Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
34
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren
Beteiligte Autoren:
delfi, Optimierer, Lahnwelle, Dr. Antenne, Habakukk, Peter Schwarz, Japhi, Jassy, htw89, pete04, ... und 15 weitere

Reichweite von den Großsendern von BFBS Radio 1

Startbeitrag von RMraiden am 16.09.2007 22:01

Ich habe bis jetzt noch keinen Thead dazu gefunden deswegen eröffne ich eifnach mal einen neuen.

Da wir in NRW ja nur sehr wenig Auswahl an Alternative Radiosendern haben, würde ich geerne mal von euch wissen wie bei euch so BFBS Mobil zu empfangen ist. Ich war gestern im Hönnetal unterwegs, und da wimmelt es ja nur so von bergen hölen und felsen und da wechselt z.b. BFBS gerne mal zwischen der 103 und der 96,50 hin und her. An meinem eigendlich Wohngebiet Südlicher Kreis Unna ist eigendlich Langenberg am besten zu empfangen wie sieht es bei euch aus.

Wie empfangt ihr so BFBS in NRW ?

Antworten:

Also ich empfange BFBS R1 am besten über die 103.0 aus Bielefeld (ist auch Ortssender hier).
Vom Langenberg kommt sie auch noch ganz brauchbar an.
BFBS R2 auf der 105.0 aus Paderborn empfange ich im Stand (je nach Antennenausrichtung) noch mit O=4 (mit Yagi!).
Mobil wird es damit nichts (nur im Stand)...

MFG Peter

von pete04 - am 17.09.2007 04:32
Nicht in NRW, sondern in Holland, hören wir BFBS R1 auf 96.5. Zwischen Oldenzaal und Enschede kommt dann endlich RDS durch im Auto, davor redet N-Joy Lingen (96.6) noch ein wörtchen mit. Zu hause empfang ich BFBS im Degen mit gute O=4 und somit ganz brauchbar. Die 103.0 ging vorher auch sehr gut hier, ist aber dank 103.1 Veronica für die meiste radio's Geschichte (Im degen kommt er noch mit O=3 an, aber es gibt überschlagen von die 103.1. Die 97.6 kommt nur bei Nord-Tropo nach hier. BFBS R2 habe ich zu hause nur 1x gehört, die 102.2 aus Münster ist leider sehr schwach (Meist kommt auf diese QRG entweder Antenne Thüringen oder Contact/CielFM aus Belgien).

von Jassy - am 17.09.2007 09:14
Die 93.0 aus Braunschweig kommt hier in Halle/Saale mit Sharx auch teilweise noch ganz brauchbar.Ohne Sharx gibt es keine Chance dank MDR 1 auf 92.9 und Sputnik auf der 93.1 !

von Hallenser - am 17.09.2007 09:27
Wird jetzt eigentlich zu jedem Senderstandort ein Reichweiten-Thread aufgemacht? Anfangs fand ich das ja noch ganz witzig bei wirklich exponierten Standorten.
Interessant wäre es, sich mal auf einer Karte alle Bandscaneinträge und Logs eines Senderstandorts anzeigen zu lassen. Das hat mehr Sinn als für jeden tx einen Diskussionsfaden zu starten!


von Peter Schwarz - am 17.09.2007 09:55
Im südlichen Thüringer Wald ist die 93,0 auch noch zu hören,allerdings gestört durch die 93,1 Kreuzberg,es braucht schon einen trennscharfen Empfänger.

von Robert S. - am 17.09.2007 10:02
Wie bei allem, das von Langenberg kommt, ist der Empfang im Raum Bergisch Gladbach eher durchwachsen. In Höhenlagen geht es gut, in normalen Lagen geht es mobil nur mit Willen zur Toleranz. Der Sender Bonn-Venusberg macht es hier nicht besser.

von Ingo-GL - am 17.09.2007 10:09
Hier im Hamburger Raum geht die 97.6 richtung Norden störungsfrei bis an die südliche Stadtgrenze. in der Stadt selbst wird sie oftmals durch Kabellöcher durch Bremen Eins auf 97.55 gestört. Nördlich von Hamburg geht sie dann stark rauschend bis kurz vor Neumünster. Auf der A1 Richtung Bremen ging sie ziemlich weit, genaueres kann ich hierzu nicht sagen.

von Anonymer Teilnehmer - am 17.09.2007 14:51
Sowohl die 93.0, als auch die 97.6 kommen bei mir etwa gleich stark an, lediglich die 103.0 ist
deutlich schwächer.

