Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
163
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
mor_, TV Junkie, LeipzigNewsMan74, schnappdidudeldey, masti, györgy, blautechnik, DLR-Fan Sachsen-Anhalt, pleissenburger, Robert S., ... und 12 weitere

[DVB-T] DVB-T in der Metropolregion Leipzig-Halle

Startbeitrag von mor_ am 01.02.2008 17:24

näheres im Mitteldeutschlandtread
http://forum.mysnip.de/read.php?8773,195141,page=49




EDIT: Threadtitel geändert

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Zitat

Ohrneeh - un isch hob um dreivärtl Sechse probiert un da war noch nüscht druff!

Da war LF schon wieder weg . (18:41)
19:2X wurde info-tv-leipzig aufgeschalten (16:9)

Zur Zeit sind info-tv-leipzig und RadioLeipzig aktiv . LF ist weg und wird an seinem Ton basteln.;)

Zitat

. und solche tollen PR-Beiträge von der LWB!

du wirst info-tv-leipzig gesehen haben. Kein Wunder schau doch die Liste deren Partner an. Und mein Lieblingsjournal für Leipzig die eLVauZett spiel auch mit. Soviel zu journalistischen Ausgewogenheit. :(

Nichtsdestotrotz - meiner Meinung waren diejenigen die um 18:00 zugesehen haben Zeugen eines kleinen Erdbebens in der bundespolitischen Medienlandschaft. Man muss das Engagement und den Wagemut von LF, SLM und Mugler wirklich hooooooooch schätzen.





von mor_ - am 01.02.2008 23:31

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Zitat
LeipzigNewsMan74
Mist, geht nicht! Aber das:
http://www.youtube.com/watch?v=xSqKBwx8kHA.

Klasse, Danke !! Kommt mir ein wenig vor, wie das Messe-TV Frankfurt / Main vor 20 Jahren ( gibt es heute nicht mehr, wurde damals über das Kabelnetz der Messe verbreitet ). Dafür hatte man sich sogar einen richtig fetten Ü-Wagen bei der BFE Mainz ( oder war es Bosch in Darmstadt ?? ) bauen lassen ( ARD / ZDF-Bauart - Fahrgestell Krämer GG ).

Zitat
LeipzigNewsMan74
Bin ja gespannt ob die Hausfrau von nebenan, der Lokhool aus Grünau, und die Ome aus Reudnitz was mit den Anglizismen anfangen können.

Vermutlich wenig. Ich nehme fast an, die Grafik stammt aus Amerika. Ähnelt den dortigen reinen Dia- und Kurzspot-Kabelkanälen, so wie auch hier in D bei einigen hotelseigenen Infokanälen.

von KlausD - am 02.02.2008 21:54

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Dazu brauch man doch keine Amerika-Software. Obwohl: das sieht schon wie unbearbeitetes Template aus, kann aber auch selbst gemacht sein.

Wir können ja mal einen Wettbewerb starten: wer baut das Ding am besten nach :-D

Ich glaube so geht's.
1. Spur: linke "Sidebar"-Grafiken
2. Spur: das Split-Screen-artige Bild mit den Begriffen.
3. Spur: die "Aufzoomgrafik
4. Spur: Videos
5. Spur: Text
6. Spr: Overlay "Testbetrieb
7. Spur; Logo

OK, vielleicht geht es noch einfacher...


von LeipzigNewsMan74 - am 03.02.2008 09:45

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air



Zitat

m Moment ist nur Info TV Leipzig und das Radio on air.
Ist das bei euch auch so?:(

Ja das ist bei uns auch so das ist ein Testbetrieb.
Gesendet wird ab 18:00: zur Zeit, LF, info-TV-leipzig und radioLeipzig.
LF schaltet momentan nach der Drehscheibe ab und es bleibt info-Tv + Radio Leipzig.
Warum LF nach der Drehscheibe ausschaltet ist unklar.
BTW bei info-tv-leipzig ist übrigens der Hinweis Testbetrieb eingeblendet.

Der "Regelbetrieb" mit allen 6 Programmen läuft ab 17.03.2008


von mor_ - am 04.02.2008 18:54

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Ja, ich vergaß, allerdings ist das so eine komische Flashkomprimierung oder was gaaanz merkwürdiges. Da ist es fast unmöglich die Clips zu ziehen.

Früher war das LF-Videoangebot genial. Alles in gut gemuxten Real Video mit ordentlich kbs - und das Beste, man konnte bequem die Clips speichern und sich anschließend mit der eigenen Editing Software das was man brauchte rauspicken.

Die Qualität von LF-analog ist normalerweise hier OK, da ich aber die Antenne auf den Thüringer DVB-T-Kanal gerichtet hab, sendet LF etwas an mir vorbei.

von LeipzigNewsMan74 - am 04.02.2008 20:20

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

hallo leute
leider kann ich keine andere Antenne installieren,da ich in einem Haus zur miete wohne.
es ist ein neubau somit gibt es auch kein Boden bzw in dem wohne ich schon.
und in der wohnung mir eine andere Antenne hinstellen ,da könnte ich etwas Ärger mit meiner Frau bekommen, die das sicher nicht lustig findet.
kann es auch am sender der neuen Messe liegen? Tests und so? den Sender LF hatte ich schon mal im Testbetrieb problemlos empfangen.
györgy hast du auch das problem? SQ hab ich auch bis 100%
welche Bundesländer kann man den noch hier in Raum Leipzig empfangen wenn man eine richtige oder auch gute antenne hat??

von TV Junkie - am 13.02.2008 13:39

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

@TV Junkie

Mit Zimmerantenne kann man abhängig vom Standort in Leipzig folgende Sendestandorte ständig bzw. häufig empfangen - einige davon gehen oft nur, wenn man die Antenne aus dem Fenster hält:

Leipzig (ARD, MDR, ZDF, Lokal)
Halle (MDR mit NDR)
Gera (MDR mit HR)
Chemnitz (=1:1 Leipzig ohne Lokal)
Brocken (=1:1 Halle)
und bei leichter Tropo Weimar/Erfurt (nur ZDF K50)

Von anderen regelmäßigen Empfängen in Leipzig mit Zimmerantenne ist mir nichts bekannt.

von györgy - am 15.02.2008 20:31

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Zitat
györgy
Mit Zimmerantenne kann man abhängig vom Standort in Leipzig folgende Sendestandorte ständig bzw. häufig empfangen - einige davon gehen oft nur, wenn man die Antenne aus dem Fenster hält:
Leipzig (ARD, MDR, ZDF, Lokal)
Halle (MDR mit NDR)
Gera (MDR mit HR)
Chemnitz (=1:1 Leipzig ohne Lokal)
Brocken (=1:1 Halle)
und bei leichter Tropo Weimar/Erfurt (nur ZDF K50)
.


Das sehe ich genauso
Bei mir kommt noch Wiitenberg hinzu (=1:1 wie Halle)

12 Programme + 2 (HR/NDR) + LF, Info, BBC, Radio Leipzig

von schnappdidudeldey - am 16.02.2008 08:26

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Zitat

kann man eigentlich auch mit einer sehr guten Antenne (auf dem Dach und groß) die Programme aus Berlin-Brandenburg bekommen??

Der Aufwand lohnt sich nicht wirklich. K 25 RTL würde z.b. nicht reingehen (wg Gera).
Mit 12"Normalprogrammen"+2 Bonusprogrammen (NDR+HR) + 4 (LF, BBC W, [tru:], infotvleipzig) +2 Radioprogramme ist die Metropolregion Leipzig wesentlich besser versorgt als alle anderen in Mittel- und Ostdeutschland (Sonderstatus Berlin mal ausgenommen).
Zukünftig (2009?) kann man noch auf die Lokalprogramme aus Bitterfeld und ggf. in Dessau hoffen
Eventl auch vom Keilberg.
Ohne konkrete Hinweise zu haben - zeigt zum Beispiel der Neubau FS Turm Höltighaus in Hamburg das Bewegung in den DVB-T Markt gekommen ist. TdF scheint beweglicher als Telekom zu sein....
Die Hoffnung auf weitere Programme sollte man deswegen nicht aufgeben - aber auch nicht darauf bauen.

von mor_ - am 16.02.2008 10:30

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

ok danke für die antwort, die Frage kahm bei mir auf weil welche geschrieben hatten man könne mit einer guten Antenne weitere Bundesländer empfangen.
ich hatte auch weiter gefragt aber ich hatte keine Antwort bekommen.
BBC scheint ja nun schon zusenden ,es ist kein Testbetrieb angezeigt so wie bei LF oder Info TV.
ne die Hoffnung sollte man nicht aufgeben ,die stirbt bekanntlich zuletzt.
ich hab noch mal bei mir geschaut also ich bekomme die 12 normalen +2 bonus + 4 lokale aus Leipzig( später) mit einem SQ von 85-100% rein also man kann die Programme super sehen.:D

von TV Junkie - am 16.02.2008 10:54

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Hallo zusammen
Bin seit kurzem auch in Besitz eines DVB-T Empfängers mit dazugehöriger (Zimmerantenne).Nun mein Problem, alle Programmpakete aus Leipzig incl. Kanal 30 + 35 aus Halle gehen bei mir in Taucha (NO- Leipzig) bestens, doch das Leipziger MUX Kanal 37, LF, Bibel TV ect. bekomme ich so recht nicht rein. Nur mit recht wirren Verrenkungen mit der Antenne in der Hand, ist es mir ab und zu doch mal gelungen, dieses Packet zu Empfangen und da nur für bruchteile von Sekunden. Wieso gehen alle anderen Störungsfrei mit durchschnittlich 95 % Signalstärke, und das eine sträubt sich permanent?.Für Sachdienliche Hinweise schon mal DANKE.

