Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
44
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rolf, der Frequenzenfänger, PeterSchwarz, -Ole-, Free Speech, Fischer's Fritz, Miozän, 88,7 MHz, PowerAM, Kroes, Radiopirat, ... und 14 weitere

Regionalisierte Jingles bei SWR3

Startbeitrag von PeterSchwarz am 18.04.2007 13:15

Ist mir neulich aufgefallen. Da ich so gut wie nie dieses Elch-Plagiat seiner selbst aus dem Schwarzwald höre, kann es sein, daß dies schon länger so gehandhabt wird.
Mir sind neulich bei SWR3 Jingles aufgefallen à la "Die beste Musik fürs Rheinland und die Eifel", in BaWü hiess es dann "im Schwarzwald und auf der Alb" oder so ähnlich.
Machen die das schon länger...wie geht das technisch (Fernwirksystem?), müsste ja doch einen gewissen Aufwand darstellen, dafür mußte sicher tlw. die Zuführung der Sender geändert werden. Und welchen Sinn hat das Ganze...besser gegen die regionale Konkurrenz anzutreten. Wenn schon ohne regionale Inhalte, dann wenigstens mit entsprechenden Claims??

Antworten:

Zitat

Ist mir neulich aufgefallen. Da ich so gut wie nie dieses Elch-Plagiat seiner selbst aus dem Schwarzwald höre, kann es sein, daß dies schon länger so gehandhabt wird.


Ich habe mir das auch mal angehört auf SWR3, wenn er hier mal wieder gut zu empfangen war. Ich denke das man das schon länger macht!

von Jassy - am 18.04.2007 13:17
jap, es gibt verschieden...... es gibt unter anderem "für württemberg" "vom Bodensee bis zur schwäbischen Alb" "für die Vorderpfalz" usw.

von Chris4981 - am 18.04.2007 13:19
Es werden dabei regionalisierte Veranstaltungstipps und regionales Wetter verbreitet.

von Handydoctor - am 18.04.2007 13:25
Zitat

Machen die das schon länger...


Ja, seit... Jahren :)

Zitat

wie geht das technisch (Fernwirksystem?),


Das kommt alles zentral aus Baden-Baden. Der Jingle-Ausspielrechner hat einfach vier Soundkarten, die bei entsprechender Belegung unterschiedlich bespielt werden. Im Schaltraum legt man dann die unterschiedlichen Signale auf die Modulationsleitungen... grob erklärt.

von -Ole- - am 18.04.2007 13:29
Heißt das dann, daß auf ALLEN Frequenzen jeweils der gleiche Claim kommt, evtl. nur "regional" nach BW und RLP-Sendern getrennt? Denn wenn auf den Eifelfrequenzen zeitgleich ein anderer Claim kommt, wie z.B. vom Donnersberg, wäre das ja schon recht aufwändig.
Mir sind bei einer der seltenen Ge(Ver)legenheiten, wo ich SWR3 eingeschaltet hatte immer nur die Claims für die Nahe oder den Hunsrück aufgefallen (Sender Donnersberg oder Rüdesheim).

von Harald P. - am 18.04.2007 13:37
Zitat
Handydoctor
Es werden dabei regionalisierte Veranstaltungstipps und regionales Wetter verbreitet.


Aber nicht immer, oft wird das hinter den Stundenopener gesetzt. Claim: "SWR 3 NUN mit Marcus Barsch" Claim: "Und jetzt: Der beste Musikmix für Rheinland-Pfalz und das Rheinland." und dann wird losgedudelt...

Ich kenne 94,8 Linz "Der beste Musikmix für Rheinland-Pfalz und das Rheinland."
91,6 Koblenz "Der beste Musikmix für die Pfalz und Baden."


von ziyati - am 18.04.2007 13:42
Harald P.:

Zitat

Heißt das dann, daß auf ALLEN Frequenzen jeweils der gleiche Claim kommt, evtl. nur "regional" nach BW und RLP-Sendern getrennt?


