Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
47
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Kroes, Kranitz, Bolivar diGriz, Channel Master, Sashman, koslowski, Frequenzfieber, March, Jassy, Nohab, ... und 7 weitere

BFBS-TV Signal Düsseldorf - wo ist es?

Startbeitrag von Sashman am 08.07.2007 19:04

Hallo zusammen,

weiß jemand, was mit dem terrestrischen TV-Signal von BFBS, Düsseldorf, Kanal 47, los ist?
Seit einigen Tagen empfangen wir nichts mehr. Wird dort wieder einmal etwas neu eingestellt oder gehört es nunmehr zu den Signalen, die eventuell doch abgestellt werden?

Vielen Dank.

Sashman

Antworten:

Hallo Sashman,

hier in Engelgau ist BFBS auf E47 immer noch zu empfangen. Habe es gerade überprüft. (Gameshow Believe it or not....)

Schöne Grüße aus der Eifel,

Wolfgang

von Eifel-DX - am 08.07.2007 20:35
Seit Montag ist der Sender erneut off air. Mal sehen, wie lange die diesmal brauchen, um das Problem zu beheben.

von Channel Master - am 10.10.2007 11:55
Immer noch weg. Hhmm...

von Kranitz - am 10.10.2007 20:50
Da der Sender noch immer aus ist (kein Träger), rechne ich jetzt auch nicht mehr mit einer Wiederkehr. Wird wohl, wie bei der kaum noch vorhandenen Zielgruppe zu erwarten war, das endgültige Aus sein.

von Kranitz - am 16.10.2007 23:29
Schade eigentlich, allerdings kann ich dann nach der Abschaltung der analogen Nordhelle-Sender im November die Antenne (Fuba XC391D) für BFBS und Nordhelle komplett abbauen und z.B. vertikal an den Drehmast schrauben.

Man muss immer das Beste aus der Situation machen...

von Channel Master - am 17.10.2007 10:28
Ist eigentlich Niederkrüchten noch auf Sendung? Ich habe hier gestern nach einem Versuch nach langer Zeit auch nichts mehr gefunden.

von Bolivar diGriz - am 17.10.2007 13:04
Niederkrüchten 53 H, Rheindahlen 23 H und MG 59 V habe ich soeben noch empfangen.

von koslowski - am 17.10.2007 20:44
Hm, dann muss ich wohl mal einen anderen Antennenstandort ausprobieren. Aber Geld investieren lohnt sich wohl kaum noch für Antennen, sieht ja nicht gut aus für die drei Standorte. Hier war bisher übrogens nur Niederkrüchten zu empfangen, der ist sogar im Haus meiner Eltern in Geldern-Walbeck bestens (praktisch schneefrei) zu empfangen. Das sind Luftlinie knapp 45 km!

von Bolivar diGriz - am 18.10.2007 05:57
Hier zwei aktuelle Bilder von UHF K53 Niederkrüchten.
Waren heute in der Gegend und hatte direkt an der Hauptwache der Javelin-Barracks gescannt.



Zitat
Erwin Lindemann
Hier war bisher übrogens nur Niederkrüchten zu empfangen, der ist sogar im Haus meiner Eltern in Geldern-Walbeck bestens (praktisch schneefrei) zu empfangen. Das sind Luftlinie knapp 45 km!

Schöne Entfernung ! :cheers:
Bitte nicht nachmachen:
Hatte den Casio während der Fahrt laufen und bereits nach ungefähr 3km brach der Empfang weg. Ab da sind natürlich auch die Faktoren Teleskopantenne, Fahrgastzelle und natürlich die geringe Sendeleistung im Spiel. :-)

Grüße,
Matze

von Mathias Volta - am 18.10.2007 22:09
Hatte mich immer gewundert, damals waren die wesentlich näheren Funzeln aus Laarbruch (Weeze) und Goch nicht zu empfangen, einzig Niederkrüchten kam immer stark durch. Muss wohl Zufall sein. Wie gesagt: Ich wohne jetzt nur noch 30 km vom Sender, und empfange derzeit nichts. :mad:

von Bolivar diGriz - am 19.10.2007 05:37
@Mathias: Richtstrahlung kommt auch noch als Faktor hinzu - Richtung Süden und Westen dürfte der Empfang ziemlich schnell wegbrechen, da dorthin nur mit sehr wenig Leistung gesendet wird.