SEG-DTR 705 incl. Stabantenne.

MFG

von pleissenburger - am 13.03.2008 22:15

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

komisch bei mir ist LF jetzt auch auf beiden Lautsprechern zuhören, beim letzten log in war es noch nicht so,ob nun stereo oder nicht kann ich auch nicht sagen
laut Audio/Video Information meines Receivers wird in stereo gesendet.
So nun sind es noch ganze zwei Tage bis zum offiziellen Start von Leipzig Lokal ob sich noch etwas ändert? in Sachen Programm oder so?
Leider kann ich nicht auf den Empfang am Montag bei Leipzig Fernsehen, Studio 3
Friedrich-List-Platz 1 gehen, muß arbeiten, etwas schade hätte mir schon ganz gern mal die ganze Sache angeschaut und angehört. 11.30 uhr ist offizieller Projektstart und anschließend Buffet und vorher ist Gesprächsrunde.
Wer lust und Zeit hat ,auf der Seite slm-online gibt es die Einladung.

von TV Junkie - am 15.03.2008 11:20

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Ich dachte das ist nur für Medienleute. Wer hat sich denn von Euch akkreditieren lassen?

@TV-Junkie
Je nach Lage und Abschirmung dürfte es kein Problem sein mit dem entsprechenden Antennenaufwand die großen Berliner DVB-T-Semder zu kriegen. Auch Bayern und Hessen sind in Leipzig nicht unmöglich. Beim Berliner E25 ist das Vor-Rückverhältnis der Außenantenne extrem wichtig, Der E44 geht auch - zumindest bei Schnappi. Wenn Du Dir eine drehbare 91-Elemente-Antenne mit Heimann-Vorverstärker aufs Dach stellst, dann steht dem DVB-T-Genuss aus anderen Regionen fast nichts im Wege.

von LeipzigNewsMan74 - am 15.03.2008 11:39

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Das der Empfang nur für Medienleute sein soll, stand nicht auf der Seite von slm -online.
auf der seite war eine Einladung mit Programm und eine Anmeldung zum Faxen. also denk ich mal für jeden den es interresiert. leider war der Anmeldeschluß schon am 13.03.08.hab ich erst später gelesen. ich kann ja leider nicht ,die Arbeit.:kotz:

Danke Jürgen für die Info was hier in Leipzig noch Möglich ist in Sachen DVB-T. aber mit solch einen technischen Aufwand an Antenne werde ich es nicht dürfen, da ich in einem Mietshaus wohne und schon Probleme mit der Satschüssel hatte. da werde ich wohl auf die anderen Programme verzichten müssen und nur mit meiner kleinen Stabantenne die 20 programme oder 19 empfangen und mich damit zufrieden geben müssen. aber die Hoffnung stirbt zuletzt ,vielleicht wird es ja noch weitere Programme auf DVB-T in Leipzig geben oder die Privaten denken noch mal nach.:rolleyes:

von TV Junkie - am 16.03.2008 11:51

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Zitat

esen. ich kann ja leider nicht ,die Arbeit

also wegen des belegten Brötchens sollte man dem Event nicht nachweinen ;). Da bieten die Buchmesselesungen z.Z. mehr ;) (Bei uns am Institut hat Suhrbier einen vorzüglichen Weisswein verteilt ;) )
Schlimmer ist es m.e. wegen den Vorträgen die zumindest interessant scheinen. Das die Einladung auf der HP steht ist mir auch nicht aufgefallen. Die SLM hat sie aber dafür kräftig rumgepostet. Ob ich morgen dazu Zeit habe (zumindest die Vorträge würde ich mir gern anhören) kann ich heute noch nicht absehen.

von mor_ - am 16.03.2008 14:43

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

So wie versprochen jetzt ein Kurzbild vom Start der DVB-T Lokal-Mux heute um 10:56.
Ort des ganzen : Studio 3 Liststrasse. Anwesend ca. 80-100 Personen
Ablauf:
1. 10:00 Uhr Eröffnung
Prof. Kurt-Ulrich Mayer,
Präsident des Medienrates der SLM

2. 10:15 Uhr Projektvorstellung
Tino Utassy, Geschäftsführer BCS Broadcast Sachsen GmbH & Co. KG
Detlef Stiemer,Geschäftsführer Leipzig Fern-
sehen – Studio Leipzig TV-
Produktionsgesellschaft mbH
Prof. Dr. Albrecht Mugler,
Vorstand MUGLER AG
Michael Kayser,
repräsentant Deutschland
BBC Worldwide
Martin Deitenbeck,
Geschäftsführer der SLM
Moderation:
Frank Scheibe,
Morgentreu - Harbinger GmbH

3. 10:30 Fragestunde

4. 10:56 Uhr Projektstart
Anschliessen: Möglichkeit zum Gespräch

Die entsprechenden Reden sind unter
morgentreu.de/pressemappe-slm.pdf arufbar.

Ich erspar sie mir deshalb und werde nur Anmerkungen machen sowie einige interessante Fragen und Gesprächsnotizen weiterreichen. Hier sowohl DVB-T Leipzig und Mitteldeutschland betreffend- die Sachen für gesamt Mitteldeutschland als Wiederholung im Mitteldeutschland - Thread.


Zur Eröffnung.

Herr Mayer schnitt u.a. das interessante Thema der Finanzierung der Lokla-TVs an. Und stellte 3 Modelle vor das bayrische (über den Kabelgroschen), eines über GEZ-Aufschlag im centbereich und eines das die SLM bevorzugen würde. Nämlich die grossen Privaten die in Mitteldeutschland nicht mit Lokalfenster senden müssen zu einer Ausgleichzahlung zu veranlassen. Alternativ bietet man ihnen die Möglichkeit zur terrestr Verbreitung mit Lokal-Fenster an. Ich vermutet hier wird sich was bewegen....

2.Vorstellung:

Zuerst gab Herr Mugler einen Überblick über das Senderkonzept. Interessant für uns sind die drehpolarisierten Antennen die tatsächlich im Einsatz sind. ( N.B. Ich sass neben Herrn Richter der diese DVB-T Handy hatte und tatsächlich trotz falscher Antennelage (beim DVB-T Handy lässt sich die Antenne nicht drehen – will man was sehen ist die Antennen waagrecht) gab es keine Unterschiede im Empfang indoor.
_ Das Multiplexing findet nicht zentral statt sondern jeweils am Sender. Die HW/SW ist eine Eigenentwicklung für Leipzig
_ Synchro geht über GPS.
Kleine Randnotiz Interessant ist auch das die Mugler AG heuer 2 MW-Sender aufbaut.

_ Herr Kayser BBC betonte dass das Interesse der BBC W zur DVB-T Verbreitung deswegen bestand da BBC in Sachsen nicht über Kabel D verbreitet wird. Man hat sich Leipzig explizit als Wirtschaft – und Wissenschaftsstandort mit dem entsprechenden Publikum für die DVB-T Verbreitung ausgesucht.

Herr Stiemer LF betonte das der Übergang analog – digital für Lokasender existentiell sei. Nicht nur im Direktempfang sonder auch als Kabelzufuhr in die Randbereiche.
Er sprach auch für info -tv leipzig . Mit dem Info TV versucht man in den öffentlichen Raum zu gehen (Hotels, Lobby, Taxis, Busse, Zubringer, Messe us.w.)

_ Herr Utassy (BCS „Radio Leipzig“) betonte das die Radio Verbreitung als Experiment zusehen sein. In Zukunft wird nicht nur Audio abgestrahlt sondern auch visuelle Zusatzinfos . Ob Standbild oder „Radiotext“ oder was auch immer blieb offen . Er betonte auch das nach seinen Infos die DVB.-T Mobilfunkkombigeräte in naher Zukunft sehr preiswert angeboten werden und sieht darin eine Marktchance und Wettbewerbsvorteil. Gerade bei jungen Leuten.

Deitenbeck: Es gibt Pläne die Kabeleinspeissung der DVB-T Programme zu klären. Am 31.12.2009 ist das Ende der analogen TV Ausstrahlung in SN. Bis dahin muss eine Lösung für die anderen Lokalsender gefunden werden.
Es wird hierbei immer von einem vollen Netz (eine volle Mux !) ausgegangen.
Er betonte die gute Kooperation mit der BNetzA im Lokal-Mux Projekt. Die Frequenzzuteilung wird demnächst angegangen ( was indirekt besagt das man eine Betreibergesellschaft „gefunden“ hat)

Fragestunde
F: Nachahmer: Antwort Deitenbeck: einiges im Planungsstand, sehr hohe Anzahl an ernsthafter und konkreter Anfragen in und ausserhalb Sachsens zum Projekt
Antwort Mugler: In Chemnitz und Leipzig gibt es zwei weitere Testsender (TU Chemnitz kennen wir aber was und wo ist der in Leipzig?).
Heuer sind noch Veranstaltungssendungen z.B zum ADAC Nürburgrennen mit DVB-T geplant. Dies wird sich ausweiten.
Als Beispiel nannte er auch die Übertragung des Silvesterkonzertes aus dem Gewandhaus Leipzig via DVB-T zum Markt (war dem so ?)
Er unterstrich auch die hohe Anzahl ernster Nachfragen zur Lokal-Mux.

