60 4
92,10 NDR 2 HARZ-WEST (TORFHAUS) 100 1
92,30 WDR 2 WITTGENSTEIN (SACKPFEIFE) 15 4
92,40 DEUTSCHLANDFUNK HANAU (FERNMELDEGEBÄUDE) 0,2 4
92,50 MDR 1 RADIO THÜRINGEN INSELSBERG/THÜRINGER WALD 100 3
92,70 HR 3 HARDBERG/ODENWALD 50 5
92,80 SWR 3 BAD MARIENBERG/WESTERWALD 25 3
92,90 DEUTSCHLANDFUNK REINHARDSHAIN 0,2 4
93,00 SWR 2 HAARDTKOPF/HUNSRÜCK 50 3
93,10 BAYERN 2 RADIO KREUZBERG/RHÖN 100 5
93,20 SWR 2 BAD MERGENTHEIM (LÖFFELSTELZEN) 10 3
93,20 ROCKLAND RADIO MANNHEIM (FERNMELDETURM) 1 1
93,20 WDR 2 TEUTOBURGER WALD (BIELSTEIN) 100 1
93,40 BAYERN 3 PFAFFENBERG BEI ASCHAFFENBURG 25 5
93,50 SWR 1 BADEN-WÜRTTEMBERG HORNISGRINDE/NORDSCHWARZWALD 80 3
93,60 SWR 4 RHEINLAND-PFALZ EIFEL (SCHARTEBERG) 8 3
93,60 HR XXL FULDA 0,3 1
93,70 PLANET RADIO GIEßEN (HAUPTPOST) 0,2 2
93,70 SWR 3 MAINZ (KASTEL) 1 4
93,80 SWR 2 WALDENBURG 100 2
93,90 SWR 2 BORNBERG/WESTPFALZ 25 1
93,90 DEUTSCHLANDFUNK GELNHAUSEN 0,2 4
94,00 SWR 2 KOBLENZ (WALDESCH) 40 3
94,20 DEUTSCHLANDRADIO BERLIN SONNEBERG (BLEßBERG) 100 3
94,40 HR 1 GROßER FELDBERG/TAUNUS 100 5
94,60 MDR 1 RADIO SACHSEN-ANHALT BROCKEN/HARZ 100 1
94,70 SWR 1 BADEN-WÜRTTEMBERG STUTTGART (DEGERLOCH) 100 1
94,80 DEUTSCHLANDRADIO BERLIN ASCHAFFENBURG (STENGERTS) 0,1 3
94,80 SWR 3 LINZ/RHEIN (GINSTERHAHN) 50 3
94,90 SWR 4 RHEINLAND-PFALZ WOLFSHEIM 0,5 3
95,00 HR 2 RIMBERG 50 4
95,10 SWR 1 BADEN-WÜRTTEMBERG AALEN 50 1
95,10 WDR 3 LANGENBERG (HORDTBERG) 100 1
95,30 HR 2 HARDBERG/ODENWALD 50 5
95,40 SWR 2 BAD MARIENBERG/WESTERWALD 25 3
95,50 HR 2 HOHER MEIßNER 100 2
95,60 BAYERN 1 PFAFFENBERG BEI ASCHAFFENBURG 25 5
95,80 WDR 5 EDERKOPF 20 3
95,90 SWR 4 RHEINLAND-PFALZ WEINBIET 25 4
96,00 KLASSIK RADIO BUTZBACH 0,079 2
96,00 SKY RADIO FRANKFURT AM MAIN (ZEIL) 0,1 3
96,10 SWR 1 RHEINLAND-PFALZ KOBLENZ (WALDESCH) 10 3
96,20 SWR 2 HORNISGRINDE/NORDSCHWARZWALD 80 3
96,30 BAYERN 3 KREUZBERG/RHÖN 100 5
96,50 SWR 3 WALDENBURG 100 3
96,70 HR 2 GROßER FELDBERG/TAUNUS 100 5
96,90 MDR JUMP SONNEBERG (BLEßBERG) 20 3
97,00 RTL RADIO HOSINGEN 100 1
97,00 WDR 3 TEUTOBURGER WALD (BIELSTEIN) 100 1
97,00 SWR 4 BADEN-WÜRTTEMBERG WATTKOPF 20 3
97,10 FRANKFURT BUSINESS RADIO FRANKFURT AM MAIN (ZEIL) 0,1 4
97,20 DEUTSCHLANDRADIO BERLIN INSELSBERG/THÜRINGER WALD 100 3
97,20 HR SKYLINE WIESBADEN 0,1 2
97,30 DEUTSCHLANDRADIO BERLIN AßLAR 0,32 2
97,40 HR 2 WÜRZBERG/ODENWALD 5 4
97,50 SWR 3 BORNBERG/WESTPFALZ 25 3
97,60 DEUTSCHLANDFUNK FRANKFURT AM MAIN (HR-FUNKHAUS) 0,3 4
97,60 BAYERN 3 WÜRZBURG (FRANKENWARTE) 5 3
97,70 HR 3 RIMBERG 50 4