@Erwin: Naja, 35km bis Walbeck tun es auch. ;) Und da ist bei 1 kW und bestens ausgerichteter Antenne schon noch was drin. Mit UHF auf Roermond - und damit schon etwas zu Elmpt versetzt - bekomme ich den K53 hier in Nieukerk auch noch einigermaßen brauchbar rein. Gerade nach Norden und Nordosten geht der ja ziemlich gut raus (Hauptstrahlrichtung 35°, vermutlich sollte das Depot Brüggen mitversorgt werden) - das Gelände selbst liegt dort ja schon mal gute 40m höher als unser Gebiet und dann kommt noch der Sendeturm mit seinen 50m dazu. Warum bei dir überhaupt nichts geht ist allerdings schon merkwürdig...eigentlich müsste die Sicht nach Elmpt doch frei sein und am "Berg" vorbei gehen?
Goch kann übrigens nicht funktionieren: Die Sendeantennen befinden sich auf einem vielleicht 15m hohen Gebäude (was auch immer für eine Funktion dieses wiederum hat) und sind vertikale LogPers nach 0° und 250° - Richtung Süden besteht also absolut keine Chance, zumal die Sendeleistung auch gewaltige 2 Watt beträgt. Und auch Laarbruch war stark gerichtet - nur 350 bis 120° dürften brauchbar gewesen sein, dazu sind auch hier 60 Watt aus geringer Höhe (35m) ja nicht besonders viel.

von Kroes - am 19.10.2007 08:30
Wie sieht es inzwischen mit Düsseldorf K47 aus? Ist der weiterhin abgeschaltet? Dann könnte man das ja jetzt wirklich als endgültig ansehen. Das passt auch gut zu einer Meldung, nach der die Wohngebiete der Engländer in Düsseldorf, Bracht und Birgelen geräumt werden sollen - denn auch Birgelen K49 soll ja abgeschaltet werden (oder schon abgeschaltet sein), Wildenrath wird dann wohl vom JHQ aus versorgt. Somit bleiben dann am Rhein nur noch die BFBS-Sender Mönchengladbach JHQ, Mönchengladbach Hehn ("Füllsender" mit Ballempfang von JHQ), Elmpt und die Funzel in Goch für die paar dort wohnenden Engländer, die in Kalkar bei der NATO beschäftigt sind.

von Kroes - am 01.11.2007 15:26
Hatte meine Dachantenne schon für DVB-T umgewidmet, sie aber eben nochmal umgestöpselt - BFBS ist nach wie vor weg. Die Meldung mit Düsseldorf, Bracht und Birgelen habe ich auch vor ein paar Wochen im Netz gelesen. Wird dann wohl alles so stimmen.

P.S Die Antenne steht noch so, wie Sie für BFBS ideal war (horizontal und auf Grafenberg gerichtet), trotzdem gehen neben DVB-T Ddorf auch Wuppertal und Köln meistens ganz ordentlich von der Seite.

von Kranitz - am 01.11.2007 16:46
In Paderborn und anderen Städten sendet doch BFBS auch digital, wenn ich das richtig verstehe auf 118 MHz. Irgendeine Chance das a) zu empfangen und b) zu entschlüsseln? Was ist das eigentlich für eine System, ähnlich wie in NL, oder was speziell für die Streitkräfte gestricktes?

von Bolivar diGriz - am 01.11.2007 20:31
Zitat

In Paderborn und anderen Städten sendet doch BFBS auch digital, wenn ich das richtig verstehe auf 118 MHz