Frage Finanzierung. Herr Deitenbeck machte die alte Rechnung auf 750 t ¤ im 12 Jahresbetrieb abgeschrieben mit best /worst case Rechnung.
Bei in Betriebnahme des Regelbetriebes wird die Technik zum Zeitwert weiterverkauft. Die SLM finanziert nur vor.
Herr Mugler betonte dass das Netz auf sehr günstige Betriebskosten optimiert sei. (Energieverbrauch, Antennengewinn, Richtfunkzufuhr im MW Bereich, wartungsarme Technik, billige Standorte). Die Amortisierung ist wesentlich schneller als 12 Jahre.

Frage Tonqualität: Antwort Herr Mugler: sie kann nicht besser sein als das angelieferte Signal. BBC und BibelTV würden 1:1 von DVB-S angenommen (kein transcoding!)

Es gab noch weitere Fragen zum Inhalt des Infokanales, zur Versorgung (geplant direkt nur innerhalb des Autobahnringes – ausserhalb nur KNB zufuhr), zum Bildungsanspruch der Lokal Mux (hier Antwort Kayser – englisch mit der Anekdote das der MP jeden Tag eine halbe Stunde BBC hören würde um in der Sprache zu bleiben). Herr Utassy betonte das man immer besser als UKW bleiben werde.

Dann war die Fragestunde zu Ende.

Um 10:56 drückten Herr Mayer, Mugler, Stiemer und Utassy auf den roten Knopf . Bei den 4 im Raum verteilten Monitoren wechselte man vom Testbild zum laufenden Programm.


Anschliessend gab es Gelegenheit zum Gespräch . Ich konnte mit jemanden von Projektbüro und Mugler reden. Leider nicht mit LF (Abschalttermin analog) und SLM (da hätte ich auch noch einiges zu fragen gehabt :( ).

Zur Lokal-Mux. Die Einarbeitung der Programmschemata in die HP des Projektbüros ist geplant. Man achtet aber auf eine Trennung – d.h. Das von schnappdidudeld präferierte Entwurf kommt nicht. Zeitpunkt ist unklar. Man ist sich aber bewusst das man der Einstiegspunkt für DVB-T Mitteldeutschland ist und ist sich der Verantwortung bewusst.
In die dynamische + statische Empfangsprognose kommt die Lokal-Mux nicht.


Zu Mitteldeutschland:

Infos zur Phase 3 (S-Thüringen, Dequede) gibt es Ende März /Anfang April. Der Startzeitraum ist vsl. Juli (unter Vorbehalt ). Es sind noch Frequenzfragen zu klären.
Der von mir vermutete „Flaschenhals“ Jena ist keiner da Herr Richter und Frau Marquardt die Eröffnung vorzeitig wegen eines Pressetermines in Jena (wahrscheinlich Grundsteinlegung Turm) verlassen müssten. Hier scheint es wohl nach Plan zu laufen.
Der BR als Untermieter an der Bless scheint wirklich im Gespräch zu sein- mehr nicht weniger nicht. - allerdings s.o. würde das die „Frequenzfragen“ erklären.

Ich konnte auch mit den Herren von Mugler reden denen wir die netten Einblendungen zu verdanken haben. Man ist übrigens dankbar für jeden Hinweis (Störung , Empfang etc.) da dies recht hilfreich ist und würde sich auch zukünftig über ein reges feed back freuen.




von mor_ - am 17.03.2008 12:16

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Von wegen Empfang:sneg:. Habe gerade mit einem netten Herrn bei der Service Hotline DVB-T Mitteldeutschland gesprochen. Bin was den mäßigen Empfang vom Kanal 37 hier in Taucha (ca. 6 km Luftlinie) vom Sendemast an der Neuen Messe angeht maßlos endtäuscht. Es gab Stunden, nach offizieller Inbetriebnahme des Kanals, da lag 100% Signalstärke an, aber gerade heute ist es wieder mal so, als gäbe es auf diesem Kanal kein Programm. An den 3 Schneeflocken liegt es bestimmt nicht die grad mal wieder fallen, zumal sogar Halle mit 88% Signalstärke reinkommt. Gott sei dank hab ich ja noch Kabelanschluss, und somit ist es mir relativ Wurscht. So denn, FROHES OSTERN

von pleissenburger - am 20.03.2008 17:51

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Ich finde schon sehr schade , dass diese lokalen "DVB-T-Funzeln" nicht mal das
ganze Stadtgebiet versorgen können.

Versorgungsprognose: http://www.slm-online.de/psk/slmo/powerslave,nodeid,232,id,232,a_id,990.html

Bei aller Begeisterung für digitale Medien und Vorfreude auf neue Programme kann
ich nur den Kopf schütteln , dass dafür hunderttausende ¤ verballert werden.

Man hat nun die Wahl "DX-Aufwand" zu betreiben ,wenn man das Pech hat im
"Digitalen Funkloch" seiner Heimatstadt zu wohnen :( , um lokale Medien
zu empfangen :sneg:


Das kann doch wohl auch nicht der Sinn der neuen schönen , digitalen Medienwelt sein ?


VG Masti

von masti - am 21.03.2008 14:36

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Zitat

Man hat nun die Wahl "DX-Aufwand" zu betreiben ,wenn man das Pech hat im
"Digitalen Funkloch" seiner Heimatstadt zu wohnen :( , um lokale Medien
zu empfangen :sneg:

aha da hat der pleissenburger festgestellt das Taucha an der Parthe und nicht an der Pleisse liegt und seinen Nick geändert !?
DX Aufwand muss man nicht treiben ein normaler Antennenaufwand reicht. Tauch ist hellgelb = Dachantenne.
Ich kenne Leute in Pönitz, das bekanntlich hinter Taucha liegt bei den läuft die Lokal-Mux, bei Schnappi in Rackwitz auch. In Hohenturm bei Landsberg, Chemnitz, Rochlitz und Naumburg auch.
Bloss eine Stummelantenne ausserhalb dunkelgelben Gebietes wird nicht unterstützt war nie geplant und die portable indoor Versorgung des "flachen" Landes auch nicht Sinn der Lokal-Mux.
Dort dient sie allenfalls als Kabelzufuhr - und die lokalen Kleinkabelnetzbetreiber haben das entsprechedne Know how.....

von mor_ - am 21.03.2008 15:38

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Zitat
mor_
Zitat

Man hat nun die Wahl "DX-Aufwand" zu betreiben ,wenn man das Pech hat im
"Digitalen Funkloch" seiner Heimatstadt zu wohnen :( , um lokale Medien
zu empfangen :sneg:

aha da hat der pleissenburger festgestellt das Taucha an der Parthe und nicht an der Pleisse liegt und seinen Nick geändert !?
DX Aufwand muss man nicht treiben ein normaler Antennenaufwand reicht. Tauch ist hellgelb = Dachantenne.
Ich kenne Leute in Pönitz, das bekanntlich hinter Taucha liegt bei den läuft die Lokal-Mux, bei Schnappi in Rackwitz auch. In Hohenturm bei Landsberg, Chemnitz, Rochlitz und Naumburg auch.
Bloss eine Stummelantenne ausserhalb dunkelgelben Gebietes wird nicht unterstützt war nie geplant und die portable indoor Versorgung des "flachen" Landes auch nicht Sinn der Lokal-Mux.
Dort dient sie allenfalls als Kabelzufuhr - und die lokalen Kleinkabelnetzbetreiber haben das entsprechedne Know how.....


Also ich wohne im südlichen (eingemeindetem) Stadtgebiet von L.E. , habe eine Dachantenne Richtung Zentrum und da geht nix.

Sollten die Funzeln in Lößnig und Markkleeberg arbeiten , wäre es eigentlich kein Problem.

Pers. bin ich neu hier (IP ist ja gespeichert) und habe etwas Erfahrung im analogen
Funkempfang ( meine älteste QSL-Karte ist über 30 Jahre alt) u. bin auch liz. OM.

VG Masti




von masti - am 21.03.2008 16:08

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Zitat

Also ich wohne im südlichen (eingemeindetem) Stadtgebiet von L.E

ach so eher Richtung Liebertwolkwitz ? Wie du in der Prognose siehst = hellgelb.
Da hat man wirklich Pech da der FMT Holzhausen mit LF analog ist in Steinwurfweite der näheste Stadt-Mux Sender Lössnig aber nicht.
Als Funker mit 30 jähriger Erfahrung im Sammeln von QSL Karten solltest du eigentlich die entsprechenden Schlüsse ziehen , rsp. herausbekommen können ob es fehlende Feldstärke oder ein Interferenz-Problem im SFN zu vermuten ist. Und dann entsprechend reagieren.




von mor_ - am 21.03.2008 17:15

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Zitat
mor_
Zitat

Also ich wohne im südlichen (eingemeindetem) Stadtgebiet von L.E

ach so eher Richtung Liebertwolkwitz ? Wie du in der Prognose siehst = hellgelb.
Da hat man wirklich Pech da der FMT Holzhausen mit LF analog ist in Steinwurfweite der näheste Stadt-Mux Sender Lössnig aber nicht.
Als Funker mit 30 jähriger Erfahrung im Sammeln von QSL Karten solltest du eigentlich die entsprechenden Schlüsse ziehen , rsp. herausbekommen können ob es fehlende Feldstärke oder ein Interferenz-Problem im SFN zu vermuten ist. Und dann entsprechend reagieren.