97,80 SWR 1 BADEN-WÜRTTEMBERG HEIDELBERG (KÖNIGSTUHL) 100 4
97,90 HR KLASSIK GIEßEN 0,5 2
98,00 BAYERN 4 KLASSIK PFAFFENBERG BEI ASCHAFFENBURG 1 4
98,10 SWR 3 AALEN 50 1
98,10 WDR 3 NORDHELLE/SAUERLAND 35 2
98,20 HR XXL DARMSTADT (WEITERSTADT) 0,25 3
98,30 BAYERN 1 KREUZBERG/RHÖN 100 4
98,40 SWR 3 HORNISGRINDE/NORDSCHWARZWALD 80 4
98,50 SWR 3 EIFEL (SCHARTEBERG) 8 3
98,70 AFN Z-FM GROßER FELDBERG/TAUNUS 100 5
98,80 SWR 1 BADEN-WÜRTTEMBERG WALDENBURG 100 2
98,90 SWR 2 BADEN-BADEN (MERKUR) 0,8 2
99,00 HR 1 HOHER MEIßNER 100 3
99,10 SWR 1 RHEINLAND-PFALZ DONNERSBERG/PFALZ 60 5
99,20 HR SKYLINE LIMBURG (STAFFELBERG) 0,32 1
99,30 BAYERN 3 BÜTTELBERG/FRANKENHÖHE 25 3
99,40 HR XXL GELNHAUSEN 0,3 4 / DASDING (Koblenz)kämpft öfters mit XXL aus Gelnhausen
99,60 HR 2 BIEDENKOPF (SACKPFEIFE) 100 4
99,70 SWR 3 BAD MERGENTHEIM (LÖFFELSTELZEN) 10 3
99,80 BAYERN 3 BAMBERG (GEISBERG) 25 1
99,80 HR-XXL
99,90 SWR 3 HEIDELBERG (KÖNIGSTUHL) 100 4
100,00 HIT RADIO FFH DILLENBURG (ANGELBURG) 30 4
100,10 HITRADIO RPR EINS HAARDTKOPF/HUNSRÜCK 50 2
100,10 HITRADIO ANTENNE 1 LANGENBURG 50 3
100,20 PLANET RADIO FRANKFURT AM MAIN (EUROPATURM) 1 5
100,30 HIT RADIO FFH RIMBERG (EISENBERG/NEUENSTEIN) 50 3
100,40 RADIO PRIMAVERA ASCHAFFENBURG (STENGERTS) 1 3
100,40 RADIO REGENBOGEN HORNISGRINDE/NORDSCHWARZWALD 80 3
100,60 HITRADIO RPR EINS OBER-OLM 20 5
100,70 WDR 4 EDERKOPF 15 3
100,80 SWR 1 RHEINLAND-PFALZ KETTRICHHOF 5 1
100,90 HIT RADIO FFH RHÖN (HEIDELSTEIN) 50 4
101,10 SWR 3 DONNERSBERG/PFALZ 60 5
101,20 HR 3 HABICHTSWALD (HOHES GRAS) 20 2
101,40 RADIO X FRANKFURT AM MAIN (EUROPATURM) 0,2 4
101,50 HITRADIO RPR EINS KOBLENZ (KÜHKOPF) 40 3
101,60 HR 4 HARDBERG/ODENWALD 50 5
101,70 HR 4 HOHER MEIßNER 100 4
101,80 WDR 2 EDERKOPF 15 4
101,90 ANTENNE BAYERN RHÖN (HEIDELSTEIN) 100 5
102,00 DEUTSCHLANDFUNK DARMSTADT 0,2 3
102,00 HIT RADIO FFH WIESBADEN 0,1 1
102,10 HITRADIO RPR EINS EIFEL (SCHARTEBERG) 20 2
102,10 SUNSHINE LIVE MUDAU (REISENBACH) 25 4
102,20 ANTENNE THÜRINGEN INSELBSERG/THÜRINGER WALD 100 2
102,20 SWR 2 WEINBIET 25 4
102,30 HR 4 BIEDENKOPF (SACKPFEIFE) 5 4
102,30 AFN Z-FM STUTTGART (FRAUENKOPFO 10 1
102,50 HR 4 GROßER FELDBERG/TAUNUS 100 5
102,70 DEUTSCHLANDFUNK NORDHELLE/SAUERLAND 20 2
102,70 ANTENNE THÜRINGEN SONNEBERG (BLEßBERG) 100 3
102,80 RADIO REGENBOGEN HEIDELBERG (KÖNIGSTUHL) 50 4
102,90 HITRADIO RPR EINS BAD MARIENBERG/WESTERWALD 25 2
103,00 ANTENNE BAYERN PFAFFENBERG BEI ASCHAFFENBURG 25 5
103,10 HITRADIO RPR EINS BORNBERG/WESTPFALZ 25 3
103,20 HR 4 HABICHTSWALD (HOHES GRAS) 20 1