In dem Fall: ja. Prinzipiell könnte man über die Regionalisierung ganze Sendungen getrennt ausstrahlen.
Es gibt aber - wie gesagt - vier Regionen, von denen aber ganz RLP nur eine war/ist. Früher (tm) war daneben noch das Gebiet der Regio-RN eine, dazu die ehemaligen Ketten von SWF3 und SDR 3 in BW. Also so, wie zumindest historisch die Sender mal gespeist wurden (SDR 3 via STG, RN via Studio dort, die SWF-Sender in RLP dürften übers Mainzer Funkhaus gegangen sein), weshalb ich ohne genaueres zu wissen davon ausgehe, dass der Aufwand zur Trennung nicht die Welt war. Das ist aber eine Vermutung. Irgendwann hat man in BW etwas umgestellt, sodass jetzt die Rheinschiene ihre Regio hat, dazu jeweils der Norden und der Süden von Rest-BW.

von -Ole- - am 18.04.2007 14:45
Auf einer Fahrt auf der A81 hatte ich letzten Samstag einen schönen Mix zwischen den Versionen Schwäbische Alb/Bodensee und Pfalz/Baden.
Hier muss wohl das Radio die Frequenz von der 97,1 auf die 98,4 gewechselt haben, also wird kein unterschiedlicher PI-Code ausgestrahlt.

von Fischer's Fritz - am 18.04.2007 15:28
> Aber nicht immer, oft wird das hinter den Stundenopener gesetzt.

Ist mir neulich auch aufgefallen, als ich mal wieder beim Scannen bei SWR3 vorbeikam. Sowas unnötiges! Aber die regionalisierten Veranstaltungs-Tipps sind schon irgendwie sinnvoll bei dem grossen Sendegebiet. Umso trauriger, dass ein gewisser Kabelnetzbetreiber (ich nenn' jetzt keinen Namen... :D ) hier am Bodensee immer noch die falsche Regionalversion im Netz hat...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 18.04.2007 17:31
Die Regionalisierung geht nach meinem Eindruck weit über die bisher praktizierte Aufteilung für die Veranstaltungstipps hinaus, genauer habe ich das aber noch nicht auf einzelnen Frequenzen beobachten können. Es waren aber schon öfter in ganz normalen Moderationen Formulierungen wie "hier in der Region XY" zu hören. Ebenso wie die morgendlichen Infos der "Wettermelder" ist das sehr geschickt gemacht, so dass der Normalhörer den Unterschied zwischen Live-Moderation und Aufzeichnung wirklich nicht merkt. Vermutlich gibt es das alles seit dem Umzug in das neue Studio.

Bei KabelBW habe ich zwar seit einiger Zeit wieder die "richtigen" Veranstaltungstipps, vor drei Minuten wurde aber wieder "Der beste Musikmix für die Pfalz und Baden" geclaimt. :rolleyes:

von EmmWeh - am 18.04.2007 18:08
Hallo,

Zitat
Fischer's Fritz
Auf einer Fahrt auf der A81 hatte ich letzten Samstag einen schönen Mix zwischen den Versionen Schwäbische Alb/Bodensee und Pfalz/Baden.


Das habe ich mal besonders heftig bei Bad Dürkheim erlebt, als ich gerade von Henning Gajek's Mobiltreff (http://www.gajek.de/mobiltreff) wiederkam. Da liefen auf SWR3 regionale Veranstaltungstipps, und es waren mindestens 3 verschiedene Schienen zu hören, die sich ständig abwechelten (RDS war eingeschaltet). Vermutlich Hornisgrinde, Donnersberg und Heidelberg (ex SDR3).

Hier im Rhein Main Gebiet passiert es auch häufiger, daß sich Heidelberg und Donnersberg abwechseln. Die Veranstaltungstipps werden dadurch praktisch nutzlos, da man sie nicht durchgängig hören kann.

Gruss,
Klaus



von Klaus Wegener - am 19.04.2007 11:10
Hornisgrinde und Heidelberg haben aber meines Wissens die Version "Pfalz und Baden".
Kann es sein, dass da nicht Stuttgart im Spiel war, denn Stuttgart geht im Rhein-Main-Gebiet auch des öfteren.

von Fischer's Fritz - am 19.04.2007 12:04
Das passiert in Augsburg auch ganz gern mit Radio 7 :-)
Die haben ja auch regionalisierte News und schalten dann auseinander:
101,8
103,7
schwach empfangbar, aber auch noch zu hören: 105,0 (Isny, Iberger Kugel)

von Radiopirat - am 19.04.2007 15:00
91.6 "Pfalz und Baden" ist definitiv falsch, da kommt auch RP und das Rheinland.