Wie Du es schon sagst , ich kann für mich schon meine Schlüsse ziehen.

Mir ging es aber nicht um mich , sondern um den "Normalverbraucher" und der
ist sicher im Raum "Liebertwolkwitz/Holzhausen" eher der Angeschmierte.
Und der kann angesichts der "Digitalen Zukunft" (wenn Holzhausen analog abgeschaltet
wird und angesichts der Hunderttausenden ¤ Investitionen für diesen "Fortschritt"
nur den Kopf schütteln.

Aber , da Du so wissend bist: Funktionieren denn die Funzeln in Markkleeberg und Lößnig
eigentlich schon ?

von masti - am 21.03.2008 17:33

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Zitat

Wie Du es schon sagst , ich kann für mich schon meine Schlüsse ziehen.

Schön für dich - so wie du das aber rüberbringst wird es dir nicht weiterhelfen.
Es gibt beim techn Dienstleister zwei nette Herren die hier und anderswo ab zu wegen des feed backs mitlesen. Bei deiner Fehlerbeschreibung dürften auch die nicht schlau werden.

Zitat

Mir ging es aber nicht um mich , sondern um den "Normalverbraucher" und der
ist sicher im Raum "Liebertwolkwitz/Holzhausen"

Der Normalverbraucher im Raum Liebertwolkwitz-Holzhausen wohnt i.d.R. in einem einzelstehenden Haus , die Gegend ist das Musterbeispiel für diese Siedlungsform in Leipzig (Ausnahmen bestätigen die Regel).
Die Anbringung einer Antenne und Satschüssel dürfte dort kein Problem darstellen, die terrestr. Antenne ist wegen "Sachsenspiegel" (bei MDR Sat-analog Nutzung) und LF oftmals nicht abgebaut oder bei Neubauten mit installiert worden. Im Frühling sollte einfach die Antenne gedreht werden.
In den Ortskernen gibt es aus Antennengemeinschaften hervorgegangene Kleinkabelnetzbetrieber mit einem vernünftigen Angebot (Preis/Leistung).
Das sind die Vorteile dort zu wohnen - das es seit 1975 keinen Strassenbahnanschluss trotz Zwangseingemeindung gibt ist eine andere Sache.

Zitat

Aber , da Du so wissend bist: Funktionieren denn die Funzeln in Markkleeberg und Lößnig
eigentlich schon ?

Im Gegensatz zu deiner Vermutung bin ich leider nicht allwissend und kann dir aus mehr als 500 km Entfernung leider nicht sagen ob Lössnig und Markkleeberg aktuell on air sind. Als ich Leipzig verlassen habe gab es keine Anzeichen das sie es nicht sind.
Ich frage aber mal nach.


von mor_ - am 21.03.2008 19:34

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Zitat
mor_
Zitat

Wie Du es schon sagst , ich kann für mich schon meine Schlüsse ziehen.

Schön für dich - so wie du das aber rüberbringst wird es dir nicht weiterhelfen.
Es gibt beim techn Dienstleister zwei nette Herren die hier und anderswo ab zu wegen des feed backs mitlesen. Bei deiner Fehlerbeschreibung dürften auch die nicht schlau werden.

siehe ad1.

Zitat

Mir ging es aber nicht um mich , sondern um den "Normalverbraucher" und der
ist sicher im Raum "Liebertwolkwitz/Holzhausen"

Der Normalverbraucher im Raum Liebertwolkwitz-Holzhausen wohnt i.d.R. in einem einzelstehenden Haus , die Gegend ist das Musterbeispiel für diese Siedlungsform in Leipzig (Ausnahmen bestätigen die Regel).
Die Anbringung einer Antenne und Satschüssel dürfte dort kein Problem darstellen, die terrestr. Antenne ist wegen "Sachsenspiegel" (bei MDR Sat-analog Nutzung) und LF oftmals nicht abgebaut oder bei Neubauten mit installiert worden. Im Frühling sollte einfach die Antenne gedreht werden.
In den Ortskernen gibt es aus Antennengemeinschaften hervorgegangene Kleinkabelnetzbetrieber mit einem vernünftigen Angebot (Preis/Leistung).
Das sind die Vorteile dort zu wohnen - das es seit 1975 keinen Strassenbahnanschluss trotz Zwangseingemeindung gibt ist eine andere Sache.

siehe ad2.

Zitat

Aber , da Du so wissend bist: Funktionieren denn die Funzeln in Markkleeberg und Lößnig
eigentlich schon ?

Im Gegensatz zu deiner Vermutung bin ich leider nicht allwissend und kann dir aus mehr als 500 km Entfernung leider nicht sagen ob Lössnig und Markkleeberg aktuell on air sind. Als ich Leipzig verlassen habe gab es keine Anzeichen das sie es nicht sind.
Ich frage aber mal nach.

siehe ad 3.


_________________________________________________________________________________

Ad 1. Wenn ich denn richtig Lust hätte LF digital zu sehen , würde ich mir
zu helfen wissen . Nur nochmals gesagt , der "Normalverbraucher" in dieser Gegend hier
wohl eher nicht.

Ad2. Das wir hier in Eigenheimen wohnen ist wohl keine so große Neuigkeit. Nur haben
hier die wenigsten Eigenheime noch eine terrestrische Antennenanlage.
LF sah man bisher hier neben der Schüssel mit dem Indoorspargel.
In Zukunft ist das nun bei Leipzig-Privat via DVB-T nicht mehr möglich.
Die "Regionale Digitale Zukunft" bleibt wohl in unserer Gegend nur wenigen
vorbehalten.

Ad 3. Beruhigt mich etwas , denn ich hatte schon den Eindruck , dass hier jemand
Promotion machen soll/muss.
Aber in jedem Fall ist sicher rübergekommen das es in L.E. nicht nur Jubel über
dieses neue "Regional-Funzel-DVB-T" gibt.

Einen schönen Abend noch und Frohes Osterfest.



von masti - am 21.03.2008 20:23

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Zitat

Ad 1. Wenn ich denn richtig Lust hätte LF digital zu sehen , würde ich mir
zu helfen wissen . Nur nochmals gesagt , der "Normalverbraucher" in dieser Gegend hier
wohl eher nicht.

Da unterschätzt du die Leute aber gewaltig.

Zitat

Ad2. Das wir hier in Eigenheimen wohnen ist wohl keine so große Neuigkeit. Nur haben
hier die wenigsten Eigenheime noch eine terrestrische Antennenanlage.
LF sah man bisher hier neben der Schüssel mit dem Indoorspargel.
In Zukunft ist das nun bei Leipzig-Privat via DVB-T nicht mehr möglich.
Die "Regionale Digitale Zukunft" bleibt wohl in unserer Gegend nur wenigen
vorbehalten.

Na es kann nicht jeder Leser die Siedlungstruktur von Holzhausen / Liebertwolkwitz kennen. Für das Verständnis warum hier keine portabel indoor Versorgung vorgesehen ist, ist es aber sehr nützlich. Gleiches gilt übrigens für Lützschena.
Bei der Unstellung Sat analog -> Sat digital die in den sehr früh (Anfang /Mitte der Neunziger) mit Sat Versorgung ausgelegte Einzelhaussiedlung ja meist noch ansteht wird man wohl auf DVB-S/T Kombireceiver setzen rsp. neuere TV Geräte haben den DVB-T Tuner eingebaut.
Und wenn der Empfang K37 in Chemnitz , Rochlitz, Landsberg , Naumburg , Borna geht, dann sehe ich keinen Grund warum Holzhausen, Baalsdorf oder Wolks ausgenommen sein sollte.

Zitat

Ad 3. Beruhigt mich etwas , denn ich hatte schon den Eindruck , dass hier jemand
Promotion machen soll/muss.
Aber in jedem Fall ist sicher rübergekommen das es in L.E. nicht nur Jubel über
dieses neue "Regional-Funzel-DVB-T" gibt.

Ja so unterschiedlich sind die Eindrücke . Ich z.B. hatte den Eindruck hier meckert einer grundlos rum. Wenn du eh kein Interesse an LF digital hast (siehe ad 1) und LF analog vorziehst ist der Eindruck ja nicht mal abwegig.


von mor_ - am 21.03.2008 21:26

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Zitat
mor_
[Na es kann nicht jeder Leser die Siedlungstruktur von Holzhausen / Liebertwolkwitz kennen. Für das Verständnis warum hier keine portabel indoor Versorgung vorgesehen ist, ist es aber sehr nützlich. Gleiches gilt übrigens für Lützschena.
Bei der Unstellung Sat analog -> Sat digital die in den sehr früh (Anfang /Mitte der Neunziger) mit Sat Versorgung ausgelegte Einzelhaussiedlung ja meist noch ansteht wird man wohl auf DVB-S/T Kombireceiver setzen rsp. neuere TV Geräte haben den DVB-T Tuner eingebaut.
Und wenn der Empfang K37 in Chemnitz , Rochlitz, Landsberg , Naumburg , Borna geht, dann sehe ich keinen Grund warum Holzhausen, Baalsdorf oder Wolks ausgenommen sein sollte.


Mal Klartext :

Entweder Ihr "Laden" möchte auch die weniger dicht besiedelten
Gebiete , in denen aber ein recht solventes Klientel lebt , versorgen oder nicht ?

