Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jassy, Tornado Wayne, Staumelder, Ingo-GL, PowerAM, inkjet

Reichweite DAB vs. UKW

Startbeitrag von Jassy am 09.12.2007 15:26

Ich hab vor mir ein Woodstock 52 DAB zu zu legen und ich bin gespannt ob sich hier überhaupt etwas auf DAB empfangen lasst!

Das NL Bouquet wird nur vom Sender Arnhem abgestrahlt. Die 104.1 vom gleichen standort mit 50kW kommt hier stellenweise mit RDS, aber es gibt auch ziemliche rauscheinbrüche.

Das Bouquet aus NDS wird nicht vom Sender Lingen ausgestrahlt, sondern nur aus Osnabrück. OS kommt hier auf UKW mehr oder weniger mit RDS, aber manchmal rauscht es auch ein wenig. Eigentlich ist die empfang genau so gut/schlecht wie die 104.1 aus Arnhem. Die kleine funzeln (87.6 und 96.4) gehen hier ständig im Degen mit O=3, aber im Auto wird das wohl nix gegen 96.2 3FM. Die 87.6 schaft es hier City FM weg zu drücken, so der kommt hier noch relativ gut an.

Das Bouquet aus NRW wird vom Sender Münster mit 1kW ausgestrahlt. UKW kommt hier wie ein Ortsender an, also rauschfrei und RDS, und DVB-T geht auch relativ mühelos mit ein Zimmerantenne.

Wie gut muss die UKW empfang sein, so das man auch DAB empfangen kann vom gleichen standort? Reichen die 500watt aus Osnabrück aus um hier wenigstens ein bisschen DAB empfang zu haben? OS ist von mir aus 77km entfernet. Münster ist von mir aus 56km entfernet, und funkt mit 1kW. Arnhem funkt mit 2kW gerichtet nach Nord/OstWest und ist 85km entfernet.

Ich denke das NRW hier mehr oder weniger problemlos geht, allerdings befurchte ich das ich das NDS und NL Bouquet nicht empfangen kann.

Antworten:

Zitat
Jassy
Arnhem funkt mit 2kW gerichtet nach Nord/Ost und ist 85km entfernet.


Nordwest ist es, und das wird nicht gehen in Hengelo.
Münster geht vielleicht.

von inkjet - am 09.12.2007 15:40
Teile die DAB-Sendeleistung durch 10. Wenn es an dem DAB-Standort einen einigermaßen gut empfangbaren UKW-Sender mit einem Zehntel der DAB-Sendeleistung gibt, dann wird es auch bei DAB klappen. Vorausgesetzt, die DAB-Sendeantenne hat wenigstens dieselbe Höhe wie die UKW-Antenne. Das gilt allerdings nur, wenn man das DAB-Signal mit einer Richtantenne empfangen kann, die einen höheren Gewinn als übliche UKW-Antennen hat. Wenn man nur den Empfang an Stabantennen vergleicht, dann muss die DAB-Sendeleistung sogar 20 bis 40 fach höher sein, denn eine VHF-Stabantenne liefert nur ein Viertel der Leistung einer UKW-Antenne bei gleicher Feldstärke.

von Ingo-GL - am 09.12.2007 17:57
Zitat
Ingo-GL
Teile die DAB-Sendeleistung durch 10. Wenn es an dem DAB-Standort einen einigermaßen gut empfangbaren UKW-Sender mit einem Zehntel der DAB-Sendeleistung gibt, dann wird es auch bei DAB klappen. Vorausgesetzt, die DAB-Sendeantenne hat wenigstens dieselbe Höhe wie die UKW-Antenne. Das gilt allerdings nur, wenn man das DAB-Signal mit einer Richtantenne empfangen kann, die einen höheren Gewinn als übliche UKW-Antennen hat. Wenn man nur den Empfang an Stabantennen vergleicht, dann muss die DAB-Sendeleistung sogar 20 bis 40 fach höher sein, denn eine VHF-Stabantenne liefert nur ein Viertel der Leistung einer UKW-Antenne bei gleicher Feldstärke.


Also da nehme ich mal ein beispiel:

Osnabrück, wie gesagt 77km entfernet.

DAB hat dort 500watt (Laut BnetzA sendet er rund und hängt der Antenne auf 150m. Vergleich mit N-Joy 96.4: 200watt auf 172m, nach mir gehen die volle 200watt).