103,20 SWR 2 MAINZ (KASTEL) 1 3
103,30 DEUTSCHLANDFUNK RHÖN (HEIDELSTEIN) 100 5
103,50 HITRADIO RPR EINS AHRWEILER 30 2
103,60 HITRADIO RPR EINS KALMIT 25 4
103,70 HIT RADIO FFH KASSEL (HOHES GRAS/HABICHTSWALD) 20 1
103,70 DEUTSCHLANDFUNK WIESBADEN 0,5 3
103,80 HR 4 WÜRZBERG/ODENWALD 5 4
103,90 HR SKYLINE FRANKFURT AM MAIN (MAINTOWER) 0,5 5
104,00 B 5 AKTUELL BÜTTELBERG/FRANKENHÖHE 25 3
104,00 RPR ZWEI KOBLENZ (KÜHKOPF) 40 3
104,10 SWR 4 BADEN-WÜRTTEMBERG HEIDELBERG (KÖNIGSTUHL) 50 3
104,20 LANDESWELLE THÜRINGEN INSELSBERG/THÜRINGEN 80 3
104,30 HR 4 BIEDENKOPF (SACKPFEIFE) 100 5
104,40 ANTENNE BAYERN WÜRZBURG (FRANKENWARTE) 5 2
104,50 RPR ZWEI OBER-OLM 20 5
104,60 AFN HOT FM HEIDELBERG (WIEBLINGEN) 0,375 1
104,70 WDR EINS LIVE NORDHELLE/SAUERLAND 35 3
104,80 HR 1 RHÖN (HEIDELSTEIN) 50 4
104,90 RPR ZWEI AHRWEILER 30 2
105,00 HIT RADIO FFH SÜDHESSEN (KREHBERG) 20 5
105,10 HIT RADIO FFH HOHER MEIßNER 100 1
105,20 ROCKLAND RADIO OBER-OLM 1 3
105,30 B 5 AKTUELL KREUZBERG/RHÖN 100 5
105,40 RADIO SIEGEN AUE (HOHE HESSEL) 4 3
105,50 SWR 4 BADEN-WÜRTTEMBERG BAD MERGENTHEIM (LÖFFELSTELZEN) 10 3
105,60 SWR 4 RHEINLAND-PFALZ DONNERSBERG/PFALZ 60 5
105,70 WDR EINS LIVE HALLENBERG (BOLLERBERG) 0,1 1
105,70 SWR 2 STUTTGART (DEGERLOCH) 80 1
105,90 HIT RADIO FFH GROßER FELDBERG/TAUNUS 100 5
106,10 SUNSHINE LIVE HEIDELBERG (KÖNIGSTUHL) 1 3
106,20 HR 3 RHÖN (HEIDELSTEIN) 50 4
106,30 SWR 4 RHEINLAND-PFALZ BAD MARIENBERG/WESTERWALD 25 2
106,30 DEUTSCHLANDFUNK HORNISGRINDE/NORDSCHWARZWALD 100 2
106,40 B 5 AKTUELL PFAFFENBERG BEI ASCHAFFENBURG 25 5
106,50 DEUTSCHLANDFUNK BAD KREUZNACH (SCHANZENKOPF) 0,05 1
106,50 RADIO SAUERLAND HALLENBERG (BOLLERBERG) 0,5 2
106,60 RPR ZWEI EIFEL (SCHARTEBERG) 9,5 3
106,60 SWR 4 BADEN-WÜRTTEMBERG WALDENBURG 50 3
106,70 RPR ZWEI KALMIT 25 3
106,70 LANDESWELLE THÜRINGEN SONNEBERG (BLEßBERG) 60 2
106,80 HIT RADIO FFH DRIEDORF/WESTERWALD 30 4
106,90 HIT RADIO FFH BINGEN 0,32 2
107,00 HR SKYLINE DARMSTADT 5 4
107,10 SWR 4 RHEINLAND-PFALZ HAARDTKOPF/HUNSRÜCK 25 3
107,20 WDR EINS LIVE EDERKOPF 15 3
107,20 DEUTSCHLANDRADIO BERLIN MAINZ (KASTEL) 0,4 3
107,30 HR 4 RHÖN (HEIDELSTEIN) 50 4
107,40 SWR 4 RHEINLAND-PFALZ KOBLENZ (WALDESCH) 40 3
107,50 SWR 4 BADEN-WÜRTTEMBERG BUCHEN-WALLDÜRN 25 1
107,50 KLASSIK RADIO FRANKFURT AM MAIN (ZEIL) 0,32 3
107,60 RPR ZWEI BORNBERG/WESTPFALZ 25 3
107,70 DEUTSCHLANDRADIO BERLIN HANAU (WACHENBUCHEN) 0,3 3
107,70 HIT RADIO FFH KORBACH (HOHES LOHR) 20 3
107,90 SWR 4 RHEINLAND-PFALZ HOHE WURZEL 6,2 3
107,90 BAYERN 4 KLASSIK KREUZBERG/RHÖN