DVB-S/T - Harware ist hier ohnehin schon reichlich vorhanden und laüft mit den
Öffentl.-Rechtl. Programmen ausgezeichnet.

LF und Protagonisten haben doch wohl einzig hier ein Problem : Die "Funzelstrategie" geht an einem
großen Teil des potentiellen Klientels vorbei: Nicht nur in Connewitz und in der Eisenbahnstrasse sitzen potentielle Werbekunden :-)))


So .... ab jetzt nur noch gegen Beraterhonorar :D

Gute Nacht und vorab : Lieber Herr mor_ , Sie haben Recht . Nur ob das Unternehmen , für das Sie offensichtlich arbeiten die richtige Strategie fährt wird nicht in Ihrem zigsten Posting heute , sondern
in der Jahresbilanz 08..09..entschieden.

Gute Nacht LF !

von masti - am 21.03.2008 21:56

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Zitat

Nur ob das Unternehmen , für das Sie offensichtlich arbeiten die richtige Strategie fährt wird nicht in Ihrem zigsten Posting heute , sondern in der Jahresbilanz 08..09..entschieden.

Das "Unternehmen" (besser eigentlich Unternehmung) für das/die ich arbeite - fährt sicherlich nicht die richtige Strategie - aber es macht keine kaufmännische Jahresbilanz und das schon seit 1846 ;) und wird es auch 2008, 2009, 2010 - 2046 nicht machen. Es ist nicht gewinnorientiert.
PS: Und es versorgt nichts ;)


von mor_ - am 21.03.2008 22:05

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Zitat
mor_
Zitat

Nur ob das Unternehmen , für das Sie offensichtlich arbeiten die richtige Strategie fährt wird nicht in Ihrem zigsten Posting heute , sondern in der Jahresbilanz 08..09..entschieden.

Das "Unternehmen" (besser eigentlich Unternehmung) für das/die ich arbeite - fährt sicherlich nicht die richtige Strategie - aber es macht keine kaufmännische Jahresbilanz und das schon seit 1846 ;) und wird es auch 2008, 2009, 2010 - 2046 nicht machen. Es ist nicht gewinnorientiert.
PS: Und es versorgt nichts ;)




2 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.03.08 23:13 durch mor_.


Auch wenn Sie diese zwei Sätze nun schon zweimal bearbeitet haben :

Sie haben Recht ! und nun schlafen Sie mal schön ...

von masti - am 21.03.2008 22:38

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Och ne...gibt es nur noch rumpöbelnde Typen in allen Foren? Und dann immer die Neueinsteiger? Na ganz toll...

@masti: Der mor arbeitet zwar...aber sicher nicht für etwas, was in irgendeiner Form mit dem Medienbereich zu tun hat. Der macht zwar hier Werbung...aber nur aus purem Interesse an der Technik selbst.
Zu den Empfangsproblemen, wenn sie denn beim Regelbetrieb auch noch bestehen sollten: Gerade so eine Ecke mit wohlhabender Bevölkerung ist für Privatsender doch sowieso eher uninteressant. Die Leute sollen mit Werbung berieselt werden und möglichst so dumm sein, dass die alles kaufen. Warum sonst wohl ist das Niveau der meisten Privatsender (egal ob TV oder Radio) doch eher auf unteren Ebenen zu finden? Weil dort am meisten zu holen ist - zwar nicht vom einzelnen, aber eben von der Masse. Und die lebt eben dann doch eher in kleinen Wohnungen in den Innenstadtgebieten.
Zum persönlichen Problem: Warum muss man jetzt gleich so ein Theater machen? Wer LF sehen will, der kann das auch digital noch...ein bisschen Eigeninitiative ist dann eben mal erforderlich. Nur weil man in Holzhausen wohnt, muss man doch keine Extrawurst bekommen...oder etwa doch!? Der Turm war halt dort und wurde genutzt...jetzt ist er woanders und dadurch kommen eben andere Nutzer in den "Genuss" des Zimmerantennen-Empfangs...wobei dieser aus meiner Sicht sowieso kein "richtiger" TV-Empfang war und ist, sondern einzig und allein eine Notlösung.
Und so ganz nebenbei dann noch um die Sache abzuschließen: Ohne DVB-T wäre Leipzig Fernsehen (wie alles andere auch) in spätestens zwei oder drei Jahren analog sowieso abgeschaltet worden (auch ganz ohne Druck von oben, sondern einzig und allein aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten). DVB-T ist also keinesfalls der Grund für die Analogabschaltung. Die hätte es (wie man an den anderen Privatsendern sehen kann, die _überall_ auch ohne DVB-T-Weiterversorgung abgeschaltet haben) so oder so gegeben...durch DVB-T bleibt wenigstens die Chance, dass einige Haushalte terrestrisch trotzdem was sehen.

von Kroes - am 21.03.2008 23:10

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Hallo Kroes ,

ich wollte hier wirklich nicht "rumpöbeln" , aber ich lasse mich auch nicht gern "anmachen".
Auch nicht von "Alten Forumshasen" . Man sollte eventuell bedenken , dass
ein Neueinsteiger auch einige Erfahrungen miteinbringen könnte und ihn nicht gleich abkanzeln.

Ansonsten gilt sicher im Web , wie im richtigen Leben : Wie man in den Wald ruft ...

Sonst volle Zustimmung zu Deinem Beitrag !

Sorry nochmal.



von masti - am 21.03.2008 23:27

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

OK...da hat der mor dich wohl mit einem anderen Nutzer, mit dem er etwas Knatsch hatte (keine Ahnung, kenne die Vorgeschichte nicht) verwechselt. Kann passieren und erklärt somit seine Reaktion. Das darauf folgende gegenseitige Angegifte war aber sicherlich dann nicht mehr einseitig...;) Ansonsten aber erstmal Willkommen hier im Forum...vielleicht spielt sich das ja auch ein. Man ist nur nach einigen "Auswüchsen" bei Neuanmeldungen in letzter Zeit (und noch viel schlimmer vor einigen Monaten) im Moment wohl etwas schnell dabei mit Vorverurteilungen.

von Kroes - am 21.03.2008 23:32

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Zitat

Ansonsten gilt sicher im Web , wie im richtigen Leben : Wie man in den Wald ruft ...

Sicher – nur habe ich nicht den Eindruck das Masti seinen Rat sehr beherzigt.

Das ich Masti als Zweitnick von Pleissenburger vermutet habe – liegt an der sehr ähnlichen Diktion. Deswegen die Eingangsfrage. Ich habe Pleissenburger damit sehr unrecht getan – sorry.

Was ich an der Sache nicht verstehe: Es gibt Leute aus dem DF die in Thonberg die Lokal-Mux mittels Zimmerantenne empfangen. Warum sollte dann in Holzhausen Kanal 37 mit einer Dachantenne nicht gehen ?. Ich hätte von einem erfahrenden Funker mit 30 jähriger Praxis („QSL-Karte ist über 30 Jahre alt“) auch eine etwas mehr detailliertere und differenzierte Problemanalyse als:
Zitat
masti
Stadtgebiet von L.E. , habe eine Dachantenne Richtung Zentrum und da geht nix.

erwartet.
Zumal die Geschichte der mitlesenden Mugler Mitarbeiter keine Mär ist.

Mein Eindruck und die Antworten von masti
Zitat
masti
Wie Du es schon sagst , ich kann für mich schon meine Schlüsse ziehen.
….
Wenn ich denn richtig Lust hätte LF digital zu sehen , würde ich mir
zu helfen wissen .
.

bestärken auch nicht meinen Eindruck das es hier weniger um eine Sachfrage „ Empfang von K 37 in „Holzhausen“ „ sondern eher um allgemeines Frust ablassen geht. Da spielen sicher Motive aus der Zwangseingemeindung und dem Nichtankommen der Zwangseingemeindeten in Leipzig, die Besitzstandswahrung (LF analog) und auch eine gewisse typische Versorgungsmentalität („die haben zu sorgen…“) mit.
Ansprechpartner hierfür ist m.E. aber weniger ein technisches Forum wie das ukwtv Forum als die Zuständigen deren Namen bekannt sein sollten (Jung, Deitenbeck, Stiemer).

Vom Gegenteil könnten mich auch die persönlichen Unterstellungen noch das altväterliche Gehabe von masti nicht überzeugen.
Kleeklee war mit dem ORF Mitarbeiter übrigens wesentlich kreativer

@ kroes: In Theorie läuft das bei den grossen Privaten sicher so wie du geschildert hast. Seit dem Gespräch am Montag bin ich mir aber sicher das andere Motive als zielmarktspezifische Gründe für die Topologie des Stadtsender Netzwerkes ausschlaggebend waren,. Beruhend auf der Grundüberlegung dicht besiedelte Gebiete mit Innenantenne, Einzelhaussiedlungsgebiete mit Aussenantenne (da dort Installation möglich) ist etwa u.a. die Verfügbarkeit von geeigneten Standorten mit vertretbaren Mietkosten eine Standortoption gewesen. Wer mehr wissen möchte sollte bei der SLM nachfragen oder auf die Begleitstudie warten.


von mor_ - am 22.03.2008 21:26

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Zitat
mor_
Zitat

Ansonsten gilt sicher im Web , wie im richtigen Leben : Wie man in den Wald ruft ...

Sicher – nur habe ich nicht den Eindruck das Masti seinen Rat sehr beherzigt.

siehe ad 1.

