Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
66
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 12 Monaten
Beteiligte Autoren:
Mc Jack, UlliBG, spacko, Robert S., Karanso, quappi, Radio-DX, Chief Wiggum, hetietz, LogPer, ... und 8 weitere

Informationen zur Antenne "Wellenjäger"

Startbeitrag von Karanso am 10.09.2007 13:00

Guten Tag ans Forum,
suche Informationen und Erfahrungen zur Antenne "Wellenjäger"!
Wo finde ich Infos bzw. Bilder zur Ausführung mit 18 Elementen.

Danke

Karanso

Die 50 interessantesten Antworten:

Man sieht deutlich, wie die Jägerwelle oberhab von 104 MHz abfällt, bis auf -2 dB Gewinn bei 108 MHz. Das bedeutet, man müsste die gesamte Antenne neu konstruieren, wobei sie dann breitbandiger werden müsste. Idealerweise bleiben die 11 dB Maximalgewinn dabei erhalten oder sinken nur wenig.


von Alqaszar - am 11.09.2007 20:55
Und dieser Thread endet auch mit BIER :D
Nee Spaß beiseite,auch wenn diese Antenne nun für überholt gilt so ist sie doch für denjenigen der keine Antenne entwerfen oder selber bauen kann eine ideale Lösung,ich kann mich nicht über das Teil beschweren,sie tut ihre Dienste bei mir auf dem Dachboden :)

von Robert S. - am 11.09.2007 21:10
Es würde schon etwas bringen, wenn man die Elemente etwas kürzen würde. Eine Antenne dieser Länge wird aber die 11 dB nicht annähend beibehalten können, wenn sie das ganze UKW-Band vernünftig abdecken soll. Wobei ich mich gerade frage, ob sich hier die dB-Angabe wirklich auf einen Halbwellendipol bezieht oder auf einen isotropen Kugelstrahler. Außerdem bezweifle ich, daß die Anordnung von Direktoren in mehreren Ebenen übereinander eine nennenswerte Verbesserung der Kennwerte bringt. Sinnvoller wäre es wohl, die Direktoren in der klassischen Weise in einer Ebene anzuordnen. Der Mehrfachreflektor ist dagegen wichtig, da er ein deutlich höheres VRV erreicht als ein einzelnes Reflektorelement.

von MHM - am 11.09.2007 21:11
Hi,
erst einmal recht vielen Dank für die reichlich vielen Beiträge und Hinweise.
Was ist mit der Ausführung mit 18 Elementen?
Wie sieht diese aus (hat einer ein Bild )?

Karanso

von Karanso - am 13.09.2007 12:39
Hallo Karanso, ich habe noch 'nen alten Stolle US 14-Träger zu verschenken: also OHNE Elemente und OHNE Dipol. Vielleicht wäre das 'ne gute Bastel-Grundlage...

von Gunter Knauer - am 13.09.2007 14:36
Hallo zusammen. Wie auch immer die Antenne genannt wird, Wellenjäger oder Jägerwelle.
Seit gestern bin ich stolzer Besitzer der 14 – Element VEB – Version.
Jetzt meine Frage:
Sind die Maße der verschiedenen Hersteller, Stolle, Kompass usw. alle identisch
oder gibt es Unterschiede? Meine Frage zielt darauf hinaus, ob man beim Umbau dieser
Antennenart von 87,5 – 108 Mhz die neuen Maße für alle Hersteller anwenden kann oder nicht.


von UlliBG - am 03.02.2010 17:23
Nein sind sie nicht-bei der DDR Version sind alle Direktoren gleich lang.Ich müsste mal nachsehen irgendwo liegt hier eine Zeichnung rum wie ich meine modifiziert habe(habe die selben hier noch im Betrieb)

von quappi - am 03.02.2010 22:48
http://www.file-upload.net/download-2225239/scan1.bmp.html][/url]

Zeichnung gefunden-die mit Kuli eingetragenen Maße sind die modifizierten.
Achso das Scanbild hat fast 26 MB es dauert was länger bis es sich öffnet

von quappi - am 03.02.2010 23:12
Moin quappi. SUPER :spos: das ist genau die Antwort, die ich gesucht habe ! :hot:
Die Antenne, die ich bekommen habe ist neu, sie kam im Original Karton.
Naja wenn man hier von neu reden kann, denn der Stempel auf dem Garantieschein ist von 1989 :) .