Ich teile die DAB leistung durch 10: 50watt. Das passt ja sehr gut mit die 96.4! Allerdings hängt die DAB Antenne 20m niedriger als die UKW Antenne.

Da ich auch ne einfache Scheibeantenne benutze, frage ich mich ob die leistung, und vor allem die antenne höhe ausreicht?

Münster hat seine Antenne auf 154m, hat 1kW rund, und ist näher dran. Ich denke das dieses Bouquet sowieso hier geht, da UKW auch bombig reinkommt.

Nja, lass ich ma abwarten was hier so DAB-mässig geht! :)

Danke für die Hilfreiche Tipps!



von Jassy - am 10.12.2007 17:41
Hallo Jassy,

die Woodstock 52 bis 54 sind nicht so besonders empfindlich, genauer gesagt, sie sind sogar besonders unempfindlich im Vergleich zu guten Tischgeräten. Wenn Du ihn nur für stationären DAB-Empfang kaufen willst, dann ist er keine gute Wahl. Es kann sein, dass man ihm mit einer aktiven Antenne oder einem Vorverstärker helfen kann. Das weiß ich aber nicht aus eigener Erfahrung. Das müsste man testen.

Besser sind Empfänger wie
der Sangean DPR 215 (nur DAB, kein UKW; war kürzlich im Sonderangebot bei Thiecom). Der hat jedoch eine fest angeschlossene Teleskopantenne, aus der er aber überraschend viel herausholt. Wenn man sich auf Betrieb an Teleskopantenne beschränken will, ist er die beste Wahl.

Eine Alternative dazu ist der Albrecht DR 600. Der hat einen Anschluss für eine externe Antenne und bietet auch UKW inklusive RDS-PI-Anzeige (ist aber bei weitem nicht so empfangsstark wie der Degen 1103). Mit der mitgelieferten Teleskopantenne erreicht er allerdings nicht die Empfangsleistung des DPR 215. Mit einer DVB-T-Antenne, die einen langen Stab für VHF hat, sollte es besser gehen. Der DR 500 leistet vermutlich ähnliches. Er hat aber keine Lautsprecher, nur Line-Out.


von Ingo-GL - am 10.12.2007 18:26
Zitat

Hallo Jassy,

die Woodstock 52 bis 54 sind nicht so besonders empfindlich, genauer gesagt, sie sind sogar besonders unempfindlich im Vergleich zu guten Tischgeräten. Wenn Du ihn nur für stationären DAB-Empfang kaufen willst, dann ist er keine gute Wahl. Es kann sein, dass man ihm mit einer aktiven Antenne oder einem Vorverstärker helfen kann. Das weiß ich aber nicht aus eigener Erfahrung. Das müsste man testen.


Das habe ich hier schon mehrfach gehört, das die Woodstock modelle auf DAB nicht soo gut sind. Zum glück kauf ich dieses Radio hauptsächlich nicht für DAB Empfang, sondern das gute UKW Teil und MP3 unterstützung. Da diese zufälligerweise auf Ebay stand hab ich diese gekauft.

Das Ding wird in ein Fiat Punto 1998 gebaut, da ist jetzt ein Pioneer drinne (Bei dieses Radio ist die AF Funktion sehr lahm, und das nervt.)

Da ich hier mit DAB wahrscheinlich schlecht versorgt bin (Ausser WDR, aber immerhin) frag ich mich eigentlich ob ich mir die mühe machen sollte um ein (Teuere) DAB Antenne zu kaufen um dann gar nichts damit empfangen zu können.

von Jassy - am 10.12.2007 18:43
*hochhol*

Heute ist mein Magnetfuss Antenne hier gekommen, und habs natürlich sofort installiert!

Bei mir zu hause (ziemlich abgeschattet) geht nur das Ensemble aus NRW, meist Blubberfrei. Heut abend gehe ich mal gucken was so im freien geht, hoffentlich geht das Ensemble aus NL noch!

von Jassy - am 27.12.2007 16:43
Ich habe mir fast schon gedacht dass Du mit der Schleptruper Egge Probleme bekommst :rolleyes: In dem Zusammenhang frage ich mich warum in Lingen noch kein DAB On Air ist. Lohnt sich der Betrieb dort nicht (genauso wie fast ganz Weser-Ems für die Privatsender DVB-T-technisch uninteressant ist)? *gähn*

von Staumelder - am 27.12.2007 18:37
Ich habe mal dazu mit Digital Radio Nord gesprochen:

Zitat

Sehr geehrter Herr Rozendaal,

"een goedendag naar nederland!"