Das ich Masti als Zweitnick von Pleissenburger vermutet habe – liegt an der sehr ähnlichen Diktion. Deswegen die Eingangsfrage. Ich habe Pleissenburger damit sehr unrecht getan – sorry.

siehe ad 2.

Was ich an der Sache nicht verstehe: Es gibt Leute aus dem DF die in Thonberg die Lokal-Mux mittels Zimmerantenne empfangen. Warum sollte dann in Holzhausen Kanal 37 mit einer Dachantenne nicht gehen ?. Ich hätte von einem erfahrenden Funker mit 30 jähriger Praxis („QSL-Karte ist über 30 Jahre alt“) auch eine etwas mehr detailliertere und differenzierte Problemanalyse als:
Zitat
masti
Stadtgebiet von L.E. , habe eine Dachantenne Richtung Zentrum und da geht nix.

erwartet.
Zumal die Geschichte der mitlesenden Mugler Mitarbeiter keine Mär ist.

siehe ad 3.

Mein Eindruck und die Antworten von masti
Zitat
masti
Wie Du es schon sagst , ich kann für mich schon meine Schlüsse ziehen.
….
Wenn ich denn richtig Lust hätte LF digital zu sehen , würde ich mir
zu helfen wissen .
.


bestärken auch nicht meinen Eindruck das es hier weniger um eine Sachfrage „ Empfang von K 37 in „Holzhausen“ „ sondern eher um allgemeines Frust ablassen geht. Da spielen sicher Motive aus der Zwangseingemeindung und dem Nichtankommen der Zwangseingemeindeten in Leipzig, die Besitzstandswahrung (LF analog) und auch eine gewisse typische Versorgungsmentalität („die haben zu sorgen…“) mit.
Ansprechpartner hierfür ist m.E. aber weniger ein technisches Forum wie das ukwtv Forum als die Zuständigen deren Namen bekannt sein sollten (Jung, Deitenbeck, Stiemer).

Vom Gegenteil könnten mich auch die persönlichen Unterstellungen noch das altväterliche Gehabe von masti nicht überzeugen.
Kleeklee war mit dem ORF Mitarbeiter übrigens wesentlich kreativer

siehe ad 4.

@ kroes: In Theorie läuft das bei den grossen Privaten sicher so wie du geschildert hast. Seit dem Gespräch am Montag bin ich mir aber sicher das andere Motive als zielmarktspezifische Gründe für die Topologie des Stadtsender Netzwerkes ausschlaggebend waren,. Beruhend auf der Grundüberlegung dicht besiedelte Gebiete mit Innenantenne, Einzelhaussiedlungsgebiete mit Aussenantenne (da dort Installation möglich) ist etwa u.a. die Verfügbarkeit von geeigneten Standorten mit vertretbaren Mietkosten eine Standortoption gewesen. Wer mehr wissen möchte sollte bei der SLM nachfragen oder auf die Begleitstudie warten.



ad 1. Ich habe hier ein Statement zum derzeitigen Lokal-DVB-T Empfang abgegen und sonst niemanden persönlich angegriffen.

ad 2. Quod erat demunstrandum : wer in den "Wald gerufen hat"

ad 3. Wenn man die Topographie dieser Gegend hier kennt , weiß man sicher , dass zwischen
Thonberg und Holzhausen/Liebertwolkwitz eine Anhebung liegt . Wir sitzen hier
quasi "Hinter dem Berg" .

Und wenn ich sagte hier geht auch mit einer Hochantenne "nix" , dann ist das so .
Ich bin langjähriger Funkamateur und kein DVB-T Messtechniker.

ad 4. Lieber mor ,
hier drehen wir uns nun endgültig im Kreis. Glauben Sie mir , dass ich eine entsprechende
freqeuenz- und gewinnoptimierte Lösung für mich finden kann , wenn ich diesen Aufwand für angemessen erachte würde..
Im übrigen unterstellen Sie schon wieder "Frust durch Eingemeindung " u.ä.
Wenn ich Ihnen mein Zuzugsdatum in dieses Wohngebiet sagen würde , wäre auch dieses Argument
entkräftet.

Mein Vorschlag : Lassen Sie Ihre "Spontanatipathie" gegen mich fallen und
ich werde Ihre Kompetenz in Fragen DVB-T nicht wieder strapazieren.

Ich werde hier , wie ich das eigentlich schon seit Jahren handhabte , in Ruhe
wieder im Hintergrund mitlesen.

Schönen Ostersonntag ... und bitte keine neue Antwort : Ich lösche meinen Account
nach diesem Posting sofort.


von masti - am 23.03.2008 18:02

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

@ TV-Junkie: sorry für die späte Antwort. Das hat seinen Grund : ich wollte es gegenchecken und habe deswegen an zwei unterschiedlichen Receivern+Standorten nachgesehen..

In der Tat bei LF fehlt der rechte Ton-Kanal. Mir ist das nicht aufgefallen da der Receiver mit dem ich teste offensichtlich den fehlenden Kanal ignoriert und Mono auf beide LS ausgibt. Wegen der "suboptimalen" Tonqualität von LF ist mir das nicht aufgefallen. Erst bei manuellem Einstellen auf rechten Tonkanal schweigt er.

Da bei Monosendungen og nicht eintritt kann man von einem Konfigurationsfehler sprechen.
Ob LF das ändert?

von mor_ - am 21.04.2008 08:35

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

So, ich war gestern mal wieder mit dem Stahlross in der Dölauer Heide, habe den Aussichtsturm erklommen (siehe mein Beitrag vom 11.09.07) und siehe da, auf ch37 sofort Empfang des Leipziger Lokal-Mux mit S 10% und Q 40% und damit störungsfreier Empfang. Ich muß noch anmerken, dass mein DVB-T-Portable (ein zur Fußball-WM gekauftes Produkt namens "hotmedia") keine 100% kennt. Selbst bei optimalsten Bedingungen hat er noch nie mehr als S 55% und Q 85% angezeigt. Auch der Schornstein-ch9 ging mit S 50% und Q 75%, naja ist ja auch trotz 40km noch Schönwetter-Sichtkontakt. Alle Empfänge nur mit dem mitgelieferten UHF-Stummel:spos:

von dlf-fan - am 03.05.2008 23:04

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Hallo mor_ ,
Ich danke Dir für die Antwort wegen dem Tonproblem bei LF.
Leider hat sich noch nix geändert und an meinem Receiver kann ich aber keine Einstellungen vornehmen um einen guten Ton zubekommen. Oder hast du einen Tip.?
Aber ich meine für die Zeit die ich es schaue geht es eigentlich schon mal.
Noch eine Frage. Kann es sein das das Digitale Signal (Programm) ein anderes ist als das analoge über Kanal 60 ist?. Hatte mal beide Programme parallel laufen und sie waren unterschiedlich.

Gruß


von TV Junkie - am 07.05.2008 12:19

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

@dlf-fan, irgend wann treffen wir uns vielleicht mal zufällig auf dem Kolkturm, ich bin gestern Abend auch mal wieder dort hin gewandert, mache ich wenn ich Waldspaziergang in letzter Zeit ziemlich oft, sind von meinem Heimat-QTH nur 2,4 km Wegstrecke zu laufen, in ca.25min kann ich also dort sein :-).

Ich war mit einem Bekannten und dem DigiPal-LCD plus Magnetfussantenne auch schon mal oben um den K37 störungsfrei zu empfangen. Zu Hause bei mir geht K37 Leipzig selbst mit Dachantenne nur bei stärkerer Tropo, selten aber länger aussetzerfrei.

Vom Kolkturm aus sind bei guter Fernsicht die höchsten Gebäude, wie z.B. Uni-Riese, Völkerschlachtdenkmal und alle größeren Sendetürme von Leipzig, Holzhausen u.Wiederau problemlos mit dem Fernglas zu sehen.
Als UKW-DX-Standort ohne Richtantenne ist es auf dem Turm nicht besonders gut geeignet, da zu hohe Feldstärken aus allen Richtungen anliegen, müsste man unbedingt ne Richtantenne verwenden und einen großsignalfesten Tuner, am besten ein Autoradio mit Sharx oder so. Mit Taschenradios, Handys ist der Empfang nur mäßig auf dem Turm, nur schmaler Filter im Taschenradio wird sicher allein nicht ausreichen, da ist es unterhalb am Hang wo man die eine oder andere Richtung mit dem Berg im Rücken ausblenden kann, bedeutend besser.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 07.05.2008 13:57

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

Hallo
ich habe heut in der Ausgabe von SatelliFax gelesen das die RTL Group bald in Leipzig und Halle via DVB-T?
Die RTL Group liebäugelt bereits seit einiger Zeit mit den zusätzlichen DVB-T-Regionen Stuttgart, Ostwestfalen und dem Großraum Halle/Leipzig. Wie das Magazin Digital Fernsehen auf dem Medientreffpunkt Mitteldeutschland erfuhr, wolle die Kölner Sendergruppe ihre Programme in letztgenanntem Ballungsgebiet als erstes aufschalten.