Da der Schnee an meinem Mast ca. 60cm hoch ist, kann ich die Antenne sowieso nicht aufbauen
und werde die Zeit nutzen um sie umzubauen.

Du kannst mal eben berichten wie sich der Empfang oberhalb von 104 Mhz, nach dem Umbau deiner
Antennen, geändert hat. Ein Bild deiner gestockten Antennen wäre auch schön!

Danke für die Daten :spos::spos::spos:
ulliBG

von UlliBG - am 04.02.2010 07:19
Achso noch etwas lass dich nicht von den vorgedruckten Maßen irritieren-das sind die orginal Maße von der Stolle.Ich hatte nur den Vordruck genommen und die umgerechneten Maße von der DDR Version eingetragen.
Der Empfang mit der Orginalversion oberhalb der 102 Grenze war unbrauchbar-da hat jede Dreielement mehr gebracht-nach dem Umbau ein hervoragender Empfang bis 108 und im unterstem Bereich kaum spürbare Verschlechterung.

von quappi - am 04.02.2010 10:52
Zitat
quappi
Achso noch etwas lass dich nicht von den vorgedruckten Maßen irritieren-das sind die orginal Maße von der Stolle.Ich hatte nur den Vordruck genommen und die umgerechneten Maße von der DDR Version eingetragen.
Der Empfang mit der Orginalversion oberhalb der 102 Grenze war unbrauchbar-da hat jede Dreielement mehr gebracht-nach dem Umbau ein hervoragender Empfang bis 108 und im unterstem Bereich kaum spürbare Verschlechterung.


@ quappi

Danke für die Info !!!


von UlliBG - am 04.02.2010 18:28
Ich habe hier noch eine weitere Ausführung.
Jetzt weiß ich leider nicht mehr, ob es sich dabei um eine bereits modifizierte Antenne handelt oder nicht. Da habe ich bei den Notizen leider etwas geschlampt.

Hier ist eine Skizze:

Klick

Das Geschmiere bitte ich zu Entschuldigen. Die Skizze war nicht für die Messe gedacht.. ;)
Falls es sich um eine modifizierte Antenne handelt, wurde sie von Erich Hoinicke modifiziert.
Falls er hier mitliest, wird er seine ermittelten Maße wiedererkennen. ;)



von Mc Jack - am 04.02.2010 21:43
@ Mc Jack

Das sind (etwa) die Maße der unmodifizierten "102 MHz Version".
Ich habe irgendwo die Maße für die Modifikation der 14 El.- und 18 El. Antenne wie sie Peter Körner einmal berechnet hat. Muß eh mal danach suchen, da ich im Frühling auch so ein "Gebilde" in die Luft hängen möchte. :D

von Radio-DX - am 04.02.2010 22:33
Ja, such' mal bitte. :)
Ich dachte mir schon, das es sich dabei um die unmodifizierte Ausführung handelt, ich war mir nur nicht mehr ganz sicher. Das Modell liegt noch fast unbenutzt (=Auslieferungszustand) zwei Stockwerke höher auf dem Spitzboden.

von Mc Jack - am 05.02.2010 07:40
@Mc Jack

Die Masse in der Zeichnung Jaeger.jpg
entsprechen der 14 Element Kanal-
gruppenantenne für 96 MHz der
Firma Jaeger in Bern.

Die Masse der Elemente für die weiteren
Versionen sind in der unten aufgeführeten
Tabelle gelistet.

F-MHZ 3-REFL. DIPOL 6-DIR. 4-DIR.
*****************************************************
89.0 1820 1590 1445 1390
93.0 1750 1520 1390 1336
96.0 1700 1475 1350 1300
102.0 1600 1390 1270 1220
104.5 1550 1355 1230 1185
107.0 1510 1320 1200 1155
****************************************************

Wenn ich mich richtig erinnere, waren die
Elementabstände für alle Versionen identisch.

Ob das sinnvoll ist, müsste mit einem Simulations-
programm noch geprüft werden.




von LogPer - am 05.02.2010 16:35
@Mc Jack

Die Masse in der Zeichnung Jaeger.jpg
entsprechen der 14 Element Kanal-
gruppenantenne für 96 MHz der
Firma Jaeger in Bern.

Die Masse der Elemente für die weiteren
Versionen sind in der unten aufgeführten
Tabelle gelistet.