Vielen Dank für Ihr Interesse an Digital Radio in Deutschland!

Langfristing ist geplant, das Emsland über die Sender Lingen und Papenburg zu versorgen.
Da gerade aber die Ergebnisse der Wellenkonferenz hinsichtlich möglicher Leistungserhöhungen diskutiert werden, kann ich Ihnen derzeit keinen konkreten Termin für die Versorgung im Emsland nennen.
Ob schon jetzt ein Empfang mit einer großen Dachantenne und Verstärker in Richtung Osnabrück möglich wäre, wäre nur über eine Pegelmessung durch den örtlichen Fachhandel zu klären.


" veel geluk hebben" bei der Fußball EM 2008 :-)

Mit freundlichen Grüßen


Also, kein Termin bekannt.

Ich nimm ma m Auto und gehe ma hoch um zu gucken was dort so geht!

von Jassy - am 27.12.2007 18:40
Immerhin eine Antwort. Na dann viel Glück beim DAB-Scannen :-)

von Staumelder - am 27.12.2007 18:50
Hier mein kleine DAB Scan:

11D >> WDR DMB :staun:
12A >> NDS > Geht oben einwandfrei, aber unten geht er garnicht.
12B >> RTBF Ensemble :staun: > Ton ging nur verblubbert. Weiter nicht getestet
12D >> NRW Ensemble > Geht eigentlich überall einwandfrei, ins dorf mit einige einbußen

12C (NL Ensemble) ging erst garnicht, ich vermute das 12D (NRW) zu stark reinballert! (Leider)

Morgen fahr ich ma etwas mehr in die gegend rum, und an exponierte stellen gehe ich mal weiter scannen!

L-Band habe ich nicht probiert.

von Jassy - am 27.12.2007 19:16
Jassy, hast du Überreichweiten aus Richtung Ost oder Südost? Dann kann dein schwaches NL-Signal durch Sachsen-Anhalt oder wahrscheinlicher Hessen den Todesstoß bekommen haben.

von Tornado Wayne - am 27.12.2007 19:32
Zitat

Jassy, hast du Überreichweiten aus Richtung Ost oder Südost? Dann kann dein schwaches NL-Signal durch Sachsen-Anhalt oder wahrscheinlicher Hessen den Todesstoß bekommen haben.


Ja, Inselsberg geht heute ziemlich einfach. Ich denke also das HES oder SAN das signal platt macht! :(

Bemerkenswert dafür finde ich die empfang von das DMB Test aus Köln und das RTBF Ensemble! Tropo ist also wahrscheinlich drinne!

von Jassy - am 27.12.2007 19:34
Belgien sollte bei dir mit einiger Sicherheit Tropo sein, Köln ebenso. Letzterer sendet zwar mit 10kW, der Sender steht aber auf keinem Berg und sollte deshalb unter Normalbedingungen bei dir nicht empfangbar sein.

von Tornado Wayne - am 27.12.2007 21:27
Heute morgen habe ich mal wieder auf m Hügel gescannt:

Jetzt waren 12A (NDS) 12C (NL) und 12D (NRW) zu empfangen, sonst nichts.

12D geht hier in die Region mehr oder weniger einwandfrei. Nur in wenige strassen hat das Ensemble probleme und ist auch gar nichts mehr zu hören. Übrigens hat UKW dort auch leichte probleme.

12A geht nur kurz bei die grenze, und auf m Autobahn. In Oldenzaal war das Ensemble schon nicht mehr zu empfangen. Hier sieht man deutlich das OS einfach zu schwach ist hier.

12C ging auch sehr schlecht, und geht eigentlich genauso schlecht wie 12A. Auf m Hügel geht er verblubbert, mobil ging geht er nur in die Höhenlagen, genauso wie 12A.

von Jassy - am 28.12.2007 11:19
Wahrscheinlich schirmt dein Hügel dich gegen 12C NL ab. Der für dich zuständige Sender sollte Lopik oder Arnhem sein. Smilde und Markelo strahlen kein DAB aus.

von Tornado Wayne - am 28.12.2007 11:25
OT: DAB-Empfang in Korschenbroich... 12D, sonst nichts! Empfangen mit Grundig Allixx und DVB-T Magnetfußantenne.

von PowerAM - am 28.12.2007 11:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.