Das ist das erste Mal, daß ich das höre. Paderborn/Bielefeld und alles östlich davon ist meines Wissens nach komplett auf DVB-S (also Dekoder in den Wohnzimmern) umgestellt. Wo hast Du die Info denn her?

von Kranitz - am 01.11.2007 20:39
Ist Bielefeld denn eigentlich überhaupt schon "umgestellt"? Soweit ich weiß senden Bielefeld (und auch Enger) doch noch ganz normal analog.
Von dieser Digitalabstrahlung höre ich übrigens auch hier zum ersten mal, ich könnte mir gut vorstellen, dass das einfach nur Quatsch ist.

von WiehengeBIERge - am 01.11.2007 20:46
Zitat
Erwin Lindemann
1. In Paderborn und anderen Städten sendet doch BFBS auch digital, wenn ich das richtig verstehe auf 118 MHz.

2. Irgendeine Chance das a) zu empfangen und b) zu entschlüsseln?


1. nein senden sie nicht. allenfalls in ihren internen kabelnetzen der kaserne bzw sat
2a nein siehe 1
2b nein siehe 1

von AFNBEKENNER - am 01.11.2007 21:04
Zitat

Ist Bielefeld denn eigentlich überhaupt schon "umgestellt"?


Die Frage ist natürlich berechtigt, da die Webseite von denen ja genau an der Stelle meiner Meinung nach nicht mehr so richtig gepflegt wird und dort schon seit vorigem Jahr "underway" steht... (Gütersloh schließt bei diesem Projekt sicher Herford, Bielefeld und Umland mit ein, wie auch Hohne Falligbostel und Celle mit einschloß.) Aber zumindest fast durch sollten sie schon sein... :-) In Hohne und Paderborn gings ja auch flott...

Bergen-Belsen (Hohne) analog und Fallingbostel analog sind ja dieses Jahr hier im Forum auch noch als aktiv bestätigt worden, obwohl dort schon länger alle "SAT" gucken können. Man schaltet offensichtlich nicht sofort nach erfolgter Umstellung ab.



von Kranitz - am 01.11.2007 21:44
Nach drei Wochen Inaktivität können wir wohl von einer endgültigen Abschaltung von Düsseldorf K47 ausgehen. Bleibt Elmpt K53 denn wenigstens noch ein paar Jahre erhalten?

von Channel Master - am 01.11.2007 21:50
So, Birgelen / Wassenberg K49 ist laut einem Fernsehtechniker vor Ort ebenfalls abgeschaltet...dann wird es das für Düsseldorf wohl auch definitiv gewesen sein.

Zu Elmpt: Der wird sicherlich noch länger weiterlaufen. Es ist wohl geplant, die bislang noch in Düsseldorf, Bracht und Birgelen wohnenden Soldaten und Angehörigen in den Einrichtungen Rheindahlen, Wildenrath und eben Elmpt unterzubringen und diese eventuell sogar zu vergrößern. Also braucht man da auch eine BFBS-Versorgung. Möglich wäre aber, dass es zu einer Leistungsreduzierung Richtung Nordosten kommt. Bislang wird die volle Leistung (1 kW) ja nach 35° ausgestrahlt und erreicht somit Bracht, während Elmpt selbst ja aufgrund der Nähe des Turms mit wesentlich weniger auskommen würde. Nur ob man solche Umbauten in Angriff nimmt ist natürlich nicht sicher...vielleicht ist ja auch ein 1-kW-Betrieb in "unbewohntes" Gebiet trotzdem billiger als ein Umbau mit anschließend weniger genutzer Leistung.

von Kroes - am 02.11.2007 11:38
Ich habe mir mal die Seite von BFBS angeschaut, terrestrisch digital verschlüsselt war wohl eine einmalige Sache für Afghanistan und Irak, wo Sat zu aufwändig ist, und kein Kabel liegt (In Afghanistan gibt es wohl Kabul-Fernsehen, haha.) Hier die Infos zu Deutschland: http://www.ssvc.com/bfbs/tv/dth/index.htm