F-MHZ 3-REFL. DIPOL 6-DIR. 4-DIR.
*****************************************************
89.0 1820 1590 1445 1390
93.0 1750 1520 1390 1336
96.0 1700 1475 1350 1300
102.0 1600 1390 1270 1220
104.5 1550 1355 1230 1185
107.0 1510 1320 1200 1155
****************************************************

Wenn ich mich richtig erinnere, waren die
Elementabstände für alle Versionen identisch.

Ob das sinnvoll ist, müsste mit einem Simulations-
programm noch geprüft werden.

edit: typo


von LogPer - am 05.02.2010 16:37
@LogPer:

Das ist ja seltsam. Die Antenne wurde definitiv in der DDR hergestellt..
Aber es ist schon erstaunlich, wieviele unterschiedliche Konstruktionen es von dieser "Jaeger-Antenne" gab und das sie sowohl in der BRD als auch in der DDR hergestellt wurde.

Die Elemente-Abmessungen sind hochinteressant!
Die werde ich mir notieren, wer weiß was ich mit der Antenne eines Tages anstellen werde. ;)


von Mc Jack - am 05.02.2010 20:17
http://www.file-upload.net/view-2231283/P1010094.JPG.html][/url]

Das mit dem Bild habe ich total übersehen hier ist erstmal eins-zwar schon 2 Jahre alt also nicht mehr so aktuell wie es im Moment aussieht-aber ich reich mal eins nach

von quappi - am 05.02.2010 23:12
Ich habe auch so ein Teil aus alten Zeiten zusammengelegt in der Garage liegen. Meine Version stammt, soweit ich mich erinnere, von Ankaro.

Die tschechische Vorlage für quappis Skizze ist übrigens hier abgelegt (ist vielleicht etwas besser lesbar):

http://www.dxradio.cz/jidxc/antenne_de.htm

Dort findet sich auch die von Radio-DX erwähnte Modifikation von Peter Körner.

@Mc Jack:

Könntest Du die Skizze Deiner Antenne vielleicht bitte noch ergänzen? Ich würde gerne, wie von LogPer vorgeschlagen, MMANA mit den verschiedenen hier vorgestellten Varianten füttern (in der Richtung hatte ich Dir ja vor einiger Zeit an anderer Stelle etwas versprochen ;-)). In Deiner Zeichnung fehlen dafür aber noch die Bemaßungen für die Stellen, an denen die Auslegrohre auf dem Boom aufsetzen.



von spacko - am 06.02.2010 01:13
Zitat

Deiner Zeichnung fehlen dafür aber noch die Bemaßungen für die Stellen, an denen die Auslegrohre auf dem Boom aufsetzen.


Du hast recht, die habe ich vergessen. Muss ich nachholen. Ich hoffe, ich schaffe es an diesem WE.

von Mc Jack - am 06.02.2010 07:42
Zitat
spacko
Die tschechische Vorlage für quappis Skizze ist übrigens hier abgelegt (ist vielleicht etwas besser lesbar):

http://www.dxradio.cz/jidxc/antenne_de.htm


Auf der Seite ist auch noch eine andere Antenne zu sehen, die "070 GBL Supersonic".
Leider fehlen bei der Zeichnung sämtliche Abstände...weiß jemand mehr?

von Mc Jack - am 06.02.2010 09:02
@ quappi

Moin quappi, danke für das Bild. Sieht schon mächtig aus, die beiden Jägerwellen gestockt.
Ein schönes Bild von deiner Antennenfarm. :spos:

@ Mc Jack

Ich glaube auch unsere Antennen sind vom gleichen Hersteller. Kurzer Unterzug, die Elemente sind an den
Enden zusammen gedrückt. Ich habe gestern mal die Länge der Elemente gemessen, die Direktoren
sind alle 1,32m und die Reflektoren 1,8m lang und der Dipol wird unter dem Boom angebracht.

von UlliBG - am 07.02.2010 08:17
Mc Jack ist gerade dabei, die Antenne hier oben auf dem Dachboden zusammen zu bauen und dabei die Maße zu ermitteln.
Dabei fällt ihm erneut auf, dass die hier vorliegende DDR-Ausführung eine ganze Menge Tücken zu bieten hat!
Ohne eine detaillierte Zeichnung kann man diese Antenne nämlich von Grund auf falsch zusammen bauen.