von vogelsberger - am 30.06.2003 17:15
hr2 ist in der Tat schlechter als hr3, wegen dem RDS-Signal!
Ich empfange sie so: Charts: hr3, hr4, hr1, FFH, hr2, AFN

von DeCh3 - am 30.06.2003 17:16
Der für die Touristen zugängliche Turm trägt wohl VHF-Band III - Antennen, die - wie schon erwähnt - als Reserve für E8 dienen sollen.

Der andere Turm (auf dem Bild der zweite von links, also direkt neben dem hr-Masten) trägt einen GFK-Zylinder. Vermutlich mit UHF-Antenne. Welche Reserve bildet dieser Zylinder? Reserve für die UHF-Antenne der Telekom, des hr oder für beide?

Wem gehört dieses Reserveantennengebäude mit Aussichtsplattform für Touristen? Wie alt ist es und die Antennen?

von Kay Bartholomäus - am 30.06.2003 17:45

Wie weit reichen die TV-Programme des Gr.Feldbergs und die 594kHZ vom hr(tagsübe

Stichwort UHF/VHF Hier sind die TV-Frequenzen vom Gr.Feldberg

ARD K 08
ZDF K 34

Hessen Fernsehen K 54

Mittelwelle(nicht zu vergessen) : HrChronos 594kHZ,naja chronos gibt es nicht mehr...........aber den sender schon :)

Wie weit reichen die TV-Programme des Gr.Feldbergs und die 594kHZ vom hr(tagsüber/nachts)??

von vogelsberger - am 30.06.2003 19:15

Re: Wie weit reichen die TV-Programme des Gr.Feldbergs und die 594kHZ vom hr(tag

Der Vergleich der Empfangsfeldstärken verschiedener Frequenzen von einem Senderstandort ist recht interessant.
Besonders beim Feldberg ergibt sich in einigen Teilen meines Wohnorts eine interessante Beobachtung: Richtung Südosten (also Richtung Feldberg) ist hier noch ein kleiner Berg direkt am Ortsrand im Weg, der ca. 70 Meter höher ist als der Ortskern), das führt dazu, dass direkt hinter dem Berg der Feldberg nur stellenweise zu empfangen ist. Dort fällt mir immer wieder auf, dass an einigen Stellen der Empfang von hr1 recht gut möglich ist, hr3 dort aber völlig verrauscht kommt, geht man ein paar Meter weiter, so dass hr3 gut kommt, ist hr1 wiederum wesentlich schlechter empfangbar.
Der Senderstandort ist der gleiche, Antennenhöhe und Leistung auch, die Ursache für die verschiedenen Empfangsfeldstärken muss also an den frequenzspezifisch leicht unterschiedlichen Reflexionen an Bergen und anderen Gegenständen liegen.
Daher solltet ihr nie so genau festlegen, welcher der Sender von einem Standort bei euch besser oder schlechter kommt. Sobald ihr nicht mehr direkte Sicht zum Sender habt, ändert sich der Ausbreitungsweg mit jedem Meter.
Beim Feldberg im Speziellen ist es durchaus der Fall, dass sogar AFN besser kommt als die hr-Sender, je nach Standort.