von Langenhagener - am 17.09.2007 15:31
Mobil geht BFBS R1 leider (!) an den wenigsten Stellen gescheit im Kreis Höxter. In Paderborn Ortssender, ist ab dem Kamm der Egge (B64, Grenze zw. PB und HX) Zuhören kein Genuß mehr. Bei mir hier zu Hause (Dachantenne) habe ich ein verrauschtes Signal auf der 103,0 (ohne RDS) und ein vernehmbares, aber noch schwächeres auf 93,0. Bin also quasi unversorgt (für Normalhörerverhältnisse).
Gruß, dennis_(owl)

Edit wegen falscher Frequenz und Tippfehlern...

von DennisGr - am 17.09.2007 15:32
Zu BFBS:
Hier gehen
- 103,0 (Ortssender, allerdings verzerrt)
- 97,6 (Ortssender)
- 93,0 (mittelmäßig)
- 96,5 (nur seeeeehr schwach und schlecht, die Frequenz kann man daher schon al "leer" ansehen")
-101,6 (mittelmäßig bis gut)

Zitat

Wird jetzt eigentlich zu jedem Senderstandort ein Reichweiten-Thread aufgemacht?

Würde in der Vergangenheit doch sowieso schon, ich habe gestern etxra mal in der Richtung gesucht und unzählige passende Threads gefunden. Baerist das schlimm? So lange es große Senderoder exponierte Standorte sind doch nicht, schlimm wird es erst, wenn mit den "Funzeln" angefangen wird:D.

von WiehengeBIERge - am 17.09.2007 18:24
Zitat

Sowohl die 93.0, als auch die 97.6 kommen bei mir etwa gleich stark an, lediglich die 103.0 ist deutlich schwächer.


Ist hier in etwa ähnlich. Wobei hier noch (zumindest in unserem Autoradio) bis Langenhagen die 97,6 bevorzugt wird und auch die beste Wahl ist. Weiter südlich oder in der Stadt ist eher die 93,0 dran. Westlich von Hannover (also ab Neustadt am Rübenberge z.B.) ist die Bielefelder 103,0 am besten zu empfangen. Dort hinten kann ffn auf der 103,1 auch nicht mehr dazwischenfunken.

von Dr. Antenne - am 17.09.2007 18:42
Wie sieht es denn mit der Reichweite der 103,0 Hünenburg so im Vergleich zu Teutoburger Wald/Bielstein aus? Der Bielstein fadet bei mir (Südostbayern) selbst bei Regenwetter stündlich mehrmals rein, aber die Hünenburg habe ich selbst bei massivem Tropo noch nie empfangen.

von Habakukk - am 18.09.2007 08:47
Gleiches ist auch in Ostfriesland der fall.
Die 103,0Mhz kann ich mit dem MBO Tuner (53Khz Filter) fast immer empfangen.
Ich denke mal wenn FFN auf 103,1Mhz Aurich mal zu Wartungszwecken abgeschaltet wird das es möglich ist das BFBS R1 auch hier gut zu empfangen ist.

Denn weiter Südlicher etwa bei Meppen oder Lingen geht die 103,0Mhz auch ziemlich gut.

von _Yoshi_ - am 18.09.2007 11:40
...und dann plädieren einige dafür, den ARD-Sendern die Strahungsleistung zu kürzen.
bonnfritz

von bonnfritz - am 18.09.2007 12:02
Vermutlich schränkt dann Richtung Südosten auch der Teutoburger Wald die Reichweite der 103,0 ziemlich ein. Der dürfte ja doch noch etwas höher sein.

von Habakukk - am 18.09.2007 12:11
Ist schon laaaaaaaaaange her. Aber als Provatrundfunk in Deutschland und Österreich noch nicht on Air waren und sich die öff. rechtlichen Sender mit je 3 Programmen begnügten, kam die 103,0 regelmäßig bis in die Nähe von Steyr, Oberösterreich. Verfügbarkeit rund 80%. Empfangen habe ich den BFBS mit einer 11-El.-UKW-Antenne, die auf den Feldberg 98,7 für AFN ausgerichtet war. BFBS war meist in noch gutem Mono zu hören, gelegentlich sogar in Stereo, aber halt entsprechend angerauscht.

von delfi - am 18.09.2007 14:27
Das waren noch die Zeiten, als man den Säntis "effektiv ständig" an der holländischen Nordseekpste hören konnte. Das ist heute natürlich alles schwieriger geworden.
Es wäre mal interessant, einen alten Bandscan aus den späten 70ern herzunehmen und mit selbem oder vergleichbaren Equipment an derselben Stelle nochmal zu scannen und dann jeweils die durchschnittl. Entfernung der empfangenen Sender zu berechnen. Ich wette, die hat um mind. 200km abgenommen!!