1. Die Auslegerrohre sind nicht eindeutig gekennzeichnet und können um 180° verdreht anmontiert werden. Das hätte zur Folge, das die Elemente auf der falschen Seite (oben statt unten bzw. umgekehrt) angebracht sind.

2. Dasselbe Spiel bei den Elementehaltern. Die können ebenfalls so.....



oder so......




....angeschraubt werden, wodurch die Elemente auf einer verschobenen Position auf dem Boomrohr angebracht sind.
Eine kreuzgefährliche Geschichte! Falsch zusammen gebaut ist die Antenne nur ein schicker Windfänger...










von Mc Jack - am 07.02.2010 21:06
Oh ja,

da kommen alte Erinnerungen auf! Ich habe meine Antenne vor rund 20 Jahren gebraucht erworben. Und Mc Jack's Bilder kommen mir schwer bekannt vor. Ich glaube, ich hatte damals die gleichen Probleme mit der Montagerichtung der Elementhalter. Einzige Orientierung waren die Oxidationsspuren auf dem Boom, anhand derer man die Lage der Halterungen erahnen konnte. Aber ob die Antenne beim Vorbesitzer jemals richtig aufgebaut wurde, wird wohl für immer ein Rätsel bleiben. :confused:

Schau mal auf den tschechischen Link, den ich oben schon einmal gepostet habe:

http://www.dxradio.cz/jidxc/antenne_de.htm

Da ist auch eine Aufbauskizze - leider in recht geringer Auflösung :-( - zu sehen (die Elementhalter sehen jedenfalls genau so aus wie bei Dir). Aber ob Dir das inhaltlich weiterhilft, wage ich zu bezweifeln. Ich fürchte, man hat's damals mit der Ausrichtung der Elemente nicht ganz so genau genommen...


von spacko - am 07.02.2010 22:33
Diese Aufbauskizze hatte ich mir schon vor Jahren ausgedruckt. Leider ist ihre Qualität so lausig, das keine Details zu erkennen sind.
Oxidationsspuren hat meine Antenne "leider" nicht, da ich sie abslout neuwertig (noch nie zusammengebaut!) gekauft habe.

Bei den Bildern von quappi und der tschechischen Seite fällt auf, das es sich bei beiden Bildern um denselben Typ aus der DDR handelt.
Der erste Unterschied, der mir sofort auffällt:

Bei quappi ist der obere Reflektor unterhalb des Auslegerrohres anmontiert, also in Senderrichtung unter dem Rohr hängend.
Der Tscheche hat den oberen Reflektor oberhalb des Auslegers angebracht...da gehts schon los. Das ist ein Unterschied von 30mm.

von Mc Jack - am 07.02.2010 22:44
@ Mc Jack

Ich habe mal das Blatt mit den Technischen Daten eingescannt.
So wie es aussieht ist dein zweites Bild richtig. Die Elemente vom Sender weg.
http://s6b.directupload.net/file/d/2064/2wug5pel_jpg.htm

von UlliBG - am 08.02.2010 08:11
Mhh hilft es Euch wenn ich mir meine ,,Wellenjäger,, mal genauer anschau ?
Zur Erinnerung: die hing bis vor 4 Jahren auf einer Antennenfarm..ähh einem Hausdach in Leipzig-Thekla,Sie war eigentlich nur noch Schrott wert,viele Elemente fehlten und sie war total verbogen.
Gut ich war fest entschlossen sie aufzuarbeiten,was ich dann auch gemacht habe :)
Die Elemente habe ich, wie Erich es mir mal erklärt hat ,gekürzt.
So hängt sie nun auf meinem Dachboden und bringt mir die ein oder andere Überraschung im UKW Band :)

von Robert S. - am 08.02.2010 16:30
@UlliBG:
Spitze! :spos: :cool:
Auf der Zeichnung sind die Details schon besser zu sehen.
Ja, du hast recht, das 2. Bild zeigt die richtige Anordnung.

@Robert:
Schaden kann es nicht....Im Zweifelsfall hast du dann die Bestätigung, das deine Antenne richtig zusammen gebaut wurde.