Jedenfalls sieht das wohl generell schlecht aus für analoges BFBS Fernsehen, egal ob man abzieht oder nicht. Im Gegenteil, wo man vorhat länger zu bleiben, wird man wohl als erstes umrüsten. Sehr schade.

von Bolivar diGriz - am 02.11.2007 18:37
Wie schon in einem anderen Thread hier zu lesen ist: z.B. in Ostwestfalen ist fast alles schon umgerüstet, u.a. auch Bünde-Hunnebrock. Trotzdem sendet der BFBS-Sender Enger, der eben genau dieses Gebiet versorgt, lustig weiter. Es scheint da also einen Parallelbetrieb Sat und Antenne zu geben, was ja eigentlich auch sinnvoller ist. Schlechtwetter-Reserve z.B. (die Sender werden ja nicht per Sat gespeist, also gibt es auch nicht so viele Ausfälle) oder eben die Tatsache, dass nicht unbedingt jeder Armeeangehörige auch wirklich direkt im Kasernengelände lebt. Ich sage nur Goch: Dort sind die Wohnhäuser absolut frei zugänglich und nur die immergleiche Fertigbauweise macht deutlich, dass es eine "geplante" Siedlung ist. Die Amis machen es ja auch nicht anders - auf den Bases gibt es sehr gut ausgebaute Kabelnetze und trotzdem wird terrestrisch ebenfalls weitergesendet. So wird es bei den Briten wohl auch laufen.

von Kroes - am 02.11.2007 18:42
Zitat

Paderborn/Bielefeld und alles östlich davon ist meines Wissens nach komplett auf DVB-S (also Dekoder in den Wohnzimmern) umgestellt.


Meine Fragen sind zwar OT, aber da hier die BFBS Experten mitlesen ...

1. Von welchem Satelliten wird BFBS ausgestrahlt?

Und...

2. Warum überhaupt dieser Aufwand mit Verschlüsselung und DVB-S Verbreitung? Astra 2D - mit BBC, ITV, etc. - ist doch in der ehem. britischen Besatzungszone mit relativ kleinen Schüsseln zu empfangen.


von March - am 02.11.2007 23:28
Aber nicht offiziell. ;-) Außerdem will man vielleicht einen Kanal haben, um geheime Anweisungen an die Soldaten durchzugeben, wie "ab 5 Uhr wird zurückgeschossen" oder so. Außerdem kommen da ja auch Dinge, die auf verschlüsselten Sendern ausgestrahlt werden, zum Beispiel gehört Sky Sport zum Bouqet. Für die Soldaten ist das dann gratis.

von Bolivar diGriz - am 03.11.2007 05:54
Zitat

1. Von welchem Satelliten wird BFBS ausgestrahlt?


Schau mal oben in der Sender-Tabelle bei Satellit/Lyngsat unter Eutelsat W3A (7,0 Grad Ost) nach.

von Kranitz - am 03.11.2007 09:04
Zitat
March
2. Warum überhaupt dieser Aufwand mit Verschlüsselung und DVB-S Verbreitung? Astra 2D - mit BBC, ITV, etc. - ist doch in der ehem. britischen Besatzungszone mit relativ kleinen Schüsseln zu empfangen.


Britische Soldaten gibt es ja nicht nur in Deutschland, sondern beispielsweise auch in Zypern und Gibraltar. Dort ist mit Astra 2D sicher nichts mehr zu machen.

Hierzulande dürfte eine Kabeleinspeisung der Originalprogramme, auch wenn sie sich auf kleine Kabelinseln auf den britischen Stützpunkten beschränkt, an den Rechteinhabern scheitern. BBC und ITV wären vielleicht noch damit einverstanden, nicht aber die Hollywood-Studios. BFBS-TV muss meines Wissens bei jedem Film eine extra Genehmigung einholen... und bekommt sie oft genug auch nicht. Deswegen bleibt der Direktempfang von 2D in Deutschland sicher auch weiterhin attraktiv.