Ich dachte, es gäbe drei Versionen und Stuttgart geht mit Schwaben auf
RP und Rheinland
Baden und Pfalz (erinnert an REGNBOGN, die trällern das auch)
Schwaben/Bodensee

von dionysius2003 - am 19.04.2007 15:36
Wegen der "langen und wertvollen regionalen Berichterstattung" ist es "natürlich" auch gerechtfertigt, die Doppelversorgungen SWF3/SDR3 zwischen Heidelberg und Pirmasens auf alle Ewigkeit aufrecht zu erhalten...

von Free Speech - am 19.04.2007 16:53
Zitat
dionysius2003
91.6 "Pfalz und Baden" ist definitiv falsch, da kommt auch RP und das Rheinland.


Ok, "Baden" wäre ja auch unlogisch. trotzdem meine ich "Pfalz und Baden" dort Ostermontag gehört zu haben. Aber vielleicht irre ich mich da auch völlig. Anscheinend wird ja echt in die 4 Regionen gesplittet, also müssten alle RP-sender "Rheinland-Pfalz und Rheinland" senden.
Ich habe gestern und heute immer mal wieder die 92,8 von Bad Marienberg angemacht und jedesmal lief "Der beste Musikmix für Rheinland-Pfalz und das Rheinland."

von ziyati - am 22.04.2007 16:29
Macht dieser Claim überhaupt Sinn "für Rheinland-Pfalz und das Rheinland"?
Wäre es nicht vielleicht geschickter zu sagen "für das Rheinland und die Kölner Bucht"?

von Fischer's Fritz - am 22.04.2007 16:53
macht alles keinen Sinn ;-)

von Free Speech - am 22.04.2007 17:08
Wenn einer noch Regionalinfos hat, meinetwegen. Aber SWF3 war früher eigentlich immer stolz, kein Provinzsender zu sein, obwohl sie natürlich aus dem letzten Schwarzwaldcanyon raus gesendet haben.
Rheinland-Pfalz und Rheinland...das ist wie "Baden-Württemberg und Baden!" So ein Schmarrn! Wer hat sich denn so was ausgedacht. Also entweder den Doppelbegriff, wenn man für das ganze Land nur eine Regionalisierung hat oder nur Rheinland, wenn mans weiter aufteilt.


von PeterSchwarz - am 22.04.2007 17:35
> Rheinland

Aber vielleicht ist damit auch das Rheinland( auch wenn es nicht mehr offiziell zum Sendegebiet gehört) in NRW gemeint...das ja bis hierhin von der 94,8...abgedeckt ist.

von 88,7 MHz - am 22.04.2007 17:44
die sollten sich halt im Klaren werden ob sie jetzt in Bundesländern denken oder in landschaftlichen Bezeichnungen. Wenn ersteres: Dann "Rheinland-Pfalz und Nordrhein", wenn letzteres dann NUR Rheinland (und Eifel vielleicht), denn für die Pfalz gibt es doch, wenn ich mich nicht täusche noch ne Extra-Variante.


von PeterSchwarz - am 22.04.2007 17:46
Das Rheinland bezieht sich aber auf den nordrhein-westfälischen Teil. Dort ist SWR3 zwar offiziell nicht mehr zuständig, aber man berichtet ja darüber. Also ist es eben doch für Gesamt-Rheinland-Pfalz und zusätzlich auch noch für das Rheinland im "Ausland". Zwar sind auch Teile von Rheinland-Pfalz streng genommen dem Rheinland zuzuordnen - aber im engeren Sinne meint man damit doch eher nur das Gebiet mit dem typischen rheinischen Singsang, also Köln, Bonn usw.

von Kroes - am 22.04.2007 17:48
Nordhrein ist auch wieder falsch - das ist für euch "Südländer" vielleicht das Gebiet bei uns, aber eigentlich sagt den Begriff hier (bis auf die "Oberliga Nordrhein") kein Mensch. Bis Düsseldorf ist es Niederrhein, dahinter schon Mittelrhein.
Zur Pfalz: Die hat bei SWR3 kein eigenes Regionalprogramm - die _Kur_pfalz natürlich schon (zusammen mit Baden), nicht aber der Teil im Bundesland Rheinland-Pfalz.

von Kroes - am 22.04.2007 17:51
Zitat
PeterSchwarz
"Rheinland-Pfalz und Nordrhein", wenn letzteres dann NUR Rheinland (und Eifel vielleicht), denn für die Pfalz gibt es doch, wenn ich mich nicht täusche noch ne Extra-Variante.