@Chief:
Was sind denn das für 2 Chaoten - muss ich die kennen? :joke:
Täuscht mich meine Erinnerung oder hatten wir die total vergammelte Jägerwelle damals einfach vom Dach geschmissen, weil wir sie durch keine Luke bekamen?
Man, war das eine durchgeknallte Hammerschlag-Aktion.
Ich hoffe, du hast die 5-Elemente noch! Wegen dem Teil hätten wir uns fast sämtliche Gräten gebrochen... :D





Beim zusammenbauen meiner Antenne fiel auf das ich eine ganz andere Ausführung habe als die auf der Zeichnung. Sämtliche Direktoren haben eine Länge! Ich vermute, das ich die Längenangaben auf der Zeichnung damals von Erich Hoinicke bekam.


von Mc Jack - am 08.02.2010 17:27
Zitat
Mc Jack
@Chief:
Was sind denn das für 2 Chaoten - muss ich die kennen? :joke:
Täuscht mich meine Erinnerung oder hatten wir die total vergammelte Jägerwelle damals einfach vom Dach geschmissen, weil wir sie durch keine Luke bekamen?
Man, war das eine durchgeknallte Hammerschlag-Aktion.
Ich hoffe, du hast die 5-Elemente noch! Wegen dem Teil hätten wir uns fast sämtliche Gräten gebrochen... :D
...


Genau, die Jägerwelle hat da nochmal das Fliegen gelernt :joke:
Und die 5 Ele sieht man auf dem Bild , was ich im OT gepostet hatte -> http://forum.mysnip.de/read.php?13738,632061,774370
Solche Erinnerungen schmeisst man doch nicht weg :cheers:

von Chief Wiggum - am 08.02.2010 17:44
Tja leider sind die Häuser zum größten Teil Geschichte :(
Miro,Vogeljens und ich stattetem im vergangenem Herbst einem der Häuser noch einen Besuch ab,es sind nur noch 4 oder 5 Stück übrig :eek:
Ja die Antenne hatte damals Fliegen gelernt,naja oder daß was von ihr noch obne hing,man sieht ja wie sehr sie runtergekommen war...

von Robert S. - am 08.02.2010 18:58
@ All
Sorry, aber ich gehe jetzt mal etwas in die Materie!

@ spacko


Ich habe mir mal das Programm MMANA runtergeladen und ich würde gern die DDR - Version der Antenne mal simulieren. Kann sie aber erst aufbauen und ausmessen wenn es wärmer wird, da ich im Haus nicht genug Platz dafür habe.

Entgegen der Zeichnung unserer tschechischen Hobbykollegen sitzen die Elemente weder im Boom noch in den Auslegern, sondern oben drauf bzw. davor.

Was nehme ich jetzt als Nullpunkt, zum simulieren?

Den ersten Reflektor ( er sitzt auf dem Boom ) und davon dann den Mittelpunkt, also 5mm höher?

Ich kann natürlich auch alle Elemente die auf dem Boom sitzen als Z 0 angeben, dann muss ich aber bei den Elementen der unteren Ebene den Abstand (wenn ich z.B. zum Reflektormittelpunkt zur oberen Ebene, auf der Oberseite des Booms gemessen habe, hier minus 5mm Radius des Reflektors angeben) zum Mittelpunkt des Reflektors der unteren Ebene (5mm Radius plus Boomstärke 22mm) dazu rechnen. Oder liege ich falsch ?

Sorry falls ich den einen oder anderen damit langweile, aber es interessiert mich eben.

P.S. Der Boom ist 22mm mal 22mm und die Ausleger der oberen und der unteren Ebene 16mm mal 16mm.


von UlliBG - am 08.02.2010 21:01
Grundsätzlich ist es MMANA egal, welche Ebene Du als Null-Bezug hernimmst. Wichtig ist halt nur, dass Du alle Koordinaten auf dieselbe Ebene beziehst. Insofern liegst Du absolut richtig ;-).

Unabhängig davon denke ich aber, dass die milimetergenaue Lage der Elemente im UKW-Bereich nicht ganz so kritisch ist, wie z.B. im UHF-Bereich.