Zitat
March
1. Von welchem Satelliten wird BFBS ausgestrahlt?


Zusätzlich zum Eutelsat auf 7 Grad Ost (siehe Guidos Antwort) gibt es "für ganz weit weg" auch noch Übertragungen auf 57 Ost und 40,5 West. Lyngsat verzeichnet allerdings nur die auf 40,5 West.

http://www.lyngsat.com/nss806.html
http://www.ssvc.com/bfbs/tv/industry/index.htm
http://broadcastengineering.com/newsrooms/broadcasting_operation_digital/
http://www.ses-newskies.com/pressreleases_399.htm

von Chris.BN - am 07.11.2007 21:59
Kanal 47 ist wieder ON

von Frequenzfieber - am 08.11.2007 01:11
Zitat

Kanal 47 ist wieder ON


Nach wie vor OFF!

von Channel Master - am 08.11.2007 11:00
Stimmt. Ist wieder OFF.

Was soll das ?

von Frequenzfieber - am 08.11.2007 12:16
Sender kaputt?

von Jassy - am 08.11.2007 12:20
Zur Abwechslung geht bei mir gerade Niederkrüchten 53 H nicht mehr. Kann dies jemand bestätigen?

von koslowski - am 11.11.2007 00:06
Heute habe ich auch mal probiert: BFBS K47 off air, K23 (Mönchengladbach) ist noch da.
Auf den SSVC Seiten habe ich keine Angaben zu terrestrischen Sendern in Deutschland gefunden, lediglich zum Satellitenempfang:
Multi-Channel BFBS TV Direct to Home rolls out und Roll out of multi-channel TV to Germany.
Nebenbei habe ich ein Forenthema von 2005 entdeckt, daß sich auch schon mit dem BFBS-TV - Empfang am Niederrhein beschäftigte.

von Alustaebchen - am 11.11.2007 01:10
Hallo zusammen,

ist denn eigentlich etwas über das Verschlüsselungssystem bekannt? Conax, Nagra oder ähnlich?

Danke & Grüße

stefan134

von stefan134 - am 11.11.2007 08:44
Zitat

Frequenzfieber:

Kanal 47 ist wieder ON


Habe den K47 jetzt noch mal ein paar Tage beobachtet - wie schon von anderen beschrieben, ist der nach wie vor aus. Bist Du Dir sicher, daß Du am 8.November wirklich BFBS empfangen hast?

von Kranitz - am 11.11.2007 12:07
Hallo nochmal,

erst einmal vielen Dank für die diversen Beiträge unter diesem thread - BFBS-Interessierten (uns) hat das sehr geholfen.
Heute haben wir jedoch im BFBS Radio die Nachricht gehört, dass wohl ab 26.11.07 weitere vier Sender offline gehen werden, einer davon wohl der in Goch (soweit er noch gesendet hat). Wenn es noch einmal durchgegeben wird, dann gibt es ein Update.
SCHADE für alle!!!
So long

Sashman

von Sashman - am 11.11.2007 20:50
Danke für den Hinweis! Ich hab gerade auch mal bei BFBS Radio 1 reingehört und gerade um kurz vor Neun auch die Meldung gehört. Am 26. November gehen Wulfen, Goch, Dülmen und Hehn (ich gehe jedenfalls mal davon aus, dass das ausgesprochene "Henn" dieses Hehn sein sollte). Somit bleiben dann wirklich nur noch Rheindahlen und Elmpt in der Rheinschiene aktiv...ansonsten gibt es dann nur noch BFBS-TV-Sender in Ostwestfalen, in Münster / Osnabrück und etwas weiter in Niedersachsen.

von Kroes - am 12.11.2007 08:06
Und jetzt hab ich den K53 in Bezug auf koslowski Beitrag weiter oben auch mal getestet...da kommt auch nichts mehr. Der ist doch nicht wirklich auch abgeschaltet!? Oder hat man die Antenne nach Nordosten (Richtung Bracht) abgeklemmt und sendet nur noch für Elmpt selbst?

von Kroes - am 12.11.2007 09:18
Zitat

... ist denn eigentlich etwas über das Verschlüsselungssystem bekannt? Conax, Nagra oder ähnlich?