von Peter Schwarz - am 18.09.2007 14:36
Das kann leicht sein. Wenn ich dran denke, dass ich einst alle Programme des BR, SWF, SDR, HR, WDR4, DDR2, DT64, BFBS, AFN Augsburg, Frankfurt, Stuttgart und Ulm, sowie alle DRS vom Säntis, mehrere Franzosen, sowie Radio C aus Südtirol und die meisten österr. Programme hatte, ist davon nicht mehr viel übrig geblieben.
Dank Verfunzelung gehen heute am gleichen Standort nicht mal mehr Bayern 2 und 4. Die eigentlich Ortssender gewesen wären.


von delfi - am 18.09.2007 14:41
@Jack D.

Wüßte nicht, dass da mal was ging. Auf 99,30 ist heute nur Rauschen, auf 99,40 drückt NDR-INFO von 99,50 durch. Da Hameln 99,30 auch nur 100W hat, denke ich mal, dass da nie was ankam. Sind zu mir hin auch einige Weserbergland-Erhöhungen dazwischen. Auch Triquency aus Höxter kommt wie gesagt kein Stück an. Da ist bei HX-Godelheim oder auf der K18 noch vor HX-Bosseborn Schluß, und ich wohne noch 10km weiter weg.


von Dennis_OWL - am 18.09.2007 16:49
103,0 hier mit O=4-5. Andere Frequenzen konnt ich bisher nicht vernehmen, außer einmal bei angehobenen Bedingungen, da hatt ich auch 97,6.

von htw89 - am 18.09.2007 18:29
Bei mir in Wietze, Kreis Celle, Nds (sozusagen das BFBS-Paradies).:

BFBS R1:
97,6 Visselhövede ist Ortssender, der stärkste Sender im UKW-Band überhaupt hier,
93,0 BS-Drachenberg kommt eigentlich auch noch mit jedem Brüllwürfel, aber schwächer,
103,0 BI-Hünenburg wird stark von FFN Braunschweig auf 103,1 angekratzt und ist nur bei Antennenausrichtung halbwegs sauber zu empfangen.

BFBS R2:
fast noch Ortssender ist 95,4 Celle, dicht gefolgt von 104,7 Bergen. Da es hier kein Kabel gibt, sind die Frequenzen sauber; zwar springt im Auto das RDS zwar öfter zwischen den beiden hin und her, der Empfang ist mobil aber fast ohne Aussetzer möglich. (VW Golf 4 mit Originaldachantenne und Beta 5). Die 95,2 aus Fallingbostel geht im Obergeschoß des Hauses am Nordfenster zwar auch noch schwach mit'm Brüllwürfel, hat aber hier keine wirkliche Bedeutung.

Gruß Torsten.

von Optimierer - am 18.09.2007 19:42
BFBS Radio 1 geht logischerweise auf der 96,5 mit O=5, schafft es aber in seltenen Fällen zu verzerren, ich denke wegen Reflexionen an Häusern.
Die 103,0 schafft es auch bis zum RDS-Niveau, aber rauscht mobilerweise doch mal etwas öfter.
Radio 2 kann ich leider gar nicht empfangen.

von Japhi - am 20.09.2007 15:47
BFBS Radio 1 kann ich auf der 103,0 im Autoradio auch in den höheren Lagen im Raum Marburg empfangen. Auf dem Nahe Marburg gelegenen Frauenberg kommt er mit etwa O=3 an, jedoch einige Kilometer entfernt vor meiner Garageneinfahrt (fast 100 Höhenmeter tiefer) kommt sogar das RDS durch. Im Tal kommt nichts mehr davon an, da kann man den Sender oft nicht mal erahnen.
Übermorgen probiere ich mal aus, ob der Sender auf der 103,0 auch in der Nähe der Burgwald-Kaserne bei Frankenberg mit O=4-5 durchkommt, was ich fast vermute.
Vor einiger Zeit hatte ich ebenfalls am Frauenberg schon mal die 96,5 mit etwa O=2 empfangen.

von Lahnwelle - am 09.11.2007 11:37
kann bei mir BFBS R1 auf der 93,0 meistens schon bei der minimalsten Tropo empfangen - die 93,0 von MDR 1 Radio Sachsen kann ich dabei gut ausblenden.