Es ist eine ziemliche Arbeit, größere Antennen richtig einzugeben. Wenn Du's nicht arg eilig hast, dann warte noch ein paar Tage. Ich möchte demnächst einen eigenen Thread zum Thema "Antennensimulation mit MMANA" eröffnen. Da würde ich dann auch jeweils die Antennendefinitionen mitposten, damit jeder darauf aufbauend ein bisschen spielen kann. Im Augenblick ist mein MMANA gerade fleißig dabei, eine Hirschmann FESA 817N60 über den gesamten UHF-Bereich zu simulieren - das dauert wegen der doch recht komplexen Modellierung etwas länger (ein paar Stunden). Deshalb müsstest Du Dich halt noch ein bisschen gedulden ;-).

von spacko - am 08.02.2010 22:48
@ spacko
Wow, danke für die Super Antwort! :spos:
Auf den neuen Thread freue ich mich schon!!!
P.S. Zeit habe ich auch, denn die Antenne kann ich noch nicht aufbauen. Wir haben hier noch zuviel
Schnee und zu kalt ist es auch. Heute bzw. gestern wurde es nicht wärmer als -4°C und da habe ich
keine Lust die Antenne im Garten aufzubauen und zu vermessen.

von UlliBG - am 08.02.2010 23:31
Es hat ein wenig gedauert, da ich eine komplett neue Zeichnung angefertigt habe.

edit: Link zur richtigen Zeichnung auf Seite 3.

Achtung: Diese JPEG ist satte 9MB groß. ;)
Das ist die Original DDR-Ausführung der Jaeger-Welle.

von Mc Jack - am 09.02.2010 15:31
Das ist wirklich beeindruckend.
Nur selten sieht man heute noch derartige Antennen.
Meines Wissens befindet sich eine solche noch auf dem Dach des nicht mehr bewohnten und nicht mehr genutzten ehemaligen Bahnhofsgebäudes Bennewitz (bei Wurzen).
Das soll aber keine "Anregung" etc. sein. Ich weiß nicht, wer der Eigentümer des Hauses ist, evtl. Deutsche Bahn.
Ich bin auch seit einigen Wochen nicht mehr in diesem Ort gewesen.

von hetietz - am 10.02.2010 07:26
Zitat
hetietz
Das ist wirklich beeindruckend.
Nur selten sieht man heute noch derartige Antennen.
Meines Wissens befindet sich eine solche noch auf dem Dach des nicht mehr bewohnten und nicht mehr genutzten ehemaligen Bahnhofsgebäudes Bennewitz (bei Wurzen).
Das soll aber keine "Anregung" etc. sein. Ich weiß nicht, wer der Eigentümer des Hauses ist, evtl. Deutsche Bahn.
Ich bin auch seit einigen Wochen nicht mehr in diesem Ort gewesen.


zu spät ;)
Nein Spaß beiseite,im Dresdner Raum sieht man auch noch viele von diesen Dingern auf den Dächern vor sich hinrotten,eigentlich schade drum :(

von Robert S. - am 10.02.2010 14:19
Ich finde das auch schade, denn bis ca. 100 MHz waren und sind sie wirklich gut. In einem Dorf nordöstlich von Leipzig sah ich eine solche auch unlängst - noch intakt und in Gebrauch.

von hetietz - am 10.02.2010 14:37
Ich weiß nicht, ob es schon jedem aufgefallen ist: Zwar sehen sich die Boom-Rohre der hier vorgestellten Antennnen sehr ähnlich, es gibt aber einen wesentlichen Unterschied:

Die "DDR-Ausführung" von Mc Jack hat 15 Elemente, die weiter oben von quappi vorgestellte Version hat (genau wie auf der tschechischen Website) nur 14 Elemente.

@Chief Wiggum
Auf dem Foto ist es leider nicht so genau zu erkennen: Hat Deine Antenne auch 15 Elemente oder nur 14? Wäre spannend zu wissen, ob es tatsächlich beide Versionen in der DDR gab.

von spacko - am 10.02.2010 21:04
Zitat
spacko
Ich weiß nicht, ob es schon jedem aufgefallen ist: Zwar sehen sich die Boom-Rohre der hier vorgestellten Antennnen sehr ähnlich, es gibt aber einen wesentlichen Unterschied:

Die "DDR-Ausführung" von Mc Jack hat 15 Elemente, die weiter oben von quappi vorgestellte Version hat (genau wie auf der tschechischen Website) nur 14 Elemente.

@Chief Wiggum
Auf dem Foto ist es leider nicht so genau zu erkennen: Hat Deine Antenne auch 15 Elemente oder nur 14? Wäre spannend zu wissen, ob es tatsächlich beide Versionen in der DDR gab.