Allerdings stehe weiter weder ein genauer Starttermin fest noch sei klar, welche RTL-Programme über DVB-T ausgestrahlt werden sollen. Ferner gebe es auch noch keine Antwort auf die Frage, ob die Programme auch unverschlüsselt ausgestrahlt würden, hieß es. www.rtl.de

weiß schon jemand was genaueres??

von TV Junkie - am 08.05.2008 18:26

Re: [DVB-T] Leipzig Fernsehen und RadioLeipzig seit 18:00 on air

@ TV junkie
Satellifax ist die "Printausagabe" unserer forumsbeliebten Abschreiber satnews.
Die ursprüngliche Quelle ist eien DF meldung die als Basis "Pausengespräche" auf den Leipziger Medientagen hat
(In der Tat sind diese bei Konferenzen jeder Art fast wichtiger -da interessanter als der offizielle Inhalt ;) )
also =>
http://www.digitalfernsehen.de/news/news_305493.html
Zitat

RTL: Verschlüsselung in neuen DVB-T-Regionen?
[mh] Leipzig - Wie DIGITAL FERNSEHEN auf dem Medientreffpunkt Mitteldeutschland erfuhr, plant RTL weitere DVB-T-Aufschaltungen. Es gibt allerdings noch offene Fragen.

Bereits seit geraumer Zeit wird darüber spekuliert, wann und in welchen Regionen RTL auch über das digitalen Antennenfernsehen verbreitet wird. Auf Grund der Rentabilität verzichten in einigen Regionen Deutschlands private Programmanbieter auf die DVB-T-Verbreitung.

RTL liebäugelt bereits seit einiger Zeit mit den DVB-T-Regionen Stuttgart, Ostwestfalen und dem Großraum Halle/Leipzig. Wie DF auf dem Medientreffpunkt Mitteldeutschland erfuhr, will die Kölner Sendergruppe ihre Programme in letztgenannten Ballungsgebiet als erstes aufschalten.

Allerdings steht weder ein genauer Starttermin fest noch ist klar, welche RTL-Programme über DVB-T ausgestrahlt werden sollen. Ferner gibt es noch keine Antwort auf die Frage, ob die Programme auch unverschlüsselt ausgestrahlt werden. RTL lässt hier noch alles offen.

Denkbar wäre zum Beispiel, dass die drei Digitalkanäle RTL Living, Passion und RTL Crime verschlüsselt über DVB-T ausgestrahlt werden. Allerdings ergibt sich daraus die Frage, wie der Zuschauer mit seiner vorhandenen, rein auf unverschlüsselten Empfang ausgelegten DVB-T-Box diese Sender empfangen soll. Nur sehr wenige Modelle besitzen die Common-Interface-Technologie, mit der auch verschlüsselte Programme decodiert werden könnten. DF wird Sie hierzu weiter auf dem Laufenden halten.

Das "Gerücht" habe ich erstmalig November 2006 !!!! gehört und ist hier auch öfters kolportier worden (Mitteldeutschlandthread)
. Den 2 Monatrhythmus halte ich zwar etwas übertrieben aber 2-3 Mal im Jahr kommt es sicher hoch.
Neu sind die Rahmenbedingungen. Vor dem Hintergrund a EU Frequenzpolitik b hohe Akzeptanz von DVB-T c [vorläufiges?] Scheitern von "entavio"sind sicher Überlegungen von RTL im Gange die vornehmlich die Reservierung von kostenfreien Frequenzen zum Ziel haben.
Auch P7S1 zeigt mit dem Engagement (2puls4") in Österreich das im Prinzip
Das Halle-Leipzig das erste Objekt sein könnte hat den Hintergrudn das man in Halle den Verschlüssselungsplänen von RTL nicht grundsätzliche entgegensteht - Leipzig ist da etwas kritischer. Mit etwas Geschick könnte das oben von DF skizzierte Ergeniss herauskommen ( 1FTA 3 verschlüsselt)

Sollange nicht konkretes bekannt ist kann man dieses Kaffepausengerücht nur als solches bewerten. - was uns nicht abhalten sollte genauer hinzusehen! ;)

PS: ich nenne den Thread mal in DVB-T in der Metropolregion Halle-Leipzig um

von mor_ - am 09.05.2008 10:41
Das mit dem Kabel ist nicht wahr oder? Ich empfange die Programme ausschließlich über Sat. Kabel hab ich nicht und somit kann ich dazu eigentlich nix sagen. Also sorry wenn es so sein sollte. Oder ist es das digitale Signal was verschlüsselt ist, den das analoge ist noch bei meinem Nachbar offen.
mor_ die umbenennung ist ok so.
mit dem 1FTA und 3 Verschlüsselte wird sicher dann auf die Kauflust (-frust) oder so der Verbraucher gehofft.
Naja wie schon gesagt ist es ja nur ein Kaffepausengerücht, man wird es weiter beobachten.

Schöne Pfingsten allen.

von TV Junkie - am 10.05.2008 14:56
Infos zu Testphase 2 in leipzig:
Zitat
SLM
Testphase 1

17. März 2008 – Ende April 2008
In dieser Zeit wurden verschiedene Parametereinstellungen getestet und umfangreiche Messungen vorgenommen, um die SFN-Funktionalität des Netzes zu optimieren.

Der Gleichwellenbetrieb wurde bis Ende April vollständig realisiert und abgeglichen. Alle fünf Sender arbeiten nun als SFN.


Testphase 2

Mai 2008 – Ende Juli 2008
In dieser Testphase werden weitere Parametereinstellungen und insbesondere verschiedene Antennenkonfigurationen getestet.

Dazu ist es erforderlich, dass einzelne oder mehrere der fünf Sender
- temporär abgeschaltet werden oder
- mit variierenden Parametern, insbesondere mit niedrigerer oder höherer Sendeleistung betrieben werden.

Dies ist verbunden mit
- Auswirkungen auf die Versorgung in verschiedenen Teilen des Stadtgebietes im Versorgungsbereich der Senderstandorte Grünau, Messe, Markkleeberg und Lößnig sowie
- Schwankungen und / oder Einschränkungen der Empfangsqualität

Diese Tests und Messungen werden vorwiegend in der Zeit zwischen 8.00 Uhr und 18.00 Uhr durchgeführt. Zwischen 18.00 Uhr und 8.00 Uhr wird ein weitgehend störungsfreier Sendebetrieb stattfinden.

http://www.slm-online.de/psk/slmo/powerslave,nodeid,232,id,232,a_id,1004.html

thx an schnappi für den link

PS: Empfangsberichte via Forum sind m.W. sehr willkommen und werden mit Sicherheit gelesen.

von mor_ - am 23.05.2008 06:47
Das DigitalMagazin (pdf Newsletter von Infosat) hat aktuell ein Interview mit Martin Deitenbeck zur Lokal-Mux veröffentlicht:
http://www.infosat.de/Meldungen/?srID=26&msgID=47139
Auszug daraus:

Zitat
DM
Digitalmagazin: Gut zwei Monate sind seit dem Start des Testbetriebs vergangenen, Testphase 1 steht vor dem Abschluss - welche Resonanz haben Sie von teilnehmenden Sendern und den Zuschauern und -hörern erhalten?

Deitenbeck: .......
.... Das Pilotprojekt hat nicht nur in der Fachpresse in Deutschland ein erhebliches Echo gefunden, sondern auch in verbrauchernahen Zeitschriften. Die Breite des Angebotes zeigt das enorme Potential der Philosophie des Pilotprojektes. Nicht nur lokaler Rundfunk, sondern auch landes-, deutschland- und international ausgerichtete Programme zeigen ein Nutzungsinteresse.

Hinsichtlich der Resonanz bei den Zuhörern und Zuschauern konnten wir feststellen, dass schon vor dem offiziellen Sendestart am 17.03.2008 in der Zeit, in denen zu Testzwecken und zur Inbetriebnahme der einzelnen Sendestandorte Signale gesendet wurden, erste Anfragen von Zuschauern und Zuhörern in der SLM eingingen. Nach dem offiziellen Sendestart stiegen die Anfragen erheblich. Ein Interesse an dem Empfang via DVB-T und der verbreiteten Programme zeigt insbesondere der Umstand, dass uns vermehrt die zeitweise oder dauerhafte Nichtempfangbarkeit angezeigt wird. Dies begründet sich zum einen daraus, dass mit dem Pilotprojekt, also dem derzeitigen Versuchsbetrieb, temporäre Einschränkungen der Empfangbarkeit verbunden sein können, da vielfältige Funktionstests durchgeführt werden müssen. Da es sich um das erste Netz dieser Art handelt, kann hier nicht auf Ergebnisse in anderen Gebieten zurückgegriffen werden. Das gleiche gilt für die örtliche Empfangbarkeit der Sendesignale. Zweck des Pilotprojektes ist es gerade, in der Realität zu testen, ob die theoretisch berechneten Ergebnisse tatsächlich umsetzbar sind. Das Erkennen und die Analyse von Empfangsschatten ist dabei Inhalt des Versuchsbetriebs.


von mor_ - am 31.05.2008 14:51
http://www.digitalfernsehen.de/news/news_365854.html

Zitat
DF
15.07.08
DVB-T-Projekt: Feinjustierung ermöglicht Empfang in ganz Leipzig

[ug] Leipzig – Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien bewertet den Verlauf des DVB-T Pilotprojektes "Überallfernsehen lokal" in Leipzig rund vier Monate nach dem Start als außerordentlich gut.