Wie war das gleich mit dem Piddelskrämer? :D

Ich fände "für Nordwest-Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Süd-Nordrhein-Westfalen" viel passender... :joke:

von EmmWeh - am 22.04.2007 17:54
Peter Schwarz: Scheint eine alte Berater-Weisheit zu sein. Immer schön den Leuten "vorgaukeln", man würde direkt aus deren Nachbarschaft senden :)

Rest: Ganz korrekt kann man das Gebiet wohl kaum fassen. Wie wäre es mit "Rheinland und die Rheinpfalz"? :)

Kroes: Für mich ist "Nordrhein" das Gebiet der preußischen Rheinprovinz, das nach dem Krieg an NRW ging. Man hätte NRW sicherlich auch genauso Rheinland-Westfalen nennen können, nur waren die Briten da vermutlich anderer Benennungsmeinung als die Franzosen.

von -Ole- - am 22.04.2007 18:33
Wie wäre es mit: Von der Pfalz bis an den Niederrhein...oder "von Heidelberg bis Düsseldorf"...oder den Unsinn gleich sein lassen.


von PeterSchwarz - am 22.04.2007 18:34
Ich will eure Träume nicht zerstören, aaaber die Regionalisierung mit Wetter, Veranstaltungstips und an bestimmte Nachrichtenausgaben angehangene regionale Berichte gab es bereits in den Jahren 2002 bis 2004. In dieser Zeit habe ich 3 Jahre in Folge Urlaub im Wonnegau gemacht, also der Bereich um Worms herum. Dort ist der Donnersberg Haus- und Hofsender, man bekommt aber auch andere Standorte. Claims gab es damals mit Verweisen auf die Städte in der näheren Umgebung, also Mannheim/Ludwigshafen, Mainz, Heidelberg und so weiter. Die Wetterdaten (Temperaturangaben mit Nennung eines Ortes) waren damals schon regionalisiert. Bei Fahrten nach Speyer oder nach Trier bekam ich noch weitere Regionalisierungen mit, die aber dem oben genannten Stil folgten. Alles das war sehr professionell mit Voicetracking-Bausteinen in Nachrichten, Wetter oder in das laufende Programm integriert, daß es normalerweise kaum auffallen würde, wenn man immer nur "seine" Regionalausgabe hören würde.

Die von euch geschilderte "neue" Claimschlacht ist mit den genannten Landstrichen also nur erneut aufgewärmter alter Kaffee. Das gab es also prinzipiell schon länger...

Dann bitte auf zur nächsten Runde: Piddelskrämer gegen Erbsenzähler! Ring frei... :D

von PowerAM - am 22.04.2007 21:47
Klar gibt's das schon länger, und dieser weitgehend vorgegaukelte Regionalbezug passt gut zu diesem verzichtbar gewordenen Programm. Zu SWF3-Zeiten fand ich es immer grossartig, dass das exakt selbe Programm nicht nur hier am Bodensee und weiten Teilen der Nordschweiz, sondern eben auch in der beim Wetterbericht jedesmal explizit erwähnten Kölner Bucht zu empfangen ist. Das gab dem Programm "Grösse" und machte irgendwie Eindruck. Mit diesen Erinnerungen im Hinterkopf wirkt es geradezu lächerlich, wenn sich nun plötzlich das Nachfolge-Programm mit der selben technischen Reichweite künstlich provinziell macht. Wen will man damit konkurrenzieren? Die Privatdudler, die inzwischen genausowenig Regionalbezug haben, aber z.B. im Falle Radio7 auch so eine regionalisierte Claimerei machen? Für mich ist SWR3 schon lange gestorben. Das Programm ist keinen Deut besser als jeder Standard-Hitdudler. DIe sollten von unseren Gebühren lieber ein hochwertiges Programm machen statt irgendwelche Pseudo-Regionalisierungen!

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 23.04.2007 04:04
Das "Rheinland" ist identisch mit den Regierungsbezirken Düsseldorf und Köln sowie den ehemaligen Regierungsbezirken Trier und Koblenz (Stichwort Rheinprovinz).
Der Mittelrhein beginnt am Binger Loch und endet an der Siegmündung.
Rheinland-Pfalz und Rheinland ist daher Schwachsinn. Rheinland-Pfalz und Nordrhein wäre noch o.K., aber das janze is jo Kappes! :-)

von Free Speech - am 23.04.2007 05:28
Zitat

Zu SWF3-Zeiten fand ich es immer grossartig, dass das exakt selbe Programm nicht nur hier am Bodensee und weiten Teilen der Nordschweiz, sondern eben auch in der beim Wetterbericht jedesmal explizit erwähnten Kölner Bucht zu empfangen ist. Das gab dem Programm "Grösse" und machte irgendwie Eindruck
.