Das ist ,,meine,, Antenne ;-)
Ich geh morgen oder so mal nachzählen :)
Müßten aber 14 sein

von Robert S. - am 10.02.2010 21:23
Das gibts doch nicht! Das ist mir gar nicht aufgefallen!! :eek:
Da stimmt was nicht. Die hat nur 14 Ele...Verdammich.
Beim zusammenbauen fehlte 1 Element, was ich auf "Transportverluste" schob...
Das kann doch nicht wahr sein!!
Das muss ich gleich mal kontrollieren..

von Mc Jack - am 10.02.2010 21:35
OK, dann ist alles klar. Ich hatte mich schon gewundert.;)

Das, was Du als D1 bezeichnet hast, ist dann mit Sicherheit in Wahrheit die obere Befestigung des Dipols am Boomrohr. Er steht etwas schräg und ist um das Boomrohr herumgeführt. Der Anschlusskasten kommt dann unten dran.

von spacko - am 10.02.2010 21:41
Verdammich! Ja, du hast recht! Hab mir gerade die Zusammenbau-Anleitung von UlliBG angeschaut - In Bild 4 ist eine Halterung für das Dipolrohr eingezeichnet, die ich nicht habe.
Dann ist alles klar...Uärgs! Dann kann ich die Zeichnung nochmal machen :mad:
Also, fürs erste gilt: D1 wegdenken!

von Mc Jack - am 10.02.2010 21:47
Ich hatte es auch nicht gesehen! :rolleyes:
Aber du hast recht, habe eben mal den Boom angeschaut. Dort wo Mc Jack den Dipol gezeichnet hat
kommt die Anschlußdose mit einem Halter hin und bei D1 wird der Dipol unter dem Boom befestigt.


von UlliBG - am 10.02.2010 21:53
@UlliBG
Ooops, wer lesen kann ist klar im Vorteil :o Ein kurzer Blick auf Deine Montageanleitung hätte genügt. Der Dipol liegt tatsächlich komplett unterhalb des Boomrohres, da hatte ich mich gerade eben mit meiner Vermutung ein wenig getäuscht...:eek:

@Mc Jack:
Jetzt müsstest Du uns nur noch verraten, um wieviel die beiden Dipolrohre gegeneinander in der Höhe versetzt sind, dann kann ich MMANA füttern.

von spacko - am 10.02.2010 22:16
So, ich habe nun meine "Aufzeichnungen" zu der 14 El.- und 18 El. Antennen gefunden.
Hier mal ein Link dazu.

http://electronicbude.de/Bastelecke%20Intro/Stolle%20US14%20US18/StolleLeistungsantennen.htm

ACHTUNG! Die Maße auf der Seite entsprechen nach meiner Einschätzung der 102 MHz-Version. Als Modifikation wurde hier (bei der 14 El.) nur der Dipol gekürzt. (...und das Gewinndiagramm geändert. :D) Die Maße der 18 El. Antenne sind nicht modifiziert.
Nach der Modifikation von Peter Körner ergeben sich für die 14 El. Antenne folgende Änderungen. Alle anderen Maße werden beibehalten.
Hier der entspechende Auszug aus Peters Bericht.

Gain, now reaching 108 MHz
Dimensions after modification as noted in MMANA

Director length changes:
Director 1: ............ 1.29m
Directors 2 and 3: ..1.25m
Directors 4 and 5: . 1.22m
Director 6: ............ 1.23m
Director 7: ............ 1.22m
Director 8: ............ 1.21m
Directors 9 and 10: 1.21m

Peter Körner
Lund
Sweden


Die dazu gehörigen Elementbezeichnungen habe ich im folgenden Bild eingetragen.




Die Modifikation der 18 El. Antenne liegt mir leider nur als PDF vor. Ich habe von den geänderten Maßen schnell mal ein Bildschirmfoto gemacht. Es ist zwar nicht sehr schön, sollte aber reichen. Ich hoffe Peter Körner hat nichts gegen die erneute Veröffentlichung. Er hat diese Daten leider alle aus dem Netz genommen. Vieleicht kennt ihn ja jemand persönlich und kann mal um "Schönes Wetter" bitten.
Hier nun die Maße.





von Radio-DX - am 11.02.2010 01:14
Once again:



Die erste Zeichnung (V1.0) bitte löschen oder falls schon ausgedruckt, wegwerfen.
Wobei es vielleicht ganz interessant wäre, was diese "Version" so an Werten bei MMANA abliefert.. ;)
Mir fiel gestern Abend ein, das wir die Antenne so wie in der ersten Version gezeichnet in Braunlage zusammengebaut hatten! Die Logs damit waren nicht so dolle..Jetzt ist klar, warum. Auch auf dem Halbjahrestreffen 2007 wird die Antenne so auf dem Dach gewesen sein...Oh man. Einfach nicht darüber nachdenken..:D

von Mc Jack - am 11.02.2010 21:44
Mit den MMANA-Ergebnissen der "falschen" Antenne kann ich dienen: :D



Und hier das Diagramm:


Gar nicht so schlecht für 'nen Blindschuss! ;) Sie hat im mittleren Frequenzbereich jedenfalls einen deutlich besseren Gewinn als die Originalversion mit 14 Elementen.:spos:

Und hier noch die MMANA-Antennendefinition zum Nachsimulieren und weiterspielen:


"Jaeger-Welle DDR-Ausführung - Mc Jack's 15 Element-Variante"
*
97.5
***Wires***
18
0.0, -0.8975, 0.015, 0.0, 0.8975, 0.015, 0.005, -1
0.06, -0.8975, 0.625, 0.06, 0.8975, 0.625, 0.005, -1
0.06, -0.8975, -0.625, 0.06, 0.8975, -0.625, 0.005, -1
0.604, -0.735, -0.055, 0.604, 0.735, -0.055, 0.005, -1
0.604, 0.735, -0.055, 0.604, 0.735, -0.015, 0.005, -1
0.604, 0.735, -0.015, 0.604, -0.735, -0.015, 0.005, -1
0.604, -0.735, -0.015, 0.604, -0.735, -0.055, 0.005, -1
0.643, -0.66, 0.015, 0.643, 0.66, 0.015, 0.005, -1
0.783, -0.66, 0.015, 0.783, 0.66, 0.015, 0.005, -1
1.104, -0.66, 0.125, 1.104, 0.66, 0.125, 0.005, -1
1.104, -0.66, -0.125, 1.104, 0.66, -0.125, 0.005, -1
1.26, -0.66, 0.625, 1.26, 0.66, 0.625, 0.005, -1
1.26, -0.66, -0.625, 1.26, 0.66, -0.625, 0.005, -1
1.708, -0.66, 0.015, 1.708, 0.66, 0.015, 0.005, -1
2.073, -0.66, 0.015, 2.073, 0.66, 0.015, 0.005, -1
2.488, -0.66, 0.015, 2.488, 0.66, 0.015, 0.005, -1
2.828, -0.66, 0.625, 2.828, 0.66, 0.625, 0.005, -1
2.828, -0.66, -0.625, 2.828, 0.66, -0.625, 0.005, -1
***Source***
1, 1
w4c, 0.0, 1.0
***Load***
0, 1
***Segmentation***
800, 80, 2.0, 1
***G/H/M/R/AzEl/X***
0, 20.0, 0, 300.0, 120, 60, 0.0
###Comment###
Mod by Ich Selbst, ABCDEF 09.02.2010 23:57:34
Created by Ich Selbst, ABCDEF 09.02.2010 23:37:17



12.2.2010, 17:30: Durchmesser der Elemente von 2mm auf 10mm korrigiert!


von spacko - am 11.02.2010 23:36
Vor längerer Zeit habe ich die MMANA-GAL Dateien der originalen und der modifizierten Antenne von Peter Körner erhalten. Da ich ursprünglich vorhatte die modifizierte Antenne von Konni Antennen bauen zu lassen ist dieser Bauplan entstanden. Bei dem Vorhaben ist es leider geblieben.

Hier die modifizierte Version
http://www.pic-upload.de/view-4583411/Stolle-US-14-modifiziert_Seite_1.jpg.html

http://www.pic-upload.de/view-4583429/Stolle-US-14-modifiziert_Seite_2.jpg.html


von Karanso - am 13.02.2010 10:44
Aktuell ist wieder eine in der Bucht: >Keine Werbung

von Erich Hoinicke - am 03.01.2013 17:06
Da ich grad beim Aufbau meiner US18 bin und noch eine originale Montageanleitung hab, dachte ich mir, ich scanne die eben ein und stell sie hier dem interessierten User online, zumal der Thread ja schon ein paar Tage alt ist und die Bildverlinkungen grösstenteils nicht mehr funktionieren:
Montageanleitung Stolle US18

von HAL9000 - am 23.04.2013 14:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.