@ stefan134:

Laut www.lyngsat.com wird BFBS auf Eutelsat W3A (7,0° E) in Cryptoworks verschlüsselt.

von March - am 12.11.2007 18:54
Ich tue das mal hier mit rein, obwohl das Thema ja eigentlich "Düsseldorf" heißt.

War eben in Niederkrüchten-Elmpt direkt am BFBS-Gittermast. Ich konnte zwar BFBS-TV auf K53 sehen, aber viel zu schwach, als daß von dort noch 1kW runterkommen. Bei 50m Luftlinie war das Bild angerauscht. Gefühlt waren das 0,1W von einer Behelfsantenne irgendwo auf dem Gelände. :-) Vor 2 Jahren ist mir an gleicher Stelle fast die Bildröhre geplatzt. Auf dem Rückweg habe ich in Elmpt in der Hauptstr. an der ARAL-Tankstelle getankt und noch mal geprüft. Kaum noch eine Spur von BFBS-TV auf K53. Die Beobachtungen einiger Forenmitglieder sind also korrekt. Man hat entweder die Leistung massiv heruntergedreht oder sendet sogar schwach von irgendwo anders. Der wird's wohl auch nicht mehr lange machen.

Auf dem Rückweg habe ich an der Bushaltestelle vor dem JHQ noch K23 geprüft: Empfang (noch) bestens.

von Kranitz - am 18.11.2007 13:53
Danke...dann ist also wenigstens bei meinem Empfänger nichts defekt. ;) Dann vermute ich mal wirklich, dass man die 1kW-Keule Richtung Bracht abgeschaltet hat und nur noch mit geringer Leistung aufs eigene Gelände sendet (da sind dann so irgendwo zwischen 10 und 100 Watt zugelassen). Hätte zwar eigentlich nicht gedacht, dass die solche "Umbauten" durchführen...aber anscheinend macht man es dann doch, wo es nötig ist. Letztlich ist ja inzwischen außer Rheindahlen und Elmpt von der ehemals großen Rheinarmee leider kaum mehr was übrig geblieben. Da muss man sich um die 96,5 wirklich auch langsam leider große Sorgen machen. OT: Und auch sonst ist der Truppenabzug einfach nur bedauerlich. Heute sind wir mal wieder an der Kaserne Krefeld vorbeigekommen, die schon seit einigen Monaten brach liegt. Da tut sich leider auch nichts. Die Gebäude sind zwar wohl großteils denkmalgeschützt...aber ein paar kleine Veränderungen und zivile Nutzung wären ja wohl trotzdem drin. Oder muss auch da alles verfallen wie z.B. in Laarbruch, wo außerhalb des Flughafens ("Düsseldorf-Weeze-Niederrhein") kaum was genutzt wird und die Häuser beinahe verrotten!?

von Kroes - am 18.11.2007 23:24
Hallo zusammen,

weiß jemand, in welche Richtung der K23 Sender BFBS Rheindahlen sendet?
Seit heute, wie angekündigt, ist Hehn nicht mehr auf Sendung, so dass wir hier in Moers ein wenig unterversorgt sind und mit diversen Verstärkern und Antennen noch probieren wollen, irgendwie an ein terrestrisches Analog-Signal zu kommen.