Genau! :spos: Diese Grösse hat mich auch immer beim noch damaligen Südwestfunk beeindruckt.
Aber der überwiegende Teil der Zuhörer kann wahrscheinlich, gerade beim Wetterbericht mit so einem weitläufigen Gebiet nichts anfangen. Ich sehe das immer, bei uns auf der Dienststelle läuft oft SWR 3 oder SWR 1, kommt dann der Wetterbericht für das ganze Sendegebiet-sehe ich bei bei den Kollegen das Bauklötze staunen.Viele können mit "südlich der Schwäbischen Alb" "oder nördlich der Sieg" " westlich des Rheins" rein gar nichts anfangen...
Der heutigen Gesellschaft muß wohl alles Häppchenweise vorgeführt werden..
Am besten wohl noch ein Wetterbericht für den eigenen Stadtteil ;)

von 88,7 MHz - am 23.04.2007 06:54
...den Wetterbericht für einzelne Stadtbezirke gibts bei Berliner Hitradios. Da gibts dann 8 Grad am Fuß des Fernsehturms, 9 Grad am Bierpinsel, 9 Grad an der Hasenheide oder 10 Grad am EKZ "Helle Mitte". So viel dazu! Das ist natürlich für den tumben Normalhörer ähnlich wertvoll und interessant wie die Wasserstände und Tauchtiefen.

Grundsätzlich sinnvoll finde ich dagegen regionale Nachrichtenanteile, die meist zum Schluß an die globale Berichterstattung angehangen werden. Ob man nun im Claimwahn dann die Regionalisierung für jede Bierkanne im Ländle anwerfen muß liegt in der persönlichen Wertung.

von PowerAM - am 23.04.2007 08:20
> ...den Wetterbericht für einzelne Stadtbezirke gibts bei Berliner Hitradios

Bei Radio7 gibt's sogar das Haustürwetter :rolleyes:
Die regionale Berichterstattung, die früher mal ein wichtiger Programmbestandteil war, wurde dagegen auf ein Minimum zurückgefahren. Ein vorgefertigter Regional-Claim lässt sich halt richtig schön in die Automation einbinden, während "echte" Regionalnachrichten eine gewisse Herausforderung darstellen, die sich nicht ganz so schön automatisieren lässt. Dass es auch anders (besser) geht, beweist das schweizerische Radio Top, das aus drei separaten Programmen fusioniert ist und immer noch für diese drei Regionen getrennte Nachrichten bringt.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 23.04.2007 10:34
Hi Forum,

letzte Woche hab ich eine E-Mail an SWR3 geschrieben, dass ich die regionalisierten Jingles unlogisch finde:

1) In PF Württemberg
2) Südlich Filderstadt hab ich Raichberg-Empfang (also Alb-Bodensee).
3) In RT ist oft die Hornisgrinde der stärkste Sender, also Baden-Pfalz.
3) Ein Waldshuter hat wenig mit der Pfalz am Hut.

Ich regte an, die Jingles in "Baden-Württemberg" und "Rheinland-Pfalz" zu ändern, da das wirklich real existierende Regionen in Form von Bundesländern sind, mit denen sich die Leute auch identifizieren können. Insbesondere in Baden-Württemberg ist es für das Landesbewusstsein nicht schlecht, wenn nicht wieder künstlich in Baden und Württemberg eingeteilt wird, insbesondere dann, wenn badische Landesteile mit Württemberg-Jingles zugeballert werden und umgekehrt. Ferner hört Württemberg nicht in Reutlingen auf, sondern geht runter bis Friedrichshafen am Bodensee.

Hinzu kommt, dass SWR3 doch froh sein kann, jetzt ganz BW als Sendegebiet zu haben. Eine verstärkte Betonung der beiden Bundesländer find ich eigentlich ganz gut. Allerdings sollte man die noch verstärkt auch bei Inhalten durchsetzen, beispielsweise mit BW bzw. RP-Nachrichten um halb mit Wetter usw.

