Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren
Beteiligte Autoren:
SCANMAN, PowerAM, Analog-Freak, Ingo-GL, Nordlicht2, Robert S., Tornado Wayne, Terranus

DVB-T in Berlin und Potsdam: Was ist mit Kanal 5 los?

Startbeitrag von SCANMAN am 07.06.2007 16:30

Habe seit dem 1. Juni 2007 erhebliche Probleme die Programme DMAX, FAB, WDR und SWR zu empfangen. Entweder senden diese mit ganz geringer Leistung oder überhaupt nicht. Wer weiß mehr? Hoffe, dass dies kein Dauerzustand wird. Möchte auf FAB und WDR nicht verzichten.

Antworten:

Falls du nördlich von Berlin wohnst: Gut möglich, dass DAB aus dem Ostteil von M-V (Rügen,Neutrelitz,Helpterberg: Kanal 5C) stört. Bei mir (Raum PCH) geht E7 stets besser als E5, obwohl der Digipal 1 bei E5 eine höhere Signalstärke anzeigt.

von Analog-Freak - am 07.06.2007 16:37
Nein, dort wohne ich nicht. Eigentlich habe ich sehr gute Bedingungen. Fast freie Sicht zum Schäferberg.

von SCANMAN - am 07.06.2007 16:43
Ist denn das DAB in Ost-MV überhaupt in Betrieb?

von Tornado Wayne - am 07.06.2007 19:16
Letzten Sommer war nix aktiv,und von einer Aufschaltung wurde auch nie irgendwo was erzählt.

von Robert S. - am 07.06.2007 19:21
Nee. In Meckpom gibt's einen DAB Sender in Schwerin das war's.
http://www.digitalradio-nord.de/de/verbreitung/Sendernetz/Mecklenburg-Vorpommern/index.html



von Terranus - am 07.06.2007 19:22
Denn sind es die DAB-Frequenzen wohl noch nicht (die sind bei David Beyer's Sender-Tabelle DAB M-V als geplant eingetragen, allerdings wurde die Liste vor einem halben Jahr zuletzt aktualisiert.

von Analog-Freak - am 07.06.2007 19:36
Ich bekomme nahe Neukloster das Schweriner Ensemble mit einigen wenigen Aussetzern. Im Umkreis um Rostock herum oder noch weiter östlich war das Band DAB-frei.

Zurück zum Thema! Die Band III-Sender im Berliner DVB-T waren leistungsmäßig ohnehin schwächer. Dazu kommt noch, daß die meist verwendeten Zimmerantennen im VHF-Bereich meist nicht mehr so gut arbeiten.

Noch was... Hatte ich das richtig in Erinnerung, daß vom Schäferberg aus im VHF-Bereich vertikal gesendet wurde - während z. B. vom Fernsehturm aus horizontal abgestrahlt wird? Wenn ja, dann fehlen bei falsch ausgerichteter Antenne nochmal 3 dB. Das soll aber nicht heißen, daß es nicht trotzdem am Sender Schäferberg Änderungen oder Probleme gibt.

Bei meiner Freundin in Beelitz ist der Empfang der VHF-Sender auch kritisch und nicht ohne Aussetzer möglich. Das war aber schon immer so und liegt hauptsächlich an der dafür ungünstigen Wohnlage. Empfang ist nur über eine Reflexion an einem benachbarten Wohnblock möglich.

von PowerAM - am 07.06.2007 19:41
Seit ca. 2 Wochen bleibt der Kanal 5 schwarz. Zimmerantenne steht wie eh und je und das Bild bleibt weg. Hatte vorher nie Probleme. Wer kann mir eine gute Zimmerantenne empfehlen, die leistungsstark und unscheinbar ist?

von SCANMAN - am 09.07.2007 15:06
Hier geht es, auch wenn der 5er signalmäßig auch hier schwächer kommt als die anderen Kanäle...

von PowerAM - am 09.07.2007 15:33
Hallo SCANMAN,
"leistungsstark und unscheinbar" geht bei Antennen leider nicht zusammen.
Mit welcher Art von Gerätschaften (Antenne, Empfänger) versuchst Du denn, den Kanal 5 zu empfangen? Und hat sich am 1. Juni 2007 in der Umgebung der DVB-T-Antenne etwas geändert? Neuer Empfänger? Einen Computer in Betrieb genommen? Hat auch die Signalstärke der UHF-Kanäle abgenommen?

Die Ausbreitungsbedingungen unterliegen laufenden Schwankungen. Und wenn das Signal generell an der Grenze der Dekodierbarkeit liegt, kann es passieren, dass der Empfang zeitweise vollständig aussetzt.

von Ingo-GL - am 09.07.2007 15:52
Naja die zunehmende Begruenung der Natur im Sommer spielt auch noch eine Rolle. Allerdings bei mir im UHF Bereich, da aber kommen Luebeck und Bungsberg in Hamburg deutlich stabiler an wie im Winter. Liegt wahrscheinlich an der positiven Ausnutzung der Reflexionen an hohen Baeumen. Wenn da aber gar keine Baeume sind dann kannst das schon mal ausschliessen.

von Nordlicht2 - am 09.07.2007 16:09
@Ingo-GL: Ich benutze nur eine Aktiv-Stabantenne mit Verstärker, die auf der Fensterbank steht zwischen Blumentöpfen (deshalb unscheinbar). Ansonsten empfängermäßig DigiPal2. Habe fast freie Sicht zum Schäferberg in Berlin. Heute abend ist es mir wieder gelungen, wie gewohnt, alle Programme zu empfangen. Es lag wohl am Kabel. Trotzdem kommt mir der Kanal 5 schwächer vor, als noch vor Monaten. Da störte es nicht, dass meine Frau beim Blumen gießen mal gegen die Antenne kam.

von SCANMAN - am 09.07.2007 18:28
@Ingo-GL: Kleiner Nachtrag - in der Nähe der Stabantenne befindet sich neuerdings ein WLAN Netzwerk.

von SCANMAN - am 09.07.2007 18:33
Aha, dann würde ich mal testen, ob sich der Empfang durch Abschalten der WLAN-Geräte verbessern lässt. WLAN benutzt zwar einen völlig anderen Frequenzbereich, ab es kann sein, dass die aktive Antenne durch das WLAN-Signal zugestopft wird. Und laufende Computer stören direkt den VHF-Bereich (mehr oder weniger). Netzwerk-Switches mit Plastikgehäuse strahlen ebenfalls ordentlich was ab, jedenfalls im UKW-Bereich. Wie es bei höheren Frequenzen aussieht, ist mir nicht klar. Hängt wohl auch davon ab, ob 100 Mbit/s oder Gigabit/s übertragen werden.

von Ingo-GL - am 09.07.2007 20:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.