Sowohl bei den Fernsehzuschauern als auch innerhalb der Branche stößt das deutschlandweit einzigartige Projekt auf großes Interesse.
"Zur Zeit optimieren wir planmäßig die fünf über die Stadt verteilten Sendeanlagen, um in allen Gebieten den Empfang der sechs privaten Rundfunksender mittels DVB-T sicher zu stellen", erklärt Martin Deitenbeck, Geschäftsführer der SLM.
"Bei der Sendeleistung haben wir genügend Spielraum, um ggf. auch schwierige Gebiete einbinden zu können. Erste Messfahrten haben jedoch ergeben, dass wir bereits jetzt dicht vor dem Ziel sind und jeden Leipziger erreichen können."
...
Wie aus der Funkanalyse 2008 hervorgeht, kann der Sender schon heute von über 400 000 Zuschauern in Leipzig empfangen werden und wird von 70 Prozent der Leipziger regelmäßig gesehen. Dazu kommen die von der Umfrage nicht erfassten Zuschauer aus dem Leipziger Umland.
....


von mor_ - am 17.07.2008 14:05
Ich hatte heute nachmittag in Paunsdorf zu tun. Heute war wechselndes Wetter mit Schauern angesagt (kein Tropfen kam runter !) und ich beschloss, mit dem Auto zu fahren. Das erlaubte mir ein Notebook mitzunehmen (mit Fahrrad mache es nicht gern)
Angesichts der DF Meldung über die Vollversorgung beschloss ich an einigen Stelle selbst nachzuschauen. (Keine Angst ich werde nicht simpeln) Hintergrund war die massive Diskussion im Frühjahr hier stattgefunden hat (These in Holzhausen selbst mit Dachantenne kein Lokal-Muxempfang zu erhalten).
Ich bin deshalb die über die 186 zurückgefahren:

Equipment Technotrend USB Stick, Magnetstummelantenne ca. 9cm
Jeweils Signalqualität, Magnet-Stummelantenne auf Autodach (ca 1.5m)

LE-Paunsdorf, Schongauerstrasse

MDR-Mux K09: 50
ZDF-Mux K22:64
ARD-Mux K24:60
Lokal-Mux K37: 66



LE Baalsdorf, Anger

MDR-Mux K09:56
ZDF-Mux K22:68
ARD-Mux K24:62
Lokal-Mux K37: 54


LE Holzhausen, Bf /Stötteritzerstr.

MDR-Mux K09:52
ZDF-Mux K22:61
ARD-Mux K24:56
Lokal-Mux K37: 56


Erwartungsgemäss der schwächste Kanal ist die MDR Mux da die Antenne dafür am geringsten angepasst ist. Die Lokalmux erreicht durchweg die Werte wie die ÖR Muxe, und ist auch am Ostrand von ELipzig portabel und mobil empfangbar.
(Mindestwert an SQ ist bei dieser Kombi übrigens 40)
Falls es jemals Probleme im Bereich Holzhausen gegeben hat,dann existieren diese nicht mehr.

von mor_ - am 17.07.2008 15:09
Zitat

Testphase 3
August 2008 – Ende Oktober 2008

In dieser Testphase werden spezielle Untersuchungen zur optimalen Versorgung mobiler Endgeräten durchgeführt. Diese Untersuchungen schließen auch Erprobungen von neuen Antennensystemen ein. Des weiteren werden neue Systemkomponenten getestet.

Dazu ist es erforderlich, dass einzelne oder mehrere der fünf Sender
- temporär abgeschaltet werden oder
- mit variierenden Parametern, insbesondere mit niedrigerer oder höherer Sendeleistung betrieben werden.

Dies ist verbunden mit
- Auswirkungen auf die Versorgung in verschiedenen Teilen des Stadtgebietes im Versorgungsbereich der Senderstandorte Grünau, Messe, Markkleeberg und Lößnig sowie
- Schwankungen und / oder Einschränkungen der Empfangsqualität

Diese Tests und Messungen werden vorwiegend in der Zeit zwischen 8.00 Uhr und 18.00 Uhr durchgeführt. Zwischen 18.00 Uhr und 8.00 Uhr wird ein weitgehend störungsfreier Sendebetrieb stattfinden.

http://www.slm-online.de/psk/slmo/powerslave,nodeid,232,id,232,a_id,1004.html

von mor_ - am 07.08.2008 13:03
Testphase 4 der SLM Lokalmux Leipzig:

Zitat

Testphase 4
November 2008 – Ende Januar 2009

In dieser Testphase wird die Erprobungen von neuen Antennensystemen
fortgeführt und erweitert. Dabei findet ein Feldtest statt, bei dem die
von ausgewählten Nutzern erfassten Daten u. a. zur Versorgungsqualität
ausgewertet werden.

Dazu ist es erforderlich, dass einzelne oder mehrere der fünf Sender
- temporär abgeschaltet werden oder
- mit variierenden Parametern, insbesondere mit niedrigerer oder höherer Sendeleistung betrieben werden.

Dies ist verbunden mit
- Auswirkungen auf die Versorgung in verschiedenen Teilen des Stadtgebietes im Versorgungsbereich der Senderstandorte Grünau, Messe, Markkleeberg und Lößnig sowie
- Schwankungen und / oder Einschränkungen der Empfangsqualität

Diese Tests und Messungen werden vorwiegend in der Zeit zwischen 8.00 Uhr und 18.00 Uhr durchgeführt. Zwischen 18.00 Uhr und 8.00 Uhr wird ein weitgehend störungsfreier Sendebetrieb stattfinden.

Quelle eingefügt http://www.slm-online.de/psk/slmo/powerslave,nodeid,232,id,232,a_id,1004.html

Wo kann man sich als ausgewählter User anmelden?;)

von schnappdidudeldey - am 04.11.2008 12:41
Querverweis:
Sven Spiller ist für seine Diplomarbeit an der FH Mitweida
Zitat

20.02.08 Sven Spiller Elektrotechnik/Kommunikationstechnik Planung einer DVB-T Infrastruktur für lokale TV-Programmanbieter

http://www.htwm.de/delport/works.php?s=absc&o=d&r=d
ausgezeichnet worden. http://www.dvbt-mitteldeutschland.de/index.php?content=Newsarchiv&id=691
Da Herr Spiller namentlich als ein Mitarbeiter im MSA nahen Projektbüro DVB-T und AG Digitaler Rundfunk, Halle bekannt ist dürfte es sich um ein sachsen-anhaltinisches Lokalnetz handeln.


von mor_ - am 07.11.2008 09:05
Das Ende der Testphase für den Lokalmux von SLM angekündigt:

Zitat
Testphase 5 Februar 2009 bis ca. Ende April 2009 In dieser abschließenden Testphase, die bis zum Abschluß des Frequenzvergabeverfahrens für den Regelbetrieb andauern wird, findet ein Feldtest mit ca. 50 ausgewählten Nutzern statt. Über einen Zeitraum von 3 Monaten werden mit stationären und mobilen Empfangsgeräten umfangreiche Daten zur tatsächlichen Signal- und Versorgungsqualität im DVB-T-Lokalnetz Leipzig (Kanal 37) erhoben. Parallel zum Feldtest wird die Erprobung von neuen Antennensystemen fortgeführt und erweitert.


Quelle: http://www.slm-online.de/psk/slmo/powerslave,nodeid,232,id,232,a_id,1004.html

Ich werde auch mal wieder den Lokalmux mobil Testen.
Stationär läuft er ja stabil (Dachantenne hor. und vertikal), an verschiedenen Stellen im Haus sogar indoor mit Stummelantenne.


von schnappdidudeldey - am 30.01.2009 08:49
So lange RTL unverschlüsselt via Sat und analoges Kabel kommt, wird sich der Erfolg von RTL via DVB-T in verschlüsselten MPEG4 in Grenzen halten. Gerade in einer Region, in welcher das Arbeitseinkommen und Renten vieler Leute unterm bundesweiten Durchschnitt sind und eine hohe Zahl Hartz4- Empfängen lebt, sitzt das Geld nicht gerde locker für neues Empfangsequickment und Pay-TV, wenn man damit gerde mal 4-6 Programme aus dem Hause RTL bekommt. Der Mehrwert via DVB-T in Mitteldeutschland wird sich somit echt in Grenzen halten.
Was mir nicht in den Kopf will, wieso in den großen Ballungszentren mit überwiegend höheren Einkommensverhältnissen RTL unverschlüsselt in MPEG2 weiter sendet, und in einer Region mit überwiegend niedrigeren Einkommensverhältnissen so einen Terz um sein Programm macht und extra kassieren will. Das empfinde ich als Benachteiligung einer Region, aber was sollen dann die Leute im mittleren u. östlichen Mecklenburg-Vorpommern dann erst sagen sagen, dort ist ja die absoluteste Minimal- oder Nichtversorgung via DVB-T in Deutschland.
Bloß gut, dass der Satempfang in Deutschland via 19,2 Grad Ost fast überall gleich gut ist und sich mit relativ einfachen Mitteln installieren läßt.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 01.05.2009 08:47
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade Geringverdiener und Arbeitslose relativ viel Geld für niveauarme Unterhaltung ausgeben, während die Besserverdienenden wenig Zeit zum Fernsehen haben, bzw. die Öffis bevorzugen.
Gerade Hartz IV-Empfänger leisten sich oft Premiere und haben nicht die kleinsten Fernseher. Somit würde RTL hier sicher viele Stammkunden bedienen.
Allerdings ist es immer gefährlich zu verallgemeinern. Ich denke doch, dass auch im Raum Leipzig mit seinem Flughafen genügend besser situierte Bürger leben, die sich technische Spielereien auch leisten können.

von HeibelA - am 01.05.2009 08:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.