Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
senderjaeger, Frequenzfieber, PowerAM, dxbruelhart, Karl Ranseyer

Suche günstiges Autoradio mit gutem UKW/MW-Empfang

Startbeitrag von senderjaeger am 10.01.2008 13:48

Ich möchte nach langer Zögerei nun endlich das lächerliche VW Alpha-Werksradio in meinem Golf III gegen ein bedienungs- und empfangstechnisch besseres Modell austauschen, ohne dabei allzuviel Geld zu verprassen.

Ein mir vor einiger Zeit aus dem Familienkreis kostenlos überlassenes, ca. 20 Jahre altes Philips DC 755, das zumindest von Design, Bedienung und Ausstattung her meine Wünsche erfüllt hätte, hat sich leider nach dem Einbau durch eine Autowerkstatt als defekt erwiesen. Es war kaum etwas zu hören, der Monteur vermutet, dass die Endstufe "hin" sei.

Nun suche ich in der Preisklasse 100 bis maximal 125 ¤ ein einfaches, aber akzeptables Radio, bei dem es hauptsächlich auf gute Empfangsleistungen und eine übersichtliche Bedienung ankommt. Außerdem sollte das Design incl- Display möglichst schlicht/klassisch sein. Ich hasse nichts mehr als buntes Geblinke!

Folgende Merkmale sind Pflicht:
- UKW und MW (gern auch LW und/oder KW)
- manuelle Abstimmung in allen Wellenbereichen (auf UKW idealerweise mindestens in 50-kHz-Schritten), ein Suchlauf allein reicht nicht
- RDS
- Empfindlichkeit und Trennschärfe auf UKW sollten für gelegentliches DX zumindest brauchbar sein, also über dem Durchschnitt liegen
- übersichtliche Front mit möglichst wenigen, gut erreichbaren Bedienelementen (z.B. Drehknopf statt Tasten für Lautstärke)

Wünschenswert wäre ein einfarbiges Display, möglichst mit grüner Hintergrundbeleuchtung (passend zum restlichen Golf-Cockpit), aber das ist nicht zwingend. Features wie MP3-/WMA-Wiedergabe, USB-Anschluss, Speicherkartenslot usw. brauche ich nicht wirklich. Wenn sie dabei sind ... okay.

Ich hoffe, es kennt jemand ein aktuell neu erhältliches Gerät, das meinen Wünschen einigermaßen entspricht.

Antworten:

Für den Preis kommt wohl kein Radio mit Sharx in Frage, ausser mit Glück gebraucht bei Ebay. Andererseits weisst Du ja schon ziemlich genau was Du willst. Warum schaust Du Dich nicht mal selber im Internet um ?


von Frequenzfieber - am 10.01.2008 14:10
Zitat
Frequenzfieber
Für den Preis kommt wohl kein Radio mit Sharx in Frage, ausser mit Glück gebraucht bei Ebay. Andererseits weisst Du ja schon ziemlich genau was Du willst. Warum schaust Du Dich nicht mal selber im Internet um ?


Ich habe mich schon intensiv umgeschaut und habe unzählige Modelle gesichtet. Aber im Internet bekommt man nunmal außer Abbildungen und technischen Daten kaum etwas über die eigentliche Empfangsqualität mit. Denn die Rezensionen bei Amazon, Ciao und Co. kommen i.d.R. von Normalusern, die sich mehr für die MP3-Wiedergabe interessieren als für die DX-Eigenschaften. ;)

Wichtig sind mir wie gesagt die Empfangsqualität und das Vorhandensein einer voll manuellen Abstimmung.

Designmäßig würde mir das VDO Dayton CD 1327 gefallen. Was ist von dieser Marke zu halten?

von senderjaeger - am 10.01.2008 14:32
Ausgesprochen güstig kann man die Grundig Allixx Geräte erstehen, solch ein Gerät würde ich empfehlen! Die sind sehr empfindlich, siehe auch http://forum.mysnip.de/read.php?8773,459839,533862#msg-533862

von dxbruelhart - am 10.01.2008 15:08
Wobei ich heutzutage die Gewichtung eher auf Trennschärfe, denn auf Empfindlichkeit legen würde. Klar können wir nix mit tauben Empfängern anfangen, aber was nutzt der empfindlichste Tuner wenn er schwache Signale nicht mehr wiedergeben kann, weil sie durch benachbarte Sender zunichte gemacht werden, und das ist heute die Regel...

Mein Tipp geht klar zu einem (gebrauchten ?) Radio mit Sharx...

von Frequenzfieber - am 10.01.2008 17:15
In meinem uralt-Opel tut seit einigen Wochen ein Kenwood KDC W 3037 seinen Dienst.
Bin mit dem UKW-Empfang sehr zufrieden, auf MW höre nur die Ortssender aus NL oder mal Truck-Radio, kann so über den MW-teil nicht viel sagen. Im Vergleich zum No-Name Vorgänger liegen im UKW-Bereich Welten. Höre während der Fahrt zur Arbeit im Raum Mönchengladbach oft Arrow-Classic Rock 104,1, nur Selten Störungen von Antenne Düsseldorf 104,2. Auch Contact Eupen auf 107MHZ kommt zum Teil mit RDS durch, stört oft Parkstad auf gleicher QRG, aber keine Nachbarfrequenz. Diese beiden Beispiele könnte ich im alten Gerät so gut wie gar nicht empfangen.
Kenwood nennt es K3i-Technik, ein Vorgänger von Sharx oder Paralelsystem?
Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich konnte es nach ein paar Tagen blind.
Kann auch noch LW, CD, MP3, AUX-Eingang.
Zum Kurs von ¤ 70 sehr gut meiner Meinung nach. Gibt auch Kenwood-Modelle mit hörerer Nummer wie KDC W 4037, W 3039 oder so, unterscheiden sich in kleinigkeiten, liegen preislich ähnlich.

von Karl Ranseyer - am 10.01.2008 22:23
K3i ist vom Prinzip her eine Trennschärferegelung, die ähnlich wie Sharx arbeitet. Ich kann nur im Vergleich zu meinem alten Blaupunkt Palm Beach mit Sharx der 1. Generation sagen, daß beide Geräte gleich gut empfangen und trennen.

Beim Kenwood ist angenehmer, daß die Regelung der Trennschärfeautomatik nicht so hektisch erfolgt und daher nicht so aufdringlich zu vernehmen ist. Dafür fand ich bei Kenwood die AF-Umschaltschwellen praxisfern. Das von mir getestete und in einem Ford Escort verbaute Kenwood W3039 schaltete extrem spät auf eine Alternativfrequenz und lies teilweise auch mal ein Aufrauschen der eingestellten Frequenz zu ohne die Alternative zu bemühen. Muß man mögen - oder man findet es blöd!

von PowerAM - am 11.01.2008 16:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.