***

Heute kommt in SWR3: Der beste Musikmix für BADEN-WÜRTTEMBERG...scheint sich doch was zu tun. Ich geh jetzt nicht davon aus, dass die das aufgrund von meiner Mail gemacht haben, aber ich denk, ich war nicht der einzige, der den Sinn dieser (oft falschen) Regionaljingles hinterfragt hat.

von Miozän - am 04.12.2007 16:23
Zitat
Miozän
Heute kommt in SWR3: Der beste Musikmix für BADEN-WÜRTTEMBERG...scheint sich doch was zu tun. Ich geh jetzt nicht davon aus, dass die das aufgrund von meiner Mail gemacht haben, aber ich denk, ich war nicht der einzige, der den Sinn dieser (oft falschen) Regionaljingles hinterfragt hat.
So weit ich informiert bin laufen es die grobe und die feine Regionalisierung parallel. Aber ich bin kein SWR3-Hörer, die können sich ja mal melden, es gibt ja angeblich so viele.

von freiwild - am 04.12.2007 17:36
Ja HIEEEEEEEEEEER! SWR3 Hörer anwesend! :hot:

von Radiopirat - am 04.12.2007 17:37
Ja, hier auch.

von Bayern-FM - am 04.12.2007 18:22
Diese Regionalisierung der Jingles halte ich für absoluten Blödsinn. Warum krampfhaft den "Nur wir sind von hier"-Dummfunkern nacheifern, statt stolz auf das Privileg dieses riesigen Sendegebiets zu sein? Bei den Veranstaltungstipps ist es ja noch gerechtfertigt, aber ansonsten kann ich dem nicht viel abgewinnen. Zumal sich die Sendegebiete dank der vielen leistungsstarken Standorte eh' vermischen. Wer bei uns bei der Fahrt durchs Dorf gerade die V-Tipps im Autoradio hört, wird abwechselnd mit "Alb/Bodensee" (Witthoh/Grünten) oder "Baden/Kurpfalz" (Wannenberg) beglückt. Tolle Sache...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 04.12.2007 18:51
Nordhrein ist auch wieder falsch NRW = Nordrhrein-Westfalen ... soviel dazu
Am besten die würden das wie frühen beim Wetterbericht sagen: "für Rheinland-Pfalz und die Kölner Bucht" denn das deckt das Empfangsgebiet doch schon recht gut ab.
Wenn nicht, können die bei SWR3 doch auch glatt sagen: " Fürs Rheinland und rund 250km links und rechts davon" :D :rolleyes: (Rheinland dabei von Basel bis Düsseldorf)

von Jens1978 - am 04.12.2007 19:06
Update: Die Baden-Württemberg-Schiene würde nun bis auf das Regionalwetter und die Regionalveranstaltungshinweise komplett übernommen und die Einteilung in künstliche Regionen wurde auf das nötigste zurückgefahren!

Nun muss Pforzheim nicht mehr Württembergisch sein und Reutlingen badisch ;-) Die Einteilung in BW und RP find ich sinnvoll, wer weiß, vielleicht wird beim Verkehr irgendwann auch mal getrennt oder irgendwann um halb Landesnachrichten gesendet. Das wäre ein Wunsch fürs neue Jahr...

von Miozän - am 22.12.2007 10:37
Baden-Württemberg wäre auch Unsinn. Hornisgrinde 98,4 und Heidelberg 99,9 decken nun einmal auch weite Teile der Pfalz ab. Moral von der Geschicht: Man verlagert das "Problem" nur von Pforzheim in die Pfalz. Also: als unvermeidbar hinnehmen oder gleich eine komplette Einstellung der Regioteile mit genauerer Gebietsumgrenzung fordern.

von -Ole- - am 22.12.2007 17:52
Zitat

Baden-Württemberg wäre auch Unsinn. Hornisgrinde 98,4 und Heidelberg 99,9 decken nun einmal auch weite Teile der Pfalz ab. Moral von der Geschicht: Man verlagert das "Problem" nur von Pforzheim in die Pfalz.


Oh, je, danns brauchts ja jede Menge neue Funzeln, dass Landau das richtige Wetter hört! Frohes Fest!

von Fred54 - am 23.12.2007 08:12
Bei grenzüberschreitenden Ballungsräumen wie
LU/FT/MA/HD/HP macht eine Zusammenfassung
der regionalen Informationen durchaus Sinn.
Wolkenfronten, Chemieabgase und Pendlerverkehr
bleiben nun mal nicht an Rhein und Neckar stehen.
Und die lokale Partyzone liegt halt auch in drei
Bundesländern.

von FrankenWalder - am 23.12.2007 13:44
Vielleicht gibt es ja irgendwann auch regionale Blitzer und Verkehrsmeldungen!

von Dampfradio - am 24.12.2007 15:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.