Vielen Dank

von Sashman - am 26.11.2007 19:46
Ich tippe mal auf "keine Chance". Koordiniert ist volle Leistung 70-330°, Maximaleinzug (auf 50 Watt runter) nach 20° - wenn man aber auf Google Earth schaut, so sieht es so aus, als ob Richtung 20° überhaupt keine Antenne montiert ist. Da geht also dann wohl noch deutlich weniger als diese erlaubten 50 Watt raus. In Kerken-Nieukerk ist nicht ansatzweise ein Signal zu bekommen, auch der englische Ton (der selbst bei BFBS Krefeld mit gerade mal 40 Watt und keinesfalls dahin ausgerichteter Antenne früher immer rein kam) ist mit Multinormgerät nicht aufzunehmen. Zu mir beträgt der Winkel 5°, nach Moers-City 35° - das dürfte beides im toten Bereich von Rheindahlen aus gesehen liegen. Dorthin hat BFBS nun auch leider keinen Versorgungsauftrag, da da keinerlei Kasernen o.ä. zu finden sind. Bis vor ein paar Wochen war K53 Elmpt noch am Besten hier zu empfangen - aber scheinbar hat man ja eben die Keule Richtung 35° abgeschaltet (siehe Beitrag hier drüber), da Bracht auch nicht mehr versorgt werden muss. Man beschränkt sich anscheinend jetzt ausschließlich auf die Versorgung der letzten verbliebenen Wohngebiete Rheindahlen (versorgt wohl auch Wildenrath mit) und Elmpt.

von Kroes - am 26.11.2007 20:13
Ich kann die Abschaltung von MG-Hehn 59 V bestätigen. Es war hier der letzte analoge vertikal pol. Sender. BFBS kommt jetzt nur noch, wie gewohnt, aus Rheindahlen 23 H.

von koslowski - am 26.11.2007 23:43
Einmal hoch mit dem alten Thread: Ich habe mir - da ich direkt nebendran arbeite - mal die alten, Mitte 2007 aufgegebenen letzten Wohnungen der Engländer in Düsseldorf (Meineckestraße 6 bis 22) angesehen. Die sind gerade erst vom Bundesimmobilienamt veräußert worden und anscheinend wird gerade mit den Renovierungsarbeiten begonnen. Die alten Antennenanlagen sind aber noch angebracht (für Sammler sicher ne gute Idee, sich da mal umzuschauen ;) ). Ist schon interessant, wieviel da in den ersten Jahren empfangbar gewesen sein muss. Man hat doch einiges an Antennen da montiert. Die Standardausstattung ja so aus:

- UHF nach Osten (K57 BFBS vom Turm in der Bergischen Kaserne)
- VHF nach Osten (K9 ARD Langenberg und eventuell auch K12 Sat.1 Essen)
- UHF nach Südosten (K29 ZDF, K41 WDR Düsseldorf, K55 WDR Köln, K36 RTL, K39 VOX von Witzhelden)
- UHF nach Westen (K31 Nederland 2, K34 Nederland3 aus Roermond)
- VHF nach Westen (K5 Nederland 1 aus Roermond)

Mit entsprechenden Kanalweichen sollten da also schon in den 90ern 10 Programme störungsfrei empfangbar gewesen sein.

von Kroes - am 25.07.2009 07:10
Du vergisst das SWR Fernsehen und die viiiiiielen geilen Lokalfenster des WDR... ;)
Antennenfernsehen war damals geil. Viel besser als die blöden Schüsseln, die heute überall meist mehr schlecht als Recht irgendwo rumgammeln...

von Frequenzfieber - am 25.07.2009 09:35
Hier in Mönchengladbach ( Marienburger Str. / Bebericher Str. / Danziger Str. ) war man
wesentlich sparsamer, eine 3-Element-UHF auf das Hauptquartier ausgerichtet, das war es.
An/auf einigen, noch bewohnten Häusern finden sich noch verschiedene Sat-Schüsseln,
einzelne Sky-Minidishes waren auch zu sehen. Für die Spot-Beams sind die allerdings hier
schon grenzwertig.



von Nohab - am 25.07.2009 12:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.