Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sven2501, gunter33, ts01, Wiesbadener, PowerAM, Jassy

CT1 und CT2 aus Usti off air?

Startbeitrag von Sven2501 am 16.05.2007 07:35

Kann das jemand bestätigen das die 2 Sender auf Kanal 33 und 50 off air sind?

MfG Sven

Antworten:

@Jassy

Danke, hatt ich völlig übersehen.

MfG Sven

von Sven2501 - am 16.05.2007 07:45
Kann o.g. geringere Leistung der gestrigen Analog-Abstrahlung bestätigen. Ansonsten war der CT-Empfang bei uns/Elsterwerda-Raum-Süden Land Brandenburg griesfrei. Nur manchmal leichte Störung auf K 33 durch DVB-T-Berlin. Bei Analog-Berlin-Abstrahlung auf K 33 war die Störung von CT1 größer. Die Aussig/Usti-Sender auf FM müßten für meinen Wunsch-Empfang immer abgeschaltet werden- stört u.a. den Berlin-FM-Empfang beträchtlich. Schöne herzliche DX-Grüße an Alle hier!

von gunter33 - am 16.05.2007 08:15
@gunter33

mit dem FM-Empfang gebe ich dir recht, höre auch gerade seit langem mal wieder radioberlin 88,8 über UKW. Kommt knapp an der RDS-Grenze.

MfG Sven

von Sven2501 - am 16.05.2007 08:28
Hört' gefälligst euren MDR! Die Berliner Sender haben bei euch nichts verloren! Die Zeiten sind vorbei... :D Na ja, das Verwirrgebiet kommt recht früh auf der A13, wenn man Richtung Dresden fährt. Berlin wird früh angekratzt und gestört, RDS ging bei mir nicht mehr sonderlich lange. Trotzdem geht insbesondere die 88,80 MHz sehr weit, wenn auch nicht ungestört.

Im Umkehrschluß kommt Usti viel weiter als es kommen dürfte bzw. als nötig wäre.. Das müßte nicht sein, wird aber ähnlich wie bei den polnischen Störern von deutscher Seite widerspruchslos geduldet. Würde man von tschechischer Seite noch zusätzlich Einzüge bei deutschen Sendern (z. B. von Berlin) fordern, dann würde das selbstverständlich umgesetzt.

von PowerAM - am 16.05.2007 09:05
Hat jemand die Chance die 98,5 von Varnsdorf zu prüfen?
Früher lief dort mal SFB, als Usti Wartung hatte.

von ts01 - am 16.05.2007 10:03
Die Varnsdorf (ich muss mich immer noch wundern, dass man nach dem Krieg dort den deutschen Namen Warnsdorf fast unverändert übernommen hat und kein Varnovice o.Ä. draus gemacht hat)-Funzeln gehen für die kleine Leistung recht weit, die 98,5 stört in der gesamten Oberlausitz die 98,6 aus Calau, und die 90,4 ist störungsfrei ab südlich von Hoyerswerda zu hören, früher, als die 90,3 aus Spremberg noch nicht sendete, ging es sogar bis kurz vor Cottbus.

von Wiesbadener - am 16.05.2007 10:17
Auf 98,5 MHZ hat der SFB noch nie gesendet- auf 98,2 MHZ lief mal vom SFB SFB 1/SFB3 & Auslandsprogramme/später SFB4- MfG Gunter!

von gunter33 - am 16.05.2007 10:36
Sind halt 200 "Böhmische Watt".
Was aber viel entscheidender ist: Die Sender haben knapp 800m ü.NN. Die höchsten Berge, die im Weg sind, kommen auf keine 600m. Außerdem fällte das Gebirge nach Norden schnell und stark ab. Der Kamenzer Hutberg zB. hat keine 300m mehr.
Der Übergang Varnsdorf 0,2kW - Leipzig 100kW auf 90.4 ist ums Dreieck Nossen rum.
Interessantes zum Berg und Bild mit schönen Antennen:
http://www.luzicke-hory.cz/mista/index.php?pg=zmjedhd
Treffender Kommentar im letzten Absatz.

@gunter
Doch! Die 98,5 von Varnsdorf hat Ballempfang von Usti 88,8. Und da lief dann mal SFB (88,8 von Berlin) als Usti Wartung hatte. Mich würde interessieren, ob das heute auch so ist, bin aber leider erst spät Abends wieder in der Gegend.


von ts01 - am 16.05.2007 10:36
In Varnsdorf mit Yagi-FM-Antenne in Richtung Usti würde man nie trotz Abschaltung von Usti Berlin RBB 88,8 MHZ/oder Ex-SFB1 empfangen- ist sehr unwahrscheinlich!

von gunter33 - am 16.05.2007 22:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.