@vogelsberger:

Die 594 kHz kommt nicht vom Feldberg, die sendet immer noch aus Rodgau und vom Hohen Meissner. Feldberg wär auch als MW-Standort eher ungeeignet.

von Westerwälder - am 30.06.2003 20:26

Re: Wie weit reichen die TV-Programme des Gr.Feldbergs und die 594kHZ vom hr(tag

@Westerwälder:

Ja diese Phänomene kann ich auch z.B. bei meinen Eltern in Simmertal beobachten. Dort ist vom Feldberg die 96,7 mit Abstand die beste Frequenz (also ganz anders als bei DeCh3), am zweitbesten AFN, alle anderen schwächer und z.T. verzerrt, am schlechtesten die 105,9
Auch beim Sender Heidelberg kann ich das beobachten: Während die 102,8 von Radio Regenbogen zwischen Simmertal und Bad Sobernheim fast in Ortssenderqualität geht, ist die doppelt so starke 97,8 von SWR1 BW deutlich schlechter. Auch hier in Wiesbaden habe ich festgestellt, daß Radio Regenbogen oft besser geht als SWR1 BW, oder vor allem SWR2 auf der 88,8

von Harald P. - am 30.06.2003 20:37

Re: Wie weit reichen die TV-Programme des Gr.Feldbergs und die 594kHZ vom hr(tag

Re Kay:
Soweit mir noch einem Ausfall aus dem Winter 93/94 bekannt ist, ist auf dem Gebäude des hr, also beschriebener GfK-Zylinder, die Reserveantenne angebracht. Damals waren laut hr Weichen am Mast verschort. Auf Grund von Vereisung konnte dieser nicht zur Entstörung behen werden. Man sendete, auch laut hr, eben von diesem GfK-Zylinder vom hr-Gebäude (das markante rechts davon ist übrigens der Aussichtsturm).
Es sei noch angemerkt, daß der Empfang im Spessart deutlich schwächer war als gewohnt: FFH und AFN von DTAG-FMT waren geringfügig besser empfangbar. Beim hr hieß es, daß man nicht volle 100 kW fahren könne, sondern eine Leistung, bei der gerade nicht der Reserve-Sender anspringe (also etwas mehr als halbe Leistung, d. h. etwas mehr als 50 kW).
Stellt sich weiterhin die Frage, ob die VHF Band-III-Reserve-Antenne auch im GfK-Zylinder aufgebaut ist. Wenn ja, stellt sich die Frage nach der Bauart der Antennen. Ich vermute mal Schmetterlingsantennen.

von Thomas (Metal) - am 30.06.2003 21:17
@Analogiker:
Die "France" Sender (also die ÖR) kommen so 4-5/5 außer wenn eine Funzel aus dem Bas-Rhin stört (wie zB auf der 94,5 TOPMUSIC von Strasbourg)
Die privaten mit 1 kW oder weniger gehen auch noch sehr gut mit meistens O=4



von frequenzfreak - am 02.07.2003 15:19
Die 102,5 war hier bis zur Aufschaltung der Dillberger 102,5 mit einer 4-El-Yagi hier 50km nördlich von Nürnberg immer schwach in Mono aufnehmbar, und auch gut von 102,3 / 102,7 trennbar.
Die 89,3 geht hier überhaupt nicht, da von Hof belegt.
96,7 geht ebenfalls nicht, da von 96,6 (R.Bamberg) und 96,8 (Hoher Bogen) gestört.
Die 105,9 ist auch heute noch schwach in Mono zu hören, ich kriege aber die 100,9 vom Heidelstein mit trennscharfem Gerät besser.
die 94,4 wird aus Nürnberg (94,5) plattgefahren.
Ein guter Band III Indikator ist der E08, den ich hier schon öfters bei Tropo drin hatte und mit E08 aus Aalen kämpfte.
Heidelstein ist hier aber die bessere Möglichkeit, auch wenn dessen Frequenzen mittlerweile dermaßen zugefunzelt sind, dass kaum mehr was geht.
Die besten Chancen hat man mit der 100,9 und 107,3.
MfG
Terranus

von Terranus - am 02.07.2003 16:05
ja, in chemnitz gehts auch
aber wirklich höchst selten..(320km!),
meine Erfahrung: die kommen nur ganz schwach
ohne dass überreichweiten grosse veränderungen bringen würden, ähnlich wie bei den Standorten salzburg u. wendelstein, die tendenziell immer herumfaden,bei S=1...
nur einmal hab ich auf dem Pfarrhübel (440m)
den feldberg erhöhht bekommen:98,7 AFN S3,105,9FFH,94,4HR1 S=3..sehr selten!
ciao

von torals - am 03.07.2003 13:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.