MfG Sven

von Sven2501 - am 09.11.2007 16:36
.

von fm_am_dx - am 11.11.2007 16:43
Ich habe in den letzten Wochen den Einduck, daß das Signal von der 93,0 Drachenberg stärker geworden ist. Im Bereich Hannover-Nord hat auf meinem VW Beta 5 per RDS meist die 97,6 aus Visselhövede die Oberhand gehabt. In der letzten Zeit ist es meist die 93,0. Desweiteren kommt die 93,0 in Hannover-Innenstadt jetzt rauschfrei im Autoradio, früher war das nicht so. Senden die auf 93,0 wieder mit den alten 80 kW?

von Optimierer - am 11.11.2007 18:52
Auch hier ist BFBS1 mitten in Hessen mit einer 7-Element-Yagi und trennscharfem Empfänger mit O=3 ständig aufändinehmbar.
Desweiteren scattert hier 93,0 Drachenberg sowie 97,6 Visselhövede mit 2~3 rein.

@ Lahnwelle

Interessant das die 103,0 BFBS1 im Raum Marburg noch geht ! Bei mir ist sie ortssenderstark durch Antenne Bayern vom Pfaffenberg belegt. Wie kannst du Pfaffenberg im Raum MR aufnehmen ?
Ich sollte mich mal mit meiner Yagi oder dem Degen auf die Suche nach der 103,0 machen..mal sehen wo ich was ausblenden kann..vielleicht auf dem Hoherodskopf ? Mal sehen....

von vogelsberger - am 11.11.2007 20:04
Also spontan kann ich beim Indoorempfang der 93,0 keine direkten Verbesserungen erkennen. Aber ich werds mal im Auto probieren...


BFBS R2 Frequenzen:
95,4 (RDS, teilw. noch Indoorempfang möglich) hier noch die beste Frequenz
104,7 (RDS, teilw noch schwacher Indoorempfang möglich) etwas bedrängt von R21 auf 104,9
95,2 (RDS, aber nur mit trennschärferen Geräten und mit Hausantenne empfangbar)

von Dr. Antenne - am 11.11.2007 21:09
@vogelsberger:

Speziell der Standort am Parkplatz am Hotel der Burgruine Frauenberg, südöstlich von Marburg scheint ein richtiger "Bayernkiller" zu sein. Dort wird fast alles, was aus Bayern kommt, ausgeblendet. Sogar auf der 107,9 ist dort Bayern 4 nicht zu empfangen, obwohl der normalerweise im Marburger Raum praktisch Ortssender ist. Stattdessen nimmt man dort mit etwa O=2 Rockland Radio von der Hohen Wurzel wahr. Aber zurück zu BFBS, der Sender ist wirklich nur an wenigen Standorten wahrzunehmen, etwa im Neubaugebiet von Marburg-Wehrda. Sonst ist auf der Frequenz in meinem Autoradio überweiegend nur Rauschen zu vernehmen, von Antenne Bayern keine Spur. Jedoch wundert mich das, da ich vor einiger Zeit auf der gleichen Frequenz Antenne Bayern mobil in relativ guter Qualität empfangen konnte. Doch nun geht das irgendwie gar nicht mehr.
Oberhalb der Burgwald-Kaserne bei Frankenberg ist BFBS R 1 übrigens auch im Autoradio mit O=4 zu empfangen, aber nur im stehenden Auto, da kommt es wirklich auf jeden Meter an. Dort greift vor allem RPR1 auf der 102,9 von Bad Marienberg an.
Es kann aber durchaus sein, daß auf der Strecke zwischen Marburg und Frankenberg mobil auch Antenne Bayern auf der 103,0 schwach durchkommt, aber noch ein weiterer Sender drückt sich gerne dazwischen, vielleicht auch RPR1?

von Lahnwelle - am 11.11.2007 22:39
Münster ist quasi ebenfalls BFBS-Paradies. :D
Mobil würde ich BFBS R1 nicht ganz als Ortssender bezeichnen (stationär auf jeden Fall), aber ansonsten gehen sowohl die 96.5 als auch die 103.0 nahezu lückenlos, wobei die 103.0 ganz eben stärker ist (liegt auch daran, dass die Sender aus OWL allgemein etwas stärker ankommen als die aus dem Ruhrgebiet).

BFBS R2 ist hier Ortssender - klar, bei der Uppenberg-Frequenz 102.2. Ist nur bescheiden koordiniert, da auf der 102.1 WDR 2 aus Olsberg sich im Südosten Münsters doch schnell bemerkbar macht.

von NurzumSpassda - am 12.11.2007 00:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.